Zum Inhalt wechseln


Foto

Windows 10 - Dienste/Tasks deaktivieren für rudimentäres System


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
19 Antworten in diesem Thema

#1 nn235

nn235

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2015 - 07:13

Hi,

 

welche Dienste und Tasks deaktiviert Ihr bei eurem Windows 10?

Teste(!) gerade etwas in einer VM, da ist ja schon einiges an Overhead dabei...

 

Danach funktionieren ein paar dinge nicht mehr:

- Apps

- Store

- Programmkompatibilitätsassistenten

- Error Reporting

- Startmenü (ist buggy)

- Offlinedateien

- Maps Sync

- bestimmt noch einiges Andere

 

Oben genanntes  ist für mich eher uninteressant. Ziel soll es sein, dass weitestgehend alle "altmodischen" Programme normal funktionieren. Auf einem Firmen PC sieht es aber noch anders aus (Workfolders/Offline Files/etc.)!

 

 

Dienste

SC config wlidsvc start= disabled
SC config Browser start= disabled
SC config fhsvc start= disabled
SC config WPDBusEnum start= disabled
SC config lfsvc start= disabled
SC config NcbService start= disabled
SC config WebClient start= disabled
SC config WbioSrvc start= disabled
SC config LicenseManager start= disabled
SC config UmRDPService start= disabled
SC config PeerDistSvc start= disabled
SC config WdiSystemHost start= disabled
SC config WdiServiceHost start= disabled
SC config NetProfM start= disabled
SC config SessionEnv start= disabled
SC config TermService start= disabled
SC config UsoSvc start= disabled
SC config SSDPSRV start= disabled
SC config WinRM start= disabled
SC config wcncsvc start= disabled
SC config WinHttpAutoProxySvc start= disabled
SC config wscsvc start= disabled
SC config DoSvc start= disabled
SC config WSearch start= disabled
SC config RemoteRegistry start= disabled
SC config DPS start= disabled
SC config PcaSvc start= disabled
SC config CryptSvc start= disabled
SC config SysMain start= disabled
SC config TrkWks start= disabled
SC config Winrm start= disabled
SC config WMPNetworkSvc start= disabled
SC config WcmSvc start= disabled

SC delete AppXSvc
SC delete dmwappushservice
SC delete diagtrack
SC delete TileDatamodelsvc
SC delete TimeBroker
SC delete NgcSvc
SC delete WinDefend
SC delete WdNisSvc
SC delete WerSvc

Der SC Delete funktioniert nicht richtig, da die Berechtigungen in der Registry unter CurrentControlSet\Services das verbieten. Entweder per Hand löschen, oder vorher Berechtigungen übernehmen.

 

 

 

Tasks:

Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\AppID\SmartScreenSpecific"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Application Experience\StartupAppTask"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Application Experience\ProgramDataUpdater"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Application Experience\Microsoft Compatibility Appraiser"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\AppID\SmartScreenSpecific"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\AppID\EDP Policy Manager"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Autochk\Proxy"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\CloudExperienceHost\CreateObjectTask"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Customer Experience Improvement Program\Consolidator"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Customer Experience Improvement Program\KernelCeipTask"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Customer Experience Improvement Program\UsbCeip"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Device Setup\Metadata Refresh"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Diagnosis\Scheduled"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\DiskDiagnostic\Microsoft-Windows-DiskDiagnosticDataCollector"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\DiskFootprint\Diagnostics"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Feedback\Siuf\DmClient"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Location\Notifications"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Location\WindowsActionDialog"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Maintenance\WinSAT"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Maps\MapsToastTask"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Maps\MapsUpdateTask"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\NetTrace\GatherNetworkInfo"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Offline Files\Logon Synchronization"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Offline Files\Background Synchronization"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\SpacePort\SpaceAgentTask"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\SettingSync\BackgroundUploadTask"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Shell\IndexerAutomaticMaintenance"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Shell\FamilySafetyRefresh"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Shell\FamilySafetyMonitor"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Shell\CreateObjectTask"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\WCM\WiFiTask"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\WDI\ResolutionHost"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Windows Error Reporting\QueueReporting"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Windows Media Sharing\UpdateLibrary"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\Automatic App Update"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Work Folders\Work Folders Logon Synchronization"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\Work Folders\Work Folders Maintenance Work"
Schtasks /Delete /f /TN "\Microsoft\Windows\WS\WSTask"

