Zum Inhalt wechseln


Foto

Windows 10 Upgrade


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#1 gkorn

gkorn

    Newbie

  • 16 Beiträge

 

Geschrieben 12. November 2015 - 20:51

Hallo,

 

ich habe auf meinem Dienstnotebook unter Windows 8.1. das Windows Setup auf Windows 10 von DVD gestartet und Upograde mit Beibehaltung der Einstellungen gewählt. Hat auch wunderbar funktioniert. Aber leider wurde Windows 10 nicht automatisch aktiviert trotz dass Windows 8.1. korrekt aktiviert war. Im Lizenzportal gibt es für Windows 10 keinen MAK. Hat jemand eine Idee ?

 



#2 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.320 Beiträge

 

Geschrieben 12. November 2015 - 20:53

Moin,

 

hättest du mal noch ein paar Tage gewartet ... die neue Version, die ab heute ausgerollt wird, akzeptiert gültige Lizenzkeys von Windows 7 und 8.1. Damit hätte sich dein Problem wahrscheinlich lösen lassen.

 

Vielleicht einfach abwarten, bis dir das November-Update angeboten wird, und dann versuchen, mit dem vorhandenen 8.1-Key zu aktivieren.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#3 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.595 Beiträge

 

Geschrieben 12. November 2015 - 20:54

Was hat die Aktivierung von 8 mit der von 10 zu tun? War das vorher eine vl Aktivierung oder oem? Wenn ihr keinen 10 mak habt, dann habt ihr kein Windows 10 und die kostenlos Upgrade Sache funktioniert nur für oem.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#4 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.320 Beiträge

 

Geschrieben 13. November 2015 - 07:37

Moin,

 

die Aktivierung von Windows 8.1 hat während der kostenlosen Upgrade-Phase eine Menge mit der von Windows 10 zu tun. Das ist ja gerade der Witz an dem Upgrade-Mechanismus. Da liegt der TO schon nicht falsch.

 

Das kostenlose Upgrade gilt für praktisch alle Windows-7- und Windows-8-Varianten, nur Enterprise bildet die Ausnahme. Tatsächlich gibt es dort mit der Aktivierung vereinzelt Probleme, deshalb ist im November-Update ja auch eine neue Funktion dafür vorhanden.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#5 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.595 Beiträge

 

Geschrieben 13. November 2015 - 08:11

Ein über MAK aktiviertes Windows 8 dürfte sich meines Erachtens nicht mittels kostenlosem Upgrade aktivieren lassen. Aber ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen. ;)

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#6 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.320 Beiträge

 

Geschrieben 13. November 2015 - 08:24

Moin,

 

mag sein, dass es da Probleme gibt in der technischen Umsetzung. Die Upgrade-Berechtigung besteht jedenfalls auch für solche Installationen.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#7 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.595 Beiträge

 

Geschrieben 13. November 2015 - 08:48

Das stimmt. ;)

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#8 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.320 Beiträge

 

Geschrieben 13. November 2015 - 10:52

Moin,

 

meine Kollegin würde sagen: Das ist richtig. :)

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#9 st3ffl

st3ffl

    Newbie

  • 40 Beiträge

 

Geschrieben 19. November 2015 - 13:59

Provokante Frage: Seit ihr sicher, dass das so ist? ;)

 

Wir durften uns hier in letzter Zeit auch einiges mit der Lizenzierung von Windows 10 beschäftigen. Nach der Aussage unseres Distributors darf man mit der vom TE angegebenen Konstellation kein Upgrade durchführen.

 

Vor dem Upgradevorgang wird man darauf hingewiesen, das eine Volumenlizenz verwendet wird und man wäre nur berechtigt die Installation fortzusetzen, wenn auch die entsprechende Windows 10 Volumen Lizenz vorhanden ist.

Da beim TE diese nicht im Portal ist, gehe ich davon aus, das keine Volumen Lizenz vorhanden ist.



#10 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.320 Beiträge

 

Geschrieben 20. November 2015 - 09:42

Moin,

 

wir hatten vor Kurzem einen ausführlichen Beitrag hier zu dem Thema von einem Lizenzberater. Demnach ist die einzige Ausnahme von der Upgrade-Berechtigung die Enterprise-Version.

