Zum Inhalt wechseln


Foto

Ist die Position des Sharepoint Consultant lukrativ und zukunftssicher?

MCSE

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 MCSE_Anwärter

MCSE_Anwärter

    Newbie

  • 5 Beiträge

 

Geschrieben 22. Oktober 2015 - 14:00

Hallo,
 

ich habe meinen Master Winfo abgeschlossen und tue mir ein wenig schwer beim Berufseinstieg. Mein Problem ist, dass ich mir zwar in relativ vielen IT-Bereichen meinen Einstieg vorstellen kann, aber in keinem Bereich so richtig gute Kenntnisse mitbringe. Natürlich habe ich schon einige Praktika absolviert, aber ich konnte bisher nirgens so richtig tief einsteigen. Das merken wohl auch die Unternehmen und zeigen - obwohl ich exzellente Studiumsabschlüsse und eine Ausbildung als FISI vorweisen kann - nicht so das erhoffte Interesse.

Ein mögliches Angebot ergibt sich jetzt als Sharepoint Consultant. Bei dieser Firma würden mir am Anfang ziemlich viele Microsoft Zertifizierungen inkl. Schulungen gezahlt werden:
- MCSA O365
- MCSA W8/ W10
- MCSA Server 2012
- MCSA SQL Server
- MCSE Sharepoint

Sicherlich ist das für den Anfang als "Handwerkszeug" nicht verkehrt (ist die Vielzahl an Zeritifizierungen überhaupt unter einem Jahr neben der Arbeit machbar?).

Die Fragen sind nun:

1. Welche Spezialisierungen/ Berufsfelder sind im Sharepoint Umfeld möglich? Ich muss an dieser Stelle dazu sagen, dass ich nicht wirklich programmieren kann und dort auch nicht meine Zukunft sehe (das Designen von Websiten macht mir Spaß, aber keine direkte Programmierung in Java (Script), C, etc.). Ist dies für Sharepoint unumgänglich? Jedoch muss ich gleich dazu sagen, das mir das Gehalt des klassischen Admin einfach zu wenig ist. Zudem haätte ich dafür auch kein jahrelanges Studium mit sehr langem Pauken benötigt.

2. Wie stuft ihr die Entwicklungsmöglichkeiten ein? Mich interessieren hier vor allem Spezialisierungen in anderen Bereichen, die der Sharepoint so abdeckt (Collaboration, BI, Projektmanagement, usw.). Aufgrund der o.g. Zeritifizierungen sollte ich ja zumindest schon mal die Basics für andere Bereiche mitbringen. Aber wie gesagt, ich will nicht ein "popeliger" Admin sein (das soll jetzt nicht diskriminierend sein; aber einen Admin Posten hätte ich auch mit einer Ausbildung bekommen).

3. Was verdient ihr so im Sharepoint Umfeld. Bitte Angaben zu euren Aufgaben sowie Unternehmen (Mitarbeiteranzahl, welche Kunden, etc.)? Als Referenz kann ich nur meine Kommilitonen nennen, die in anderen Bereichen (BI, Projektmgmt, usw) ab 48k einsteigen (und teilweise schon im ersten Jahr bis 60k verdienen). Wichtig ist auch noch, dass ich in Südbayern wohne (somit also sehr hohe Kosten).

Danke schon mal für eure Hilfe!


Bearbeitet von MCSE_Anwärter, 22. Oktober 2015 - 14:02.


#2 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.504 Beiträge

 

Geschrieben 22. Oktober 2015 - 14:10

Sharepoint kann sich lohnen. Nur helfen ein paar  Seminare nicht weiter. Hilfreich sind sehr gute Webdesign-,  HTML- und Javascript-Kenntnisse, Powershell, Interna von Sharepoint (dazu gibt es Entwickler-Seminare) und irgendwann kommt  man um C# nicht mehr herum.


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#3 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.466 Beiträge

 

Geschrieben 22. Oktober 2015 - 14:37

Moin,

 

vor allem muss ein Sharepoint-Consultant Organisationsberatung können. Das wird ihn vom Coder abheben.

