Zum Inhalt wechseln


Foto

Als IT-Admin bei einer Versicherung anfangen - öffnet das tatsächlich Türen?


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
11 Antworten in diesem Thema

#1 Stibo

Stibo

    Junior Member

  • 173 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2016 - 17:05

Hallo zusammen,

 

ich habe mal eine Frage, von der ich mir erhoffe, dass mir das jemand beantworten kann. Es geht um einen Job, den mir mein alter Chef angeboten hat (er arbeitet seit nun drei Jahren bei einer großen Versicherung, ich noch bei einem Dienstleister für Versicherungen ;)). Nach einem kurzen Gespräch meinte er, bei einer Versicherung zu arbeiten öffnet Türen und bietet große Chancen; sowas im Lebenslauf zu haben sei nur von Vorteil.

 

Jetzt stellt sich mir die Frage: ist dem wirklich so? Kann das jemand bestätigen oder dementieren? Ich weiß, dass die Frage sehr spezifisch ist, aber mich würde mal interessieren, ob es hierzu Erfahrungen gibt. :) Ich bin mir nämlich noch nicht ganz sicher, ob ich das Angebot annehmen soll oder nicht, aber diese Frage stellt sich mir definitiv.

 

Danke im Voraus und 'nen Gruß,

Stibo


Beste Grüße

Stefan


#2 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.325 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2016 - 17:23

Kommt drauf an wo du noch hin willst. hier würde das niemanden beeindrucken. Interessanter ist WAS du machst nicht WO du was machst.

Aber ich bin durchaus gespannt ob das andere anders sehen und warum...



#3 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2016 - 17:31

Moin,

 

ob der alte Chef das näher beschreiben kann? Wodurch können Kontakte entstehen, bei welcher Tätigkeit als ITler bei einer Versicherung? Und ob diese Kontakte hilfreich sein können? Wobei? Bei späterer Jobsuche?

 

Was ist Motivation des alten Chefs? Sucht er selbst Personal? Will er dich zum Wechsel bewegen?


Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#4 Stibo

Stibo

    Junior Member

  • 173 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2016 - 17:55

Moin,

 

ob der alte Chef das näher beschreiben kann? Wodurch können Kontakte entstehen, bei welcher Tätigkeit als ITler bei einer Versicherung? Und ob diese Kontakte hilfreich sein können? Wobei? Bei späterer Jobsuche?

 

Was ist Motivation des alten Chefs? Sucht er selbst Personal? Will er dich zum Wechsel bewegen?

 

Leider habe ich seither nicht mit ihm gesprochen, werde mich aber noch mit ihm treffen um ihn zu löchern. Interessiert mich nämlich schon, wieso er sowas sagt, weil ich doch auch davon ausgehe, dass, wie magheinz schon sagt, wichtig ist, was man macht und nicht wo.

 

Mein Ex-Chef selbst sucht nicht selbst, ich würde dann nur bei ihm im Team arbeiten. Er will mich nicht bewegen, er hat's mir nur angeboten und ich muss jetzt überlegen, ob das was für mich ist oder nicht.


Beste Grüße

Stefan


#5 DocData

DocData

    Board Veteran

  • 1.272 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2016 - 18:02

Ja, sowas kann dir helfen. Konzernerfahrung, und dann auch noch im Versicherungs- oder Bankenumfeld kann einem Türen öffnen. Ist definitiv so.

Ein Wrack ist kein Ort, an dem ein Schatz schlummert...


#6 MrCocktail

MrCocktail

    Board Veteran

  • 1.214 Beiträge

 

Geschrieben 23. September 2016 - 05:37

Hi,

 

sehe ich wie DocData, kann helfen, aber auch versehen ...

Jenachdem was man da machen soll...

 

Gruss
J



#7 Azharu

Azharu

    Newbie

  • 220 Beiträge

 

Geschrieben 23. September 2016 - 08:17

Konzerne können ein Schlüssel sein, aber es ist wichtig was genau du machen sollst.

 

Je größer ein Konzern, des so mehr möglichkeiten hat man sich auch mal in etwas andere Bereiche zu entwickeln.


Die wahre Stärke eines Menschen sieht man nicht an den Muskeln, sondern wie er hinter dir steht!


#8 blub

blub

    Moderator

  • 7.605 Beiträge

 

Geschrieben 23. September 2016 - 09:57

allerdings bekommt man nach ein paar Jahren einen Konzern-Stempel aufgedrückt, der einen Wechsel zurück in den Mittelstand eher schwierig macht.  :cool:

Einmal Konzern -> immer Konzern (muss ja nicht immer derselbe sein).


Ein Kluger bemerkt alles, Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. (Heinrich Heine)


#9 MrCocktail

MrCocktail

    Board Veteran

  • 1.214 Beiträge

 

Geschrieben 23. September 2016 - 11:38

@blub:

Naja, das kommt auch ein bischen drauf an, ob man in der Zeit im Konzern sich auch weiterhin rechts und links umschaut...

 

Ich habe allerdings Kollegen, die wären bei kleineren Unternehmen aufgeschmissen und zum Teil entwickel ich mich auch dahin... Man beschäftigt sich halt nur mit den Themen, die einen noch betreffen.



#10 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 23. September 2016 - 12:08

Was ist Konzernerfahrung? Kann die ganz unterschidlich sein?


Bearbeitet von lefg, 23. September 2016 - 12:09.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#11 Azharu

Azharu

    Newbie

  • 220 Beiträge

 

Geschrieben 23. September 2016 - 13:00

Ja, klar kann sie unterschiedlich sein,

 

aber im Konzern hat man nach und nach seine "Spezialthemen", da sich dann der Kollege um als bsp. Exchange kümmert, du machst dann WLAN mit Netzwerken usw.

 

bei kleineren Firmen ist man oft der Allrounder


Die wahre Stärke eines Menschen sieht man nicht an den Muskeln, sondern wie er hinter dir steht!


#12 Stibo

Stibo

    Junior Member

  • 173 Beiträge

 

Geschrieben 23. September 2016 - 13:13

Ja, klar kann sie unterschiedlich sein,

 

aber im Konzern hat man nach und nach seine "Spezialthemen", da sich dann der Kollege um als bsp. Exchange kümmert, du machst dann WLAN mit Netzwerken usw.

 

bei kleineren Firmen ist man oft der Allrounder

 

Das ist genau meine jetzige Situation: ich mache vieles, aber nichts mit Tiefe. Einerseits stört mich das, andererseits auch nicht. Verzwackte Situation. :D


Beste Grüße

Stefan