Zum Inhalt wechseln


Foto

Server 2012 R2 Hyper-V - VMs haben immer wieder Ping-Verluste


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
76 Antworten in diesem Thema

#16 tesso

tesso

    Board Veteran

  • 2.260 Beiträge

 

Geschrieben 20. Juli 2016 - 15:45

In der VM musst du das nicht setzen.

Ich habe das bisher immer nur mit Powershell gesetzt. Wenigstens würde ich das in der Powershell kontrollieren, ob die Änderung auch angenommen wurde.

https://support.micr...e-de/kb/2986895



#17 Samoth

Samoth

    Member

  • 280 Beiträge

 

Geschrieben 21. Juli 2016 - 07:07

Guten Morgen tesso,

 

ich habe die Einstellung kontrolliert - passt. Ich verstehe nicht, warum diese Lösung bei uns nicht funktioniert.

 

Habe eben mit HP telefoniert und die tauschen gerne das ganze Mainboard aus. An der NIC ändert sich damit freilich rein gar nichts. Es gibt für den Server Intel-NICs, die von HP auch freigegeben sind. Es scheint, als ob wir wohl eine davon bestellen, um sie dann einzubauen.

Das ist echt so frustrierend...



#18 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.499 Beiträge

 

Geschrieben 21. Juli 2016 - 09:02

Gibt es für den Server auch Solarflare-NICs? Wir mussten in einem neuen Blade einen Intel-LOM entsorgen, weil kein stabiler Link möglich war (ka, ob der defekt war). Den neuen Solarflare-NIC finde ich Klasse. Mal was Anderes ;) . Treiber muss aber bei Solarflare runterladen.


Bearbeitet von zahni, 21. Juli 2016 - 09:03.

Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#19 Samoth

Samoth

    Member

  • 280 Beiträge

 

Geschrieben 21. Juli 2016 - 12:14

Puh, müsste ich recherchieren. Habe von einem Kollegen nun einen Intel Pro Server Adapter bekommen, den ich heute Abend zum Testen nutzen werde. Er kannte das Problem wohl ihn ähnlicher Form und meinte, dass er diese Karten bisher als gut testen konnte.

 

Ich muss an der Stelle auch sagen, dass der HP-Support nicht mehr so zufriedenstellend ist, wie es einst der Fall war. Der Server hat 5 Jahre Garantie. Wir haben dort nun einen Ansprechpartner, kein Kollege kann den Fall übernehmen. So muss ich warten bis der Mitarbeiter frei ist und zurückruft. Das verzögert die Angelegenheit natürlich in sehr unschöner Form...



#20 Doso

Doso

    Board Veteran

  • 2.501 Beiträge

 

Geschrieben 21. Juli 2016 - 16:40

Geschäfte laufen teilweise mies, ein Sparprogramm nach dem anderen und nun auch noch die Unternehmensteilung - ist jetzt nicht zu überraschend das da auch mal die Qualität drunter leidet.



#21 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.423 Beiträge

 

Geschrieben 21. Juli 2016 - 16:59

Geschäfte laufen teilweise mies, ein Sparprogramm nach dem anderen und nun auch noch die Unternehmensteilung - ist jetzt nicht zu überraschend das da auch mal die Qualität drunter leidet.

Jep, das war vorauszusehen. IBM->Lenovo hat gezeigt was passiert.

HP hat auch gerade den Rahmenvertrag mit dem Bund was Arbeitsplatzrechner angeht verloren.



#22 Samoth

Samoth

    Member

  • 280 Beiträge

 

Geschrieben 22. Juli 2016 - 07:29

Moin,

 

so verbohrt und unfreundlich kenne ich HP gar nicht. Dann will ich mal hoffen, dass wir zukünftig keine weiteren ernstzunehmenden Probleme bekommen.

 

Die Karte habe ich gestern übrigens eingebaut und eingestellt. Der TeamViewer zeigt bei eingeschaltetem UDP immer noch das gleiche Verhalten, daher habe ich wenig Hoffnung. Ich muss allerdings die Rückmeldung vom Kunden abwarten.

 

Grüße

Samoth



#23 Samoth

Samoth

    Member

  • 280 Beiträge

 

Geschrieben 10. April 2017 - 17:08

Das Thema hier ist für IT-Verhältnisse schon uralt, aber ich freue mich immer, wenn jemand potentielle Lösungen postet. Daher handhabe ich es genauso.

 

Aktueller Stand seit meinem letzten Eintrag hier ist folgender: Die Probleme konnten mit der Intel-NIC nicht aus der Welt geschafft werden. Wir haben damals von HP noch eine aktuelle Firmware und einen aktuellen Treiber für die Broadcom-NICs im Server bekommen. Danach trat das Problem nur noch immer mal auf, doch nicht mehr so brutal. Behelfslösung war bisher ein Restart der Hyper-V Hosts inkl. der VMs.

 

Vor einigen Tagen bekam ich dann eine deutliche Rückmeldung vom Kunden, dass es so nicht funktioniert. Diese Restarts bringen auf dauer keinen stabilen Betrieb und müssen immer häufiger durchgeführt werden. Wir konnten nun das Problem soweit eingrenzen, als dass ein Restart des DNS-Servers (SBS 2011 -> Basis 2008 R2) ausreicht, um das Problem zu beheben.