 

Geld für Sharepoint-Beratung geben eher größere Unternehmen aus. Und bei Sharepoint geht es zu mindestens 80 Prozent um organisatorische Fragen. Wer da gut ist, kann auch gut verdienen. Und ist auch nicht auf Sharepoint als Plattform festgelegt.

Du müsstest dich allerdings wohl darauf einstellen, in so einer Position viel zu reisen.

 

Erstaunlich finde ich, dass du dir diese Fragen erst nach Abschluss deines Studiums stellst ... (das würde ich dich auch in einem Bewerbungsgespräch fragen)

 

Gruß, Nils


Bearbeitet von NilsK, 22. Oktober 2015 - 14:39.

Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#4 MCSE_Anwärter

MCSE_Anwärter

    Newbie

  • 5 Beiträge

 

Geschrieben 22. Oktober 2015 - 15:03

Danke schon mal für eure Antworten!

 

Ja, der Gedankengang war wohl in der Tat ein wenig spät. Ich dachte, dass ich mit meinem Profil quasi überall in einem Trainee Programm losstarten kann (was wohl ein wenig naiv gedacht war).

 

Könntet ihr bitte konkret zu meinen 3 Fragestellungen noch näher eingehen?



#5 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.504 Beiträge

 

Geschrieben 22. Oktober 2015 - 17:06

Ich will Dir auch nicht zu Nahe treten. Aber nur weil Du studiert hast, hast Du keine Ahnung von Sharepoint.

Mit entsprechenden Kenntnissen kann man alles Mögliche machen. Die erlangten Fähigkeiten kann man auch für andere Projekte einsetzen.

Eigentlich sollte man, wie Nils schon schrieb, Einiges an Vorkenntnissen  mitbringen, die wenig mit Sharepoint zu tun haben. Die Seminare da oben bringen nützen Dir vermutlich wenig. Zur 1. Frage schrieb ich schon was. Javascript ist wichtig, besonders weil Du bestimmte Dinge nicht ohne JQuery lösen kannst.

Gehalt? Keine Ahnung. Ohne Kenntnisse, eher nicht soviel ;)

 

Der Job als SP-Admin ist auch nicht einfach. Dafür sind die Seminare aber gut ;)


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#6 MCSE_Anwärter

MCSE_Anwärter

    Newbie

  • 5 Beiträge

 

Geschrieben 22. Oktober 2015 - 18:11

Ich will Dir auch nicht zu Nahe treten. Aber nur weil Du studiert hast, hast Du keine Ahnung von Sharepoint.

 

Das habe ich auch nie behauptet!

 

Ein Trainee Programm ist ja gerade die Symbiose aus Theorie und Praxis, um in einem Themenfeld richtig fit zu werden. Da ich schon viele IT-Vorkenntnisse habe, bis dato jedoch nie so wirklich tief darin einsteigen konnte, habe ich ein Trainee Programm für mich als perfekt erachtet. Jedoch sind diese Programme heiß begehrt und dementsprechend kommt man (ohne Vitamin B )fast nicht rein.

 

Könntet Ihr bitte ein paar Aufgabenfelder von euch (aus eurer Praxis) kurz beschreiben? Mir fehlt diesbzgl. noch ein wenig Input, was man da so konkret alles macht.

Auch wäre es mir wichtig, ein paar berufliche Ableitungen (z.B. Arbeit mit BI Schnittstellen => später auch eine Tätigkeit im BI Umfeld denkbar) zu bekommen.

Und last but not least wäre es schön, wenn ihr euer ungefähres Jahresgehalt nennen könntet (inkl. Angabe Jahre Berfserfahrung). => Falls zu privat gerne auch per PN an mich, damit man keine evtl. Rückschlüsse auf euch ziehen kann

Was würde man z.B. bei folgender Stelle: http://www.germanper... 80807 München mit 2 Jahren berufserfahrung in etwa fordern können?


Bearbeitet von MCSE_Anwärter, 22. Oktober 2015 - 18:13.


