Zum Inhalt wechseln


Foto

DNS Server für Snom mittels DHCP Optionen übergeben


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 Silence28

Silence28

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 31. Oktober 2017 - 10:31

Hallo zusammen.

Was ich gerne erreichen würde ist, dass wenn ein Snom Telefon sich mit dem Netzwerk verbindet, der DHCP Server nicht den DNS Server 1 + 2 übergibt, sondern z.B. 8.8.8.8 und 8.8.4.4.

Im Endeffekt dafür, dass die Telefonie nach wie vor funktioniert, auch wenn die internen DNS Server ausfallen.

Was ich bisher versucht habe ist, mittels Herstellerklassen die snom Telefone zu identifizieren.

 

Angehängte Datei  1.png   11,47K   0 Mal heruntergeladen  

Angehängte Datei  2.png   8,87K   0 Mal heruntergeladen

 

Leider habe ich damit keinen Erfolg erzielen können.
Laut Wireshark schickt das Telefon beim DHCP Discover, die Option 60 mit "snom370" mit, aber der DHCP scheint nicht darauf zu reagieren, da er dem Telefon nach wie vor die Standard DHCP Konfiguration offeriert.

Weiss jemand wie ich dieses Problem lösen kann?


Danke!

Gruss Silence



#2 djmaker

djmaker

    Board Veteran

  • 3.473 Beiträge

 

Geschrieben 31. Oktober 2017 - 10:34

Kannst Du die Telefone in ein eigenes VLAN stecken und dort einen separaten DHCP laufen laufen?


Thomas

K.Y.S.S. - Keep Your Signatur Short :)

#3 Silence28

Silence28

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 31. Oktober 2017 - 10:37

Normalerweise arbeiten wir mit VLANs, auch bei uns intern.

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass es um Umgebungen geht, die bisher keine VLANs haben und eigentlich auch nicht geplant ist, welche zu konfigurieren.



#4 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.724 Beiträge

 

Geschrieben 31. Oktober 2017 - 10:40

Von mir als Anmerkung: die Wahrschenlichkeit, das das Internet und damit die externen DNS ausfällt ist sehr viel höher, als das deine internen DNS ausfallen.

Außerdem brauchen die Telefone - jedenfalls bei uns - eigentlich keine DNS, da die mit der Starface via IP reden.

 

Warum keine vLAN? so hast du den ganzen Traffic und Broadcast auch auf der Telefonie...

 

;)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#5 Silence28

Silence28

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 02. November 2017 - 07:42

Wie bereits gesagt, die VLANs sind gut und recht, doch in diesem Falle nicht vorhanden.

Wir haben einen Kunden, der ebenfalls Starface benutzt, allerdings in der Cloud Version. Dort ist der interne DNS Server ausgefallen und damit war die Telefonie ebenfalls lahm gelegt.

Um solche Probleme in Zukunft zu verhindern, soll der Telefonie mittels DHCP ein anderer DNS Server zugeordnet werden.

 

Hat niemand eine Idee, wie das ohne VLANs funktionieren könnte? Bzw. ob das überhaupt funktioniert?



#6 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.581 Beiträge

 

Geschrieben 02. November 2017 - 07:51

... Dort ist der interne DNS Server ausgefallen ...

 

Wie wäre es denn einfach an dieser Stelle anzusetzen und einen zweiten DNS einsetzen?

Was ist denn wenn beim nächsten mal der Router / Internetanschluss / DHCP ausfällt? Oder ist der schon redundant?


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#7 Silence28

Silence28

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 02. November 2017 - 08:02

Danke für die Antworten :)

 

Das mit dem zweiten DNS Server ist keine schlechte Idee. Im Grunde könnte dem DHCP Server dann ja auch gesagt werden, dass der zweite DNS beispielsweise ein externer DNS ist.

Die Frage, die sich hier natürlich stellt ist, ob das Telefon den zweiten DNS Server anspricht, wenn der erste DNS Server nicht verfügbar ist.

 

Eine Backup Leitung ist vorhanden.



#8 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.581 Beiträge

 

Geschrieben 02. November 2017 - 08:42

Gibt es in eurem Netzwerk ein Active-Directory? Falls ja, habt ihr nur einen DC / DNS? Und wenn der ausfällt ist das wichtigste bei euch, dass die Telefone noch klingeln?


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#9 Silence28

Silence28

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 02. November 2017 - 10:07

Ja ein Active Directory ist vorhanden mit nur einem DC / DNS. Das Wichtigste für den Kunden ist die Telefonie, denn wenn diese ausfällt, bedeutet dies ein Betriebsunterbruch.

Wenn das Internet für kurze Zeit nicht verfügbar ist, ist das weniger schlimm, aber über die Telefonie läuft das Hauptgeschäft. 



#10 tesso

tesso

    Board Veteran

  • 2.248 Beiträge

 

Geschrieben 02. November 2017 - 10:10

Bei Ausfall des (einen) DNS geht dann auch das AD nicht. Also erstelle einen zweiten DNS für das AD und verteile nur diese beiden (keinen öffentlichen DNS)



#11 djmaker

djmaker

    Board Veteran

  • 3.473 Beiträge

 

Geschrieben 02. November 2017 - 15:00

Hast Du schon mal da geschaut?

 

http://wiki.snom.com...s_identifier.29


Thomas

K.Y.S.S. - Keep Your Signatur Short :)

#12 Silence28

Silence28

    Newbie

  • 6 Beiträge

 

Geschrieben 02. November 2017 - 15:27

Hast Du schon mal da geschaut?

 

http://wiki.snom.com...s_identifier.29

 

Ja habe ich. Genau so wollte ich es eben lösen. Denn mir wurde der Auftrag gegeben, dies per DHCP Option zu lösen. 

Kein VLAN zu verwenden, keinen zweiten DNS Server zu installieren etc.

 

Wie Du im allerersten Post sehen kannst, habe ich die Vendor Identifier Class eingerichtet.

Laut Wireshark wird dieser auch angefragt und dann mitgeschickt, aber die speziellen DNS-Server Einstellungen, die ich für diese Herstellerklasse definiert habe, werden leider ignoriert.

Definiere ich für diese Vendor Class einen TFTP Server, wird dieser übernommen und der DNS-Server immer noch nicht.