Zum Inhalt wechseln


Foto

Erfahrung mit RemoteFX ?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 Assassin

Assassin

    Newbie

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 29. April 2017 - 17:14

Nabend...

 

hat jemand erfahrung mit RemoteFX auf einem HyperV server 2016 mit dedizierter Grafikkarte?

Wir würden gern auf einer Terminal Server VM eine CAD software nachinstallieren, damit die Mitarbeiter aus aller Welt über die RDP verbindung auch 3D Planungen machen können

 

meine fragen wären da:

1. Früher war es ja so, das die vGPU nicht unter einem Server Guest OS lief, sondern nur unter Win7/8 - ist das heute auch noch so? Oder können wir auch eine Server2016 VM nutzen dafür?

2. Ist es egal welche physikalische GPU man nutzt, oder wäre eine Quadro klar vorzuziehen?

3. Wie ist es, wenn 5 leute gleichzeitig sich auf dem Terminalserver einloggen und darüber arbeiten möchten - funktioniert das da mit nur einer physikalischen Grafikkarte oder hat dann nur der 1. Teilnehmer die GPU für sich?

 

*edit* oder was auch noch eine möglichkeit ist: DDA, da würde zwar nur eine Quadro gehen wie mir scheint, aber dann kann man die Grafikkarte direkt innerhalb der VM ansprechen und den "echten" Treiber installieren...dennoch weiß ich nicht wie es sich verhält, wenn mehrere Leute in ihrer Session mit der GPU arbeiten, ob das ohne weiteres geht?


Bearbeitet von Assassin, 29. April 2017 - 17:30.


#2 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.629 Beiträge

 

Geschrieben 29. April 2017 - 18:42

Moin,

meines Wissens geht das nur mit bestimmten Grafikkarten und der Hersteller muss die direkt supporten.

 

HPE unterstützt z.B. derzeit nur nVidia, udn auch da nur einige Modelle, natürlich aus dem eigenen Haus.

 

Wir haben einige RDS auf Physik mit solchen GPU, 30 Frames per second - per User bei Voll-HD, gemmesen mit 30 aktiven Anwendern.

 

Das Teil wir dann schon ganz schön laut...

 

Ansonsten müsste ich mal einen anderen MVP fragen, das ist sein Fachgebiet.

 

;)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#3 Necron

Necron

    Moderator

  • 11.556 Beiträge

 

Geschrieben 02. Mai 2017 - 01:26

Hi,

 

wie oft wird denn von Mitarbeitern aus aller Welt auf die CAD Software zugegriffen?

 

Eventuell könnte die NV-Series auf Azure auch einen Lösungsansatz darstellen. Vorausgesetzt man lässt die Azure VM nicht 24/7 laufen. ;-)

 

-> https://azure.micros...eries/#n-series


Cheers,
Daniel

-Daniel's Tech Blog-


#4 Assassin

Assassin

    Newbie

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 02. Mai 2017 - 11:48

geplant sind später ca. Userer (momentan 5), zugegriffen wird von aller Welt (Mitarbeiter Reisen viel rum und Presentieren es ihren Kunden vorort, und Zeichnen auch vorort)

 

 

Ich werd mal versuchen es auf einer Testplatform hier in der Firma nachzustellen, also in einem Server eine nVidia Grafikkarte stecken (leider keine quadro) und sehen ob sich was mit RemoteFX machen läst, und wie es mit DDA ausschaut...


Bearbeitet von Assassin, 02. Mai 2017 - 11:49.


#5 monstermania

monstermania

    Board Veteran

  • 1.178 Beiträge

 

Geschrieben 02. Mai 2017 - 12:19

Moin,

mal so als Tip, wenn es wirklich nur um wenige User geht, die Remote auf CAD-Workstations zugreifen müssen.

HP unterstützt für Ihre Workstations weiterhin HP Remote Graphics (RGS). Ist zwar eigentlich für CAD-Blade-Systeme gedacht, funktioniert aber auch problemlos auf mit HP-Workstations der Z-Serie. 

Nutzen wir hier seit einigen Jahren um einzelnen MA den Remotezugriff auf Ihre CAD-AP zu ermöglichen.

 

Gruß

Dirk



#6 Assassin

Assassin

    Newbie

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 02. Mai 2017 - 12:53

Die sache ist ja die: die User selber haben gar keine Workstations, NUR Notebooks & Tablets, die allesamt nicht sonderlich Leistungsfähig sind - was diese auch nicht sein brauchen weil eben alle relevanten Daten auf einem Zentralen Server liegen.