#7 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.311 Beiträge

 

Geschrieben 22. Oktober 2015 - 18:20

Ich sehe im SharePoint folgende Spezialisierungen:

Consulting - Beratung der benötigten Infrastruktur, evtl. Implementierung, Konfiguration der SharePoint Inhalte (Strukturen, Workflows,...)

Administration - Betrieb einer SharePoint Farm. Wobei das bei größeren Farmen mit mehreren tausend Nutzern auch komplex sein kann.

Entwicklung - Programmierung von SharePoint Lösungen

User / Poweruser - Benutzung und Erweiterung einer SharePoint Umgebung

 

In SharePoint selbst gibt es auch unterschiedliche Bereiche.

Dokumenten management, BI, Arbeitsprozesse, Suche, ...


Stop making stupid people famous.


#8 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.466 Beiträge

 

Geschrieben 23. Oktober 2015 - 06:48

Moin,

 

1 und 2 hängt vollständig von dir ab. Zu 3 wird hier niemand was sagen. Aus gutem Grund.

 

Du solltest dir mal Gedanken zu deinem Auftreten machen.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#9 MCSE_Anwärter

MCSE_Anwärter

    Newbie

  • 5 Beiträge

 

Geschrieben 23. Oktober 2015 - 09:11

Moin,

 

1 und 2 hängt vollständig von dir ab. Zu 3 wird hier niemand was sagen. Aus gutem Grund.

 

Du solltest dir mal Gedanken zu deinem Auftreten machen.

 

Gruß, Nils

 

Sorry, aber das ist schon ein wenig lachhaft. Gedanken zum Auftreten? Was spricht denn dagegen, wenn man die ungefähre Gehaltseinschätzung eines (erfahrenen) Sharepoint Consultants erfragt? Gut, bei Dir könnte man Rückschlüsse ziehen (wer gibt auch seinen reellen Namen in einem Forum an => soll jetzt kein Vorwurf sein, ist aber recht untypisch).

Ansonsten: Die Fragen 1 und 2 von mir kann man sehr wohl beantworten (und hier benötigt man mal wieder die Expertise von Personen, die schon länger mit Sharepoint arbeiten). Auch Du wirst sicherlich mal sehr klein angefangen haben? Ich kann also nicht deine abneigende Haltung ggü. meinen Fragen verstehen.

 

@Dukel

Das ist doch schon einmal eine prägnante Übersicht. Danke hierfür!


Achja, bevor ich es vergesse:
Eine andere Spezialisierung, die ich bei einer anderen Firma wahrnehmen könnte, wäre im (MCSE) Private Cloud Umfeld. Dort sehe ich aber die Gefahr, dass noch wesentlich mehr Programmieraufwand erforderlich ist? Auch zum Berufsbild eines Cloud "Architekten" freue ich mich also über Input ;)



#10 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.466 Beiträge

 

Geschrieben 23. Oktober 2015 - 09:43

Moin,

 

Sorry, aber das ist schon ein wenig lachhaft. Gedanken zum Auftreten?

 

<räusper> siehst du, das meine ich. Schön, dass du noch ein Beispiel lieferst.

 

Ich habe dir oben das gesagt, was aus meiner Sicht zu dem Thema zu bedenken ist. Damit verabschiede ich mich aus dem Thread, anonymes Gepöbel muss ich mir nicht anhören.

 

Gruß, Nils


  • DocData gefällt das

Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#11 fuuussiiidiel

fuuussiiidiel

    Newbie

  • 95 Beiträge

 

Geschrieben 23. Oktober 2015 - 10:16

Natürlich habe ich schon einige Praktika absolviert, aber ich konnte bisher nirgens so richtig tief einsteigen. Das merken wohl auch die Unternehmen und zeigen - obwohl ich exzellente Studiumsabschlüsse und eine Ausbildung als FISI vorweisen kann - nicht so das erhoffte Interesse.

