Zum Inhalt wechseln


Foto

Anleitung - Installation von VDI auf einem Windows 2012 mit mehreren Clients


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Softfuchs

Softfuchs

    Newbie

  • 3 Beiträge

 

Geschrieben 22. März 2017 - 21:00

Hallo,
ich habe schon mehrere Foren durchsucht, aber leider keine wirklich brauchbare, detailierte Anleitung zur Einrichtung einer VDI-Umgebung über einen Windows 2012 Server finden können. Auf den Server sollen 5 Clients zugreifen und mit einem Windows 7 - System versorgt werden.

Ich hoffe Ihr könnt mir hier weiterhelfen oder einen Link mitteilen.

Vielen Dank!

#2 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.630 Beiträge

 

Geschrieben 22. März 2017 - 22:22

Willst du wirklich VDI machen?

 

Nicht RDS?

 

Ich finden zig Anleitungen mit der Suchmaschine meier Wahl...

 

Und das ist nichts, was man mal eben macht, sowas muss sorgfälrig geplant werden, sonst ist schnell bei allen Clients das Licht aus.

 

Wie willst du drauf zugreifen, Thin-Clients?

 

;)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#3 Softfuchs

Softfuchs

    Newbie

  • 3 Beiträge

 

Geschrieben 23. März 2017 - 14:07

Danke, für die Antwort.

Ich möchte für mehrere ThinClients Windows 7 bereitstellen.

Was ist denn jetzt genau der Unterschied?

#4 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.480 Beiträge

 

Geschrieben 23. März 2017 - 14:28

Moin

 

Keine Anleitung zum Selbstbau, eher Grundlage: Wurde das schon gelesen? http://www.computerw...ructure,2556457


Bearbeitet von lefg, 23. März 2017 - 15:00.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#5 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.630 Beiträge

 

Geschrieben 23. März 2017 - 22:08

Moin,

 

wenn schon die Grundlagen fehlen, wird das schwer.

 

VDI bedeutet VirtualDesktopInfrastucture, dabei wird ein Windows 7 (oder 10) auf einem Server als virtuelles Betriebssystem zur Verfügung gestellt, dazu braucht man meines Wissens einen Open-Vertrag mi SA, sonst ist das Lizenztechnisch nicht OK (Achtung - Halbwissen von mir! Lizenzdoc weiß das besser)

 

RDS sind die Remote Desktop Dienste (früher TS, Terminalserver)

 

Unterschied: auf einem RDS (TS) installiert man Software 1*, die gilt dann für ALLE Anwender, VDI verhält sich im Prinzip wie lauter eigene Rechner, jeder individuell, je nach GPO / GPP

 

Zwei völlig verschiedene Ansätze, für de User (fast) egal.

 

Für den RDS brauchst du halt User-CAL (und natürlich Windows-CAL), sowie die passenden Lizenzen für deine Anwendungen und ein entsprechendes Office fall das drauf soll.

 

Tipp: frage einen Dienstleister deines Vertrauens.

 

;)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#6 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.521 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2017 - 05:36

Hi,

 

VDI:

Wird erlaubt durch die SA für WIN-OS,

oder

durch das VDA-ABO, vobei auf Dauer das VDA weit teurer wird.
 

zusätzlich das CAL-Thema:
WIN-CAL, RDS-CAL (ehem. TS-CAL)

 

Bei zusätzlicher Office-Nutzung:

Office aus einem Volumenvertrag

 

Und wie Norbert schon schrieb > Frag deinen MS-Dienstleister dazu.

 

VG, Franz


18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#7 Softfuchs

Softfuchs

    Newbie

  • 3 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2017 - 20:31

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Demnach ist VDI dann doch die richtigere Wahl für mich.

Wie kann ich eine solche Infrastruktur nun bewerkstelligen? Gibt es für VDI eine brauchbare, detailierte Step-by-Step Anleitung?

Verwende ich dafür auch Hyper V?

Vielen Dank!

Bearbeitet von Softfuchs, 27. März 2017 - 10:48.


#8 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.480 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2017 - 21:10

Moin

 

Ja, auf einem Server 2012 dient der Hypervisor dem Betrieb virtueller Systeme.


Bearbeitet von lefg, 26. März 2017 - 21:12.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#9 Squire

Squire

    Board Veteran

  • 3.371 Beiträge

 

Geschrieben 08. April 2017 - 13:03

@Softfuchs: Wie die Kollegen schon geschrieben haben - VDI ist nicht trivial wenn es vernünftig sein soll.

 

nimm einen Dienstleister für das Projekt mit ins Boot und macht die Implementierung als Workshop!


"Every once in a while, declare peace. It confuses the hell out of your enemies"