Zum Inhalt wechseln


Foto

Office und VM


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 crazymetzel

crazymetzel

    Board Veteran

  • 887 Beiträge

 

Geschrieben 12. April 2017 - 10:55

Hi,

 

ich habe für 3 unserer Aussendienstler (machen Maschineninbetriebnahmen) je ein Office Paket (2 Standard, ein Prof) in der SA lizensiert. Nun haben die Kollegen auf ihren Rechnern noch n virtuelle Maschinen. Jetzt kam die Frage auf, ob ich ihnen in diesen Maschinen auch Office zur Verfügung stellen kann. Wie verhält es sich hier mit der Lizensierung? Pro VM eine Lizenz nachkaufen?

Es geht aktuell um Office 2013 auf Host und 2010 oder 2013 in der VM. Wie gesagt, alle Hosts haben ein Office in einer gültigen SA.


Elfen haben doofe Ohren

#2 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.629 Beiträge

 

Geschrieben 12. April 2017 - 14:52

Moin,

 

wer arbeitet denn mit der VM, der gleiche Sauerstoffumwandler oder ein anderer (der auch eine Lizenz hat) oder habt ihr Geräte-CAL´s?

 

;)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#3 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.519 Beiträge

 

Geschrieben 12. April 2017 - 16:23

Hi,

Warum mit SA gekauft?

 

Laut Produktbestimmungen 04-2017, Seite-10:

Desktop-Anwendungen,Gerätelizenz:

  1. Der Kunde ist bei jeder erworbenen Lizenz berechtigt, eine beliebige Anzahl von Kopien der Software auf einem Lizenzierten Gerät und auf jedem Server zu installieren, der zur Nutzung durch den Kunden vorgesehen ist.
  2. Wenn der Kunde die Software nicht als Konzernprodukt oder auf unternehmensweiter Basis lizenziert, ist er außerdem berechtigt, die Software auf einem einzelnen tragbaren Gerät zur Nutzung durch den Hauptnutzer des Lizenzierten Geräts zu installieren.
  3. Eine beliebige Anzahl von Nutzern darf die auf einem Lizenzierten Gerät ausgeführte Software nutzen, allerdings kann jeweils nur ein Nutzer auf die Software zugreifen und diese nutzen.
  4. Die Remoteverwendung der Software, die auf einem Lizenzierten Gerät ausgeführt wird, ist dem Hauptnutzer von jedem Gerät aus gestattet sowie für jeden anderen Nutzer von einem anderen Lizenzierten Gerät.
  5. Die Remotenutzung der Software, die auf einem zur Nutzung durch den Kunden vorgesehenen Server ausgeführt wird, ist jedem Nutzer von einem Lizenzierten Gerät erlaubt.

Also, ich sehe da keine Vorschrift, die die Nutzung nur mit aktiver SA vorschreibt...also nur jeweils 1 Lizenz (ohne SA)

 

 

VG, Franz


Bearbeitet von lizenzdoc, 12. April 2017 - 16:24.

15 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs)
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,

#4 crazymetzel

crazymetzel

    Board Veteran

  • 887 Beiträge

 

Geschrieben 13. April 2017 - 10:04

Hallo, es ist immer derselbe Kaffeeverschwender der auf seiner Hostmaschine(Laptop) eine VM mittels VM-Ware Workstation laufen hat und exclusiv darauf zugreift. Wir nutzen hier die VM um die Programmierungsumgebungen verschiedener Hersteller und Versionsstände auf einem Gerät zur Verfügung zu stellen, Der User startet dann an seinem Laptop beim entsprechenden Kunden die benötigte VM und Programmiert auf dieser Oberfläche dann die Maschine. Mit SA wegen Updateberechtigung und Downgrademöglichkeiten.


Elfen haben doofe Ohren

#5 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.519 Beiträge

 

Geschrieben 13. April 2017 - 16:06

Hi,

 

Updateberechtigung, ok, habe ich Verständnis,

aber alle Volumen-Lizenz beinhalten das Downgraderecht, ohne SA zu benötigen!

 

VG, Franz


15 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs)
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,