Ich weiß, das ist vielleicht ziemlich viel auf einmal ;)

 

Habe das bisher nur in einer VM probiert, da scheint alles soweit zu laufen. Das Startmenü wird etwas Buggy, nutze aber ClassicShell. Mir ist bewusst, dass W10 damit nicht doppelt so schnell wird/etc/blabla, aber was nicht laufen muss soll auch nicht laufen! Weniger I/O, weniger Dienste die im Hintergrund arbeiten, etc.

 

Bin damit aber auch noch nicht fertig...

Hab ich vielleicht Dienste oder Tasks dabei, die doch durchaus wichtig/nützlich sind?

Oder wichtige Funktionen manipulieren?

Oder kann das alles ruhig weg?

 

 

Würde mich über Anregungen freuen!

 

Gruß
Alex

 



#2 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.478 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2015 - 08:05

Moin,

 

pauschal deaktiviert man schon seit Langem keine Systemkomponenten mehr. Das wurde zu XP-Zeiten zwar noch oft empfohlen, war schon dort aber meist eher unsinnig.

 

Wenn überhaupt, richtet sich so eine Aufgabe nach genauen Anforderungen, die im Einzelfall zu spezifizieren sind - was soll denn genau ein "rudimentäres System" sein? Aber nicht pauschal.

Schon die Annahme, dass man Ressourcen "spare", ist eher ein Mythos; moderne Betriebssysteme gehen damit ganz anders um als ein altes DOS-System, das kein Multitasking beherrschte.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#3 nn235

nn235

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2015 - 08:23

Hi,

 

Vom Datensammeln mal abgesehen:

 

Ich weiß dass es keinen spürbaren Performance Zuwachs bringt, wenn ich einen Dienst deaktiviere.

Aber was spricht denn dagegen (bzw. wieso ist es unsinnig), Dienste wie beispielsweise "RemoteRegistrierung" zu deaktivieren?

Brauche ich zuhause nicht, will ich auch nicht => also deaktivieren.

 

Weniger Dienste = Weniger Angriffsfläche = Weniger I/O = Weniger "Denkpausen"

 

Wenn ich mir nur mal mit Procmon ansehe, was mein PC die ganze Zeit im Hintergrund macht, muss das ja nicht sein ;)

 

Als rudimentär würde ich definieren (wobei das keine feste Definition ist):

- Kein Store/kein Cortana/keine FinanzenApp...

- kein Datensammeln im Hintergrund

- Netzwerk-/Internetzugriff

- keine Dienste die laufen aber (für mich!) keinen Nutzen haben (SSDP Suche z. B.)

 

Möchte meine "altmodischen" non App-Store Programme installieren und nutzen können  (am liebsten hätte ich meinen W7 PC mit DX12 :)

 

 

Gruß

Alex

 

€:

 

Hab das Ganze jetzt mal mit dem Processexplorer/Monitor verglichen.

Eine blanke W10 Installation, keine Tools (außer Notepad++), Wuauserv deaktiviert, Neustart, Log-Zeitraum: 5 Minuten

 

Windows 10 StandardConfig:

d1kpzm59ays2ubkay.png

 

Einträge Procmon (Nur HDD/Reg Zugriffe): 700.000

 

 

 

Windows 10 Ohne Dienste:

 

d1kqb4il1lo5rro22.png

 

Einträge bei Procmon (Nur HDD/Registry): 100.000

 

 

 

Auch wenn das Prüfmuster vielleicht nicht zu 100% akkurat ist, ist dennoch ein deutlicher Trend feststellbar. CPU, Disk und Reg Zugriffe gehen (wie eigentlich erwartet) deutlich nach unten.

