Zum Inhalt wechseln


Foto

Hyper-V Cluster und Essentials Rolle


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 06:46

Ich habe mich heute mal weiter mit dem Hyper-V Cluster beschäftigt.

 

 

Hardware Gegebenheiten

 

1. Host 1 Server 2012R2 Dieser dient als Hyper-V Node mit den Rollen Hyper-V, DC, DNS, Failoverclustering

 

2. Host 2 Server 2012R2 Dieser dient als Hyper-V Node mit den Rollen Hyper-V, Failoverclustering

 

3. Host 3 Server 2012R2 Dieser dient als Fileserver SOFS, Medienserver mit den Rollen, DC,DNS,Essentials, Failoverclustering und soll auch ein Hyper-V Node werden.

 

 

Jetzt mein Problem. Da dies nur eine Testumgebung ist, bekomme ich immer beim einrichten des Failoverclusters nach der Best Practice Lösung oder generell zu dem Ergebnis, das der Failovercluster nicht gebildet werden kann wenn die Essentials Rolle installiert ist. Diese Essentials Rolle brauche ich aber für den Medienserver (DLNA). 

 

 

Der Bericht bringt einen mit einem roten X gekennzeichneten Fehler

 

 

"Aufgrund des folgenden Fehlers konnte nicht festgestellt werden, ob der Knoten "SRV4.test.local" ein schreibgeschützter Domänencontroller ist: Das Objekt ist nicht vorhanden."
 
 
 
Danach wird die Konfiguration automatisch rückgängig gemacht.

 

 

 

Es ist aber kein RODC. Wie gesagt der fehler kommt erst nach der installation der Essentials Rolle. Im Internet finde ich hierzu keine Informationen.

 

Oder sollte ich einfach versuchen zuerst die Failover Rolle zu installieren, dann den Cluster konfigurieren und zum Schluss die Essentials Rolle erst aufspielen.


Bearbeitet von TheBiker006, 26. Juni 2016 - 06:49.

Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#2 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 07:01

Hi,

ich würd erstmal dein Testszenario in Frage stellen. Denn normalerweise sollte es doch in irgendeiner Weise realistische Ergebnisse erlauben, oder? Und du baust grad eine mehrfach unrealistische Umgebung, die zudem von MS keinen Support erhält.
https://support.micr...n-us/kb/2795523
Ein SOFS kann man in Testszenarien ja machen, aber für einen Test von Hochverfügbarkeit ergibt sich allein aus der Anzahl schon keine sinnvolle Nutzung. Die Positionierung deiner DCs erscheint auch irgendwie sehr willkürlich, und warum du die Essentialsrolle unbedingt auf dem Blech haben willst, erschließt sich mir ebenfalls nicht Ich würde vorschlagen, du überdenkst dein Testszenario mal.

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#3 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 07:11

Hallo Norbert,

 

der DC auf dem Fileserver habe ich gewählt, weil dieser Hauptsächlich im 24 h Betrieb ist und meine Clients sich dann an der Domäne anmelden können. Die Anzahl von 2-3 Nodes ist denke ich mal zum Testen und verschieben der VMs ok.

 

Der Host 3 welcher meine ganzen Daten enthält und als SMB3 Freigabe der Hyper-V Daten dient, macht auch bisher keine Probleme. Den Fileserver musste ich physikalisch erstellen, da Microsoft für virtualisierte Storage Spaces kein Support gibt. Der HOST 3 dient auch nur für 1-2 VMS Platz, da dieser nur ein kleiner HP GEN8 Microserver ist mit nem kleinen Celeron und 8GB RAM. Ich weiß nicht ob ich noch einen Server 2012 Virtualisieren könnte darauf mit der Essentials Rolle und als DC. Er ist halt sehr schwach auf der Brust und da es ein Fileserver sein soll mit Performance.......

 

Im Mittelpunkt steht halt der Fehler mit der Essentials Rolle. Die baut wohl den ganzen Server um und verursacht wohl den Fehler beim Konfigurieren der Failovercluster Rolle.

 

 

Falls der Fehler nicht zu beheben ist, oder Microsoft kein Clustermanager in Verbindung mit der Essentials Rolle bietet, nutze ich halt den Host1 und Host2 nur und der Host3 ist nur für die SMB3 Freigabe zuständig.

