Zum Inhalt wechseln


Foto

Selbststudium


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 Dextro

Dextro

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 15. März 2004 - 14:42

Hallo Zusammen

ich habe geplant, in den kommenden 12 Monaten den MCSE W2K3 zu machen. Kurz zu mir selbst: Ich arbeite seit ca. 7 Jahren intensiv in der Informatikbranche und bringe sicherlich etwas/einiges an Erfahrung mit.

Nun schnell zu meiner eigentlichen Sache:
1.Ich habe um mein Ziel zu erreichen mittlerweile eine Menge Berichte und Diskussionen hier verfolgt um mir die bestmögliche Dokumentation zulegen zu können. Fasse ich mal zusammen, was ich bisher alles hier gelesen habe, so sollen die MSPress-Bücher hervorragend für einen Vorbereitung im Selbststudium sein. Zu was dient mir dennm dann noch eine Buch von Föckeler, sofern überhaupt bereits für W2K3-MCSE vorhanden?
2.Ich lese immer wieder, das eine Test- bzw. Schulungsumgebung gut sei. Nun steht meine Umgebung zu Hause bereits basierend auf VMware. Gibt es denn irgendwelche Aufgabenstellungen oder Dokumentationen (Aufbau Testumgebung) für eine Testumgebungen, in der ich möglichst viel Übungen abdecken kann? Ich bin der Meinung, dass der Aufbau einer Testumgebung allein nicht genügt um optimal arbeiten/testen zu können. Gibt es doch viele verschiedene Gebiete, die geprüft werden.
Wie geht ihr da vor? Baut ihr einfach mal ein AD mit einem Client auf und?

Vielen herzlichen Dank schon jetzt.
Grüssle Dextro
;)
Wissen ist Macht - ob nichts wissen nichts macht, sei dahingestellt und kann verschieden interpretiert werden!

#2 Greg

Greg

    Board Veteran

  • 1.046 Beiträge

 

Geschrieben 15. März 2004 - 15:26

Hossa

Bei der Testumgebung ist es so dass ich die jeweils gemäss
den grünen MS-Press Büchern augebaut habe. --> Das heisst
beim Buch zum Client-Betriebssystem ist sie relativ klein, aber
wenns dann um Exchange geht wird sie relativ gross...

Einfach mal was bauen denke ich bringt nichts...

Gruss Greg

#3 Dextro

Dextro

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 15. März 2004 - 15:33

Danke.
Das heisst, in den Büchern wird eine entsprechende Testumgebung beschrieben?
Die kann gerne auch grösser sein, das spielt für mich keine Rolle.

Grüssle
Dextro
Wissen ist Macht - ob nichts wissen nichts macht, sei dahingestellt und kann verschieden interpretiert werden!

#4 Greg

Greg

    Board Veteran

  • 1.046 Beiträge

 

Geschrieben 15. März 2004 - 15:38

Ja, im Normalfall wird in den Büchern unter den
mit römischen Seitenzahlen angegebenen Kapiteln
jeweils eine Testumgebung beschrieben.

Je nachdem mit welchem Stoff Du Dich gerade rumschlägst
brauchts halt andere Möglichkeiten. Bsp: Bei der Exchange-
Server wollen Sie Cluster erklären. Da sollte man dann fünf
Maschienen rumstehen haben. Ist auch mit VM-Ware oder
Microsoft Virtual PC nicht mehr ganz so einfach...

Gruss Greg

#5 Dextro

Dextro

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 15. März 2004 - 20:25

Ich Danke Dir für die schnelle Antwort.

Meinst Du das wird bedingt durch die Anforderungen an die Hardware nicht ganz so einfach oder gibt es da logische Probleme. (Könnte ich mir noch vorstellen!)
Ist ja auf jeden Fall schon mal gut, wenn zu beginn eines Kapitels eine Testumgebung beschrieben wird - meine ich.

Was weisst Du denn über Föckeler & Co?

Grüssle
Dextro
Wissen ist Macht - ob nichts wissen nichts macht, sei dahingestellt und kann verschieden interpretiert werden!