 

Mit zunehmend laufendem System mag dieser Unterschied geringer werden, aber das System wird grundsätzlich weniger belastet werden, je weniger läuft. 

 

Bin gerne für andere Meinungen/Anregungen offen :)

 

Gruß

Alex


Bearbeitet von nn235, 27. August 2015 - 09:24.


#4 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 27. August 2015 - 17:45

Was Du Dir mit der Kastration des Systems in der Regel reinholst sind Probleme bei Windows Update, weil Du eine nicht supportete Umgebung betreibst.

Have fun!
Daniel

Bearbeitet von Daniel -MSFT-, 27. August 2015 - 17:45.

  • Daniel Kugler gefällt das

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#5 Weingeist

Weingeist

    Board Veteran

  • 768 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2015 - 08:28

Ohne jetzt die List im Detail mit meinen üblichen Veränderungen querzuprüfen, kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass wohl das meiste unproblematisch ist. Auch für Windows Updates. Hatte diesbezüglich noch kein einziges mal Probleme. Man muss halt mit etwas Hirnschmalz vorgehen und nicht systemrelevante Dinge oder Aktivierungsdienste etc. rauskicken, sondern wirklich nur den Spyware-Kram sowie das was total unnötig ist.

 

Die Tasks würde ich allerdings nicht unbedingt löschen sondern eher deaktivieren. Wenn Du MS nicht traust, kannst ja dem System-Konto die Schreib-Berechtigung über die entpsrechenden Reg-Hives entziehen und einer Spezialgruppe übergeben. Haut mal was ned, kannst einfach System/Admin in diese Gruppe werfen und die Hyves lassen sich entsprechend ändern.

 

Des weiteren würde ich das ganze in ein Script packen mit Beschreibung was Standardmässig eingestellt ist sowie die Bedeutung der Dienste. Dann lässt sich dieses Script an die gewünschten Bedingungen anpassen und z.B. nach dem einspielen von Windows Updates erneut ausführen/anpassen. Da werkelt  MS nämlich auch gerne an den Tasks rum und fügt öfter mal wieder was neues zum Datensammeln hinzu.

 

Wenn Du wirklich weniger Material im OS haben möchtest, musst Du mit dem Component-Store rumspielen. Der haut Dir Module tatsächlich komplett aus Deinem System raus. Mit teilweise seltsamen Nebenwirkungen. So 100% ausgereift war das mit 2012 R2 noch nicht, ist aber auf dem guten Weg. Denke mit W10 ging da sicher nochmals kräftig was.

 

Am besten macht man die Component-Store Manipulationen aber nach wie vor der Installation. W8 hat z.B. Mühe wenn die Bing-Suche oder die vereinfachten Einstellungsformulare plötzlich ausm System gekillt werden aber trotzdem noch Links vorhanden sind.

Am besten mal schauen was bei Industrie-PC's so aktiviert ist. Die fahren sehr oft eine Minimal-Strategie und das System läuft trotzdem stabil und top. Mit Netzwerkzugriff und allem. Bis 2012 war die nachträgliche Manipulation des ComponentStore aber gar keine gute Idee, mittlerweile ist es aber relativ sicher da drinn rumzuwursteln wenn man weiss welche Module nicht benötigt werden. Man kann ja seit 2012 auch die Updates bzw. die alten Varianten von Systemfiles "richtig" rauslöschen. Unter W7 schon teilweise möglich, aber noch sehr rudimentär.


  • nn235 gefällt das

#6 nn235

nn235

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2015 - 09:49

Hi,

 

danke für deinen ausführlichen Beitrag!

