Zum Inhalt wechseln


Foto

NLB mit IIS (SMTP) - kein Failover bei Dienstausfall

Windows Server 2012 R2

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 chiocciola

chiocciola

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 23. Oktober 2017 - 14:04

Hallo zusammen,

über zwei Win Server 2012 R2. Server habe ich ein NLB erstellt, das nur auf Port 25 lauscht.

Auf beiden Servern ist entsprechend im IIS 6 der SMTP so konfiguriert, das er über den Clusternamen servernlb.Domain.local auf der dedizierten Cluster IP Mails empfängt. 

 

 

Im laufenden Betrieb empfängt immer nur einer der beiden Peers Mail. Erfolgreich getestet habe, dass der zweite Knoten Mails empfängt, wenn ich den Haupt-Knoten im NLB Manager stoppe. Grundkonfig funktioniert somit.Was nicht funktioniert, ist folgendes:

Wenn ich nur den SMTP Dienst auf dem Hauptempfangsknoten stoppe, dann kommen keine Mails mehr an. Das Failover auf den zweiten Knoten funktioniert in diesem Fall nicht. Es ist auch völlig egal, welcher Knoten welche Host priority hat.

Sobald ich den SMTP Dienst wieder starte, laufen alle bis dahin versendeten Mails gleichzeitig mit dem aktuellen Zeotstempel ein. Es schaut also so aus, als seien sie an irgendeiner Stelle gepuffert worden.

 

Hat irgendjemand eine Idee, an welcher Stelle ich umkonfigurieren müsste, um  einen Failover zu produzieren, wenn der SMTP Dienst ausfällt?

 

Vielen Dank!

Christiane



#2 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.727 Beiträge

 

Geschrieben 23. Oktober 2017 - 14:20

Vergiss das und nehme einen richtigen Load-Balancer, zur Not die kostenlose Version von Kemp.

 

https://freeloadbalancer.com/

 

NLB wird auch nicht mehr empfohlen.

 

;)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#3 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.808 Beiträge

 

Geschrieben 23. Oktober 2017 - 14:35

Kann auch nur abraten vom Windows NLB. Jeder Netzwerker bekommt nen Herzinfarkt, wenn er sowas in seinem Netz sieht und funktionell ist das auch meist ziemlich mistig. Mal davon abgesehen ist der IIS SMTP schon seit mehreren Jahren als "veraltet" markiert, da würde ich eventuell dann auch mal nach was anderem Ausschau halten.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#4 chiocciola

chiocciola

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 25. Oktober 2017 - 07:51

Leider steht eine andere Lösung nicht zur Debatte.

Das soll bei einem Kunden eingesetzt werden, bei dem bereits mehrere dieser SMTP-NLBs funktionabel sind. Das empfohlene FreeBalancer ist auch leider kostenpflichtig für den kommerzielle Verwendung.

Falls also doch jemand eine Idee hat, an welcher Stelle das Problem liegen könnte, wäre ich dankbar ...



#5 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.808 Beiträge

 

Geschrieben 25. Oktober 2017 - 08:22

Jemand der soviele SMTP LBs benötigt hat kein Geld für eine professionelle Lösung? Wobei ich das mit der Free-Edition und kostenpflichtig für kommerzielle Verwendung gerade nicht finde. Alternativ gibt's genügend andere freie Lösungen wie HA-Proxy usw. die alle besser funktionieren würden. Da du oben aber nicht schreibst, wie dein WNLB konfiguriert ist, kann man nur raten. Wenn er davon sowieso mehrere hat, warum schaust du da nicht die Konfiguration ab?

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#6 mwiederkehr

mwiederkehr

    Junior Member

  • 156 Beiträge

 

Geschrieben 25. Oktober 2017 - 09:48

Wie schon geschrieben wurde, ist NLB eine schlechte Wahl für Deinen Einsatzzweck. Der NLB kann nicht prüfen, ob ein Dienst verfügbar ist, nur, ob der Host verfügbar ist. Ein Problem beim SMTP-Dienst erkennt er also nicht.

 

Will man erweiterte Prüfungen, muss man die selbst implementieren. Also ein Script machen, welches bei einem Fehler den fehlerhaften Host deaktiviert. Microsoft stellt ein Beispiel zur Verfügung: https://msdn.microso...4(v=vs.85).aspx

 

Heutzutage würde man das mit PowerShell machen. Es ist und bleibt aber ein Gebastel.

 

Wenn eine Prüfung, ob Port 25 erreichbar ist, reicht, kann man das Load Balancing je nach Hersteller direkt auf der Firewall konfigurieren.



#7 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.376 Beiträge

 

Geschrieben 26. Oktober 2017 - 07:25

wir reden von SMTP? wieso überhaupt ein Loadbalancer? wer wirft denn dort die E-Mails rein? Der LB ist hoffentlich nicht MX der Domäne?