Zum Inhalt wechseln


Foto

Maximale RAM Unterstützung des Motherboards herausfinden

Windows 7 Windows 10

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 mmarz

mmarz

    Junior Member

  • 124 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 11:57

Hallo zusammen,

 

gibt es eine Möglichkeit die maximale RAM Unterstützung eines Motherboards in Windows 7 zu ermitteln.

 

Habe mich bereits im Net herumgeschaut und auch auf WMIC geschaut ob ich was finde. Leider fand ich nichts.

 

Gibt es da Tools bzw WMIC Abragen die das anzeigen können?

 

Am liebsten ohne das ich das Handbuch (für jedes Rechnermodell durchblättern muss oder das Motherboard Typ ermitteln muss und beim Hersteller suchen muss)

 

Danke und Lg



#2 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 12:15   Lösung

Moin

 

ich benutze SIW System Information for Windows

 

https://www.gtopala.com/


Bearbeitet von lefg, 03. Januar 2017 - 12:17.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#3 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.399 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 12:20

Das findet man nur in der Doku des Mainboards/PC heraus.


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#4 Gulp

Gulp

    Expert Member

  • 3.969 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 12:37

Wobei heutzutage eher die CPU bzw der dort integrierte Memory Controller bestimmt wieviel Hauptspeicher verwendet werden kann .......

 

Grüsse

 

Gulp


Mein Name ist Homer von Borg! Widerstand ist zw .... Oh Doughnuts!

#5 mmarz

mmarz

    Junior Member

  • 124 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 13:18

Moin

 

ich benutze SIW System Information for Windows

 

https://www.gtopala.com/

 

 

Danke Leute für die Antworten.

 

Gutes Tool, habe ich sofort ausprobiert.

 

Da es nur eine 15 Tage Demoversion ist, habe ich mal kurz geschaut, ob es noch ähnliche Tools gibt wie SIW.

 

Bin dabei auf das SiSiftware Sandra Lite Tool gestoßen und habe was komisches bei den Anzeigen entdeckt.

 

http://www.chip.de/d...e_12998086.html

 

Hier das SIW:

 

Angehängte Datei  si1.PNG   12,09K   0 Mal heruntergeladen

 

 

 

und hier das Ergebnis von Sandra:

 

Angehängte Datei  si2.PNG   15,37K   0 Mal heruntergeladen

 

 

Es wird mir also einmal 32 GB und einmal 64 GB Möglichkeiten gezeigt.

 

Irre ich mich gerade?

 

Lg



#6 Gulp

Gulp

    Expert Member

  • 3.969 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 13:22

Um was für eine CPU handelt es sich denn hier?

 

Grüsse

 

Gulp


Mein Name ist Homer von Borg! Widerstand ist zw .... Oh Doughnuts!

#7 mmarz

mmarz

    Junior Member

  • 124 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 13:40

Um einen Intel Core i7-6700 4 Kerne


Auf der Seite steht das er 64 GB DDR$ unterstützen kann

 

http://ark.intel.com...-up-to-4_00-GHz


Dies wäre eine Option, anhand der CPU erkennen wie viel RAM auf dem Mainboard passen.

 

Ich habe hier z. B. einen Rechner bei einem User mit dieser CPU

 

http://ark.intel.com...Hz-1066-MHz-FSB

 

und würde aber trotzdem wissen, wie viel RAM sein rechner unterstützen kann



#8 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.399 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 13:42

Wobei man dann immer noch nicht weis wie viele Steckplätze das  Board hat und welche Modul-Varianten mit welcher Bestückung ungestützt werden.

Die Tools sind sich da ja auch nicht  einig.

 

Ich würde hier immer Google zu Rate ziehen. Board-Name oder PC....


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#9 mmarz

mmarz

    Junior Member

  • 124 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 13:47

Habe gehofft anhand von WMIC einiges raus zu kriegen, aber möglicherweise ist es dann doch so, dass man alle Infos recherchieren muss.



#10 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.399 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 13:48

Speziell bei besseren Servern mit ECC solltest Du das machen  und in diesem Fall möglichst nur  den RAM Hersteller des Servers verwenden.


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#11 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 14:51

Habe gehofft anhand von WMIC einiges raus zu kriegen, aber möglicherweise ist es dann doch so, dass man alle Infos recherchieren muss.

 

Ob die Tools nicht auch WMIC benutzen?

 

Die von Tools ermittelte Grösse muss nicht mit der verwend-, einsetzbaren übereinstimmen bedingt durch das Design des Boards. Mein Erlebnis mit einer Ladung eines älteren Laptopmodells, 2*2GB hätten es eventuell sein können, auf einem Steckplatz wollte er nur ein Modul mit 1GB, sonst begann er zu piepen. Das wurde dann auch im Forum beim Hersteller bestätigt. Es gab kein neueres BIOS. Es war auch keine Lösung bekannt. Im Zweifelsfall muss man sich die Doku des Boards anschauen, es am Ende testen.


Bearbeitet von lefg, 03. Januar 2017 - 15:03.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#12 mmarz

mmarz

    Junior Member

  • 124 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 14:53

Ich danke euch. Um sicher zu sein werde ich wohl auf das Datenblatt des Rechners schauen müssen.



#13 Little John

Little John

    Newbie

  • 61 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 15:38

https://www.compuram.de/

 

oder dort mal anrufen oder den onlinechat verwenden. Wir finden so meistens die passenden Infos ;-)



#14 mmarz

mmarz

    Junior Member

  • 124 Beiträge

 

Geschrieben 03. Januar 2017 - 16:02

https://www.compuram.de/

 

oder dort mal anrufen oder den onlinechat verwenden. Wir finden so meistens die passenden Infos ;-)

Wenn du den RAMINATOR meinst: Habe den mal ausprobiert, Systeminfos zeigt der zwar an, aber nicht die möglichere GB des RAM´s