Zum Inhalt wechseln


Foto

Hyper-V Cluster und Replikation


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 ejder178

ejder178

    Member

  • 173 Beiträge

 

Geschrieben 17. August 2017 - 10:43

Hallo,

 

wir migrieren zur Zeit von Server 2012 R2 Datacenter zu Server 2016 Datacenter.

Auf dem Cluster mit Server 2016 (Cluster2016) sind zur Zeit 5 Nodes und auf dem alten Cluster Server 2012 (Cluster2012) noch 3 Nodes. Per Replikation werden die virtuellen Maschinen vom alten Cluster auf den neuen migriert.

Sobald alle virtuellen Maschinen auf dem neuen Cluster migriert sind, wollte ich die alten Host noch benutzen und auch Server 2016 Datacenter installieren. Die Hardware von beiden Clustern sind natürlich unterschiedlich.

Meine Frage wäre, soll ich die 3 alten Server auch zum neuen Cluster2016 hinzufügen und somit auf 8 Nodes erhöhen, oder empfehlt ihr, einen zusätzlichen Cluster aufzusetzen und eine Replikation einzurichten? Was macht mehr Sinn? Alle Server laufen in einem Serverraum!

 

Vielen Dank.



#2 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.721 Beiträge

 

Geschrieben 17. August 2017 - 10:47

Wozu Replikation?

 

Und das ist auch nicht für alle Gäste supportet, Exchange, DC, SQL...

 

;)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#3 ejder178

ejder178

    Member

  • 173 Beiträge

 

Geschrieben 17. August 2017 - 11:03

Dachte als zusätzliche Absicherung! Falls mal Probleme mit dem Cluster geben sollte. Dafür ist es doch eigentlich da, über 2 Standorte zu replizieren oder über zwei getrennte Serveräume, falls der 1. Standort etc. offline sein sollte.

Bei uns ist natürlich alles in einem Raum. Natürlich würden alle virtuellen Maschinen die auf 5 Nodes laufen, nicht auf alle 3 Nodes laufen können. Ich hätte auch nur bestimmte Server ausgewählt.

Das es für Exchange, DC etc. nicht supported wird, wusste ich nicht.

Dann hat sich meine Frage eigentlich schon geklärt.



#4 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.721 Beiträge

 

Geschrieben 17. August 2017 - 11:05

Mache doch einen Move / Livemigration.

 

Dann brauchst du die nicht mal runterfahren.

 

Wenn die Netze gemäß Best Practice von Carsten eingerichtet sind, geht nix schneller

 

http://www.hyper-v-server.de

 

;)


Bearbeitet von Nobbyaushb, 17. August 2017 - 11:05.

Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#5 ejder178

ejder178

    Member

  • 173 Beiträge

 

Geschrieben 17. August 2017 - 11:58   Lösung

Danke, für deine schnelle reaktion.



#6 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.395 Beiträge

 

Geschrieben 17. August 2017 - 12:06

Moin,

 

wie Norbert schon richtig sagt - der beste Weg, die VMs zu migrieren, ist die Shared-Nothing Live Migration. Dann geht es ohne Downtime.

 

Deine Clusterfrage selbst kann man ohne Kenntnis von Konzept und Anforderungen nicht beantworten. Geht beides ...

DC und SQL wäre für Replikation supported, aber ob es sinnvoll ist, ist eine andere Frage.

 

Gruß, Nils


Bearbeitet von NilsK, 17. August 2017 - 12:06.

Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!