Zum Inhalt wechseln


Foto

Hyper-V Host mit SSD und Tiering - ein paar Fragen zu Raid


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
53 Antworten in diesem Thema

#1 magicpeter

magicpeter

    vollkommen Ahnungsloser

  • 1.412 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 15:10

Hyper-V Host mit SSD und Tiering

 
Wir planen gerade einen neuen schnellen Hyper-V Host mit SSD.
 
Da wir sehr viel Speicher benötigen und nicht nur SSDs einsetzen wollen haben wir einmal über ein 2-stufiges Tiering nachgedacht:
 
Wir benötigen insgesamt 8 TB für den Server.
 
System - Windows 2012 R2 
2 x 256 GB SSD im Raid 1 plus Hot-Spare-Platte
 
Daten - Tier1
4 x 1 TB SSD im Raid 5 (3 TB Netto) plus eine Hot-Spare-Platte
(VM Exchange-Server, VM SQL-Server, RDS-Server)
 
Daten - Tier 2
8 x 0,9 TB SAS HD im Raid 50 (5,4 TB Netto) plus eine Hot-Spare-Platte
(VM DC, VM Fileserver)
 
oder besser
 
System - Windows 2012 R2
2 x 256 GB SSD im Raid 1 plus Hot-Spare-Platte
 
Daten
10 x 1 TB SSD im Raid 50 (8 TB) plus eine Hot-Spare-Platte
(VM Exchange-Server, VM SQL-Server, RDS-Server, VM DC, VM Fileserver)
 
 
Kann ich die SSDs mit Raid 5 und Raid 50 performant betreiben?
Oder macht mir das Raid meine Performance der SSDs kaputt?
Ich dachte da die SSDs so schnell sind kann man auch einen Raid 5 & 50-Set benutzen.
Kommen die normalen consumer SSDs mit den Raid-Controllern zu recht?
Oder muss es eine Enterprise SSD sein?
 
Wir dachten an die Samsung 850 EVO oder PRO.
 
Frohe Ostern….

Bearbeitet von magicpeter, 07. April 2015 - 05:14.

Gruss

Der Peter


#2 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 15:17

Ist immer wieder eine Freude zu sehen, wie du deine kundenprojekten hier "verifizieren" lässt. Bekommst du/ihr das nicht langsam mal selber auf die Reihe?

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#3 magicpeter

magicpeter

    vollkommen Ahnungsloser

  • 1.412 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 15:39

:)

Nobert, das ist kein Kundenprojekt.

 

Das ist einer unser neuen Hypes-V Hosts.

 

Ich glaube für ein Kundenprojekt wäre das ein bißchen überdimensioniert.


Gruss

Der Peter


#4 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 16:02

Auch nicht besser, wenn ihr selber nicht wisst, was ihr braucht. Die projekterfahrung sollte das doch zumindest langsam hergeben.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#5 tesso

tesso

    Board Veteran

  • 2.239 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 16:13

Lass endlich die Bastelei und schau bei den großen Serverherstellern.

Irgendwie habe ich das Gefühl deine Fragen sind immer die selben. Wir hatten doch letzte Woche erst eine Serverplanung von dir.

Als Dienstleister solltest du solche Systeme selbst planen können oder einen Lieferanten haben der das für dich macht.

#6 magicpeter

magicpeter

    vollkommen Ahnungsloser

  • 1.412 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 17:02

Mich würde einfach einmal euere Erfahrung mit SSDs und Raid 5 & 50 im Hyper-V interessieren?

 

Setzt Ihr das SSDs ein?


Das wäre mein erster SSD-Hyper-V Server.  :D

 

Und würde ich gerne einmal wissen auf was es da zu achten gibt.


Da der Preisunterschied von SSDs zu SAS-Platten nicht mehr so groß ist macht doch der Einsatz sinn.

 

Und SSDs sind um ein vielfaches schneller.


Und die SSDs haben 5 bis 10 Jahre Garantie.

http://www.samsung.c...o/overview.html


Benötigt man für SSDs spezielle Raid-Controller mit TRIM Unterstützung?


Gruss

Der Peter


#7 boomi

boomi

    Member

  • 167 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 17:10

Hallo,

 

also zum ersten würde ich Samsung EVO SSD nicht in Server einbauen. Das sind meiner Meinung nach SSD für den Arbeitsplatz PC oder Notebook aber keine 24/7 Server SSD. Wenn du dir mal die Preise für z.B. IBM Zertifizierte Server SSD anguckt wirst du sehen das es doch im Serverbereich noch ein Unterschied zwischen SSD und SAS gibt.