 

Tasks deaktivieren statt löschen klingt vernünftig und das Ganze scripten ist immer eine gute Idee!

Den Component-Store muss ich mir erstmal ansehen, hab damit noch nicht experimentiert.

 

Aber es ist gut zu hören, dass das so weitestgehend normal funktioniert,

ich poste hier, wenn ich weiter bin ;)

 

Danke+Gruß

Alex


Bearbeitet von nn235, 28. August 2015 - 09:49.


#7 Weingeist

Weingeist

    Board Veteran

  • 768 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2015 - 10:25

Was mir noch auf die schnelle aufgefallen ist, den SpacePort Task würde ich jetzt nicht deaktiveren und schon gar nicht löschen. Auch wenn ich nicht genau weiss was er wirklich tut. Hat mit den Storage-Spaces zu tun. Sieht mir irgendwie nach ner Krücke aus, welcher Filesystem-relevante Tasks startet. Vielleicht einfach ein regulärer Aufräum-Task. So genau habe ich das noch nicht recherchiert.

 

 

Wenn Du mit RegSnap rumspielst wirst noch sehen was MS so alles in die Registry ablegt. Da wird echt jeder einzelne Mausklick abgelegt. Mag für die Fehlersuche vielleicht vorteilhaft sein, ansonsten finde ich das einfach nur unschön. Den Krempel wirst auch hier los, indem Du auch dem Konto System und/oder einem allfälligen Dienstkonto bzw. dem entpsrechenden User die Berechtigungen auf die Hives entziehst. Je nach Art der Hives kannst Sie auch löschen. Wundere dich aber nicht wenn Du zum Beispiel keine Auflistung mehr bekommst was deine letzten gestarteten Programme betrifft. ;)

Ist aber echt krank wie viel IOs produziert werden, ohne dass man überhaupt etwas tut oder einfach ein paar Programme aufmacht ohne irgendwas zu speichern/verändern.

 

Damit kriegst die Systemauslastung die einfach mal so verbratet wird, fast komplett weg. Die IO's auf die Festplatte komplett. Macht bei einigen Desktop-VM auf nem Server ganz schön was aus.

--> Bei VmWare gibts nen Desktop-Optimization Script, da ist einiges beschrieben. Hab ich selber als Basis genommen und erweitert.

 

Und Wenn Du noch weiter rumspielen möchtest, kannst in der Windows Firewall noch ne Menge abdrehen und Ports auf bestimmte Dienste und Programme beschränken. Die Einstellungen können auch exportiert werden. Am besten aber auch per Powershell oder cmd scripten.

 

Man kann sich Stunden damit verweilen. Allerdings lohnt sich dieser Aufwand imho immer mehr bei der ganzen Sammlungswut.



#8 nn235

nn235

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 31. August 2015 - 07:10

Hi Weingeist,

 

bzgl. SpacePort, das Problem hab ich auch bei einigen anderen Tasks. Die Beschreibung ist sehr dürftig, man kann nicht sehen, welcher Befehl dort ausgeführt wird, in der Registry steht das nur im Binärformat, wo man auch nur erahnen kann, was das macht. Google sagt erstaunlich wenig dazu, als ob sich noch nie irgendwer damit beschäftigt hätte... :/

 

Mit der Firewall habe ich schon etwas rumprobiert. Da ist halt die Frage, was man an Diensten im lokalen Netzwerk hängen hat...
Deaktiviert allen ein- und ausgehenden Traffic und lässt nur DNS, SMB und HTTP(s) nach draußen durch. 

