Zum Inhalt wechseln


Foto

GELÖST: gpupdate am client: Verarbeitung GPO wird abgebrochen findet gpt.ini nicht

Windows Server 2008 R2

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 mcdaniels

mcdaniels

    Board Veteran

  • 1.602 Beiträge

 

Geschrieben 18. Mai 2017 - 17:09

Update: Offenbar hatte hier die Replikation (SYSVOL) zwischen den DCs extrem lange gedauert und das Problem wurde dadurch verursacht.

 

Hallo,

kann es sein, dass nach der Erstellung einer GPO per GPMC verlinkt mit dem Domänencontainer domäne.local (wo auch die Default Domain Policy enthalten ist) und dem späteren löschen dieser zuvor erstellten GPO in den Group_Policy_Objects unten genannter Fehler auftritt?

 

Nämlich, dass vom Client aus der Befehl gpupdate in einen Fehler läuft, weil die gpt.ini nicht gefunden werden kann?

 

Die Meldung entspricht dieser hier - ist aber nicht vom betroffenen Client (habe da keinen Zugriff drauf im Moment):

 

Fehler bei der Verarbeitung der Gruppenrichtlinie. Der Versuch, die Datei "\\domäne.local\SysVol\domäne.local\Policies\{XXXXXX-43F8-448A-9446-EEB1B3E2B783}\gpt.ini" von einem Domänencontroller zu lesen, war nicht erfolgreich. Die Gruppenrichtlinieneinstellungen dürfen nicht angewendet werden, bis dieses Ereignis behoben ist.

 

Der Link zur GPO in domäne.local wurde durch das Entfernen der GPO in de GPO_Objects ordnungsgemäß entfernt.

 

Hoffe, jemand weiß Rat.

 

Könnte es auch sein, dass noch nicht alle DCs repliziert hatten und der Client noch einen alten GPO Satz verwendet? (Allerdings hab ich den Client mehrfach neu gestartet).

THX


Bearbeitet von mcdaniels, 19. Mai 2017 - 04:50.

Greetz Daniel

Das Problem sitzt meistens 30 cm von der Tastatur entfernt... ;-)