Zum Inhalt wechseln


Foto

Windows10 Enterprise Image virtualisieren


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 variousos

variousos

    Junior Member

  • 184 Beiträge

 

Geschrieben 12. März 2016 - 08:34

Hallo Zusammen,

 

mein Client soll wieder ein Mac werden. Ich möchte jedoch das Image, was ich unter Windows 10 Enterprise erstellt habe wieder in VM-Workstation einbinden, was ich unter OSX nutzen werde.

 

Meine Frage lautet: muss ich auf etwas achten, dass ich diese Image-Datei problemlos einbinden kann und die dann nativ läuft?

 

Danke für Eure Hilfe

 

 


HP DL380G7, 2 x Xeon 5680, 128GB RAM, 4 x 2TB SATA, Server 2012R2 Datacenter | NAS - HP MicroserverG8, Xeon E3, 32GB RAM, 4 x 6TB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Backupserver - Dell T20, Xeon E3, 20GB RAM, 4 x 6 GB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Fractal R5, i7-5930, 32GB DDR4, 250GB m2-PCIe Samsung, Seagate Desktop 4TB | Samsung S27D390 2x


#2 Doso

Doso

    Board Veteran

  • 2.461 Beiträge

 

Geschrieben 12. März 2016 - 10:52

Eine aktuelle Version der Virtualisierungssoftware deiner Wahl nutzen, die ggf. dann auch Windows 10 unterstützt.



#3 variousos

variousos

    Junior Member

  • 184 Beiträge

 

Geschrieben 12. März 2016 - 11:31

Hallo @Doso,

 

ich nutze VMware Workstation Version 12.

 

Die Frage lautet für mich noch mal...eine mit den Windows-Boardmitteln erstellte Backup...letzten Endes ist es ja eine vhdx-Datei...kann man die in VMware Workstation einbinden? Ich bin da etwas verunsichert.... :confused:


HP DL380G7, 2 x Xeon 5680, 128GB RAM, 4 x 2TB SATA, Server 2012R2 Datacenter | NAS - HP MicroserverG8, Xeon E3, 32GB RAM, 4 x 6TB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Backupserver - Dell T20, Xeon E3, 20GB RAM, 4 x 6 GB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Fractal R5, i7-5930, 32GB DDR4, 250GB m2-PCIe Samsung, Seagate Desktop 4TB | Samsung S27D390 2x


#4 mba

mba

    Board Veteran

  • 862 Beiträge

 

Geschrieben 12. März 2016 - 11:33

Du meinst p2v?

#5 variousos

variousos

    Junior Member

  • 184 Beiträge

 

Geschrieben 12. März 2016 - 12:11

ahh...genau das. Habe den Namen des Konverters vergessen.

 

Damit könnte ich doch die vhdx-Datei in ein VMware-Image konvertieren...oder?


HP DL380G7, 2 x Xeon 5680, 128GB RAM, 4 x 2TB SATA, Server 2012R2 Datacenter | NAS - HP MicroserverG8, Xeon E3, 32GB RAM, 4 x 6TB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Backupserver - Dell T20, Xeon E3, 20GB RAM, 4 x 6 GB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Fractal R5, i7-5930, 32GB DDR4, 250GB m2-PCIe Samsung, Seagate Desktop 4TB | Samsung S27D390 2x


#6 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.347 Beiträge

 

Geschrieben 12. März 2016 - 15:00   Lösung

Moin,

 

du kannst ein Windows-Backup problemlos in eine VM wiederherstellen. Mache ich oft, um in Laborumgebungen von einem Hypervisor zu einem anderen zu migrieren.

 

Erzeuge aus dem laufenden System ein Vollbackup, am besten auf eine externe Platte. Bau dir dann eine "leere" VM mit ausreichend Plattenplatz, RAM und CPU. Binde die externe Platte als zweite Disk dort an. Boote die VM von dem Win-10-Medium, wähle aber nicht "Installieren", sondern "Reparaturoptionen" (oder wie das heißt) und dann dort das Backup, das Windows vermutlich sogar schon selbst anbietet.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#7 variousos

variousos

    Junior Member

  • 184 Beiträge

 

Geschrieben 12. März 2016 - 16:31

Hallo Nils,

 

DANKE dafür:-)


Nils....

 

ich habe doch noch eine Frage zur Vorgehensweise:

 

Ich habe mir soweit auf Grundlage einer Server2012vhdx eine ausreichend ausgerüsteten VM erstellt, dass ich sie im Hyper-V-Manager konfiguriert habe.

 

Wenn ich jetzt eine 2. Platte hinzufüge...würde ich als Datenträgertyp "feste Größe" auswählen..., den Namen und Pfad benennen. Verständnisfrage: klicke ich dann auf "Inhalt der angegebenen virtuellen Festplatte kopieren" an und wähle die vorliegende (W10)Backup-VHDX? Oder klicke ich auf "weiter"?

 

DANKE:-)


HP DL380G7, 2 x Xeon 5680, 128GB RAM, 4 x 2TB SATA, Server 2012R2 Datacenter | NAS - HP MicroserverG8, Xeon E3, 32GB RAM, 4 x 6TB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Backupserver - Dell T20, Xeon E3, 20GB RAM, 4 x 6 GB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Fractal R5, i7-5930, 32GB DDR4, 250GB m2-PCIe Samsung, Seagate Desktop 4TB | Samsung S27D390 2x


#8 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.347 Beiträge

 

Geschrieben 12. März 2016 - 18:48

Moin,

 

äh - wieso Hyper-V-Manager? Ich denke, du arbeitest mit VMware Workstation?

 

Ich komm hier grad nicht mit.

 

Und wenn es denn Hyper-V sein soll: Nein, du musst den Inhalt der Platte nicht vorher kopieren. Wenn es eine VHDX ist, dann bindest du die einfach als zweite Platte an.

 

Gruß, Nils

PS. Wieso markierst du "Lösung", wenn du noch gar nicht fertig bist? Und wieso markierst du deine eigene Antwort und nicht den Beitrag, der die eigentliche Lösung enthielt?


Bearbeitet von NilsK, 12. März 2016 - 18:49.

Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#9 variousos

variousos

    Junior Member

  • 184 Beiträge

 

Geschrieben 13. März 2016 - 07:43

Guten Morgen Nils,

 

verzeih mir...ich habe die Gedanken, die ich dann hatte nicht hier aufgezeigt. Mir kam die Idee, dass mein Windows-Server ja nun mal so oder so läuft und ich dann dort das Image einbinden könnte. Aber das war einfach nicht sichtbar....noch einmal sorry!

 

Und mit Deinem "PS" hast Du auch recht:-(

 

Gestern kam bei dem Versuch wie Du es beschrieben hattest zu einer Fehlermeldung. Ich versuche es heute Abend noch einmal...

 

DANKE und sieh mir meine manchmal "verquere" Denke nach....


HP DL380G7, 2 x Xeon 5680, 128GB RAM, 4 x 2TB SATA, Server 2012R2 Datacenter | NAS - HP MicroserverG8, Xeon E3, 32GB RAM, 4 x 6TB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Backupserver - Dell T20, Xeon E3, 20GB RAM, 4 x 6 GB WD RED, NAS4free 10.2.1 | Fractal R5, i7-5930, 32GB DDR4, 250GB m2-PCIe Samsung, Seagate Desktop 4TB | Samsung S27D390 2x