Daher die Sache mit dem Terminalserver mit dedizierter Grafikkarte - welcher genug bums hat für mehrere User die CAD anwendung performant auszuführen.

 

Die Clients verbinden sich dann über VPN mit Passwortabfrage. Clients selber sind mittels Bitlocker verschlüsselt.



#7 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.629 Beiträge

 

Geschrieben 02. Mai 2017 - 13:00

Moin,

ich würde auch lieber den Ansatz von Dirk mit dem HP RGS verfolgen.

 

GPU in Severn geht grundsätzlich (habe ich ja schon geschrieben, haben wir auch) wird aber supportet ganz schnell ganz teuer.

 

Ohne Hersteller-Support würde ich so eine Lösung auch nicht umsetzen wollen, da im Worst-Case keiner arbeiten kann.

 

;)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#8 monstermania

monstermania

    Board Veteran

  • 1.178 Beiträge

 

Geschrieben 02. Mai 2017 - 13:22

Eben drum.

Entweder ein einzelnes HP-Blade bzw. HP Moonshot mit den benötigten Blades, oder eben eine Anzahl von CAD Workstations in den Serverraum. Muss man halt genau überlegen, was sich eher rechnet. Bei ~ 5 Usern würde ich wohl auf einzelne CAD Workstations setzen. Muss man halt genug Platz im Serverraum haben ;).



#9 Assassin

Assassin

    Newbie

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 03. Mai 2017 - 13:10

Aufgrund der tatsache das die meisten über RDP sessions sich verbinden, ist der Stammsitz auch nicht wirklich groß...soll heisen: Es gibt keinen Serverschrank, und Platz dafür wäre auch keiner...es wird daher ein Stand-Serversystem hinkommen (als Silent-Server, dieser ist für später auf 19" umrüstbar falls es doch mal größere räumlichkeiten geben wird :D )



#10 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.379 Beiträge

 

Geschrieben 03. Mai 2017 - 13:14

Bei den richtigen Server-Herstellern bekommst Du keine "Silent Server". Schon gar nicht, wenn eine fette Nvidia GRID eingebaut  ist.

 

http://www.nvidia.de...logy/microsoft/

http://www.nvidia.de...servers-de.html

 

BTW: Die  GRID-Karten sind richtig teuer...


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#11 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.629 Beiträge

 

Geschrieben 03. Mai 2017 - 13:20

Dr. Bernhard Tritsch (MVP und RD) wird auf der CDC dazu ein paar Beiträge präsentieren.

 

Aber mit Silent sehe ich auch so wie zahni - dad wird nüscht.

 

Unsere beiden 2HE werden schon hübsch laut, und die sind mittlerweile 3 Jahre alt.

 

;)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#12 Assassin

Assassin

    Newbie

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 03. Mai 2017 - 19:09

Soweit ich mich in die DDA thematik unter Server2016 eingelesen habe - wird dies wohl nicht zum einsatz kommen, weil das mehr ein "rumexperimentieren" ist, also noch nichts was auch supportet wird...also wirds bei Klassischem RemoteFX bleiben - demzufolge auch eine Quadro Karte...allerdings sehe ich etwas schwarz bei dem ganzen da man da nur 1GB vRAM der VM zuweisen kann :(

Ja, Silent ist der Server wahrlich nicht - aber der "Silentste" was die Hardware und ein Standgerät angeht  :o  (Terra 7420 G2 Serie)

 

 

Die überlegung geht aber auch dahin, zwei kleinere Server herzunehmen. Auf einem Würde dann der Terminal server nativ laufen, sodass eine Quadro-P5000 direkt angesprochen werden kann. Und auf dem zweiten dann der Hypervisor für den DC, Aplikations-Server und Exchange.


Bearbeitet von Assassin, 03. Mai 2017 - 19:13.


#13 Assassin

Assassin

    Newbie

  • 236 Beiträge

 

Geschrieben 09. Mai 2017 - 14:00

*update*

Was auch eine überlegung ist: 2 Server...ein HyperV Server, und ein Baremetal Terminalserver - welcher eine dedizierte Grafikkarte hält.

 

Frage jetzt: Wird dann die GPU eigentlich richtig genutzt bei einer RDP verbindung auf dem Terminalserver? dieser ist ja dann nicht mehr virtualisiert