Zum Inhalt wechseln


Foto

Welche Konfiguration ist zu empfehlen.


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 oehrken

oehrken

    Member

  • 262 Beiträge

 

Geschrieben 09. Januar 2017 - 13:31

Hallo Gemeinde,

ich soll für einen Kunden einen Exchange einrichten, z.Zeit 6 User. Alle nutzen im Moment Outlook 2010 , man möchte jedoch die Vorteile eines Exchange nutzen.

Laut Lizenzvertrag darf auch Office 2013 genutzt werden.

Leider konnte Tobit nicht überzeugen. 

Meine praktische Erfahrung hört bei SRV2012 und Exchange 2010 auf.

 

Lizenstechnisch kostet die Version Exchange 2016 das selbe wie 2010. Beim BS sieht es anders aus,   

 

Eine neue Hardware soll dazu angeschafft werden.

Darum jetzt meine Frage, welche Konfiguration ist empfehlenswert.



#2 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.134 Beiträge

 

Geschrieben 09. Januar 2017 - 13:36

Und Office 365 ist keine Option?

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#3 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.220 Beiträge

 

Geschrieben 09. Januar 2017 - 13:41

Konfiguration von was? Hardware, Exchange, Windows?

 

Falls Exchange: wie groß sind die Mailboxen, wieviel Zuwachs ist  zu erwarten und wie sieht das Backupkonzept aus. Welche Verfügbarkeit wird verlangt und was darf es kosten?



#4 oehrken

oehrken

    Member

  • 262 Beiträge

 

Geschrieben 09. Januar 2017 - 13:59

Und Office 365 ist keine Option?

Ungerne, der Kunde möchte seine Daten gerne im Haus behalten. Ausserdem ist das Thema Mail-Archivierung sehr aktuell.

Unter diesen Gesichtspunkten hat sich ein eigener Server nach 4 - 5 Jahren armortisiert.

 

 

Konfiguration von was? Hardware, Exchange, Windows?

 

Falls Exchange: wie groß sind die Mailboxen, wieviel Zuwachs ist  zu erwarten und wie sieht das Backupkonzept aus. Welche Verfügbarkeit wird verlangt und was darf es kosten?

Ich meinte damit welche Exchange-Version mit welcher Server-Version.

Real wird die MA-Anzahl auf 10 wachsen, wobei eine 2te Fa. im Gespräch ist.

Die Open-Lizenz ist ja downgradefähig und somit hätte ich ja die Möglichkeit einen Server2008 mit Exchange 2010 auf zu bauen. Ob das sinnvoll ist, steht woanders und das hätte ich gerne von Euch erfahren.



#5 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.095 Beiträge

 

Geschrieben 09. Januar 2017 - 15:01

Immer die aktuellste OS und Exchange Version, wenn es keine speziellen Gründe (irgendwelche anderen Tools, Backup,.. gehen mit dem aktellen nicht) gibt.

Beim OS unter Umständen 2012R2, bei Exchange 2016.


Stop making stupid people famous.


#6 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.342 Beiträge

 

Geschrieben 09. Januar 2017 - 16:44

Exchange ist aber keine Mailarchivierung, dazu braucht man eigene Software, z.B. Reddoxx, dann braucht man keinen Kopfstand machen.

 

:)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#7 oehrken

oehrken

    Member

  • 262 Beiträge

 

Geschrieben 09. Januar 2017 - 16:55

Immer die aktuellste OS und Exchange Version, wenn es keine speziellen Gründe (irgendwelche anderen Tools, Backup,.. gehen mit dem aktellen nicht) gibt.

Beim OS unter Umständen 2012R2, bei Exchange 2016.

 

Danke, das hilft weiter.

 

 

Exchange ist aber keine Mailarchivierung, dazu braucht man eigene Software, z.B. Reddoxx, dann braucht man keinen Kopfstand machen.

 

:)

 

Ja, ist mir klar, habe die Archivierung schon mit GFI laufen, funktioniert auch gut.