Zum Inhalt wechseln


Foto

HP1910-24 admin von Managment au Configure gesetzt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 24. Juli 2015 - 07:57

Hallo werte Kameraden,

 

einen HP1910-24 habe ich versaut beim Spielen, ich Unwissender habe den Level des Admins von Managment auf Configure gesetzt und gelingt mir nicht, dass rückgängig zu machen.

 

Bei den 1710 und 1810 war ein Reset auf die Factory Defaults ganz einfach mit einer Brücke zwischen Port 1 und 2, dann den Switch durch Netzwiederkehr neu starten. Das funktioniert beim HP1910 so nicht.

 

Ich habe von der Möglichkeit gelesen, über die Console am CLI einen neuen User anzulegen, damit bin ich aber nicht vertraut, deshalb suche ich noch nach einer einfacheren Möglichkeit und hier um Hilfe dazu.

 

Hat bitte jemand einen Tipp für mich?

 

 

Habt Dank für Aufmerksamkeit und Rat.

 

Edgar


Bearbeitet von lefg, 24. Juli 2015 - 07:57.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#2 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.101 Beiträge

 

Geschrieben 24. Juli 2015 - 08:17

Lt. http://www.reddit.co...tch_to_factory/ soll das schon funktionieren, stromlos machen und nach dem einschalten 5 Minuten warten.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#3 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 24. Juli 2015 - 08:33

Moin Sunny,

 

das habe ich auch gelesen, es bewirkt u.a. ein Reset des Password zum Zugang auf die Configuration des Switches, es ist aber kein vollständiges Factory Default, es setzt den Level des Admins nicht auf Managment. So bei mir jedenfalls.


Bearbeitet von lefg, 24. Juli 2015 - 08:34.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#4 willy-goergen

willy-goergen

    Board Veteran

  • 480 Beiträge

 

Geschrieben 24. Juli 2015 - 15:14

Ui... mein absolutes Lieblings-Switch.  :D

So wie ich das aus dem Handbuch des Switches sehe, hast du mit dem Configure-Level ziemlich miese Karten. Da steht dazu:

Configure-level users can perform ping and traceroute operations, access
data on the device, and configure the device. However, they cannot upgrade the host
software, add/delete/modify users, or back up/restore the configuration file

Einen neuen Benutzer wirst du wie es aussieht mit der Berechtigungsstufe nicht anlegen können. Es sieht auch nicht so aus, als könntest du mit dem Nutzer das Switch per CLI zurücksetzen. Die Bedienung des CLI bei dem Switch ist aber relativ einfach.

 

Es wäre trotzdem einen Versuch wert, eine Verbindung zum CLI herzustellen und dort probieren das Switch zurück zu setzen.

http://h20564.www2.h...mr_na-c03690685

 

So wie da beschrieben, nur dass man nach "Skip current System configuration" und "Reboot" probiert das Switch mit "initialize" nach dem Einloggen zurück zu setzen. Das könnte klappen. Eventuell geht das Switch auch mit deinem Nutzer vom CLI aus zurück zu setzen. Ich glaube aber fast nicht, dass das geht.

 

Alternativ könntest du auch probieren die bestehende Konfigurationsdatei zu manipulieren, wie in dem Howto beschrieben.

Statt dem Passwort, änderst du dort eben die Berechtigung deines Users:

 

Für deinen Configure-User sollte da folgendes stehen:

local-user admin
password blah*
authorization-attribute level 2

Willst du wieder einen Management-User draus machen:

local-user admin
password blah*
authorization-attribute level 3

Hast du das schon mal probiert? Ich hoffe, ich konnte dir helfen.


Bearbeitet von willy-goergen, 24. Juli 2015 - 16:14.


#5 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 24. Juli 2015 - 16:13

Danke für das Post,

 

ich habs noch nicht probiert, ich hab noch ein paar von den Dingern zu konfigurieren und einzubauen. Eventuell überlasse ich das einen Spezialisten, es wird in absehbarer Zeit einer ins Haus kommen.


Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#6 willy-goergen

willy-goergen

    Board Veteran

  • 480 Beiträge

 

Geschrieben 24. Juli 2015 - 17:42

Meine "Spezis" würden jetzt wahrscheinlich sagen, dass man das Switch leider auf dem Scheiterhaufen verbrennen muss, um die bösen Geister auszutreiben. Zusätzlich wäre ein "kleiner" Obolus erforderlich, um das Böse dauerhaft zu bannen. :)

 

Was mich interessieren würde: Hat die Management Software von dem Switch keine Warnung ausgegeben? Ich hab das selbst noch nicht probiert und werde es nach dem Lesen deines Themas auch sicher nicht probieren. Warum hast du das überhaupt so konfiguriert und die Konfiguration auch noch gespeichert? Ohne das Speichern wäre nach einem Neustart der alte Zustand wieder da gewesen. Das soll keine Kritik an dir sein. Shit happens! Mich würde nur interessieren, wie sowas passieren kann.


Bearbeitet von willy-goergen, 24. Juli 2015 - 18:20.


#7 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 25. Juli 2015 - 06:26

Moin,

 

ja, wie passiert (mir) sowas? Unaufmerksamkeit, die Warnung nicht verstanden, zu dumm, es war zu warm, zu spät, zu früh, der Schmerz im Fuss?

 

Das Gerät in die Tonne? Nein, denn es funktioniert ja und ist konfigurierbar. Was dem admin auf diesm Level nicht möglich. ist das Anlegen von Usern, Firmwareupdates. Beides muss ich nicht, jedenfalls aus jetziger Sicht der Dinge.


Bearbeitet von lefg, 25. Juli 2015 - 06:35.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)