 

Dann würde ich an deiner Stelle noch einmal Fragen, ob du nicht noch einmal ein Praktikum in der Firma machen kannst. Gehälter erfragen ist doch immer relativ, da diese sehr an regionale Gebiete geknüpft sind. In München verdient man als Sharepoint Administrator sicherlich mehr als in Ostdeutschland in einer ländlichen Region...

 

Hier einmal eine Tabelle:

http://www.handelsbl...10752686-5.html

 

Vielleicht hilft dir diese bei deiner Suche weiter.


Bearbeitet von fuuussiiidiel, 23. Oktober 2015 - 10:19.

Dell XPS 13 9350 - i7, 16 GB, 512 GB SSD, QHD+


#12 Necron

Necron

    Moderator

  • 11.556 Beiträge

 

Geschrieben 24. Oktober 2015 - 16:26

Jedoch muss ich gleich dazu sagen, das mir das Gehalt des klassischen Admin einfach zu wenig ist. Zudem haätte ich dafür auch kein jahrelanges Studium mit sehr langem Pauken benötigt.

 

Hi,

 

ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass Studium ist sozusagen deine Eintrittskarte ins spätere Berufsleben. Aber du solltest schon während dem Studium praktische Erfahrung in IT-Abteilungen als Werkstudent gesammelt haben. Ansonsten ist es relativ schwer einen guten Einstieg mit entsprechendem Gehalt zu finden. Weiterer Vorteil der Werkstudententätigkeiten ist Vitamin B. Damit fällt einem zwar nicht alles in den Schoß, aber man erleichtert sich an gewissen Stellen das Leben. Überzeugen muss man trotzdem durch sein Auftreten und Können.

 

Achja, bevor ich es vergesse:
Eine andere Spezialisierung, die ich bei einer anderen Firma wahrnehmen könnte, wäre im (MCSE) Private Cloud Umfeld. Dort sehe ich aber die Gefahr, dass noch wesentlich mehr Programmieraufwand erforderlich ist? Auch zum Berufsbild eines Cloud "Architekten" freue ich mich also über Input

 

 

Darauf möchte ich mal kurz darauf eingehen, weil du MCSE Private Cloud erwähnst. Im Microsoft Umfeld musst du dich an dieser Stelle idealerweise in folgenden Bereichen/Produkten sehr gut auskennen:

 

-Hyper-V

-System Center Suite

-Windows Azure Pack

-PowerShell

 

Programmierkenntnisse sind für die PowerShell nicht unbedingt eine Voraussetzung, wenn man aber Programmieren kann bzw. eigentlich eher die Konzepte der Programmierung verstanden hat, kommt es auch nicht mehr auf die Sprache an.

 

Zum Thema Gehalt, und da kann ich Nils nur beipflichten, da wird dir keiner eine Auskunft geben.

 

Vielleicht noch kurz zu mir, was ich so vor und während meinem Studium gemacht habe:

 

-Gearbeitet als Werkstudent in einer IT-Abteilung eines mittelständischen Unternehmens: Vor dem Studium als Nebenjob und später während dem Studium als Werkstudent.

-Gearbeitet als Werkstudent bei einem namhaften Softwarehersteller: Mitverantwortlich für das akademische Programm "Student Partner Program"

-Abgeschlossenes Bachelor Studium "Allgemeine Informatik"

 

Nachdem Studium als Consultant in einem großen System- und Consultinghaus angefangen. Zwar durch Vitamin B, aber Auftreten und Erfahrung konnten mein Gegenüer überzeugen. Das heißt Vitamin B öffnet dir die Tür zu der Gelegenheit sich Vorzustellen und zu Präsentieren. Mehr aber auch nicht.

 

Meine wichtigsten Erkenntnisse während meines Studiums:

->Eigene Testumgebung, um mit den Technologien rumspielen zu können, für die man sich interessiert. Ist so gesehen keine Praxiserfahrung, aber man kennt die Tools und fängt nicht bei Null an.

->Kontakte in der IT schaden nur demjenigen, der Sie nicht hat! Heißt wo immer es die Möglichkeit gibt Kontakte zu schließen und da gehören IT Veranstaltungen aus der Community oder Konferenzen dazu, sollte man dies auch tun und die Kontakte pflegen.

