Zum Inhalt wechseln


Foto

Suche Quelle zu "Es wird von allen popconnectoren abgeraten. "


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
50 Antworten in diesem Thema

#1 westie

westie

    Newbie

  • 56 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 20:59

Hallo Zusammen,

 

ich bin des Öfteren, auch in diesem Forum, auf die Aussage gestoßen : "Es wird von allen Pop-Connectoren abgeraten".

 

Aber leider hat mal nie jemand eine belastbare Quelle dazu angegeben.

Könnt ihr mir damit weiterhelfen ?

 

Viele Grüße

ein Newbie



#2 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.934 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:02

Was für eine Quelle genau suchst du denn? Das ist prinzipbedingt eine Krücke. Und von einer Krücke rät man logischerweise ab. Es gibt nur sehr wenige Szenarien, in denen ich einen popconnector für angemessen erachte. Aber das hilft dir wohl nicht weiter.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#3 westie

westie

    Newbie

  • 56 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:08

"Welche Quelle .."

 

irgendwas aus der Microsoftwelt, Schulung usw. halt etwas belastbares aus qualifizierter Quelle

 



#4 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.934 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:11

Was hat Microsoft mit Popconnectoren zu tun? Das gleiche gilt auch für alle anderen Systeme. Was genau willst du denn mit so einer Quelle belegen?

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#5 RobertWi

RobertWi

    Expert Member

  • 4.987 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:11

Die Quelle nennt sich "Wissen".

 

Beschäftige Dich mit den technischen Hintergründen, Protokollen und RFcs und Du wirst verstehen, warum das prinzipbedingt nicht funktioniert. Das hat nichts mit Microsoft zu tun, sondern liegt an SMTP, POP, Headern, usw.

 

Wie so oft bei technisch komplexen Vorgängen gibt es nicht eine einfache Erklärung.

 

Frank hat hier sehr schön was zusammengestellt: http://www.msxfaq.de...op3probleme.htm


Tipp: Zwei Stunden Try&Error können 10 Minuten lesen im Technet sparen!


#6 westie

westie

    Newbie

  • 56 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:17

Ich habe ein ganz anderes Problem damit :

ich habe hier ein Modell zum Umsetzen in dem ein POP-Connector die Verbindung zwischen Relay und internem Exchange für ca 250 E-Mail Adressen darstellt.

Der POP-Connector soll so eingestellt werden, dass heruntergeladen E-Mails erst nach 24 Stunden auf dem Relay gelöscht werden.

Bei einer Datensicherung im 24 Stunden Rhythmus würde es dann nämlich reichen die letzte Datensicherung einzuspielen und fehlende E-Mails erneut per POP3 downzuloaden.

 

Da ich meine Meinung "kein POP3" nicht durch eine qualifizierte Quelle belegen kann, suche ich nun nach einer solchen ...


Bearbeitet von westie, 05. März 2014 - 21:19.


#7 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:23

Frag Dich doch erst einmal, was Du genau lösen willst und schau dann, mit welchen Mitteln man zum Ziel kommt. Beschreib bitte mal das Setup genau mit Versionsnummern der Software.

Macht ihr kein Backup vom Exchange? Kennst Du den Transport Dumpster?

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#8 westie

westie

    Newbie

  • 56 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:28

zu lösen :

Exchange 2013 in VM (redundante VM steht als Hotspare parat)

Problem : Exchange 2013 Datenbank(en) crashen da ein SAN defekt, zweites SAN hat einen maximal 24 Stunden alten kompletten Datenstand

 

Lösungsansatz : VM wechselt den Speicherbereich von SAN1 auf SAN2, POP3 holt die Mails der letzten 24 Stunden erneut --> Ergebnis : Datenbank wieder vollständig



#9 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:28

Und zu der Frage: Lies mal z.B. den Thread hier: https://groups.googl...nge/Priq_03ftkQ (man beachte das Datum!)

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#10 westie

westie

    Newbie

  • 56 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:29

Sorry, dem Link kann ich nicht folgen ....



#11 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:30

Ich habe damals geantwortet: Das Hauptproblem ist der fehlende SMTP Envelope. Stell Dir einfach mal vor,
Du hast einen zentralen Bürodienst. Der sortiert die eingehenden Mails
anhand des Umschlags und packt die Inhalte der Briefe in Postfächer.

Nun schickst Du jemanden vorbei, der aus Deinen Postfächern die Post
rausnehmen und an Dich direkt zustellen soll. Dazu packt er jede Nachricht
wieder in einen Umschlag und beschriftet ihn entsprechend.

Leider gibt es nun Sendungen, denen Du den ursprünglichen Absender und
Empfänger nicht mehr ansiehst, da sie nicht auf dem eigentlichen Brief
aufgedruckt sind. Bei diesen Mails gibt es dann Probleme.

Nun kann der Bote alles, was er nicht entziffern oder zuordnen kann,
einfach in einen großen Umschlag stecken und an den Postmaster Deiner Firma
schicken. Dann muß der sich dammit rumschlagen, herauszufinden, für wen das
nun eigentlich gewesen ist.

Ein weiteres Problem stellen für den Boten auch Rundsendungen da. Da stehen
auf dem Brief jede Menge Empfänger - teils intern, teils extern. Das
schickt der dann natürlich nachmal an alle Empfänger, die er findet.

Wie immer, hinkt auch dieses Beispiel etwas, es zeigt aber deutlich, welche
Probleme es geben kann.

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#12 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.510 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:30

Gib hier im Suchfeld "popcon" ein und lese aufmerksam alle Beiträge. Dann hast Du genug Stoff.


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#13 RobertWi

RobertWi

    Expert Member

  • 4.987 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:32


Gib hier im Suchfeld "popcon" ein und lese aufmerksam alle Beiträge. Dann hast Du genug Stoff.

 

Wobei einen POP-Connector als Mittel zur HA einzusetzen, vermutlich so abwegig ist, dass das noch nicht mal hier ein Thema war. :p


Tipp: Zwei Stunden Try&Error können 10 Minuten lesen im Technet sparen!


#14 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:33

Nimmst Du den Link hier: http://www.technolog...-228734982.html

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#15 westie

westie

    Newbie

  • 56 Beiträge

 

Geschrieben 05. März 2014 - 21:33

???

"Mittel zur HA"

was ist "HA"