Zum Inhalt wechseln


Foto

Windows 10 gratis Lizenzen sichern?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 TheCracked

TheCracked

    Board Veteran

  • 790 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 12:00

Hallo Zusammen,

 

gehen wir von einem Unternehmen aus, dass 50 Desktop PCs mit Windows 7 Pro gekauft hat.

Nun sind die einzelnen Desktops ja momentan noch berechtigt, kostenlos auf Windows 10 zu Updaten.

 

Meine Frage hierzu wäre nun, ob man sich irgendwie bevor das kostenlose Update auf Windows 10 ausläuft sich die Lizenz schon mal bei MS sichern kann, sodass zu einem späteren Zeitpunkt

(in einem Jahr) auf Windows 10 umgestellt werden kann, ohne das dann eben Windows 10 Lizenzen gekauft werden müssen?

Die einzige Möglichkeit währe hier aus meiner Sicher, ein  Full Backup der Desktops zu fahren, dann die einzelnen Desktops auf Windows 10 Updaten.. Lizenz aktivieren.. und dann das Full Backup wieder zurückspielen... Aber das ist natürlich ein riesen Aufwand...

 

Weiß hierzu jemand mehr???

 

 

Grüße

TC



#2 Marco31

Marco31

    Junior Member

  • 375 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 12:15

Du hättest dann aber meiner Ansicht nach keine gültige Lizenz mehr für Windows 7. Sobald du das Upgrade gemacht hast gilt deine Lizenz für Windows 10, nicht mehr für das "alte" Betriebssystem.

 

Man möge mich berichtigen falls ich hier falsch liege wink.gif



#3 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.344 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 12:39

Moin,

 

auf jeden Fall wäre das ein Verstoß gegen die Bedingungen des Free Upgrade Offer. Dort steht ausdrücklich, dass man innerhalb des Angebotszeitraums das Upgrade durchgeführt, also installiert haben muss.

 

https://www.microsof...dows-10-upgrade (dort die Fußnote 1):

 

Yes, free! This upgrade offer is for a full version of Windows 10, not a trial. 3GB download required; internet access fees may apply. Estimated retail price of Windows 10 Home shown, actual retail prices may vary. To take advantage of this free offer, you must upgrade to Windows 10 within one year of availability. Once you upgrade, you have Windows 10 for free on that device.

(Hervorhebungen von mir)

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#4 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.330 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 13:37

To take advantage of this free offer, you must upgrade to Windows 10 within one year of availability. Once you upgrade, you have Windows 10 for free on that device.

 

Da steht aber nicht das man nach dem Upgrade nicht mehr downgraden darf...



#5 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 13:41

Da steht aber auch nicht, dass man nach einem Downgrade noch eine Windows 10 Lizenz besitzt. ;)
  • NilsK gefällt das

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#6 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 14:58

  Ich sehe es wie Norbert. Das Upgrade auf Windows 10 gibt dir eine kostenlose Lizenz für Windows 10. Diese ist allerdings an die Lizenz der Vorversion (in deinem Fall Windows 7) gebunden. Ohne die Windows 7 Lizenz auch keine Berechtigung für das Windows 10 Upgrade. Ist insoweit nichts neues, das wurde bei Upgrades immer schon so gehandhabt.

 

Allerdings bleibt die Windows 7 Lizenz eine Windows 7 Lizenz, so dass du entscheiden kannst ob du Windows 7 oder Windows 10 auf dem lizenzierten gerät nutzt. Du darfst nur nicht beides gleichzeitig nutzen, oder auf mehrere Geräte aufteilen.

 

Nach erfolgreichem Upgrade auf Windows 10 (wichtig ist dass du darauf achtest dass dein Windows 10 auch aktiviert wurde) hast du zudem einen Monat Zeit über die Einstellungen App unter Wiederherstellung das Upgrade rückgängig zu machen und wieder zu deinstallieren. In meinen Tests ging das vollkommen problemlos.

 

Die Windows 10 Lizenz geht dadurch nicht verloren, Windows 10 lässt sich später wieder problemlos installieren.


Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#7 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.344 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 15:28

Moin,

 

ja, kann man so lesen bzw. ist technisch so nachvollziehbar.

 

Was durch das Angebot nicht gedeckt ist - jedenfalls dem Wortlaut nach: Sich ohne Upgrade die Lizenz "sichern". Das tatsächliche Upgrade auf der Zielmaschine wird als Voraussetzung genannt, daran dürfte kein Weg vorbeigehen. Hieße also im Zweifel: Upgrade, Rollback, später Neuinstallation. Ob der Aufwand tatsächlich gerechtfertigt ist, um später ca. 100 Euro oder weniger zu sparen ...

 

Ich sehe es so: "Happy Hour" heißt nicht "All you can eat" ...

 

Gruß, Nils


Bearbeitet von NilsK, 29. Januar 2016 - 15:29.

Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#8 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 15:38

Moin,

 

ja, kann man so lesen bzw. ist technisch so nachvollziehbar.

 

Was durch das Angebot nicht gedeckt ist - jedenfalls dem Wortlaut nach: Sich ohne Upgrade die Lizenz "sichern". Das tatsächliche Upgrade auf der Zielmaschine wird als Voraussetzung genannt, daran dürfte kein Weg vorbeigehen. Hieße also im Zweifel: Upgrade, Rollback, später Neuinstallation. Ob der Aufwand tatsächlich gerechtfertigt ist, um später ca. 100 Euro oder weniger zu sparen ...