 

Im Web stolperte ich dann über folgenden Artikel:
https://www.shogan.c...ing-root-hints/

 

Darüber ging es dann weiter zu diesem MS-Artikel:

https://support.micr...p-level-domains

 

Unsere derzeitige Situation ist wie im MS-Artikel beschrieben. Wir nutzen Stammhinweise und haben keine Weiterleitung eingetragen. Wir warten nun ab, bis es wieder knallt und werden dann die Aktionen aus dem Hinweis umsetzen, also DNS-Cache löschen und ggf. DNS-Dienst durchstarten. Sollte das funktionieren geht es dann an die Lösungsschritte aus dem Artikel.



#24 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.508 Beiträge

 

Geschrieben 11. April 2017 - 05:50

 

Wir sind nun am Überlegen eine kompatible Intel-NIC in den Server zu bauen.

 

 

Moin

 

Tritt der Pingverlust eigentlich nur bei des Guests(VM) auf oder auch beim Pingen des Hostes?


Bearbeitet von lefg, 11. April 2017 - 05:51.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#25 Samoth

Samoth

    Member

  • 280 Beiträge

 

Geschrieben 11. April 2017 - 08:03

Moin lefg und alle anderen,

 

als ob ich es gewusst hätte: Heute wieder Totalausfall. Internet auf dem Host (Blech) geht problemlos. So komme ich auch per TeamViewer an den Host.

 

Auf den VMs komme ich nicht ins Internet. Ich kann aber von dort aus Ping auf interne Server/Rechner, interne IPs und aufs Blech (IP + Hostname) durchführen.

 

Laut dem MS-Artikel habe ich erst den DNS-Cache geleert und getestet, dann den DNS-Dienst neu gestartet und getestet - keine Abhilfe. Erst das Durchstarten des kompletten DNS-Servers brachte direkte Abhilfe. Nun geht es wieder problemlos. Unerfreulich, weil der Hinweis von MS wirklich wie die Faust aufs Auge passt.

 

Ich glaube auch, dass wir nach den FW-Upgrades der NICs gar nicht mehr das eingangs beschriebene VMQ-Problem haben.

 

Grüße

Samoth


Bearbeitet von Samoth, 11. April 2017 - 08:04.


#26 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.423 Beiträge

 

Geschrieben 11. April 2017 - 09:05

Wenn der Host  Netz hat, die VMs aber nicht, hat das dann wirklich was mit der Netzwerkkarte zu tun?

Ich würde da ja eher im Bereich VM, vitueller Switch etc suchen.



#27 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.458 Beiträge

 

Geschrieben 11. April 2017 - 09:32

Moin,

 

der Beschreibung nach würde ich sogar die gesamte Host-Umgebung (vorläufig) ausschließen. Es scheint mir doch ein Problem des DNS-Servers vorzuliegen. Integrationsdienste sind dort aktuell?

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#28 Samoth

Samoth

    Member

  • 280 Beiträge

 

Geschrieben 11. April 2017 - 11:49

Nur zur Sicherheit für neue Mithelfer, erwähne ich es noch mal explizit: Es ist nicht so, dass keinerlei Netzwerkverbindung besteht. Interne Pings funktionieren in alle Richtungen. Das Aufrufen von Internetseiten oder DNS-abhängigen Services bereitet Probleme: Surfen, Mails, Popcon,...

 

Ich schließe die VM-Umgebung momentan auch aus.

 

Wie gesagt: Startet man nur den DNS-Server (SBS2001, VM) durch, klappt alles wieder wunderbar. Für mich klingt es auch nach DNS. Kurios ist auch die Tatsache, dass es nach einem Restart für eine Weile sauber funktioniert... als ob was vollläuft. Einträge im DNS-Ereignisprotokoll gibts auch keine dazu.

 

@Nils
Integrationsdienste sind laut Hyper-V-Manager aktuell. PowerShell zeigt mit die Version 6.3.9600.16384.


Bearbeitet von Samoth, 11. April 2017 - 12:07.


#29 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.423 Beiträge

 

Geschrieben 11. April 2017 - 12:16

Na das klingt aber wirklich nach einem reinen DNS-Problem.

Das lässt sich doch dann aber recht schnell wirklich verifizieren: Wenn mal wieder alles hängt: einmal vom host aus ein nslookup und einmal vone iner der VMs aus ein nslookup absetzen und die Unterschiede bestaunen ;)

 

Gehen den Host und VMs auf den selben DNS-Server los?



#30 Samoth

Samoth

    Member

  • 280 Beiträge

 

Geschrieben 11. April 2017 - 13:32

Hi magheinz,

 

derzeit schauts so aus:

 

- Der Host (also das Blech) hat als GW und DNS den Router (192.168.123.254) eingetragen

- SBS2011, der DNS-Server hat als GW den Router und als DNS sich selbst und alternativ noch den Router

- 2008R2 (Terminal Server) hat als GW den Router und als DNS den SBS2011

 

Was meinst du zu der Konstellation?

 

Das Blech ist auch nicht in der Domäne, sondern einfach nur im gleichen Netzbereich.


Bearbeitet von Samoth, 11. April 2017 - 13:33.