Zum Inhalt wechseln


Foto

Anniversary Upgrade 1607: Einstellungen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 sg08234

sg08234

    Newbie

  • 92 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2016 - 01:44

Da das Anniversary Upgrade 1607 doch einige (mühsam gemachte) Einstellungen wieder verändert: Wie haltet Ihr es damit, wenn Ihr einen Auftrag zur Durchführung dieses Upgrade erhaltet?

 

Im Technet (https://social.techn...0itprogeneralDE) habe ich den Tipp erhalten, dies über Gruppenrichtlinien abzuwickeln. Für PCs ohne Domänen-Integration scheint mir das aber recht mühselig?

 

Vielen Dank - Michael



#2 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.605 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2016 - 07:35

Scheint dir so? Was stellst du dir denn vor?

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#3 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2016 - 13:07

Moin,

 

falls es identische Einstellungen an einer grösseren Menge Rechner, es letztendlich Registry, könnte es eine Überlegung sein, ...., ob es lohnend?

 

Am gpedit gibt es die Möglichkeit zum Exportieren der Liste. Ob man damit etwas anfangen kann?


Bearbeitet von lefg, 27. August 2016 - 13:35.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#4 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 553 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2016 - 13:33

Scheint dir so? Was stellst du dir denn vor?

 

C2R "Click To Run" zum Datenschutz  :D


Mit freundlicher Unterstützung
Jan


#5 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2016 - 13:52

Da das Anniversary Upgrade 1607 doch einige (mühsam gemachte) Einstellungen wieder verändert: Wie haltet Ihr es damit, wenn Ihr einen Auftrag zur Durchführung dieses Upgrade erhaltet?

 

 

Um welche mühsamen Einstellungen handelt es sich denn? Um  wieviele Rechner? Um verschiedene Benutzer, müssen die so erhalten bleiben, Konto und Profil?

 

Txha, wenn das mühsame Wiederherstellen zeitaufändig, dann dauert es eben, wird es teuer. Und dann werden meist die Wünsche kleiner.

 

Ich meine mich an Software zu erinnern, damit sollten solche Änderungen Netzwerkweit möglich sein.

 

Ich seh grad den vorherigen Beitrag.MurdocX.


Bearbeitet von lefg, 27. August 2016 - 13:53.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#6 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 553 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2016 - 14:34

Für PCs ohne Domänen-Integration scheint mir das aber recht mühselig?

 
Export / Import local group policy objects
https://social.techn...forum=itproxpsp
 
LGPO.exe – Local Group Policy Object Utility, v1.0
https://blogs.techne...t-utility-v1-0/
 
Die beiden Links bieten Dir die Möglichkeit die Gruppenrichtlinien auf "einen" lokalen Rechner anzuwenden. Außer man würde die Notebooks in das AD aufnehmen, dann könntest du es zentral steuern.

Ich meine mich an Software zu erinnern, damit sollten solche Änderungen Netzwerkweit möglich sein.


Meintest du die oben genannte Software?

Mit freundlicher Unterstützung
Jan


#7 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2016 - 14:58

Meintest du die oben genannte Software?

 

Nein, ich habe da etwas von einem 3.Party in Erinnerung, ist schon lange her. Damit waren auch Arbeitsgruppnrechner in Mengen konfigurierebar, Programme installierbar, es war nicht billig, so die dunkle Erinnerung.

 

Deine Tipps scheinen brauchbarer zu sein. Eventuell benötige ich sie bald. Danke


Bearbeitet von lefg, 27. August 2016 - 14:58.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#8 sg08234

sg08234

    Newbie

  • 92 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2016 - 02:13

Es geht - Stand heute - "nur" um ca. 10 Clients. Da aber mit den Microsoft Feature Upgrades nach den Erfahrungen mit 1511 und 1607 das Problem des Verlustes von Einstellungen (in der Anlage habe ich mal meine bisherigen praktischen und theoretischen (Gaskugel, c't etc.) Erfahrungen mit 1607 zu einem Aktionsplan für den Upgrade 1607 zusammengefasst) mindestens einmal im Jahr auf mich zukommt, wird die Anzahl der betroffenen Windows 10 Clients meiner Kunden steigen. Damit lohnt es sich m.E., zu diesem Thema generell Überlegungen anzustellen.

 

Was die genannten Group Policy Tools (danke!) betrifft: Die Einstellungen werden bisher über das Windows 10 GUI während und nach der Installation von Windows 10 vorgenommen und landen damit in der Registry. Ich müsste bei den anstehenden Upgrades also alle betreffenden Registry-Einträge identifizieren und dokumentieren / retten / wiederherstellen, und das meine ich mit "mühselig".

 

Danke - Michael

Angehängte Dateien



#9 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2016 - 08:53

Für PCs ohne Domänen-Integration scheint mir das aber recht mühselig?

Ich würde einfach an diesem Punkt ansetzen.. So eine Domäne hat halt schon Vorteile und in kleinen bis sehr kleinen Umgebungen, in denen eine Domäne "nicht nötig" ist, gibt es den Foundation oder Essentials Server.


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#10 sg08234

sg08234

    Newbie

  • 92 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2016 - 09:20

Domäne für Privatkunden mit einem Client? Ich stehe unter dem Eindruck, dass Privatkunden für MS nur noch Nebensache sond.

#11 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2016 - 10:37

In diesem Fall bin ich heilfroh, dass wir keine "Privat-Kunden" betreuen.


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#12 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2016 - 12:04

Moin

 

Nur ein Gedanke:

 

Ob es technisch und wirtschaftlich Sinn macht, sich selbst einen DC zu halten, in die ein Kundenrechner zeitweise aufgenommen, dem die Einstellung verpasst und dann aus der Domäne gnommen?


Bearbeitet von lefg, 28. August 2016 - 12:05.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#13 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.605 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2016 - 12:42

Dann wären die Einstellungen danach auch weg. ;)
Es sei denn, man skriptet sie hart rein, und dann könnte man das auch ohne Domäne.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#14 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 553 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2016 - 15:46

Skripten wäre hier auch mein erster Ansatz.

 

Um die Registry-Key´s herauszufinden die du benötigst, könntest du die Richtlinien über gpedit.msc konfigurieren und im Nachhinein über gpresult.exe /z > "C:\gp.txt" die Daten in den Bericht ausgeben und analysieren.


Mit freundlicher Unterstützung
Jan


#15 mba

mba

    Board Veteran

  • 862 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2016 - 15:55

Eventuell hilft dir das
http://www.winfaq.de/rsw.htm