Zum Inhalt wechseln


Foto

Win7 virtualisieren

Windows 7

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 reset

reset

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 09. Juli 2015 - 06:23

Hallo,

 

ich möchte mein Windows 7 Ultimate, welches ich momentan lokal auf meinem Desktop nutze, auf eine vmware Server umziehen, da:

  • mein Rechner schon relativ alt ist und schwer abzusehen ist, wie lange die Maschine noch hält
  • ich von verschiedenen Rechner auf meine Arbeitsumgebung zugreifen kann, u.a. per VPN von Zuhause. Meinen Desktop habe ich nur zur Arbeitszeit angeschaltet wenn ich vor Ort bin.
  • man den virtuellen Rechner schön skalieren kann (Festplattenplatz, usw.)
  • man Snapshots machen kann. Nach der Installation z.B. System wird ja mit der Zeit und mit der Anzahl der Installationen/Deinstallationen immer langsamer

Auf meinem Desktop werde ich dann ein schlankes Linux installieren um auf meine virt. Arbeitsumgebung zuzugreifen.

 

Meine Frage nun:

  • Wie greife ich am besten auf die Win7 Maschine zu? RDP, VNC, Teamviewer, ...?
  • Gibt es eine Möglichkeit die virtualisierte Installation so abzusichern, daß nur 1 Rechner verbinden kann? Ich möchte vermeiden, daß sich parallel ein weiterer Rechner auf mein Win7 aufschalten kann während ich arbeite. Arbeite ich gerade nicht, weil ich beispielsweise nicht am Platz bin, sperre ich den Win7-Desktop.
  • Lizenzrechtlich sollte es keine Probleme geben soweit ich das Win7 nur 1x installiert habe? Oder gibt es bezüglich virtuellen Installationen Einschränkungen?

Gruß

Michael



#2 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 09. Juli 2015 - 08:55

Du brauchst lizenzrechtlich dafür entweder Software Assurance oder eine VDA-Lizenz. Nur mit der Ultimate allein geht das nicht.
  • reset gefällt das

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#3 reset

reset

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 09. Juli 2015 - 10:28

Sch...ade!

Und wenn ich anstelle von Windows 7 einfach einen neuen 2012 Server aufsetze (hier haben wir unbegrenzt Lizenzen)?..

 

Falls dies auch nicht geht, was wäre die einfachste, sprich die günstigste, Lösung?



#4 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.793 Beiträge

 

Geschrieben 09. Juli 2015 - 19:01

Dann brauchst du eine rds cal für dich (so nicht bereits vorhanden)
  • reset gefällt das

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#5 reset

reset

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 09. Juli 2015 - 19:39

Etwas gegoogelt...sollte bei einer Datacenter Lizenz nicht bereits rds-Lizenzen für die Admins mit dabei sein?



#6 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.793 Beiträge

 

Geschrieben 09. Juli 2015 - 20:27

Du willst aber nicht administrieren, sondern das Ding als Desktopersatz nutzen. Also lies erstmal, was die PUR (Achne heißt jetzt Product Terms) zum Thema Admin-RDS CAL schreibt. ;)

• Für den Zugriff durch einen anderen Lizenzierten Server oder für bis zu zwei Nutzer oder Geräte zur Administration der Software sind keine CALs erforderlich.


Das ist vom April 2015. In den neuen Product Terms hab ich mich noch nicht durchgefunden. ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#7 reset

reset

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2015 - 05:08

okay, danke.

Nun gibt es hier einige Vorschläge. Welches wäre eurer Meinung nach die beste (günstigste) Lösung?

Eine Lizenz werde ich so oder so brauchen.



#8 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2015 - 07:16   Lösung

Bei den genannten Anforderungen nimm den Server und eine Per-User RDS-CAL für Dich.


  • *Cat* und reset gefällt das

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#9 reset

reset

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2015 - 07:41

Herzlichen Dank für die Beratung!



#10 ED3N

ED3N

    Newbie

  • 31 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2015 - 07:57

  • man Snapshots machen kann. Nach der Installation z.B. System wird ja mit der Zeit und mit der Anzahl der Installationen/Deinstallationen immer langsamer

 

Hi,

zur Nachfrage: Du möchtest die Snapshots aber nur machen, um einzelne Programme zu testen und das System anschließend wieder zurückzusetzen, oder?


MfG

ED3N


#11 reset

reset

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2015 - 10:56

Ja, genau.

Wenn man einige Programme zum Testen hat oder wenn das System einfach zu langsam wird (zugemüllte Registry), so daß man es auf den "Neuinstallationszustand" zurücksetzen kann.



#12 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.793 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2015 - 11:25

Eine zugemüllte REgistry macht das System langsam? Ja Krokodile in der Kanalisation... ;)
  • *Cat* gefällt das

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#13 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.173 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2015 - 12:20

Wenn man einige Programme zum Testen hat oder wenn das System einfach zu langsam wird (zugemüllte Registry), so daß man es auf den "Neuinstallationszustand" zurücksetzen kann.


Wenn Du ein System wegen einer 'zugemüllten' Registry neu installieren möchtest, mußt Du das aber mit deiner Mailbox geben, wenn sie größer als 2 GB wird.

Die Registry ist eine Datenbank, der ist es vollkommen egal ob sie 10, 20, 50 oder 100MB groß ist. Sucht ein Programm einen Wert, stellt es die entsprechende Suchanfrage an die Registry. Die Anfrage ist logischerweise sehr exakt. Ein einfaches Beispiel:

Dim strWert as String
strWert = HKLM\Software\TolleSoftware\Applicationpath\XMLDateiname
Solche Anfrage gibt es natürlich andauernd, wie soll eine große Registry ein System durch solche Abfragen langsam machen? Das Ergebnis kommt übgrigens im Nanosekundenbereich zurück.

Sorry, dieser Mythos ist einfach nur Mist und wird wohl nie aussterben. Und nein, man braucht auch keinerlei Cleaningtools, die sind flüssiger als Wasser.
  • *Cat* gefällt das
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#14 reset

reset

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2015 - 13:30

Sei's drum, dann geben wir dem Kind einen anderen Namen. Fakt ist, daß Windows-System mit der Zeit immer langsamer werden.



#15 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.173 Beiträge

 

Geschrieben 10. Juli 2015 - 13:53

Sei's drum, dann geben wir dem Kind einen anderen Namen. Fakt ist, daß Windows-System mit der Zeit immer langsamer werden.


Nein, das ist bei meinen Systemen bisher noch nie so gewesen, und es waren schon ein paar Systeme. Setz einfach keine Irrtümer in die Welt, Danke.

Wenn deine Systeme langsamer werden, ist das ein Problem auf deiner Seite. Systeme anderer Benutzer müssen deshalb nicht langsamer werden. Ich halte nichts von solchen veralgemeinerungen.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/