Zum Inhalt wechseln


Foto

separater Beitritt für MS Enterprise Agreement


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Jaron

Jaron

    Junior Member

  • 126 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2017 - 09:01

Guten Tag

 

Ev. können mir hier die Lizenzprofis weiterhelfen.

 

Ein Kunde (in DE) könnte via Enrollment zu guten EA Konditionen beim Mutterhaus (CH) Lizenzen beziehen.

Nun stellen sich vorab folgende Fragen:

 

- handelt sich dann um ein neues Enterprise Agreement mit 3 Jahren Laufzeit oder ist dass ein TrueUp während der Vertragslaufzeit vom Mutterhaus?

  -> man könnte aber auch im CH Vertrag einkaufen und dies wäre dann als Trueup möglich?

- Muss die Mindestbestellmenge (500x Seats) eingehalten werden?

- Können die Plattform Produkte frei gewählt werden?

- Profitiert man von den kompletten Konditionen vom Mutterhaus?

 

 

Vielen Dank für die Hilfe.

 



#2 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.521 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2017 - 16:27

Hi Jaron,

 

schwierig ... es kommt auf die "Konzern-Definition" des ursprünglichen EAs an.

Ist dort die Tochter mit drin, muss der EA "umgeschrieben" werden ( also ohne die Tochter )

am Ende muss wohl der EA neu aufgesetzt werden.

Gerade auch dann, wenn durch den Alleingang der Tochter der ursprüngliche EA
an Seats verliert und ev. aus einer besseren Preisstufe raus rutscht.

Und ja, ein eigener Beitritt endet am Tage des Hauptvertrages.

 

Ansonsten ... jeder eigene Beitritt muss mindestens die Mindestbestellmenge treffen und

bestimmt somit seinen eigenen Preislevel.

Ja, im eigenen Beitritt definiere ich meine Plattform- u. Zusatzprodukte selbst.

 

Vielleicht einfach mal das alles bewerten und entscheiden was gemacht werden soll.

Vielleicht auch erst einmal die erst 3 Jahre Laufzeit abwarten ... und dann beim Renewal "ausscheren", wenn es was bringt.
Aber wenn "ausscheren" dann einfach einen eigenen EA komplett selbst für die Tochter zeichnen,

dann hat man Ruhe und ist voll unabhängig.

 

Das Ganze hätte mal lieber mal vorher überlegen sollen ...jetzt wird es sehr schwierig.

 

VG, Franz


18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#3 Jaron

Jaron

    Junior Member

  • 126 Beiträge

 

Geschrieben 11. Juli 2017 - 06:03

Hallo Franz

 

Danke für die Information.

 

Die Affilate möchte aber nicht raus sondern ev. rein. Oder eben einen eigenen Beitritt. Wobei das nun an der Mindestbestellmenge (500x) bereits scheitert da „nur“ 200x Devices vorhanden sind.

Glaube meine erste Frage war nicht ganz klar.

 

Somit ist ein eigener EA nicht möglich. Bei einem Beitritt in den EA in der Schweiz muss die Standardisierung so übernommen werden? Falls Professional Desktop lizenziert ist kann nicht nur ein Office Pro Plus gewählt werden.

Korrekt?

 

Was ist dann der Sinn eines eigenen EA Beitritts wenn die Initialbestellung das Preislevel definiert? Dann kann ja so oder so ein unabhängiger EA Vertrag gewählt werden.

 

Danke und Gruss



#4 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.390 Beiträge

 

Geschrieben 11. Juli 2017 - 08:31

Ich  würde mich mit dem LAR  der Schweizer Fa. unterhalten.

In dem Bereich gibt es wohl viele unterschiedliche Verträge und für besonders  große Firmen besonders  große Verträge ;)


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#5 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.521 Beiträge

 

Geschrieben 11. Juli 2017 - 16:17

Hi,

 

bei 200 seats wird nichts eigenes mehr!

"Die Affilate"  muss als erstes prüfen, was in der Konzerndefinition angekreutzt wurde,

Wenn die Tochter schon bei Zeichnung des EAs dabei war und sie nicht ausdrücklich bei der Definition ausgeschlossen war,

ist sie schon dabei und muss nehmen, was im CPS = Channel-price-sheet als Konzernprodukte vorgeschrieben wurde.
Wenn dort der komplette Desktop selektiert war, müssen die ihn auch nehmen.

 

VG, Franz
 


18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,