Zum Inhalt wechseln


Foto

Mehrere Netzlaufwerke mit Gui hinzufügen funktioniert, aber nicht mit einem net use Skript

Windows Server 2008 R2 Windows 10 Windows 7

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 mmarz

mmarz

    Junior Member

  • 124 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 11:52

Hallo,

 

ich frage mich wieso ich über die GUI viele Laufwerke die auf einem Server Windows 2008 r2 DC liegen mappen kann,

 

aber das Skript nach ca. 3 Laufwerken dann nach einem Passwort fragt.

 

Das skript ist so ähnlich aufgebaut

 

net use g: \\192.168.10.10\frei1

 

net use r: \\192.168.10.10\frei2

 

net use x: \\192.168.10.10\frei3

 

net use z: \\192.168.10.10\frei4

 

net use h: \\192.168.10.10\frei5

 

 

Die ersten 3 macht er ohne Probleme, danach fragt er mich nach einem Benutzernamen und Kennwort in der CMD.

 

Wie kann ich das Problem umgehen?

 

Der User ist ebenfalls ein Domänenmitglied.

 

Der Client ist ein Windows 7 und Windows 10.

 

lg


stelle gerade fest, dass die GUI auch ab 4 Laufwerk meckert.

Es gibt Abteilungen die müssen auf mehrere Laufwerke Zugreifen die auf einem Server liegen.

 

Wie kriege ich das gelöst?



#2 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.089 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 12:22

Wenn das LW nach User und PW fragt, würde ich als erstes die Freigabe- und NTFS-Berechtigungen prüfen. Anschließend die Gruppenzugehörigkeit des ausführenden Benutzers prüfen. Wurde der User frisch in die Gruppe hinzugefügt? Wenn ja, DCs am Standort replizieren und den Benutzer einmal ab- und wieder anmelden lassen am Client. Erst dann greifen neue Gruppenzugehörigkeiten.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#3 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.510 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 12:57

Ich würde Laufwerke immer auf den Host oder den FQDN mappen.

 

Ganz einfach ist es mit nur einer einzigen Freigabe und aktivierter ABE.


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#4 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.629 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 13:24

Ich würde Laufwerke immer auf den Host oder den FQDN mappen.

 

Ganz einfach ist es mit nur einer einzigen Freigabe und aktivierter ABE.

Genau, was soll die IP darin?

 

Ist das nicht in einem AD?

 

;)


Bearbeitet von Nobbyaushb, 17. November 2016 - 13:24.

Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#5 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.089 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 14:03

Ganz einfach ist es mit nur einer einzigen Freigabe und aktivierter ABE.


Ein LW für alle und nur ABE trennt. Das wäre schön, leider fehlen den Benutzern dann die LW-Buchstaben, und viele können oder wollen sich einfach nicht umgewöhnen. ;)
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#6 mmarz

mmarz

    Junior Member

  • 124 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 14:58

Die Ip deshalb, um es vom DNS unabhängig zu machen.



#7 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.629 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 15:03

Die Ip deshalb, um es vom DNS unabhängig zu machen.

Quatsch - wenn der DNS nicht sauber läuft, hast du andere Probleme als nicht verbundene Netzlaufwerke.

 

:suspect:


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server


#8 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.510 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 15:05

Die Ip deshalb, um es vom DNS unabhängig zu machen.

Weil son AD und andere Dienste ohne DNS ja auch bombastisch läuft oder wie ;)


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#9 ChrisRa

ChrisRa

    Senior Member

  • 411 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 15:22

Die Ip deshalb, um es vom DNS unabhängig zu machen.

 

Macht man es nicht deswegen eigentlich umgekehrt?  :suspect:


Keep IT simple.  ;)


#10 mmarz

mmarz

    Junior Member

  • 124 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 15:39

im Anmeldeskript benutze ich die IP´s statt die namen, um dies vom DNS unabhängig zu machen.



#11 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.089 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 15:59

im Anmeldeskript benutze ich die IP´s statt die namen, um dies vom DNS unabhängig zu machen.


Das kannst Du noch oft schreiben, das wird dadurch keinen Deut besser. Vermutlich liegt dort sogar der Fehler, pack die FQDN oder nur den Servernamen rein, schon funktioniert es wahrscheinlich.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#12 Alith Anar

Alith Anar

    Board Veteran

  • 1.477 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 16:25

?? Weil er keinen FQDN verwendet sondern eine IP soll er bei der Scriptausführung plötzlich nach einem Passwort fragen?

 

Ich traue ja MS viel zu, aber so weit verschlechtert haben Sie net use noch nicht.

 

Ich würde die Berechtigungen für die Freigabe überprüfen bzw die Freigabe an sich überprüfen. liegt die auf dem gleichen Server, oder liegt die evtl auf einem anderen.


“The difference between fiction and reality? Fiction has to make sense.” — Tom Clancy


#13 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.089 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 19:40

?? Weil er keinen FQDN verwendet sondern eine IP soll er bei der Scriptausführung plötzlich nach einem Passwort fragen?


Der TO macht alles anders als andere, wenn er es nicht ausprobiert, wird er es nie erfahren.
 

Ich traue ja MS viel zu, aber so weit verschlechtert haben Sie net use noch nicht.


Da wird viel mehr beim TO im argen liegen.
 

Ich würde die Berechtigungen für die Freigabe überprüfen bzw die Freigabe an sich überprüfen. liegt die auf dem gleichen Server, oder liegt die evtl auf einem anderen.


Wenn sich nie etwas geändert hat, kann es nur an Sicherheitsupdates liegen. Aber die IP zu verwenden um von DNS unabhängig zu sein, ist für mich der flasche Weg.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#14 blub

blub

    Moderator

  • 7.605 Beiträge

 

Geschrieben 17. November 2016 - 20:58

?? Weil er keinen FQDN verwendet sondern eine IP soll er bei der Scriptausführung plötzlich nach einem Passwort fragen?

klar! weil mit IP, anstelle von FQDN nicht der Kerberosmechanismus zum Zugriff auf Resourcen, sondern bestenfalls NTLMv2 verwendet wird! Bei NTLM muss für jede neue Verbindung neu authentifizeirt werden.

 

Usern 5 bzw. viele Laufwerke auf den einen DC mappen, das hört sich "seltsam" an.


Ein Kluger bemerkt alles, Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. (Heinrich Heine)




Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Windows Server 2008 R2, Windows 10, Windows 7