 

Ich sehe es so: "Happy Hour" heißt nicht "All you can eat" ...

 

Gruß, Nils

Das sehe ich genau wie du. Das Upgrade ist zwingend erforderlich, weil Bedingung für den Erhalt der Lizenz. Ob sich der Aufwand (erst Update, dann rollback und später Neuinstallation) rechnet stelle ich auch infrage.


Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#9 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.330 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 15:49

da steht "once you upgrade...for free on this device." demnach hat man dann eine windows7- und eine windows10-Lizenz. die win10 ist an das Gerät gebunden und nicht an die Vorgängerlizenz. Dem Satz nach bleibt die sogar erhalten wenn die win7lizenz weg ist, warum auch immer. Im Grunde müsste man mal einen englischsprachigen deutschen Juristen fragen. Oder gleich 3 und die Mehrheitsentscheidung akzeptieren.

#10 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 16:52

Bei 3 Juristen hättest du auf keinen Fall eine Mehrheitsentscheidung, sondern 8 Meinungen. ;)

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#11 XP-Fan

XP-Fan

    Moderator

  • 11.238 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 17:19

Hallo,

 

da steht "once you upgrade...for free on this device." demnach hat man dann eine windows7- und eine windows10-Lizenz.

 

woraus schließt du das denn ?

 

Für mich ergibt sich aus dem Wort Upgrade die Bindung der Windows 7 Lizenz ( als Vorraussetzung für ) an das Windows 10 Upgrade.


Gruß und viel Erfolg !

www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt ist online!


#12 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 17:21

da steht "once you upgrade...for free on this device." demnach hat man dann eine windows7- und eine windows10-Lizenz. die win10 ist an das Gerät gebunden und nicht an die Vorgängerlizenz. Dem Satz nach bleibt die sogar erhalten wenn die win7lizenz weg ist, warum auch immer. .

Genau: "Warum auch immer"...

 

Du verstehst anscheinend nicht mal selbst was du da zu erzählen versuchst...

 

Wie genau schließt du aus: "once you upgrade...for free on this device" dass die zum Upgrade berechtigende Lizenz dann nicht mehr benötigt wird und anderweitig verwendet werden kann?

 

"once you upgrade...for free on this device" Bedeutet lediglich, dass du ZUERST das Upgrade machen musst, bevor du die Lizenz bekommet. Wie Nils schon erwähnte: Kein Upgrade, keine Lizenz.

 

Mehr sagt das nicht aus. Schon gar nicht dass die zum Upgrade berechtigende Lizenz dann nicht mehr benötigt wird...


Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#13 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 29. Januar 2016 - 19:12

...... Im Grunde müsste man mal einen englischsprachigen deutschen Juristen fragen. Oder gleich 3 und die Mehrheitsentscheidung akzeptieren.

 

Ich meine, niemanden muss ich da befragen, mir erscheint die Sachlage ganz klar:

 

1. solange das Angebot besteht, eine Wandlung der W7- in eine W10-Lizenz, gültig, solange sich die Vorgänger-Installation auf dem Rechner befindet, die W7-Lizenz dem Rechner zugewiesen, ein Splittung in W7- und W10-Lizenz ist nicht möglich

 

2. Das spätere Übertragen eines Images, ein Klonen, nach Ablauf des Angebotzeitraumes halte ich für unzulässig.

 

Habe ich etwas vergessen?


Bearbeitet von lefg, 29. Januar 2016 - 19:14.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#14 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.521 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2016 - 06:38

Moin,

 

unter diesem Link habe ich die "EULA" für WIN 10 gefunden,
Man kann da nach Box-Produkt oder OEM differenzieren.

https://www.microsof.../de-de/useterms

 

Downgrade auf WIN 7 u. 8 ist erlaubt, aber nur bis MS den Support einstellt !

Das Transderrecht für Deutschland ist extra aufgeführt.
Nutzung ist nur entweder in einer pOSE oder in einer vOSE erlaubt,

ansonsten benötigt man für eine weiter OSE eine weitere Lizenz.

 

Fraglich >
Vielleicht hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt.

 

Wenn man den kostenfreien "Inplace-Upgrade" durchgeführt hat,

darf/kann man ja innerhalb von 30 Tagen via "Rollback" zurück zur früheren installierten Lizenz.

Aber was passiert, wenn man dies nach z.B. 50 Tagen versucht?

Was ist, was passiert, wenn man auf diesem Device nach z.B. 50 Tagen ein
Full-Backup einspielen will?

Klappt das, oder "kommt da was ungewöhnliches hoch" ?
 

VG, Franz


18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#15 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.226 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2016 - 09:10

Fraglich >
Vielleicht hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt.

 

Wenn man den kostenfreien "Inplace-Upgrade" durchgeführt hat,

darf/kann man ja innerhalb von 30 Tagen via "Rollback" zurück zur früheren installierten Lizenz.

Aber was passiert, wenn man dies nach z.B. 50 Tagen versucht?

Was ist, was passiert, wenn man auf diesem Device nach z.B. 50 Tagen ein
Full-Backup einspielen will?

Klappt das, oder "kommt da was ungewöhnliches hoch" ?
 

VG, Franz

Das rücksichern eines Full Backups wird immer gehen, das ist ja etwas technisches und hat nichts mit der Lizenz zu tun.


Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!