 

Hab mir gerade deinen Link angeschaut. Meinst du wirklich es liegt nicht an der Essentials rolle, sondern daran das ich die DC Rolle auf dem Host installiert habe? Hmm Aber dann darf ich ja auf keinem Host die DC Rolle instlalieren. Dies ist bedenklich, weil wenn im Produktivsystem die VMs durch einen Fehler nicht starten, ist im Netz kein DC zur Anmeldung. Oder werden heute die DCs nur noch Virtualisiert? 

 

 

 

 

 

Dank dir aber für die schnelle Antwort. :-) 


Bearbeitet von TheBiker006, 26. Juni 2016 - 07:18.

Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#4 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 07:20

Hallo Norbert,
 
der DC auf dem Fileserver habe ich gewählt, weil dieser Hauptsächlich im 24 h Betrieb ist und meine Clients sich dann an der Domäne anmelden können.


Was genau macht man mit einer 24h rund um die Uhr laufenden Testumgebung?

Die Anzahl von 2-3 Nodes ist denke ich mal zum Testen und verschieben der VMs ok.


Was machen denn die VMs, ausser verschoben zu werden?

 

Im Mittelpunkt steht halt der Fehler mit der Essentials Rolle. Die baut wohl den ganzen Server um und verursacht wohl den Fehler beim Konfigurieren der Failovercluster Rolle.


Ich sag mal nix, vielleicht kommst ja selbst drauf. :)

Hab mir gerade deinen Link angeschaut. Meinst du wirklich es liegt nicht an der Essentials rolle, sondern daran das ich die DC Rolle auf dem Host installiert habe? Hmm Aber dann darf ich ja auf keinem Host die DC Rolle instlalieren. Dies ist bedenklich, weil wenn im Produktivsystem die VMs durch einen Fehler nicht starten, ist im Netz kein DC zur Anmeldung. Oder werden heute die DCs nur noch Virtualisiert?


Du hast ne Testumgebung, ich sagte bereits oben, dass du dein Testszenario überdenken sollst. Du stellst Mutmaßungen an, ohne sie getestet zu haben. Aber mußt du ja wissen, ob das sinnvoll für dich ist.

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#5 DocData

DocData

    Board Veteran

  • 1.273 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 07:35

Testumgebungen sollen die Realität abbilden. In einem gewissen Umfang kann man dabei auf nicht supportete Konfigurationen setzen. Dies betrifft aber eher die verwendete Hardware, nicht aber den Aufbau. Insofern ist die skizzierte Testumgebung nutzlos.

Bearbeitet von DocData, 26. Juni 2016 - 10:56.

  • NorbertFe gefällt das

Ein Wrack ist kein Ort, an dem ein Schatz schlummert...


#6 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 08:20   Lösung

Der Host 3 ist halt 24h in Betrieb da es später mein Fileserver für die privaten Daten werden soll.

 

 

Die VMs machen soweit nicht viel. Ich wollte mir Linux Mint, Mikrotik Router OS, MSDos, und ein paar kleine Betriebssysteme installieren und die hin und her schieben und verschiedene Failover Szenarien durchspielen mit den Wartungsfunktionen.

 

 

 

Mein Testszenario werde ich mir noch einmal anschauen, und die DCs wohl nur virtualisieren, und auf dem Blech dann den Failovercluster-Manager installieren.

 

 

Was meinst du dazu? 


Ich sehe meine Testumgebung nicht als Nutzlos an. Was nicht supportet ist und supportet findet man manchmal nur im kleingedruckten. Ich lerne gerne dazu und stehe auf konstruktive Kritik wie von Norbert.

 

Hier der Link zur Testumgebung welche ich nachstellen möchte https://www.hyper-v-...server-2012-r2/

 

 

@DocData: Allerdings habe ich kein Verständnis für Postings mit 100000 Rechtschreibfehlern mit Kommentaren wie alles Nutzlos und alles schlecht. Hauptsache viele Beiträge schreiben. Denk mal drüber nach DocData. ;-)

 

PS: Ich habe dein Kommentar mit dem Dacia und Mikrotik Routern noch nicht vergessen ;-)


So der DC ist jetzt auf dem Host1 und auf dem Host3 virtualisiert mit der Essentials Umgebung. Kein DC mehr auf dem Blech. Die Failovercluster Rolle ist jetzt auf allen 3 Hosts auf dem Blech. Es funktioniert. 