 

Firewall (Powershell)

set-netfirewallprofile -DefaultOutboundAction block
set-netfirewallprofile -DefaultInboundAction block
get-netfirewallrule | where Enabled -eq True | Disable-NetFirewallRule

New-NetFirewallRule -DisplayName "+SMB TCP 445" -Direction Outbound -Action Allow -Protocol TCP -RemotePort 445
New-NetFirewallRule -DisplayName "+DNS TCP 53" -Direction Outbound -Action Allow -Protocol TCP -RemotePort 53
New-NetFirewallRule -DisplayName "+DNS UDP 53" -Direction Outbound -Action Allow -Protocol UDP -RemotePort 53
New-NetFirewallRule -DisplayName "+HTTP TCP 80" -Direction Outbound -Action Allow -Protocol TCP -RemotePort 80
New-NetFirewallRule -DisplayName "+HTTPS TCP 443" -Direction Outbound -Action Allow -Protocol TCP -RemotePort 443

Das hier entfernt die (imo) lästigen Ordner Video/Music/etc. aus dem Explorer

Reg Delete HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{3dfdf296-dbec-4fb4-81d1-6a3438bcf4de}
Reg Delete HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{088e3905-0323-4b02-9826-5d99428e115f}
Reg Delete HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{24ad3ad4-a569-4530-98e1-ab02f9417aa8}
Reg Delete HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{8E74D236-7F35-4720-B138-1FED0B85EA75}
Reg Delete HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{f86fa3ab-70d2-4fc7-9c99-fcbf05467f3a}
Reg Delete HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{d3162b92-9365-467a-956b-92703aca08af}
Reg Delete HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{B4BFCC3A-DB2C-424C-B029-7FE99A87C641}

OneDrive löschen:

start "" /wait %SystemRoot%\SysWOW64\OneDriveSetup.exe /uninstall 
Reg Delete HKCR\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}
Reg Delete HKCR\Wow6432Node\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}

Services deaktivieren

SC config wlidsvc start= disabled
SC config Browser start= disabled
SC config fhsvc start= disabled
SC config WPDBusEnum start= disabled
SC config lfsvc start= disabled
SC config NcbService start= disabled
SC config WebClient start= disabled
SC config WbioSrvc start= disabled
SC config LicenseManager start= disabled
SC config UmRDPService start= disabled
SC config PeerDistSvc start= disabled
SC config WdiSystemHost start= disabled
SC config WdiServiceHost start= disabled
SC config NetProfM start= disabled
SC config SessionEnv start= disabled
SC config TermService start= disabled
SC config UsoSvc start= disabled
SC config SSDPSRV start= disabled
SC config WinRM start= disabled
SC config wcncsvc start= disabled
SC config WinHttpAutoProxySvc start= disabled
SC config wscsvc start= disabled
SC config DoSvc start= disabled
SC config WSearch start= disabled
SC config RemoteRegistry start= disabled
SC config DPS start= disabled
SC config PcaSvc start= disabled
SC config CryptSvc start= disabled
SC config SysMain start= disabled
SC config TrkWks start= disabled
SC config diagnosticshub.standardcollector.service start= disabled
SC config WorkFoldersSvc start= disabled
SC config CDPSvc start= disabled
SC config DcpSvc start= disabled
SC config WalletService start= disabled
SC config embeddedmode start= disabled
SC config WiaRpc start= disabled
SC config WSService start= disabled
SC config EntAppSvc start= disabled
SC config IEEtwCollectorService start= disabled
SC config SensorDataService start= disabled
SC config SensorService start= disabled
SC config XblGameSave start= disabled
SC config XboxNetApiSvc start= disabled
SC config XblAuthManager start= disabled
SC config Winrm start= disabled
SC config WcmSvc start= disabled
SC config spooler start= manual
SC config NlaSvc start= disabled
SC config WMPNetworkSvc start= disabled

Folgendes muss per Registry geändert werden. Entweder die Schlüssel löschen, oder den Starttyp auf 4 (deaktiviert) stellen.

Wobei: Deaktivieren ist imo relativ unzuverlässig. Ich habe schon deaktivierte Dienste starten sehen, bzw. setzt MS den Start-Typ auch gerne mal wieder auf automatisch... 