 

Wie ist der Wortlaut der Meldung genau, auf die du dich beziehst?

 

EDIT: In dieser FAQ steht allerdings ein Hinweis, der die Aussage deines Distris stützt:

 

 

For devices that are licensed under a volume license agreement for Windows that does not include Software Assurance, new licenses will be required to upgrade these devices to Windows 10.

 

Quelle: https://technet.micr...s/dn798755.aspx

 

Leider sind Lizenz-FAQs, selbst wenn sie vom Hersteller kommen, weder rechtsverbindlich noch sonst irgendwie zuverlässig - sie widersprechen sich erfahrungsgemäß oft.

 

Es bleibt  dabei: Die Informationspolitik von Microsoft rund um Windows 10 ist eine einzige Katastrophe.

 

Gruß, Nils


Bearbeitet von NilsK, 20. November 2015 - 09:54.

Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#11 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.519 Beiträge

 

Geschrieben 20. November 2015 - 17:10

Hi,

 

u.U. kann ich mir vorstellen, dass in einem OPEN-Lizenzportal
erst die jeweiligen (Pro- oder Enterprise-) Images und Keys sichtbar werden,
wenn auf diesen OPEN-Vertrag dann auch

 

ein (Pro-) Upgrade

bzw. ein (Enterpriese-) Upgrade

bzw. ein Upgrade+SA,

bzw. eine SA only (als Verlängerung),

bzw. ein VDA-ABO

gebucht wurde ...

 

Man beachte aber, eine z:B. OEM-XP-PRO-Lizenz, upgedatet dann via gekauftem Volumen-Upgrade auf 8.1
dann via "Inplace-Upgrade" auf WIN-10-PRO kostenfrei upgedatet, ist wieder eine OEM-Lizenz geworden !

RE-imaging darf man dann wieder mit dem Volumen-Image u. -Key, wenn diese im Online-Pool "auftauchen" (s.o.)

 

VG, Franz


Bearbeitet von lizenzdoc, 20. November 2015 - 17:18.

15 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs)
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,

#12 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.320 Beiträge

 

Geschrieben 20. November 2015 - 18:39

Moin,

 

hm, das klärt den Sachverhalt leider auch noch nicht richtig auf. Zumindest nicht so, dass ich ihn verstehe.

 

Liegen dir belastbare Informationen vor, ob das "Free Upgrade" auch für Rechner mit Volumenlizenzen gilt? Der oben zitierte Ausschnitt aus der Microsoft-FAQ und die noch weiter oben zitierte Aussage des Distris behaupten ja, das ginge nicht. An vielen anderen Stellen habe ich aber bislang die Angabe gefunden, dass bis auf Enterprise eigentlich alle Windows-7- und 8.1-Lizenzen zum "Free Upgrade" berechtigt seien, auch VL-Lizenzen.

 

Genau an der Stelle wird es natürlich für viele Unternehmenskunden interessant.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#13 Azharu

Azharu

    Newbie

  • 220 Beiträge

 

Geschrieben 23. November 2015 - 08:48

Hi,

 

wir setzen derzeit nur Pro Lizenzen ein und sicherlich wäre das für uns auch sehr interessant.

 

Aber ich Stimme dir da voll zu Nils, die Informationspolitik ist sehr konfus was die Lizensierung angeht.

 

Gruß

 

Azharu


Die wahre Stärke eines Menschen sieht man nicht an den Muskeln, sondern wie er hinter dir steht!


#14 Poehli

Poehli

    Newbie

  • 95 Beiträge

 

Geschrieben 25. November 2015 - 12:57

Ich kann da ein bischen was aufklären.

 

Ich habe bereits mehrfach W7 Clients auf W10 Version Juli 2015 geupgradet. Wenn nach dem Upgrade das Windows plötzlich nicht mehr aktiviert war, hat das nach meiner Erfahrung folgende Gründe:

 

1.) Upgrade falsch durchgeführt, zB nicht als Upgrade aus Windows heraus sondern durch booten eines Installationsmediums.