 

 

Wäre nur in der Produktivumgebung die Frage der Lizenzierung

 

1. Host brauch man dann wohl Datacenter. Da der DC schon virtualisiert ist und nur noch 1 VM sonst zugelassen wäre. Wobei das auch nicht ginge, da die Failover Manager Rolle schon auf dem Blech ist, und dann keine Virtualisierung mehr zulässig ist.

 

Eigentlich bräuchte man auf allen Blechen die Datacenter Edition. Also alles in allem eine sehr teure Angelegenheit.

 

Norbert ein dickes plus ++


Bearbeitet von TheBiker006, 26. Juni 2016 - 08:37.

Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#7 DocData

DocData

    Board Veteran

  • 1.273 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 09:06

In der Tat mein Fehler. Ich sollte aufhören Postings auf dem Smartphone zu verfassen. Aber wer im Glashaus sitzt... Denk mal darüber nach...

Ein Wrack ist kein Ort, an dem ein Schatz schlummert...


#8 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 09:23

Wozu brauchst du die Datacenter Edition?

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#9 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 09:29

 

Der Host 3 ist halt 24h in Betrieb da es später mein Fileserver für die privaten Daten werden soll.

 

Wie hoch mag die Leistungsaufnahme sein, wie gross der "Energieverbrauch" über 24h, 24/7, 24/365? Ob es eine preisgünstigere Lösung gibt von der Anschaffung der Hardware, der Lizenz und den laufenden Kosten für Energie?

 

24h laufen bei mir Server, die tatsächlich 24h zur Verfügungs stehen müssen, z.B. für Homeoffice. Ausserhalb der Betriebszeit sind auch Lampen aus, die nicht zur Not- oder Fluchtwege-, Sicherheitsbeleuchtung gehören.

 

OT, Neugierde, was ist das für eine Veranstaltung: Kinderzimmer, Hobby, Geschäft, Betrieb? Ist es eine Test-, Spiel-oder eine Lernumgebung?


Bearbeitet von lefg, 26. Juni 2016 - 09:47.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#10 DocData

DocData

    Board Veteran

  • 1.273 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 10:57

Btw: Woher kommem denn die Lizenzen?? Gekauft? Trial? Partner? MSDN?

Bearbeitet von DocData, 26. Juni 2016 - 10:57.

Ein Wrack ist kein Ort, an dem ein Schatz schlummert...


#11 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 11:38

@NorbertFe: Die Datacenter braucht man in der Produktivumgebung wenn man mehr als 2 VMs auf einem Blech nutzen möchte.

 

 

@DocData: Ich nutze die 180 Tage Test Lizenz Und ja ich bin auch Partner und habe auch gekaufte Datacenter Lizenzen. Es geht hier rein um eine Testumgebung.

 

 

@lefg: Die Leistungsaufnahme von einem HP Microserver G8 liegt bei 40 Watt. Er ist sehr beliebt als Fileserver.


Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#12 DocData

DocData

    Board Veteran

  • 1.273 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 11:50

Du hast dir Windows Server 2012 R2 Datacenter gekauft??

Ein Wrack ist kein Ort, an dem ein Schatz schlummert...


#13 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 11:55

Na du musst es ja haben. Vielleicht solltest du dir die Lizenzierung von Servern ja doch nochmal durchlesen. Interessant für dich dürfte der Break Even von Datacenter zu Standard sein. Aber nicht zu sehr überrascht sein.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#14 TheBiker006

TheBiker006

    Junior Member

  • 123 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 12:11

@NorbertFe: Ja manchmal sind 2 oder mehr Standard Lizenzen in der Tat günstiger wenn du das damit meinst.

 

 

@Docdata: Ich möchte mich mit dir eigentlich nicht mehr unterhalten. Bitte schreibe in anderen Threads. Und ja ich habe für meine Kunden auch gekaufte Datacenter Lizenzen. Ich selbst habe 2 Standard Lizenzen für mein Firmennetz und nutze Testlizenzen für den Aufbau. Ich hoffe alle deine Anspielungen beantwortet zu haben. Ich habe auch meinen MCSE gekauft war garnicht so teuer.


Informatiker FH, MCP, MCSA, MCSE Microsoft Server 2012, MCSE Cloud Infrastructure


#15 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 26. Juni 2016 - 12:19

Ja das kann man sogar sehr genau beziffern. Deswegen wundert mich deine Aussage für Datacenter in einer 24h laufenden testumgebung eben. Aber du klingst wie jemand der weiß was er tut.

Make something i***-proof and they will build a better i***.