Zum Inhalt wechseln


Foto

Aus "Fremdsoftware" Mails über Outlook senden => Genehmigung "erteilen" dauerhaft speichern


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Blase

Blase

    Member

  • 453 Beiträge

 

Geschrieben 21. September 2017 - 08:45

Hallo in die Runde,

 

ich komme hier bei einem Problem nicht weiter.

 

Ich habe einen Windows 10 Pro PC mit Outlook 2016 (kein Exchange dahinter - beides mit aktuellen Updates versorgt). Und es gibt eine ERP Software auf diesem PC, aus welcher Belege generiert werden, die über Outlook verschickt werden sollen. Grundsätzlich funktioniert das auch, nur es wird für jede einzelne Mail seitens Outlook ein kleines "Bestätigungsfenster" aufgemacht, wo man für jede Mail einzeln diesen Zugriff "Erteilen" muss. Werden also in einem Schwung 50 Mails aus der ERP Software generiert, muss 50 mal diese "Erteilen" Bestätigung nacheinander geklickt werden. Anschließend läuft alles nach Plan. 

 

Wie bekomme ich das hin, dass Outlook NICHT jedes Mal nachfragt sondern es einfach nur macht?

 

Versucht wurde bereits, in den Sicherheitseinstellungen von Outlook (Trust Center) die Einstellungen "Bei verdächtigen Aktivitäten nie Warnhinweise geben" zu aktivieren - ändert aber nichts am Verhalten. Auch diverse Szenarien bezüglich Anwendung "als Admin" ausführen ändert hier nichts.

 

Ideen hierzu sind gerne genommen.

 

Gruß

Björn



#2 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.298 Beiträge

 

Geschrieben 21. September 2017 - 09:13

Kann die ERP Software nicht direkt per SMTP schicken? Via Outlook ist ein krampf.


Stop making stupid people famous.


#3 Blase

Blase

    Member

  • 453 Beiträge

 

Geschrieben 21. September 2017 - 09:49

Der Prozess an dieser Stelle der ERP Software sieht leider vor, dass über den vorhandenen E-Mail Client (imho ist tatsächlich auch nur Outlook zulässig) versendet wird. Also auch wenn es ein Krampf ist, hast du Ansätze für mich?

 

Gruß

Björn


Bearbeitet von Blase, 21. September 2017 - 09:50.


#4 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.176 Beiträge

 

Geschrieben 21. September 2017 - 09:55

Aus Sicherheitsgründen und als Bekämpfung gegen Spam hat MSFT das eingeführt. Und es gibt immer noch zu viele Entwickler die das noch nicht kapiert haben.

Es soll sogar SW geben, die an der Stelle immer schön fleißig Ja anklickt. Ansonsten würde ich den Entwickler der SW fragen, wie er sich das vorstellt.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#5 monstermania

monstermania

    Board Veteran

  • 1.186 Beiträge

 

Geschrieben 21. September 2017 - 10:01

Moin,

kenne jetzt Outlook 2016 nicht, aber untzer Outlook 2010/2013 konnte man das Verhalten per Gruppenrichtlinie steuern ('programmgesteuerter Zugriff').

Hast Du eine Domäne? Welches Office 2016 ist denn (OEM oder Open/365).

AFAIK kann Office 2016 OEM nicht mehr per Policies gesteuert werden. Diese Option gibt es nur noch bei den Open/365-Versionen.

 

Gruß

Dirk