Zum Inhalt wechseln


Foto

Word 2013 (oder Office 2013) Buch gesucht


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
14 Antworten in diesem Thema

#1 MiLLHouSe

MiLLHouSe

    Board Veteran

  • 1.097 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 11:00

Hallo,

 

ich habe bei uns das alte Office 2003 durch die neueste Version 2013 ersetzt und mein Seniorchef hat damit nun erwartungsgemäß mittlere bis (teilw. ganz) große Probleme, sich vor allem in Word 2013 zurechtzufinden.

 

Mehrmals die Woche ruft er mich zu sich und ich muss ihm (teilw. immer die gleiche) Hilfestellung leisten.

 

Er fragte mich heute, ob es nicht ein Buch gäbe, wo das alles erklärt ist, worauf ich geantwortet habe, dass es natürlich Bücher gibt, aber vermutlich nicht für seine alltäglichen Fragen, sondern eher mit allg. gehaltenen Antworten.

 

Das Problem bei ihm ist halt hauptsächlich, dass er im Ribbon-Menü nichts mehr findet. Er hat sich im 2003er die wichtigsten Befehle bzw. Menüleisten eingeblendet, was jetzt so überhaupt nicht mehr geht.

 

Meine Frage jetzt, welches Buch für Word 2013 (oder eben allg. Office 2013) könnte ich nehmen?

Oder soll ich evtl. eine Videoanleitung (video2brain o.ä.) nehmen?

 

Wer einen guten Tipp für mich hat, darf ihn mir gerne hier mitteilen.

 

Gruß

Alex



#2 h-d.neuenfeldt

h-d.neuenfeldt

    Board Veteran

  • 490 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 11:05

guck mal beim Herdt-Verlag nach ...

da gibt es recht gute "Umsteiger"-Aufsteiger Anleitungen ..

und die sind auch noch reichlich bebildert ..


Probleme ?? Herausforderungen !!!

#3 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 11:47

Ich habe bei Kunden hiermit oft gute Erfahrungen gemacht: http://blogs.technet...ffice-2010.aspx

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#4 MiLLHouSe

MiLLHouSe

    Board Veteran

  • 1.097 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 11:55

Danke, das kannte ich bislang selbst noch nicht.

 

Aber wie befürchtet gibt es für die Symbolleisten (z.B. Bild, Tabellen und Rahmen, ...) keinen Ersatz und die Funktionen sind im Word (ab 2007) für ihn natürlich dadurch sehr verstreut.

 

Problem ist auch, dass er natürlich jetzt 10 Jahre mit 2003 gearbeitet hat und sich da ein mehr oder weniger gutes Arbeiten entwickelt hat, was man jetzt natürlich nicht mehr so einfach rausbekommt. Das Alter (>70) kommt dann noch zusätzlich dazu...



#5 h-d.neuenfeldt

h-d.neuenfeldt

    Board Veteran

  • 490 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 12:32

hmmm, ich habe mit den Unterlagen von Herdt meine "Senioren" ( > 70) ausgestattet, die kommen recht gut damit klar...

 

aber an den Link von Daniel kommen die Herdt Unterlagen nicht ran ...

 

da ich nie ein Office 2010 in der Hand hatte : wie groß sind die Unterschiede Office 2010 <-> Office 2013


Bearbeitet von h-d.neuenfeldt, 25. März 2014 - 12:34.

Probleme ?? Herausforderungen !!!

#6 MiLLHouSe

MiLLHouSe

    Board Veteran

  • 1.097 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 12:43

Von 2010 zu 2013 eher nicht so groß würde ich sagen. Wer aber von 2003 kommt und 10 Jahre damit gearbeitet hat, der tut sich am Anfang wirklich sehr schwer.

Ich kann mich noch erinnern, als ich das 2007er installiert hatte. Am Anfang dachte ich auch "Oh mein Gott, da blick ich ja gar nicht durch" . Mittlerweile weiß ich größtenteils, wo ich was finde, entdecke aber auch noch immer Neues und ärgere mich teilweise schon auch, dass es ab und an umständlicher geworden ist zu 2003.



#7 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.249 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 14:06

Evtl. reicht es schon die Symbolleiste für den Schnellzugriff anpassen. Ganz oben links zu finden. Dort die wichtigsten Dinge reinpacken.

Wir haben auch bei der Umstellung ein paar Tools mit auf den Clients installiert und den Leuten an die Hand gegeben. Schau dir diese hier an: http://www.microsoft...ü des Menübands Downloaden und per WPP/WSUS zur Verfügung stellen. Icon auf den Desktop, alles wird gut. ;)
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#8 MiLLHouSe

MiLLHouSe

    Board Veteran

  • 1.097 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 14:42

Der Schnellzugriff reicht hier bei weitem nicht aus. Bei ihm sah das Menü von Word 2003 ungefähr so aus wie im Bild 1, das ich angefügt habe...

 

Die wichtigsten Funktionen für ihn schnell im Zugriff. Das geht halt jetzt überhaupt nicht mehr so, da bin ich wesentlich unflexibler und muss mich durch's Menü wurschteln. Selbst eine neue Registerkarte mit div. Funktionen, die er immer wieder braucht, ist für ihn nicht brauchbar, da hier nur im Verhältnis wenige Funktionen reingehen, weil immer Symbol und Text dort stehen (siehe zweites Bild).

 

Hier wäre es schön, wenn ich wie im alten Office auswählen könnte, ob ich Symbole u. Text oder nur Text oder eben nur das Symbol im Menü sehen will...

