Zum Inhalt wechseln


Foto

DC Virtualisiert Migration ESXi


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
53 Antworten in diesem Thema

#16 Sanches

Sanches

    Newbie

  • 423 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 07:37

 

Daraus resultiert 1 x Host plus 2 Virtualisierte Instanzen eines Betriebssystems

 

Genutzt werden 1 VM Server 2012R2 und einmal Windows 7 als VM (Ausser die Windows 7 VM wird nicht als VM gerechnet dann bleibt mir noch eine Virtualisierte instanz)

 

Diese Aussage ist leider falsch!

Wenn du eine 2012 R2 Lizenz hast, müssen deine VMs auch unter 2012 R2 betrieben werden - Win7 zählt nicht dazu

Im Gegenteil, diese muss zusätzlich sep. (korrekt!) lizenziert werden.

 

Gruß Sebastian



#17 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 07:49

OK Danke Norbert danke Dunkel, ich habs jetzt nochmal nachgelesen es geht nur um die Server 2012R2 virtualisierten Server instanzen  :rolleyes:   Jetzt bleibt immer noch das Hauptproblem mit dem DC. Ich habe überall andere Antworten dazu gelesen. Meistens grundsätzliche Aussagen wie ja der DC soll virtualisiert sein und wird empfohlen ...... oder nein es muss noch ein physikalischer im Netz sein.......


Hallo Sebastian. Ich habs gerade gelesen. Die Lizenzierung könnte ja einfach sein. Aber jetzt brauch ich wohl für Windows 7 virtualisiert auf einem Server 2012R2 auch noch eine separate Lizenz. Mal schauen was der Spass kostet.

 

Neues Konzept

 

1 x Host Server 2012R2

 

1 x VM DC

1 x VM Exchange

1 x VM WIndows 7

 

 

bleibt immer noch die Frage vom Anfang.  :confused:


Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#18 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.605 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 07:55

Diese Aussage ist leider falsch!
Wenn du eine 2012 R2 Lizenz hast, müssen deine VMs auch unter 2012 R2 betrieben werden


Deine Aussage ist aber auch falsch. Je nach Lizenz sind Downgrades grundsätzlich erlaubt. Also kann er auch 2012, 2008R2 und Windows NT betreiben, wenn er möchte. ;)

- Win7 zählt nicht dazu
Im Gegenteil, diese muss zusätzlich sep. (korrekt!) lizenziert werden.


Korrekt.

Bye
Norbert
Die Frage vom ANfang hab ich dir jetzt bereits zweimal mit einer für mich sinnvollen Antwort beantwortet. WEnn du die nicht verstehst oder umsetzen willst, dann ok. Aber es hilft ungemein, wenn du das dann sagst und nicht immer auf deine Frage vom Anfang hinweist.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#19 PowerShellAdmin

PowerShellAdmin

    Board Veteran

  • 1.135 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 07:56

:D Also ich habe hier eine kleine Umgebung für son Sparfuchs - 10 Mann ...

 

Host: ESXi 5.5 Free

Lizenz: Windows Server 2012R2 Std

VMS 2012r2:

1. DC, Fileserver, DNS, DHCP, Virenverwaltung (Access), WSUS, IIS Anwendung

2.  Exchange

 

Backup läuft auf eine Freenas via ghettovcb und Windows-Sicherung. Der Fileservice wird zusätzlich noch mit Versionierung gesynct... Da geht nix verloren.

 

Ich bin davon jetzt kein Fan davon- mir wäre das auf 4 Systeme lieber verteilt, aber in der Konstellation tut es wunderbar seinen Dienst.

 

Bei bevorzuge eine saubere Servicetrennung, so läuft das auch bei uns im Office. Aber das Leben ist kein Wunschkonzert ;)

 

VG

 

@TO Habt ihr im Office keinen Kollegen, der dich bei solchen Fragen unterstützen kann?


Möge die Macht der PS mit Dir sein.


#20 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 08:19

Ja so ein Sparkonzept läuft bei dem Kunden auch aktuell. Es ist nicht Best Practice aber es funktioniert schon seit einigen Jahren. Ich wollte jetzt halt alles auf Hyper-V migrieren. Aber meine Sorge ist das der Exchange dann nicht mehr sauber läuft, oder irgendwelche Treiberprobleme auftauchen. Auch wenn es eine Migration von ESX VM zu Hyper-V VM ist. Bei Windows habe ich schon alles erlebt. Und jetzt kommt noch die fehlende Windows 7 Virtualizations Lizenz hinzu die wohl fehlt. 

 

Beim ESXi free der aktuell läuft funktioniert halt kein VM Backup erst ab Essentials Lizenzierung. Deshalb wollte ich halt das Hyper-V Konzept aufstellen. Aber Wie norbert schon geschrieben hat, könnte das zu Problemen führen.


Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#21 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 08:54

Die (P)V2V Migration könnte zu Problemen führen! Nicht der Hyper-V oder der ESX oder der Hypervisor XYZ.

Wo ist jetzt das Problem, den Hyper-V zu installieren, 2 leere VMs zu installieren und dann die Dienste sauber in die leeren VMs zu migrieren?!

 

Auch wenn der V2V Prozess in deinem Szenario große Aussicht auf Erfolg hat, du erzeugst total unnötig viele Stunden Downtime!

 

Bzgl. Backup dürfte Altaro Hyper-V Backup noch einen Blick wert sein.