-HKLM,System\CurrentControlSet\Services\diagtrack
-HKLM,System\CurrentControlSet\Services\dmwappushservice
-HKLM,System\CurrentControlSet\Services\AppXSvc
-HKLM,System\CurrentControlSet\Services\NgcSvc
-HKLM,System\CurrentControlSet\Services\TimeBroker
-HKLM,System\CurrentControlSet\Services\TileDatamodelsvc
-HKLM,System\CurrentControlSet\Services\WerSvc
 

 

Tasks deaktivieren

Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\AppID\SmartScreenSpecific"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Application Experience\StartupAppTask"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Application Experience\ProgramDataUpdater"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Application Experience\Microsoft Compatibility Appraiser"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\AppID\SmartScreenSpecific"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\AppID\EDP Policy Manager"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Autochk\Proxy"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\CloudExperienceHost\CreateObjectTask"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Customer Experience Improvement Program\Consolidator"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Customer Experience Improvement Program\KernelCeipTask"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Customer Experience Improvement Program\UsbCeip"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Device Setup\Metadata Refresh"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Diagnosis\Scheduled"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\DiskDiagnostic\Microsoft-Windows-DiskDiagnosticDataCollector"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\DiskFootprint\Diagnostics"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Feedback\Siuf\DmClient"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Location\Notifications"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Location\WindowsActionDialog"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Maintenance\WinSAT"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Maps\MapsToastTask"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Maps\MapsUpdateTask"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\NetTrace\GatherNetworkInfo"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Offline Files\Logon Synchronization"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Offline Files\Background Synchronization"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\SettingSync\BackgroundUploadTask"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Shell\IndexerAutomaticMaintenance"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Shell\FamilySafetyRefresh"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Shell\FamilySafetyMonitor"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Shell\CreateObjectTask"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\WCM\WiFiTask"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\WDI\ResolutionHost"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Windows Error Reporting\QueueReporting"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Windows Media Sharing\UpdateLibrary"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\Automatic App Update"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Work Folders\Work Folders Logon Synchronization"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\Work Folders\Work Folders Maintenance Work"
Schtasks /change /Disable /TN "\Microsoft\Windows\WS\WSTask"

AppStoreApps Deinstallieren:

Powershell:
Get-AppxPackage -AllUsers | Remove-AppxPackage
Get-AppXProvisionedPackage -online | Remove-AppxProvisionedPackage -online

CMD:
takeown /F "c:\windows\SystemApps" /R /D Y /A
takeown /F "c:\windows\SystemApps\*" /R /D Y /A
icacls c:\Windows\SystemApps\* /Reset /T /C /L /Q

rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\ContactSupport_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.AAD.BrokerPlugin_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.AccountsControl_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.BioEnrollment_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.LockApp_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.Windows.AssignedAccessLockApp_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.Windows.CloudExperienceHost_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.Windows.ContentDeliveryManager_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.Windows.Cortana_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.XboxGameCallableUI_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\Microsoft.XboxIdentityProvider_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\ParentalControls_cw5n1h2txyewy
rd /S /Q C:\Windows\SystemApps\WindowsFeedback_cw5n1h2txyewy

 

Probleme hatte ich bisher keine. Was nicht mehr funktioniert:

- Cortana

- Defender

- Store

- Alle Store Apps (Edge, etc.)

- Startmenü


Bearbeitet von nn235, 31. August 2015 - 07:17.


#9 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.510 Beiträge

 

Geschrieben 31. August 2015 - 07:27

Moin

 

Beim BSI gibt es eine Auflistung zur Installation und Minimierung eines Arbeitsplatz-PC mit Windows 7. Möglicherweise kann man die als Anhalt nehmen, möglicherweise gibt es eine Empfehlung für Windows 8 und 10.

