Zum Inhalt wechseln


Foto

WSUS - Zeit ändern zum Löschen abgelehnter Updates


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 nicedevil

nicedevil

    Newbie

  • 56 Beiträge

 

Geschrieben 10. August 2017 - 20:31

Hallo allerseits,

 

wir haben nen WSUS auf nem Windows Server 2016 installiert. Er funktioniert alles brav und gut. Leider wurde bei der Installation, wie sollte es anders sein, viel zu viel ausgewählt. 

Nun sind 1700 Updates zwar abgelehnt oder nicht benötigt, löschen kann ich sie per Script/Assistent jedoch "noch" nicht, da sie keine 30 Tage alt sind.

Es wird die interne Windows Datenbank genutzt. 

 

Wo kann ich diese Zeit verändern auf z.B. 6 Tage, damit ich wöchentlich den Ballast loswerden kann?

 

Vielen Dank für die Rückmeldung :)



#2 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.238 Beiträge

 

Geschrieben 11. August 2017 - 06:15   Lösung

Die 30 Tage sind hart codiert, Du kannst aber täglich, und das solltest auch, ein Script zum Aufräumen laufen lassen. https://wsus.de/scripts
  • nicedevil gefällt das
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#3 nicedevil

nicedevil

    Newbie

  • 56 Beiträge

 

Geschrieben 13. August 2017 - 21:29

Vielen Dank für deine Antwort.

Naja die Bereinigungsscripts habe ich schon drin. Ich wollte halt nur noch erreichen, dass die DB auch kleiner wird und vor allem die 300 GB vom Update Content Folder.

 

Wenn ichs recht verstehe, mach ich jetzt einfach 30 Tage später einmal nen Bereinigungsassi und dann sind von den 1600 abgelehnten Updates nur noch 0 da (oder die die halt noch keine 30 tage abgelehnt sind) => korrekt?



#4 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.238 Beiträge

 

Geschrieben 14. August 2017 - 09:41

Nein, das hast Du flasch verstanden. Das Bereinigungsscript täglich laufen lassen. Lass dir täglich ein Mail zuschicken, dann siehst Du gleich wieviel bereinigt wurde. Wenn Du das nur alle paar Monate machst, bist Du in spätestens 6 Monaten mit der gleichen Frage wieder da. Und die DB wird davon auch nicht kleiner. Denn die META-Daten werden nicht gelöscht, das erreichst Du nur, wenn Du die DB löscht und neu anfängst.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#5 nicedevil

nicedevil

    Newbie

  • 56 Beiträge

 

Geschrieben 14. August 2017 - 18:01

Wenn ich dich jetzt wieder rum richtig verstehe, macht das Script nix anderes wie der manuell ausgeführte Bereinigungsassistent aus dem WSUS Menü.

Der Ordner wird also nie kleiner werden, wo die ganzen Updates hingeladen werden?
 

Wir haben aktuell noch Office 2010 im Betrieb, da liegen auch Updates drin, die über kurz oder lang nicht mehr benötigt werden.

 

Wäre toll, wenn sowas "hart gelöscht" werden kann und aus der Übersicht der abgelehnten Updates verschwindet?



#6 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.238 Beiträge

 

Geschrieben 14. August 2017 - 18:18

Wenn ich dich jetzt wieder rum richtig verstehe, macht das Script nix anderes wie der manuell ausgeführte Bereinigungsassistent aus dem WSUS Menü.


Richtig. Aber möchtest Du jeden Tag den Wizard manuell ausführen?

Der Ordner wird also nie kleiner werden, wo die ganzen Updates hingeladen werden?


Ja und nein. Es kommen ja jeden Monat neue Updates dazu. Lässt den Wizard nie laufen, brauchst Du bald ein paar 100 GB mehr an Platz.

 

Wir haben aktuell noch Office 2010 im Betrieb, da liegen auch Updates drin, die über kurz oder lang nicht mehr benötigt werden.


Klar kannst Du hart löschen, wenn es nicht mehr genehmigt ist, wird es auch nicht wieder gedownloadet. Aus der Ansicht in der WSUS.MSC kriegst Du das aber nicht raus, das sind die META-Daten in der SQL Server Datenbank. Dort verschwinden die nur, wenn Du die Datenbank löscht und von vorne anfängst.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/