2.) falsches Upgrade, zB Prof statt Home, oder aber auch eine W10 Prof DE  bei einem W 7 Ultimate eingesetzt, denn dieses benötigt ein W 10 Prof EN

3.) Und das ist im Business Umfeld sicher ein häufiger Grund : Das Upgrade wurde durchgeführt während der Client in einer Domäne war. In dem Fall muss man ihn aus der Domäne nehmen, dann erfolgt automatisch die Aktivierung, und dann wieder rein! Ich hab das bisher x mal gemacht, und es hat immer so funktioniert.

4.) Es gibt Komplikationen mit einem Productkey der im BIOS hinterlegt ist, und der zusätzlich noch ein anderes System ausweist wie gerade installiert ist.

 

Punkt 3.) funktioniert sowohl mit OEM Lizenzen wie auch mit Volumenlizenzen bei Windows Professional! Leider wusste das nicht einmal der Supportmitarbeiter des VolumenLizenzcenter bei MS, noch der Helpdesk-Mitarbeiter bei dem er das Problem nochmal nachfragte. Das sagt ja dann wohl alles.

 

Aber Vorsicht!

Meine Erfahrungen der letzten Tage zeigen das Windows 10 Prof 1511, zumindest in der ersten Version, bevor sie es zurückgezogen und nochmal überarbeitet haben, sich ums verrecken nicht aktivieren läßt. Mir ist nur nicht klar warum. Womöglich liegt es daran das ich alle Punkte zur Datenübertragung abgelehnt hatte ( das sind mehr Punkte als bisher in der Auswahl) Womöglich haben sie es auch einfach nur verpfuscht. Und womöglich funktioniert es jetzt mit der "neuen" Version von W 10 1511, aber das kann ich erst morgen testen.

Jedenfalls musste ich ein Rollback zu W7 machen und dann ein neues Upgrade zum ursprünglichen Juli - W10, dann aktivierte es sich wie gewohnt.

 

Ich kann außerdem bestätigen das das einspielen des Hotfix für den WSUS zwar die korrekte Anzeige von W10 Clients ermöglicht und wie oben beschrieben eine neue Produktkategorie beinhaltet, aber ein W10 1511 Upgrade erscheint nicht. 

Ich vermute das kommt erst wenn aus dem Hotfix ein Update für den WSUS geworden ist!


Bearbeitet von Poehli, 25. November 2015 - 13:06.


#15 Gulp

Gulp

    Expert Member

  • 3.969 Beiträge

 

Geschrieben 25. November 2015 - 14:11

Also ich kann bei mir keine Probleme mit Upgrades von Domänenmitgliedern feststellen, weder mit dem Media Creation Tool, beim jetzigen 1511 Update über Windows Update, noch mit einem Update über eine gebootete ISO/DVD. Es war in keinem Fall bei mir nötig einen Client vorher aus der Domäne zu nehmen (insgesamt 7 Domänenmitglieder wurden erfolgreich auf Windows 10 und jetzt erst auf Windows 10 Version 1511 aktualisiert, der 8. Testrechner wurde als erstes aktualisiert und vorsorglich aus der Domäne genommen). Lediglich bei einem Rechner dauerte es bist zur erfolgreichen Aktivierung ganz zu Beginn der Windows 10 Aktion etwa 1 Tag, ich sag ja immer Geduld ist eine Tugend.

 

Auch eine Installation ohne Upgrade von 1511 per DVD, im Setup wurden alle Partitionen auf der HDD gelöscht und dann Version 1511 installiert, hat sich Windows nach dem Hochfahren ordnungsgemäß mit einem Digital Entitlement aktiviert, da bei diesem Rechner bereits vorher erfolgreich ein Upgrade erfolgte.

 

Ich habe hier lediglich einen Rechner mit nicht mehr ganz so frischem AMD Unterbau (CPU, Chipsatz und GPU) der sich ums Verrecken nicht upgraden lässt und immer einen Fehler im Setup wirft, dem Fehlercode nach wegen einem Treiber und dann das Upgrade zurückrollt und auf Windows 7 bleibt. Den Fehler gab es aber wohl auch schon beim Upgrade auf Windows 8 bzw 8.1. Da werde ich testen ob das mit dem Windows 7 Key bei der Aktivierung klappt, wenn ich demnächst Zeit habe.

 

Grüsse

 

Gulp


Mein Name ist Homer von Borg! Widerstand ist zw .... Oh Doughnuts!