 

Dann würde ich auch mal gucken ob ich nicht bei so vielen SSD ein Performanceengpass im Raid Controller habe. Ist der von dir eingesetzte Controller schnell genug? Was nützten die viele SSD wenn der Controller der Flaschenhals ist.

 

Dann, wenn ich NilsK zitieren darf. Definiere deine Anforderungen. Aktuell sehe ich nur eine Hardwarekomponentenliste und keine Anforderung.

 

Dazu zählt z.B. wie viele Leute arbeiten auf/mit dem Server, usw. Aber das haben dir schon viele andere Leute hier im Forum erzählt.

 

Gruß

Patrick


Bearbeitet von boomi, 06. April 2015 - 17:11.

=================================
Gruß Boomi
Status: MCITP-EA, MCSA+M, MCP
=================================


#8 magicpeter

magicpeter

    vollkommen Ahnungsloser

  • 1.412 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 17:13

Hier ist die Kompatibilitätsliste der entsprechenden Raid-Controller.

http://www.samsung.c...ssd845dcevo_lsi


Gruss

Der Peter


#9 tkr104

tkr104

    Newbie

  • 54 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 17:14

Und die SSDs haben 5 bis 10 Jahre Garantie.

http://www.samsung.c...o/overview.html

Freu dich nicht zuviel, die Garantie hat unter dem Punkt TBW eine Einschraenkung.



#10 magicpeter

magicpeter

    vollkommen Ahnungsloser

  • 1.412 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 17:46

Danke, dir Patrick.

 

sollte auch die Samsung 845DC Pro zum Einsatz kommen oder eine Enterprise SSD.

 

Ja, die Anforderungen zu definieren ist etwas schwierig. Es sind 60 Mitarbeiter die 5 VMs und ca, 3 TB an Daten-Dateien auf die diese zugreifen. Der Exchange hält 250 GB für die 60 Mitarbeiter. Auf den SQL Server greifen ungefähr 40 Personen zu.

 

Aber ich wollte gar nicht die Anforderungen unserer Firma hier besprechen.

 

Es geht sich nur um ein paar generelle Fragen zu SSD Server und Raid abklären.

Und welche Erfahrung hat Ihr mit SSD in Servern.

 

Kann ich die SSDs mit Raid 5 und Raid 50 performant betreiben?

JA

Oder macht mir das Raid meine Performance der SSDs kaputt?
NEIN, mit dem richtigen Raid-Controller laut Kompatibilitätsliste ist das kein Problem.
 
Ich dachte da die SSDs so schnell sind kann man auch einen Raid 5 & 50-Set benutzen.
Kommen die normalen consumer SSDs mit den Raid-Controllern zu recht?
Oder muss es eine Enterprise SSD sein?
JA, die SAMSUNG 845DC EVO & PRO sind Server-SSD lauf Hersteller.

Danke, dir Patrick.

 

sollte auch die Samsung 845DC Pro zum Einsatz kommen oder eine Enterprise SSD.

 

Ja, die Anforderungen zu definieren ist etwas schwierig. Es sind 60 Mitarbeiter die 5 VMs und ca, 3 TB an Daten-Dateien auf die diese zugreifen. Der Exchange hält 250 GB für die 60 Mitarbeiter. Auf den SQL Server greifen ungefähr 40 Personen zu.

 

Aber ich wollte gar nicht die Anforderungen unserer Firma hier besprechen.

 

Es geht sich nur um ein paar generelle Fragen zu SSD Server und Raid abklären.

Und welche Erfahrung hat Ihr mit SSD in Servern.

 

Kann ich die SSDs mit Raid 5 und Raid 50 performant betreiben?

JA

 

Oder macht mir das Raid meine Performance der SSDs kaputt?
NEIN, mit dem richtigen Raid-Controller laut Kompatibilitätsliste ist das kein Problem.
 
Ich dachte da die SSDs so schnell sind kann man auch einen Raid 5 & 50-Set benutzen.
Kommen die normalen consumer SSDs mit den Raid-Controllern zu recht?
Oder muss es eine Enterprise SSD sein?
JA, die SAMSUNG 845DC EVO & PRO sind Server-SSD laut Hersteller-Seite.

Gruss

Der Peter


#11 boomi

boomi

    Member

  • 167 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 18:11

Hallo Peter,

 

um auf deine Frage zu antworten. SSD im Server sind kein Problem, es kommt nur drauf an welche.

 

Ich selber habe auch Server mit SSD Festplatten im einsatz. Jedoch habe ich keine Sata sondern Sas SSD im einsatz. Wenn du dir mal dir mal die Preise ansiehst weiß man auch warum man nur 10% des gesamten Speicher auf SSD auslagert, bei einer richtigen 3 Tier technologie.