#6 ThomasAussem

ThomasAussem

    Member

  • 267 Beiträge

 

Geschrieben 15. März 2004 - 21:21

Hallo Dextro,

Föckeler, Völk und Co. sind Prüfungsvorbeitungsbücher, d.h. sie wollen nicht primär Wissen vermitteln wie z.B. die dicken grünen MSPRESS-Bücher, sondern gezielt durch originalgetreue Fragen - Antworten auf die jeweiligen Prüfungen vorbereiten.

Kann ich nur empfehlen! Auf jeden Fall für die erste Prüfung, damit man sich schon mal an die Art der Fragestellung gewöhnen kann!

Gruss und viel Erfolg,
Thomas Aussem
It's not a bug, it's a feature...

#7 Dextro

Dextro

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 16. März 2004 - 07:21

Wunderbar. Ich danke euch beiden schonmal!

Das bedeutet, basierend auf den MS-Press Büchern, können gezielt die zum Thema passenden Testumgebungen eingerichtet werden, da sie dort jeweils zu Beginn eines Kapitels beschrieben werden und zur letzten Vorbereitung und um sich einen Eindruck über die Fragestellung der Prüfungen holen zu können sollte man sich zumindest für die erste Prüfung einen Föckeler zulegen.

Vielen Dank und wie man bei uns so schöne sagt
än Grues + än Schönä

Dextro
Wissen ist Macht - ob nichts wissen nichts macht, sei dahingestellt und kann verschieden interpretiert werden!

#8 Eutis

Eutis

    Newbie

  • 61 Beiträge

 

Geschrieben 16. März 2004 - 07:40

Hallo.. wenn du gestattest, würde ich dir gerne auch noch etwas mit auf den Weg geben.

Um sich best möglichst auf das Fachwissen eines MCSE vorzubereiten, reicht es nicht aus nur einen Server und einen Client einer Testumgebung zu administrieren. Das mag am Anfang noch OK sein aber auf dauer ist es praktisch und auch theoretisch zu empfehlen mehrere Server und Clients zu implementieren, da du dadurch besser Unternehmens-sturkturen "nachbauen" kannst. Aus meiner Sicht benötigst du mind. einen DC und einen BDC dazu noch mind. einen Router, wegen Subnetzten bzw. RAS, und vielleicht noch einen Mail-Server, vornehmlich Exchange. Ich habe ingesamt 4 Server und 4 Clients die Teil meiner Domäne sind. Damit kannst du am besten Testen und auch Administrative aufgaben Simulieren und auch Problemfälle am besten lösen.

Es reicht auf dauer nicht aus nur einen Server und einen Client zu administrieren...

Viel Erfolg auf deinem Weg...


Gruß

Tom@Eutis
Passed: 210, 215, 216, 217, 218, 219, 221, 292
Next: 296
Status: MCP, MCSA 2000, MCSE 2000, MCSA 2003

#9 Dextro

Dextro

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 16. März 2004 - 08:19

Hoi Eutis

Danke Dir!
So einfach wollte ich es mir auch nicht machen, aber es ist dennoch gut, dass Du das erwähnst.
Ich habe in meinem kleinen privaten LAN 4 (physikalisch) verschiedene Systeme bereits jetzt im Einsatz und eine davon ist so ausgelegt, dass ich darauf mindestens 5 weitere virtuelle Systeme aufbauen kann. Ich denke, damit bin ich flexibel genug und kann auch komplexere Umgebungen nachstellen.
Nach was hast Du denn Deine Testumgebung aufgebaut?

Grüssle
Dextro
Wissen ist Macht - ob nichts wissen nichts macht, sei dahingestellt und kann verschieden interpretiert werden!

#10 Eutis

Eutis

    Newbie

  • 61 Beiträge

 

Geschrieben 16. März 2004 - 08:49

Ich habe fast die exakte Domänenstruktur meiner Firma übernommen. 1 DC, 1 BDC, 1 Nt4 Server, 1 Exchange-Server, 1 SQl Server 2000 und 1 Router.

Ich habe die Sturkturen nicht wie in den grünen MSPress Büchern nachgebildet da ich in meiner Firma schon recht lange als Admin arbeite und ich bei mir daheim in etwa die selben Voraussetzungen wie an meinem Arbeitsplatz vorfinden möchte.

