Zum Inhalt wechseln


Foto

2x SG300/28 redundante Verbindung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 AndreasWeller

AndreasWeller

    Junior Member

  • 114 Beiträge

 

Geschrieben 04. April 2017 - 19:08

Hallo in die Runde,

ich sitze gerade vor einem kleinen Setup von zwei SG 300 28 Switchen mit der Aufgabe diese beiden Geräte über zwei Verbindungen, gegen eine mechanische Unterbrechung einer der zwei Verbindungen zu schützen.

Grundsätzlich würde es natürlich reichen die Switche mit zwei CAT Kabeln zu verbinden und STP zu aktivieren. Die Aufgabe ist jedoch außerdem, eine möglichst geringe Umschaltzeit zu erreichen.

Nun meine Frage, hat jemand Erfahrungen wie lange genau eine "Umschaltung" bei aktivierten RSTP dauert, oder gibt es evtl. sogar noch bessere Lösungsansätze wie einen Trunk oder Layer 2 Tunnel o.ä.?

Über Ideen oder Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.



#2 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.377 Beiträge

 

Geschrieben 04. April 2017 - 20:55

mach doch LACP

#3 blackbox

blackbox

    Board Veteran

  • 1.078 Beiträge

 

Geschrieben 04. April 2017 - 21:02

Du solltest die Leitungen bündeln - achtung - das heisst bei Cisco ab "NICHT" Trunk - und dort ein Bündelprotokoll (LACP) nehmen. Wichtig hierbei - die Kabellängen sollten "ähnlich" lang sein.


Done: CCNP ; CCDP ; CCNA Video - Voice - Security - Wireless ; HP Master ASE Network 2011 ; ASE Blade V8 ; ASE Proliant V8;


#4 AndreasWeller

AndreasWeller

    Junior Member

  • 114 Beiträge

 

Geschrieben 05. April 2017 - 16:39

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich glaube auch, dass die einfache Lösung mit RSTP leider ausfällt.

Ich denke , dass ich es mit LACP probieren werde und mal schaue, ob es überhaupt zu Paketverlusten kommt und wenn ja wieviele...


Bearbeitet von AndreasWeller, 05. April 2017 - 16:40.