 

Im Endeffekt habe ich viel Zeit von meiner Freizeit geopfert, aber ich habe einen super Job der mir Spaß macht und in dem ich voll und ganz aufgehe. :)


Cheers,
Daniel

-Daniel's Tech Blog-


#13 MrCocktail

MrCocktail

    Board Veteran

  • 1.233 Beiträge

 

Geschrieben 24. Oktober 2015 - 16:29

Sorry, aber das ist schon ein wenig lachhaft. Gedanken zum Auftreten? Was spricht denn dagegen, wenn man die ungefähre Gehaltseinschätzung eines (erfahrenen) Sharepoint Consultants erfragt? Gut, bei Dir könnte man Rückschlüsse ziehen (wer gibt auch seinen reellen Namen in einem Forum an => soll jetzt kein Vorwurf sein, ist aber recht untypisch).

 

Drei Dinge dazu:

A) Reales Gehalt ist von zu vielen Faktoren abhängig, als dass man wirklich etwas dazu schreiben kann

B) Gerade in IT Foren sind viele Menschen mit realen Namen / immer gleichen Nick bekannt, und wenn du einen MVP angehst, dann solltest du dir vielleicht vorher gedanken machen.

C) *Plonk*

 

Gruss

J



#14 MCSE_Anwärter

MCSE_Anwärter

    Newbie

  • 5 Beiträge

 

Geschrieben 24. Oktober 2015 - 16:39

Hi Necron!

 

Danke Dir für das Feedback.

Würde es dir was ausmachen, mir noch ein paar Eindrücke zu deinen aktuellen Aufgaben, etc. zu geben (gerne auch per PN, wenn dir das zu privat ist)? Wie ich auf deinem Blog gelesen habe, bist du ja ein Cloud Experte (wäre also perfekt für mich hier noch Eindrücke von einem Experten zu bekommen ;)

 

Wie gesagt, ich sollte mich jetzt langsam mal entscheiden, wo die Reise hingehen soll. Ich habe auch schon in anderen Foren bzgl. Sharepoint nachgefragt. Dort war die einhellige Meinung, dass man in diesem Bereich niemals die Welt verdienen wird und viele Unternehmen SP Themen vermehrt outsourcen (letztlich wird SP von vielen nur als bessere Dateiablage verstanden). Ein weiteres großes Problem ist, dass SP keine (direkten) Umsätze generiert, sprich eher nur als Kostentreiber von der Geschäftsführung angesehen wird. Mir stellt sich die Frage, ob es denn wirklich so klug ist, für den Berufseinstieg (der nunmal weitestgehend festlegt, wohin die spätere Karriere hingeht) ein so spezielles Thema wie SP rauszusuchen. Letztlich (meine Meinung) wird man wohl immer nur als besserer Admin angesehen werden, der sich mit ** Technologien befasst, aber ansonsten nicht wirklich was drauf hat.



#15 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 585 Beiträge

 

Geschrieben 24. Oktober 2015 - 17:03

Letztlich (meine Meinung) wird man wohl immer nur als besserer Admin angesehen werden, der sich mit ** Technologien befasst, aber ansonsten nicht wirklich was drauf hat.

 

Meiner Erfahrung nach stimmt das nicht. MA oder andere Leute merken schnell ob die Person etwas drauf hat oder nicht, wenn man sich mal unterhält.

 

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und habe richtig Spaß daran. Hat man Spaß an etwas, dann wirkt man viel entspannter und kommt auch besser rüber. Geld macht nämlich nicht glücklich. Unternehmen wollen das Mitarbeiter mit Herzblut an die Sache heran gehen.

Ehrlich gesagt, ist mir mein Leben zu kurz, um des Geldes wegen der Handlanger für Dinge zu sein, die mir keinen Spaß machen. Diesen Tipp kann ich auch immer nur weitergeben, aber das muss ja jeder für sich wissen/erkennen.  :)


  • s_sonnen gefällt das

Mit freundlicher Unterstützung
Jan




Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: MCSE