 

Ich habe das an W7 gemacht mit etwas lleistungsschwacher, speicherschwacher Hardware, hauptsächlich Dienste, die nach dem Systemstart wieder deaktiviert werden; das führte in der Summe zu einer merklich schnelleren Bereitstellung für den Benutzer.  Es ging dabei nicht um Funktionalität, es ging um das Zufriedenstellen der Benutzer.

 

Auch hatte ich deaktiviert u.a. Designs, Computerbrowser, Server. Diese Dienste wurden nicht benötigt.

 

 

Ob jemand hier diese endlosen Listings lesen möchte?


Bearbeitet von lefg, 31. August 2015 - 07:31.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#10 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.478 Beiträge

 

Geschrieben 31. August 2015 - 07:39

Moin,

 

womit wir einen Klassiker hätten: Den Serverdienst zu deaktivieren, führt zu einem System, das nicht mehr richtig aus der Ferne zu warten ist.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#11 nn235

nn235

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 31. August 2015 - 07:46

Das mit dem BSI ist ne gute Idee, da schau ich mal nach!

 

 

Ob jemand hier diese endlosen Listings lesen möchte?

 

Naja, wenn nicht hier, wo dann?

 

€: Der W7 Leitfaden (echt gut): https://www.bsi.bund...publicationFile


Bearbeitet von nn235, 31. August 2015 - 07:54.


#12 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 31. August 2015 - 09:30

Wobei der Computerbrowser zum Beispiel gar nicht läuft standardmäßig. Den zu Deaktivieren macht dann keinen Unterschied. Den Design-Dienst zu Deaktivieren schaltet Aero aus und sorgt dafür, dass die GUI nicht mehr per Hardwarebeschleunigung gerendert wird. Auch ein eher kontraproduktiver Task. Sinnvoller ist es, in schwachbrüstige Rechner mehr RAM einzubauen. Gerade bei 1 GB RAM war Windows 7 knapp an der Grenze - selbst 512 MB mehr machten hier einen riesen Unterschied aus. Wobei ein Netbook auf 2 GB aufzurüsten in der Regel eine 5 EUR Investition war. Windows 10 läuft übrigens auf Netbooks mit 1 GB RAM deutlich besser.

 

Ich hab mir zum Vergleich mal die Optimierungsliste von VMware angesehen, die hier schon referenziert wurde. Auch hier läuft die überwiegende Mehrzahl der deaktivierten Dienste nicht automatisch, sondern steht auf Manuell oder Triggered Start. Der Gewinn hält sich damit in Grenzen. Lediglich Superfetch und Disk Defragmenter kann ich problemlos nachvollziehen in bestimmten Szenarien.

 

Have fun!
Daniel


.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#13 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.255 Beiträge

 

Geschrieben 31. August 2015 - 09:36

Probleme hatte ich bisher keine. Was nicht mehr funktioniert:
- Cortana
- Defender
- Store
- Alle Store Apps (Edge, etc.)
- Startmenü


Du solltest einfachmal in 6 Monaten erneut ein Fazit ziehen. Es gab in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit Windows Updates, wenn am System zu sehr 'optimiert' wurde.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#14 c_r_

c_r_

    Newbie

  • 8 Beiträge

 

Geschrieben 31. August 2015 - 17:30

 weil Du eine nicht supportete Umgebung betreibst.

 

Was genau macht denn die Umgebung unsupported? Quelle?



#15 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 31. August 2015 - 22:32

Bin gerade mobil unterwegs. Der Artikel hier sollte auf die Schnelle die Hintergründe erklären: Security configuration guidance support. Das Wichtige kommt nach 'Security guidance issues'. Ist zwar für die Guidelines für XP, gilt aber prinzipiell auch für spätere Systeme.

Seit Windows 7 gibt's von uns zur Absicherung von Systemen getestete Lösungen wie zum Beispiel den Microsoft Security Compliance Manager (SCM). Speziell für Windows 10 siehe http://blogs.technet...-baselines.aspx

Bearbeitet von Daniel -MSFT-, 31. August 2015 - 22:42.

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.