Zum Inhalt wechseln


Foto

VLAN-Virtuelle LAN Adapter


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 133 Beiträge

 

Geschrieben 03. Juli 2016 - 14:27

Ich stehe vor einem kleine Problem. Vielleicht hat jemand eine Lösung. Da ich etwas mit SMB-Multichannel experimentieren möchte, und im Cluster dafür verschiedene Subnetze existieren müssen, habe ich folgende konfiguration gewählt.

 

Folgende Situation:

 

Es gibt 2 HV-Hosts in der Testumgebung mit jeweils 5 Physikalischen 1GB/s NICS die geteamt 5GB/s haben. Dieses Team habe ich als Virtuellen Switch genommen und daraus virtuelle Netzwerkkarten generiert, sodass theoretisch an jeder V-NIC 5GB/s verfügbar sein sollten.

 

 v-Ethernet (Management)

 v-Ethernet (Storage 1)

 v-Ethernet (Storage 2)

 

Ein Mikrotik Router hat folgende Subnetze

 

1. 192.168.210.0/24 mit der default VLAN-ID 1 für das Management Netz und die Clients

2. 192.168.208.0/24 mit der VLAN-ID 208 nur für das Storage 1 Netz (Hyper V Replica und Lifemigration)

3. 192.168.209.0/24 mit der VLAN-ID 209 nur für das Storage 2 Netz  (Hyper V Replica und Lifemigration)

 

 

Hinter dem Router ist ein HP 24 Port Switch mit 2 SFP angeschlossen. Der Uplink zum Router bilden dabei die beiden SFP Ports im Trunk (LACP) nur als Redundanz falls einer ausfällt. Alle jeweiligen 5 LAN Kabel sind an dem Switch angeschlossen. Dieser händelt dann die ganze interne Kommunikation.

 

 

 

Ziel ist es über SMB Multichannel einen größeren Datentransfer als 1GB/s bei einer Lifemigration, oder Replica zu haben. Und dafür wollte ich etwas mit VLANs spielen. Ich könnte auch ganz einfach dem Router Bridge interface mehrere IPs von den Subnetzen verpassen. Dann wäre alles im VLAN1 Default und gut iss.

 

 

Jetzt zum Problem:

 

Da ich alle NICS virtualisiert habe, kann ich keine VLAN IDs mehr in den Netzwerkeigenschaften auswählen. Wie konfiguriere ich den HP Switch. Ich muss ja eigentlich jetzt alle Ports untagged setzen was ja nicht funktioniert. Oder soll ich die NIC-Virtualisierung wieder ganz deaktivieren weil es auch nur Spielerei ist.


Bearbeitet von TheBiker006, 03. Juli 2016 - 14:38.

Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#2 DocData

DocData

    Board Veteran

  • 1.318 Beiträge

 

Geschrieben 03. Juli 2016 - 15:44

Also die Server hängen an dem HPE Switch? Der Router soll zwischen den Subnetzen routen? Was ist das für ein Switch von HPE?

Da du vNICs konfiguriert, und denen eine VLAN ID verpasst hast, musst du die Ports am Switch in allen drei VLANs als tagged konfigurieren. Der Trunk zum Router muss auch in allen drei VLANs tagged sein. Dein Router muss dann entsprechend Frames mit 802.1q Header und passender VLAN ID schicken.

Ein Wrack ist kein Ort, an dem ein Schatz schlummert...


#3 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 133 Beiträge

 

Geschrieben 03. Juli 2016 - 17:09

Es ist ein HP-1810 24G Switch. Alle LAN Ports der beiden Server hängen am Switch. Ich versuche es mal so. Das nenne ich heute mal sehr konstruktiv. Daumen hoch :-) Aber eine Frage habe ich noch. Du sagst ich habe vNICs konfiguriert und denen einen ID verpasst. Die VNics habe ich über den VSwitch gebildet mit einem kleinen PS Befehl. Da war nie eine Abfrage über eine VLAN ID. Ich kann auch nirgends die VLAN ID einsehen. Oder hab ich hier nen Denkfehler das die VNICs automatisch dann getagged werden.

 

HIer ein Link wie ich die vNICs erstellt habe. Dies geht auch mit nur einer physikalischen NIC

 

  https://www.hyper-v-...-netzwerkkarte/


Bearbeitet von TheBiker006, 03. Juli 2016 - 17:16.

Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#4 DocData

DocData

    Board Veteran

  • 1.318 Beiträge

 

Geschrieben 03. Juli 2016 - 17:26

Wenn du die Befehle genau so verwendest hast, dann setzt du alle Ports im VLAN 1 auf untagged (ist Default). Der Trunk ist auch untagged im VLAN 1. Dein Router braucht dann drei IP Adressen. Entweder ein Adapter mit drei Adressen oder drei Adapter mit jeweils einer IP Adresse im gleichen VLAN. Wie gesagt: Den Router brauchst du nur, wenn du zwischen den VLANs routen möchtest. Einen Sinn sehe ich darin nicht!

Wenn du VLANs verwenden möchtest, dann musst du das den vNICs sagen. Nachträglich zu ändern mittels Set-VMNetworkAdapterVlan. Dann aber bitte die Ports tagged in den passenden VLANs.

Ein Wrack ist kein Ort, an dem ein Schatz schlummert...


#5 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 133 Beiträge

 

Geschrieben 03. Juli 2016 - 17:31   Lösung

Alles klar mach ich so  :)


Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure