Zum Inhalt wechseln


Foto

Switch Stack, Tagging


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 0815newby

0815newby

    Newbie

  • 17 Beiträge

 

Geschrieben 18. Oktober 2017 - 07:06

Hallo,

 

ich habe eine generelle Frage zum Thema 'Tagging'. Ich habe aus meinen 2 physischen Switches ein logisches Stack erstellt.

Nun habe ich bspw. mehrere VLANs auf einem Port auf dem ersten Switch und wiederum mehrere VLANs auf einem Port auf dem 2ten Switch. 

 

Muss ich meine VLANs taggen oder nicht?

 

Theoretisch existiert doch nur ein 1 Switch weshalb tagging nicht benötigt wird. Tagging wird doch erst notwendig, wenn ein 2ter Switch mit Trunk Mode dazu kommt, oder?

 

Besten Dank und LG 



#2 DocData

DocData

    Board Veteran

  • 1.295 Beiträge

 

Geschrieben 18. Oktober 2017 - 07:38

Ich verstehe die Frage nicht. Was hast du da konkret für Switches? Bilden die ein Virtual Chassis?


Ein Wrack ist kein Ort, an dem ein Schatz schlummert...


#3 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 584 Beiträge

 

Geschrieben 18. Oktober 2017 - 08:11

Das tolle ist, das es gute Erklärungen im Internet gibt.  ;) Dann erübrigt sich auch deine Frage.

 

Schau mal hier: https://www.thomas-k...VLAN_Grundlagen

 

Wenn du uns noch den Hersteller und das Modell postest, dann eröffnet das für uns ungeahnte Möglichkeiten.  :rolleyes:


Mit freundlicher Unterstützung
Jan


#4 0815newby

0815newby

    Newbie

  • 17 Beiträge

 

Geschrieben 18. Oktober 2017 - 13:16

Die 2 Switches sind das Modell S4048 von Dell. 

 

Die verlinkte Seite hilft nicht wirklich weiter, da die dort verwendeten Switche über einen Trunk verbunden. Die Frage ist, ob ich in einem Stack noch einen Trunk benötige oder nicht. 

Ziel ist es über einen Port mehrere VLANs laufen zu lassen.



#5 mwiederkehr

mwiederkehr

    Junior Member

  • 159 Beiträge

 

Geschrieben 18. Oktober 2017 - 13:31

Die Switches von Dell kenne ich nicht, aber normalerweise vereinigt Stacking mehrere Switches zu einem einzelnen, grossen Switch. Das gilt für das Management (alles über eine Oberfläche) und den Datenaustausch. Innerhalb eines Switches hat man ja auch keine Trunks.



#6 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.495 Beiträge

 

Geschrieben 18. Oktober 2017 - 14:14

Ziel ist es über einen Port mehrere VLANs laufen zu lassen.

 

Moin

 

Das ist klassisch: Z.B. an einem dafür vorgesehenen/geeigneten Port das VLAN 1 untagged, VLAN 2 und höher tagged.

 

 

Im dem Datenblatt des S4048 ist zu finden als letzter Punkt: • User port stacking support for up to six units and uniquemixed mode stacking that allows stacking of S4048-ON with S4048T-ON toprovide combination of 10G SFP+ and RJ45ports in a stack.

 

https://si.cdn.dell...._Spec_Sheet.pdf
 

 

Mit Googlen nach dell s4048-on stack ist weiteres zu finden, unter anderem das Video Force10 S4810: Stacking switches - YouTube


Bearbeitet von lefg, 18. Oktober 2017 - 14:48.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#7 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 584 Beiträge

 

Geschrieben 18. Oktober 2017 - 15:54

Die verlinkte Seite hilft nicht wirklich weiter, da die dort verwendeten Switche über einen Trunk verbunden. Die Frage ist, ob ich in einem Stack noch einen Trunk benötige oder nicht. 

Ziel ist es über einen Port mehrere VLANs laufen zu lassen.

 

Dir fehlen die Basics für das VLAN im Allgemeinen! Warum "untagged" und warum "tagged" sollte man schon verstehen. Dann erübrigt sich nämlich von ganz allein deine Frage. 


Mit freundlicher Unterstützung
Jan


#8 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.377 Beiträge

 

Geschrieben 18. Oktober 2017 - 19:30

Beschreib doch mal genau was du willst. Deine Frage klingt bisher etwas wirr.

"In einem Stack noch einen Trunk" soll genau was bedeuten?



#9 Dunkelmann

Dunkelmann

    Expert Member

  • 1.862 Beiträge

 

Geschrieben 19. Oktober 2017 - 07:53

Moin,

 

welches OS läuft auf den S4048 das DNOS/FTOS oder Cumulus etc.?

Sind die Switches per VLT verbunden?

 

Unter DNOS/FTOS werden Trunks konfiguriert indem die jeweiligen VLANs als tagged oder untagged einem physischen Port oder einem Port-Channel zugewiesen werden.


Keep It Small - Keep It Simple


#10 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.377 Beiträge

 

Geschrieben 19. Oktober 2017 - 09:27

Können wir erst mal klären was das ziel ist?

Irgendwelche Port mit irgendwelchen trunk-konfigs zu bauen ist doch nicht wirklich hilfreich.

Welche VLAN sollen auf welche Ports und wie verbunden oder getrennt sein?



#11 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.495 Beiträge

 

Geschrieben 19. Oktober 2017 - 10:22

Hallo,

 

Ich habe aus meinen 2 physischen Switches ein logisches Stack erstellt.

 

Ich denke, dann sollte es eine gemeinsame Control Plane und eine gemeinsame Data Plane geben und auch die VLAN über beide Geräte vorhanden sein. Es sollte aus der Beschreibung des Gerätes ersichtlich sein.

Das sollte auch gut überprüfbar sein, die Ports der einzelnen Switche lassen sich den VLANs zuweisen. Und dann sollte zwischen zwei Testrechnern eines VLAN eine Verbindung möglich sein.

 

 

Muss ich meine VLANs taggen oder nicht

 

Die Ethernet Packets oder Ethernet Frames eines VLANs innerhalb eines Switches sind grundsätzlich tagged. Für untagged Ports wird das Tag, die Markierung, aus dem Frame entfernt, für tagged Ports nicht entfernt.


Bearbeitet von lefg, 19. Oktober 2017 - 10:27.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)