Gruß

Tom@Eutis
Passed: 210, 215, 216, 217, 218, 219, 221, 292
Next: 296
Status: MCP, MCSA 2000, MCSE 2000, MCSA 2003

#11 Dextro

Dextro

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 16. März 2004 - 09:01

Hoi Eutis

...na wenn ich das versuchen würde, bräuchte ich in etwa 150 MS-Server - um mal nur vom OS zu reden. ;)
Aber im ernst. Ich habe an einen Ausschnitt meines Arbeitgebernetzwerks auch bereits gedacht.
Mal schauen - auf jeden Fall ein Dankeschön an Dich!

Grüssle
Dextro
Wissen ist Macht - ob nichts wissen nichts macht, sei dahingestellt und kann verschieden interpretiert werden!

#12 speed

speed

    Senior Member

  • 469 Beiträge

 

Geschrieben 22. März 2004 - 00:20

Hallo,

also meint Ihr drei Systeme reichen nicht aus?

Ist es denn notwenidig die Maschinen Physikalisch vor Ort zu haben, oder ist es möglich sie mit einem netten Programm wie VMware oder Co nach zu stellen und damit zu lernen??
----------------------------------------------------------------------------
Geplant: Planung ist in Arbeit
----------------------------------------------------------------------------

#13 AndiW

AndiW

    Board Veteran

  • 598 Beiträge

 

Geschrieben 23. März 2004 - 05:32

@Speed

Rein zum lernen reichen bereits 2 Systeme aus, 1 Server & 1 Client. Es ist auch im Grunde egal ob du diese Umgebung mit VMware oder physikalisch nachstellst. Ich habe anfangs mit echten Rechnern gelernt, bin aber dann in der Endphase auf VMware umgestiegen ... irgendwie besser im Handling, da alles am gleichen Rechner ist und man mehrere Maschinen erstellen kann obwohl man sie nicht alle gleichzeitig braucht, z.B. 2 DC zum Testen der Replikation, DNS etc. -> sei dir aber bewusst, dass du viel RAM brauchen wirst.

Falls dich VMware oder Virtual PC interessiert such im Board danach, gibt schon recht viele Beiträge dazu.

Gruß
Andi
Done: MCSA 2000/2003, MCSE 2000/2003, 70-210, 70-215, 70-216, 70-217, 70-218, 70-219, 70-220, 70-292, 70-296, ITIL Foundation V2
In Progress: MSc Information Security Management

#14 Dextro

Dextro

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 23. März 2004 - 11:16

@Speed
Ich gebe AndiW recht. Auch ich bin der Meinung das es egal ist ob Du die Umgebung physikalisch oder logisch aufbaust. Logisch hat halt Platzvorteile (nur ein Rechner) und die Vorteile beim Handling der Konsolen und Server.
Das von mir war auch nur ein Schertz gewesen. Entschuldige, wenn ich damit Verwirrung gestiftet habe.

@AndiW
Nach welcher Vorlage hast denn Du Deine Umgebung aufgebaut?
Ich hatte ursprünglich genau diese Frage gestellt und gehört, es gäbe in den MSPress-Büchern vor jedem Kapitel eine Beschreibung einer sinnvollen Testumgebung.


Viele Grüsse in die Runde
Dextro
Wissen ist Macht - ob nichts wissen nichts macht, sei dahingestellt und kann verschieden interpretiert werden!

#15 FelixClone

FelixClone

    Member

  • 189 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2004 - 21:29

Original geschrieben von Dextro
Nach welcher Vorlage hast denn Du Deine Umgebung aufgebaut?
Ich hatte ursprünglich genau diese Frage gestellt und gehört, es gäbe in den MSPress-Büchern vor jedem Kapitel eine Beschreibung einer sinnvollen Testumgebung.
[/B]




moin...

ich für meinen teil nehme vmware, so muss man nicht alle rechner hier stehen haben, und mit 2gb ram kann man gut simulieren. habe dieses strikt nach den damaligen übungen vom grünen aufgebaut, also 2 server und ein client oder so.
meine damit fährst du gut. mache einfach dann vom vmware eine copy der installation und du hast immer ein frisches system und kannst es doubeln.


gruss felix
(MCSA/MCSE 2000) demnächst : Update auf 2003 - muss ja wohl sein......

Einmal Gate's Sklave, immer Sklave...