Zum Inhalt wechseln


Foto

Migration Windows Server 2008 R2 mit Cluster und VMs auf Hyper-V auf Windows Server 2012 R2

Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 R2 Hyper-V

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
38 Antworten in diesem Thema

#31 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.347 Beiträge

 

Geschrieben 01. März 2017 - 14:44

Moin,

 

genau aus dem Grund gilt die Empfehlung, dass man (mindestens) einen DC pro Domäne unabhängig von der Virtualisierung hält. Aber ihr habt doch hoffentlich nicht nur einen DC, oder?

 

[Darf man einen Domänencontroller virtualisieren? | faq-o-matic.net]
https://www.faq-o-ma...virtualisieren/

 

Sofern der Cluster und die VMs laufen, ist mit keinen Einschränkungen zu rechnen, wenn der DC kurz nicht erreichbar ist. Sollte tatsächlich kein DC/DNS erreichbar sein, wird es natürlich mit der Namensauflösung schwierig, wenn die Adressen nicht mehr im Client-Cache liegen. Die AD-Anmeldung selbst ist aber längere Zeit gültig.

 

Der Cluster sollte auf jeden Fall AD-integriert sein. Rein DNS-integrierte Cluster haben zahlreiche Nachteile.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#32 Dakatabe

Dakatabe

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 02. März 2017 - 11:37

Hallo,

 

 

Moin,

 

genau aus dem Grund gilt die Empfehlung, dass man (mindestens) einen DC pro Domäne unabhängig von der Virtualisierung hält. Aber ihr habt doch hoffentlich nicht nur einen DC, oder?

 

[Darf man einen Domänencontroller virtualisieren? | faq-o-matic.net]
https://www.faq-o-ma...virtualisieren/

 

Sofern der Cluster und die VMs laufen, ist mit keinen Einschränkungen zu rechnen, wenn der DC kurz nicht erreichbar ist. Sollte tatsächlich kein DC/DNS erreichbar sein, wird es natürlich mit der Namensauflösung schwierig, wenn die Adressen nicht mehr im Client-Cache liegen. Die AD-Anmeldung selbst ist aber längere Zeit gültig.

 

Der Cluster sollte auf jeden Fall AD-integriert sein. Rein DNS-integrierte Cluster haben zahlreiche Nachteile.

 

Gruß, Nils

 

Genau der Satz "Sollte tatsächlich kein DC/DNS erreichbar sein, wird es natürlich mit der Namensauflösung schwierig, wenn die Adressen nicht mehr im Client-Cache liegen.".

 

Jetzt wollte ich zum Testzweck einen LUN mit 50GB als Dataserver anbinden und bereitstellen und bekomme das Problem, das die Namensauflösung nicht funktioniert (also es kann dem Datasever keine IP zugewiesen werden). In der AD ist er aber zu finden..

 

Wie gehe ich dann am bestens um? 

 

Danke!

 

Gruß,

Danail


Bearbeitet von Dakatabe, 02. März 2017 - 11:41.


#33 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.347 Beiträge

 

Geschrieben 02. März 2017 - 11:41

Hallo. :D

 

Und deine Frage? ;)


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#34 Dakatabe

Dakatabe

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 02. März 2017 - 14:01

Hi nochmal,

 

ja, ich verstehe nicht warum der Eintrag des "Dataservers" in den DNS nicht landet. 

 

Firewall ist aus. Die Konfigurationen sollten auch stimmen (Rechte usw.)..

 

Wie löse ich das Problem?

 

 

o6uixz7u.png

 

Danke & Gruß,

Danail



#35 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.347 Beiträge

 

Geschrieben 02. März 2017 - 14:58

Moin,

 

erneut: Wenn du eine neue Frage hast, mach bitte einen neuen Thread auf. Die Threads sind im allgemeinen, so auch hier, nach Themen organisiert, nicht nach Fragesteller. :)

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#36 Dakatabe

Dakatabe

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 31. März 2017 - 08:55

Moin,

 

denkbares Verfahren:

 

  • Alle VMs sichern
  • Alle VMs auf einen Host verschieben
  • Den anderen Host aus dem Cluster entfernen, diesen Host mit 2012 R2 neu installieren
  • Den 2012 R2 zum Hyper-V-Host machen und als neuen Cluster einrichten
  • Jetzt hast du zwei Cluster
  • Beginn Donwtime
    • Den 2008-R2-Host herunterfahren
    • Die LUN mit dem CSV an den 2012-R2-Host anbinden
    • Die LUN als Clusterressource aufnehmen und zum CSV machen
    • Die VMs importieren ("nur registrieren")
    • Die VMs in den Cluster aufnehmen
    • Die VMs starten - sollte gehen
  • Ende Downtime
  • Den zweiten 2008-R2-Host neu mit 2012 R2 installieren, Hyper-V, LUN abininden, in den Cluster aufnehmen

Ungestestet, müsste aber gehen.

 

Sinnvoll wäre, danach eine zweite LUN als CSV einzurichten, das erleichtert künftige Aktionen. Ob du die "alten" Server noch weiter betreiben willst, musst du selbst beurteilen.

 

Gruß, Nils

 

Hallo nochmal,

 

bei dem letzten Schritt:

  • Den zweiten 2008-R2-Host neu mit 2012 R2 installieren, Hyper-V, LUN abininden, in den Cluster aufnehmen

Darf vor dem Anbinden des LUNs zuerst die Clusteraufnahme geschehen?

 

Dieser LUN wird schon von dem anderen Server benutzt. Nach dem Anbinden des zweiten Servers zu dem LUN, sollte eigentlich alles OK sein?

 

Danke nochmal für die Hilfe!

 

VG,

Danail 



#37 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.347 Beiträge

 

Geschrieben 31. März 2017 - 09:47

Moin,

 

das ist im Prinzip egal. Da die LUN ja von einem Clusterknoten kontrolliert wird, koordiniert der Cluster den tatsächlichen Zugriff. Wenn man die LUN auf dem neuen Server anbindet, darf man nur nicht versuchen, sie online zu nehmen.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#38 Dakatabe

Dakatabe

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 31. März 2017 - 12:16

Hi Nils,

 

danke für die schnelle Antwort!

 

Leider sehe ich nach dem Anbinden des LUNs auf dem zweiten Server dann die "Cluster Storage-> Volume 1" nicht..

 

Online werde ich sie nicht stellen, klar.

 

Woran konnte es dann liegen?

 

Irgendwie muss ich die VMs von einem zu dem anderen Knoten verschieben können..

 

Danke!

 

VG,

Danail



#39 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.347 Beiträge

 

Geschrieben 31. März 2017 - 12:42

Moin,

 

das Volume ist als CSV im Cluster eingebunden? Der zweite Server ist schon in den Cluster aufgenommen? Das sind die Voraussetzungen, dass du den Mountpoint siehst.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!




Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012 R2, Hyper-V