Zum Inhalt wechseln


Foto

WeLT-Artikel: „Diese Attacke war der Testlauf einer mächtigen Cyberwaffe“


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.510 Beiträge

 

Geschrieben 23. Oktober 2016 - 16:31

 

Die Dyn-Attacke am Freitag, bei der Teile des Internets ausfielen, war anders. Den Hackern gelang es, die Schlüsselinfrastruktur zu knacken. Doch ohne Schäden. Genau das beunruhigt die Experten.

 

https://www.welt.de/...Cyberwaffe.html

 

 


Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#2 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.658 Beiträge

 

Geschrieben 23. Oktober 2016 - 16:59

Hi,

 

habe den Artikel nur kurz überflogen, allerdings dürfte der erste große Test des Botnetz mitte September gegen Brian Krebs bzw. Akamai gelaufen sein (bis zu 620 Gbps) und kurz danach gegen den Französichen Hoster OVH (bis zu 1,1 Tbits). Gegen Dyn bzw. die Betroffenen Unternehmen gab es wohl auch "Forderungen".

 

“If you will not pay in time, DDoS attack will start, your web-services will go down permanently. After that, price to stop will be increased to 5 BTC with further increment of 5 BTC for every day of attack.

NOTE, i?m not joking.

My attack are extremely powerful now – now average 700-800Gbps, sometimes over 1 Tbps per second. It will pass any remote protections, no current protection systems can help.”

 

Mit meinem Aluhut auf dem Kopf würde ich sagen, es waren Tests für den 8. November ;)

 

Gruß

Jan


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#3 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.658 Beiträge

 

Geschrieben 04. November 2016 - 11:26

Und weiter gehts..

 

 

Liberia

Over the past week we’ve seen continued short duration attacks on infrastructure in the nation of Liberia. Liberia has one internet cable, installed in 2011, which provides a single point of failure for internet access. From monitoring we can see websites hosted in country going offline during the attacks — additionally, a source in country at a Telco has confirmed to a journalist they are seeing intermittent internet connectivity, at times which directly match the attack. The attacks are extremely worrying because they suggest a Mirai operator who has enough capacity to seriously impact systems in a nation state.

 

https://medium.com/@...d1c7#.fg7mp9i8f


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#4 Dunkelmann

Dunkelmann

    Expert Member

  • 1.862 Beiträge

 

Geschrieben 04. November 2016 - 17:54

Die viel interessantere Frage ist, ob es nur die geschätzten 100.000 Geräte sind, oder ob die große Party noch kommt und wo sie stattfindet :cool:


Keep It Small - Keep It Simple


#5 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.658 Beiträge

 

Geschrieben 04. November 2016 - 18:47

Es gibt / gab doch auf GitHub den Wurm gegen den Wurm und den Wurm selber. Damit kann man doch sicherlich ne Volkszählung starten. Würde doch auch irgendwie in die (Vor-?) Weihnachstzeit passen ;)

Es wird aber wieder eindrucksvoll bewiesen: Viele Hände, schnelles Ende :D


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#6 Dunkelmann

Dunkelmann

    Expert Member

  • 1.862 Beiträge

 

Geschrieben 08. November 2016 - 13:50

:cool:

 

Später im Winter sind dort Temperaturen um Minus 30 Grad keine Seltenheit. Da ist es wichtig, dass die Heizung gut funktioniert.

b***d nur, wenn sie von Hackern abgeschaltet wird.

http://www.spiegel.d...-a-1120234.html


Keep It Small - Keep It Simple