 

Wir haben solche Verfahren im einsatz und haben die Tier so aufgebaut

Tier 1 SSD ca. 10 % des gesamten Speicher

Tier 2 15K SAS Festplatten ca. 25 % des gesamten Speicher

Tier 3 Nearline Sas Platten der Restliche Speicher.

 

vielleicht brauchst du auch kein "Raid" sondern guckst dir mal die Fileserver von Microsoft an Stichword JBOD. Dort kannst du dann unter Windows einstellen welche Sicherheit die einzelne Luns haben sollen.

 

Gruß

Patrick


=================================
Gruß Boomi
Status: MCITP-EA, MCSA+M, MCP
=================================


#12 Doso

Doso

    Board Veteran

  • 2.461 Beiträge

 

Geschrieben 06. April 2015 - 22:54

Für was braucht man im Hyper-V Host für das System SSDs? Booten halt eine Minute schneller, was einmal im Monat wegen Updates passiert, aber was sonst? Sehe da irgendwie keinen Sinn drin.



#13 magicpeter

magicpeter

    vollkommen Ahnungsloser

  • 1.412 Beiträge

 

Geschrieben 07. April 2015 - 05:05

Freu dich nicht zuviel, die Garantie hat unter dem Punkt TBW eine Einschraenkung.

 

Danke, tkr... habe ich schon gesehen.

 

http://www.samsung.c...r_warranty.html

Aber wie soll ich deb TBW - Wert denn bewerten?

 

Die 

845DC PRO Serie 400GB 5 Jahre oder 7300 TBW 800GB 5 Jahre oder 14600 TBW

 

OK, 5 Jahre sind 5 Jahre aber was sind 14600 TBW (TOTAL BYTES WRITTEN) ÜBERSCHREITET: DIE GRENZE, DIE ALS „TOTAL LBA WRITTEN“ IN DEN S.M.A.R.T (SELF-MONITORING ANALYSIS AND REPORTING TECHNOLOGY) INFORMATIONEN DES PRODUKTS ANGEGEBEN IST.

 

Da müsste man schon ungefähr wissen wie viele TBW pro TAG/Monat/Jahr auf einem Server im durchschnitt erzeugt werden.


Ich habe hier einen zwar ältere, aber interessanten Artikel mit einigen Aussagen zu dem TBW-Wert gefunden.

http://www.pcwelt.de...ch-5757982.html

 

Als Richtwert für die Lebensdauer geben die Hersteller von SSDs meist einem MTBF-Wer t (Mean time between failures) an, beispielsweise 1,5 Millionen Stunden. Selbst wenn der Rechner nie ausgeschaltet wird, müsste die SSD mehr als 170 Jahre halten. Realistischer wäre der TBW-Wert (Tera-Bytes Written) als Lebensdauerangabe, der sich aber häufig nur bei Geräten für den Server-Einsatz findet. Wer 20 GB täglich auf seine SSD schreibt kommt auf 7,2 TB im Jahr. Auch bei einem vergleichsweise eher niedrigen TBW von 80 sollte eine SSD gut 10 Jahre halten.


Hier noch etwas über die Haltbarkeit von SSDs.

http://www.heise.de/...en-2234897.html


Samsung SSD 850 Evo für bezahlbare Rechner

http://www.heise.de/...er-2482974.html

 

3D-V-NAND nun auch mit Triple-Level-Cells

http://www.heise.de/...ls-2414099.html

 

Samsung SSD 850 PRO von 128 GB bis 1 TB im Test

http://www.hardwarel...st.html?start=7


Für was braucht man im Hyper-V Host für das System SSDs? Booten halt eine Minute schneller, was einmal im Monat wegen Updates passiert, aber was sonst? Sehe da irgendwie keinen Sinn drin.

 

Ja, richtig da lässt sich sicher noch was sparen / optimieren.

Aber wenn es um Geschwindigkeit geht und ein SSD-Hyper-V erstellt werden soll wird nicht an dem System-Laufwerk gespart.  :D

Das muss jeder für sich selber entscheiden.


Bearbeitet von magicpeter, 07. April 2015 - 07:18.

Gruss

Der Peter


#14 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.609 Beiträge

 

Geschrieben 07. April 2015 - 05:29

Und warum fragst du dann?

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#15 magicpeter

magicpeter

    vollkommen Ahnungsloser

  • 1.412 Beiträge

 

Geschrieben 07. April 2015 - 05:38

Und warum fragst du dann?

 

Wie schon gesagt, ich möchte das Thema SSD-Hyper-V Server einmal besprechen.

Ist für viele bestimmt ein interessantes Thema.


Gruss

Der Peter