Zum Inhalt wechseln


Foto

Windows 10 als VM Lizensieren


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Vinc211

Vinc211

    Junior Member

  • 101 Beiträge

 

Geschrieben 15. Juni 2017 - 14:28

Guten Tag,

 

soweit ich mich eingelesen habe benötige ich für 2 VM Host mit je 2 6Core Prozessoren, pro Server 16 Windows Server 2016 Datacenter Core Lizenzen.

Daraus folgt das ich beliebig viele Instanzen von Windows Server 2016 und abwärts auf diesen Hosts nutzen darf. (bitte korrigiert mich sollte ich falsch liegen)

 

Jetzt habe ich auf diesen VM Hosts auch Windows 10 Enterprise VM's laufen. Müssen diese einzeln Lizensiert werden? Meines wissens nach gibt es Enterprise Lizenzen ja nicht direkt im Handel sondern nur als Upgrade-lizenz für z.b eine Windows 10 Pro OEM.

 

Lg

Vinc



#2 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.531 Beiträge

 

Geschrieben 15. Juni 2017 - 16:40

Hi Vinc,
Bei WIN SVR DC CORE Lizenzierung gilt:

Produktbestimmungen 06-2017, Seite-11: Pro Core/CAL Serverlizenzen (pro Core)

1. Der Kunde darf die Serversoftware auf einem Lizenzierten Server nutzen, sofern er eine ausreichende Anzahl von Serverlizenzen erwirbt (siehe unten).

2. Benötigt werden so viele Lizenzen, wie Physische Cores auf dem Lizenzierten Server vorhanden sind,
    mindestens aber 8 Lizenzen pro Physischem Prozessor und mindestens 16 Lizenzen pro Server.

3. Die Datacenter Edition berechtigt zur Nutzung der Serversoftware in einer beliebigen Anzahl von OSEs auf dem Lizenzierten Server.

 

WIN-10-Enterprise: Enterprise ist ein Bestandteil der aktiven SA ... Seite-47/48:

 

4.1 Zusätzliche Nutzungsrechte für Windows 10 Enterprise E3 / E5 (pro Nutzer und pro Gerät) und
Windows Virtual Desktop Access (VDA) E3 / E5 (pro Nutzer und pro Gerät) werden über SA gewährt.

 

„Lizenziertes Gerät“ bezeichnet in diesem Dokument das Gerät, dem der Kunde aktive SA zugewiesen hat.
Jeder Nutzer eines Lizenzierten Geräts oder jedes von einem Lizenzierten Nutzer genutzte Gerät ist berechtigt,
remote auf bis zu vier Instanzen der Software zuzugreifen, die in Virtuellen OSEs ausgeführt werden, oder
auf eine Instanz der Software zuzugreifen, die in einer Physischen OSE auf (einem)
für die Nutzung durch den Kunden vorgesehenen Gerät(en) ausgeführt wird.

Kaufbar (z.B. via OPEN-Vertrag) über den WIN E3 Upgrade inkl. SA (SA für 2 Jahre im OPEN-NL) > SKU: KV3-00262 .

d.h., auch wenn man, wie Du schreibst WIN-10-PRO OEM kauft, benötigt man diese SKU: KV3-00262

 

VG Franz


18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#3 Vinc211

Vinc211

    Junior Member

  • 101 Beiträge

 

Geschrieben 16. Juni 2017 - 08:46

Hi Vinc,
Bei WIN SVR DC CORE Lizenzierung gilt:

Produktbestimmungen 06-2017, Seite-11: Pro Core/CAL Serverlizenzen (pro Core)

1. Der Kunde darf die Serversoftware auf einem Lizenzierten Server nutzen, sofern er eine ausreichende Anzahl von Serverlizenzen erwirbt (siehe unten).

2. Benötigt werden so viele Lizenzen, wie Physische Cores auf dem Lizenzierten Server vorhanden sind,
    mindestens aber 8 Lizenzen pro Physischem Prozessor und mindestens 16 Lizenzen pro Server.

3. Die Datacenter Edition berechtigt zur Nutzung der Serversoftware in einer beliebigen Anzahl von OSEs auf dem Lizenzierten Server.