 

Aus seiner Sicht kann ich das voll und ganz nachvollziehen. Man gewöhnt sich zwar irgendwann dran, aber im Vergleich zu vorher hat sich das eher verschlechtert.

 

Womit er auch nicht zurecht kommt ist, dass z.B. das Menü umschaltet, wenn man ein Bild oder ein Textfeld anklickt bzw. diese bild-/textfeldspezifischen Dinge eben in einem extra Register sind. Dann klickt man das an und sieht vom restlichen Menü nichts mehr und muss erst wieder umschalten, um z.B. eine Tabelle einzufügen o.ä.

 

P.S. Ich glaube ja mittlerweile, dass das Thema in einem anderen Bereich des Forums besser aufgehoben wäre ;)

Angehängte Dateien


Bearbeitet von MiLLHouSe, 25. März 2014 - 14:43.


#9 h-d.neuenfeldt

h-d.neuenfeldt

    Board Veteran

  • 490 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 14:46

oha, da hat sich aber eine Eierlegendewollmilchsau zusammengestellt, da ist Umdenken angesagt ...


Probleme ?? Herausforderungen !!!

#10 MiLLHouSe

MiLLHouSe

    Board Veteran

  • 1.097 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 14:56

Genau ;)

 

Und genau das ist mein Problem... Wie bekomme ich das aus seinem Kopf raus außer gar nicht? Da wird auch kein noch so gutes Buch helfen befürchte ich...



#11 h-d.neuenfeldt

h-d.neuenfeldt

    Board Veteran

  • 490 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 15:06

Umdenken beim Seniorchef ? --> ertrag es mit resignativer Reife, bei unserem ehemaligen Seniorchef haben wir die wirklich respektvoll gemeinte Beschreibung "Seniorenindividualismus" geprägt ...


Probleme ?? Herausforderungen !!!

#12 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.249 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2014 - 16:02

Du kannst dir den Ribboncreator anschauen. Ist am Anfang vielleicht etwas mit Aufwand verbunden, aber so kannst Du ihm einen Ribbon erstellen, passend benennen und darin auch wieder Menüs oder nur Beschriftungen erstellen. http://www.ribboncreator2013.de/
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#13 MiLLHouSe

MiLLHouSe

    Board Veteran

  • 1.097 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2014 - 06:43

Danke Sunny, das Tool werde ich mir mal ansehen, wenngleich es natürlich schon einen gewissen Aufwand bedeutet, wie du ja auch angemerkt hast :suspect:



Umdenken beim Seniorchef ? --> ertrag es mit resignativer Reife, bei unserem ehemaligen Seniorchef haben wir die wirklich respektvoll gemeinte Beschreibung "Seniorenindividualismus" geprägt ...

 

Ja, ich befürchte, das ist wohl die einzige Möglichkeit. Versuchen drüber zu stehen, auch wenn er noch so schimpft.

 

Wenn ich ihm ein Buch vorschlagen würde, dann geht das entweder gut (weil er die Dinge darin findet, die er braucht) oder er schmeißt mir das dann um die Ohren (weil er eben seine alltäglich genutzten Dinge dort nicht findet ;) ).

 

Nicht so einfach. Vor allem dann nicht, wenn man selbst keine Empfehlung aussprechen kann, die man inhaltlich kennt.



#14 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2014 - 08:56

Ich persönlich finde es viel sinnvoller, wenn ich ein Bild anklicke, gleich die Bildbearbeitungstools zu haben. Oder bei einer Tabelle die Tabellentools. Das setzt voraus, das man sich an kontextsensitive Schaltflächen gewöhnt. Wie beim rechten Mausklick. Wenn es für ihn einfacher mit der alten Oberfläche ist, kann er sich ja mal http://www.ubit.ch/s...enu-office2007/ ansehen. Soll auch mit 2013 funktionieren - habe ich aber nie getestet.


.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#15 MiLLHouSe

MiLLHouSe

    Board Veteran

  • 1.097 Beiträge

 

Geschrieben 26. März 2014 - 09:04

Im Großen und Ganzen finde ich es schon auch sinnvoller. Ich persönlich komme mittlerweile sehr gut zurecht, wenngleich ich auch noch die ein oder andere Funktion suchen muss. Jedoch verwende ich Word & Co. nicht so intensiv, sonst wüsste ich es wohl blind.

 

Diese ganzen Zusatzmenüs, die es so gibt, sind zwar schön und gut, aber das nutzt mir ja in diesem Fall nichts, weil ich ja keine Symbolleisten rausziehen kann. Ich glaube, das ist das, was ihm am meisten fehlt und dass halt Word in einigen Fällen anders funktioniert als vorher.

 

Ich habe ihm z.B. auch erst einmal versucht beizubringen, wie man ein Bild richtig einfügt. Bislang hat er immer ein Textfeld erstellt und darin das Bild eingefügt, nur um das Bild dann frei verschieben zu können. Habe schon immer versucht, ihm klar zu machen, dass das nicht der richtige Weg ist. In W2003 ging das ja noch recht gut, aber W2013 verschmelzt beide Sachen miteinander, so dass ich am Ende das Bild nicht mehr "anpacken" kann.

Auf meinen Hinweis, dass er das Bild einfach vor den Text legen soll, kam nur, dass das doch Mist ist. Er hat das schon immer so gemacht. Daraufhin habe ich gesagt, dass das aber schon immer der falsche Weg gewesen ist :D und jetzt hat er's hoffentlich auch eingesehen (wobei er gestern wieder ein Textfeld erstellen wollte, um ein Bild einzufügen ;) )...