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#22 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 09:04

@testperson: DIe Downtime ist egal. Es ist eine Aphotheke mit 4 Personen die am Wochenende sowieso geschlossen hat.

 

Das Problem liegt an der Überführung der ESX-VMs in die Hyper-V Umgebung. In Testdurchläufen kam es zu Problemen mit dem DC. Ich will nicht den ganzen Exchange neu konfiguriern und alles trennen vom DC. Es läuft auf dem Exchange auch Popcon der Emailkonten Syncronisiert. Nur ein sauberes Hyper-V Konzept mit Veeam als Backup (bin Veeam Vertragspartner :D ), einer sauberen Standortanbindung über IP-Sec zu mir zum administrieren.


Bearbeitet von TheBiker006, 04. Juli 2016 - 09:09.

Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#23 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.511 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 09:11

Du scheinst, ähnlich dem Kunden, recht beratungsresistent zu sein.

Adieu und viel Erfolg!


  • NorbertFe gefällt das
Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#24 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.100 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 09:33

Du sollst Dienste migrieren, nicht die VMs von VMWare zu Hyper-V. Verstehst Du den Unterschied?
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#25 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 09:38

Sunny61 Dienste habe ich noch keine Migriert speziell den Exchange 2013 den ich dann vom DC trennen müsste in einer VM. Ich schaue mir das mal an. Danke.

 

Hier noch ein kleiner Link zu der vDC problematik  http://blog.dikmenog...virtuellen-dcs/


Bearbeitet von TheBiker006, 04. Juli 2016 - 09:41.

Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#26 PowerShellAdmin

PowerShellAdmin

    Board Veteran

  • 1.135 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 09:40

Warum eigentlich MS Hypervisor und kein ESXi free?

Mit dem VMWare Converter habe ich bis jetzt gute Erfahrung gemacht - Temporär Systeme virtuailisiert bis zu Migration z.B.

Ausm Bauch wäre ich wie folgt vorgegangen.

 

1. Exchange herunterfahren

2. DC virtualisieren und anschließend  ausschalten

3. DC VM konfigurieren (Offline Netz erstellen und zuweisen)

4. DC VM starten

5. Exchange starten und mit lokalen Konto anmelden.

6. Exchange virtuailisieren & ausschalten

7. Exchange VM konfigurieren (Offline Netz zuweisen)

8. Exchange VM starten

(9. Produktion wieder sauber hochfahren.)

 

Aber in jedemfall Testaufbau - Also mind. einmal durchgehen mit einem Testclient alles überprüfen - gerade Probleme im Dateisystem können hier Probleme machen.

Und aufpassen mit dem Netzwerkzugriff - der muss gesperrt sein außerhalb des Hosts.

 

VG


Bearbeitet von PowerShellAdmin, 04. Juli 2016 - 09:49.

Möge die Macht der PS mit Dir sein.


#27 mba

mba

    Board Veteran

  • 862 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 10:02

Apotheke! Welche Warenwirtschaft?

#28 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 10:16

Danke Powershelladmin. Norbert hat auch den ESX favorisiert. Keiner würde es hier mit Hyper-V versuchen. Ich finde ESX6.0 auch gut mit der neuen Weboberfläche und das ohne V-Center. Allerdings hat der Free-ESXi einige nicht supportete Features wie das Backup der VMs mit Veeam oder anderer Software. Hier wird die Essentials Lizenz benötigt für ca. 400 euro. 

 

Aktuell läuft ein ESX 5.1 wo die Datensicherungen mit Robocopy und dubiosen Scripten ein Horror für jeden neuen Dienstleister darstellen. Auch der Bootvorgang des ESX Hypervisors ist manchmal ein graus. Mir ist es bei dem Kunden jetzt schon 2 mal passiert das ein rosaner Bildschirm erscheint mit ddump Fehlern. Nach dem 4 Booten ging es dann. Seitdem wird dieser nicht mehr neu gestartet.

 

 

Danke für die kurze Darstellung der Struktur. Es ist sehr komplex und um eine Testumgebung mit einem älteren Backup des Kunden komme ich wohl nicht rum. 


Bearbeitet von TheBiker006, 04. Juli 2016 - 10:18.

Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#29 monstermania

monstermania

    Board Veteran

  • 1.178 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 10:17

Beim ESXi free der aktuell läuft funktioniert halt kein VM Backup erst ab Essentials Lizenzierung. Deshalb wollte ich halt das Hyper-V Konzept aufstellen. Aber Wie norbert schon geschrieben hat, könnte das zu Problemen führen.

Ouch!

Kam die Empfehlung für die Umstellung von VMWare auf Hyper-V und Veeam vorn Dir?

Sorry, aber wer sich an da Thema ESXi / Hyper-V und Backup heranmascht sollte sich auch einigermaßen auskennen!

Es gibt exakt eine (sehr gute) Backupsoftware, die auch einen freien ESXi sichern kann: Trilead VM Explorer

Kostet etwa das gleiche wie eine 2 Sockellizenz von Veeam B&R Essentials. War immer meine Wahl, wenn den Kunden die VMWare Essentials zu teuer war!

Aber lass mal schön den Kunden die DL für die Migration bezahlen... Zeit kost ja nix ;)  



#30 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.605 Beiträge

 

Geschrieben 04. Juli 2016 - 10:21

Äh? Du sollst mir nicht Sachen unterstellen, die nicht zutreffen. Ich habe weder das eine noch das andere System präferiert.

Make something i***-proof and they will build a better i***.