 

WIN-10-Enterprise: Enterprise ist ein Bestandteil der aktiven SA ... Seite-47/48:

 

4.1 Zusätzliche Nutzungsrechte für Windows 10 Enterprise E3 / E5 (pro Nutzer und pro Gerät) und
Windows Virtual Desktop Access (VDA) E3 / E5 (pro Nutzer und pro Gerät) werden über SA gewährt.

 

„Lizenziertes Gerät“ bezeichnet in diesem Dokument das Gerät, dem der Kunde aktive SA zugewiesen hat.
Jeder Nutzer eines Lizenzierten Geräts oder jedes von einem Lizenzierten Nutzer genutzte Gerät ist berechtigt,
remote auf bis zu vier Instanzen der Software zuzugreifen, die in Virtuellen OSEs ausgeführt werden, oder
auf eine Instanz der Software zuzugreifen, die in einer Physischen OSE auf (einem)
für die Nutzung durch den Kunden vorgesehenen Gerät(en) ausgeführt wird.

Kaufbar (z.B. via OPEN-Vertrag) über den WIN E3 Upgrade inkl. SA (SA für 2 Jahre im OPEN-NL) > SKU: KV3-00262 .

d.h., auch wenn man, wie Du schreibst WIN-10-PRO OEM kauft, benötigt man diese SKU: KV3-00262

 

VG Franz

 

Ok ich glaube da steckt meine Antwort drin, Sie liest sich allerdings genauso kompliziert wie ein Microsoft Dokument =D

 

NIcht für ungut aber ich glaube du bist so tief in der Materie drin, das es für mich weiterhin unverständlich ist.



#4 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.531 Beiträge

 

Geschrieben 16. Juni 2017 - 10:16   Lösung

Hi,

 

soo schwer ist es auch wieder nicht.

Beim Server:
DC sauber mit den COREs lizenziert unbegrenzte VMs.
Bei Std heißt die sauber Lizenzierung, dass dann erst einmal die ersten 2 VMs erlaubt sind.
braucht man die 3. und 4. VM, muss man die CORE-Lizenzen erneut zusätzlich lizenzieren, einfach "schichten"... usw.

 

WIN-OS Virtualisiserung:
Ohne die SA darf man nur auf dem lizenzierten PC 1x in die VM.

Will man auf einem SVR diesen PC virtualisiseren, benötigt man immer aktive SA.
Diese erlaubt dann bis zu 4 VMs auf dem SVR mit diesem PC zu virtualisiern.

 

Und ja, ich bin da sehr tief drin im Thema :)

 

VG, Franz


Bearbeitet von lizenzdoc, 16. Juni 2017 - 16:38.

  • Vinc211 gefällt das

18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#5 Vinc211

Vinc211

    Junior Member

  • 101 Beiträge

 

Geschrieben 16. Juni 2017 - 14:31

...Ohne die SA darf man nur auf dem lizenzierten PC 1x in id eVm....

 

Vielen Dank =D jetzt hab ich alles kapiert. Software Assurance von Microsoft kenne ich nur auf dem "Einzelhandel" diese scheint dann nicht im Microsoft Partner Network vorhanden zu sein im eigentlichen Sinne: https://partner.micr...g-benefits-faqs Daraus lese ich das ich keine vollwertige Windows 10 Version bekomme und somit keine auf einer VM auf einem Server laufen lassen kann.



#6 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.531 Beiträge

 

Geschrieben 16. Juni 2017 - 16:44

hi,

auch die WIN-OS-Lizenzen aus dem Partner-Package sind nur WIn-PRO-Upgrades,

somit, um Enterprise zu erreichen, benötigt man den Upgrade+die SA (z.b. SKU: KV3-00262),
da man ja bekanntlich SA-only nicht zu einem schon bestehenden Upgrade hinzukaufen darf.

 

VG, Franz


18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#7 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.401 Beiträge

 

Geschrieben 22. August 2017 - 14:40

Moin,

 

auch die WIN-OS-Lizenzen aus dem Partner-Package sind nur WIn-PRO-Upgrades,

 

hm, nein, die Partnerlizenzen sind Enterprise (zumindest bei Gold-Partnern). Damit dürfte sozusagen die Fiktion einer SA vorliegen, solange der Partnervertrag läuft.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#8 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.833 Beiträge

 

Geschrieben 22. August 2017 - 21:37

Da kann ich Nils nur zustimmen. Das ist mindestens seit Windows 8.1 nur noch die Enterprise Edition. :)

Make something i***-proof and they will build a better i***.