Zum Inhalt wechseln


Foto

SQL Server Express 2008

MS SQL

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
39 Antworten in diesem Thema

#16 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.111 Beiträge

 

Geschrieben 03. März 2014 - 19:52

Anschließend muss ich noch ein kleines Problem rund um den Zugriff per Access über ODBC lösen, denn Access kann leider nicht connecten.
 
Firewall ist jedoch aus O_o


Wohin kann Access nicht via ODBC verbinden?
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#17 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 03. März 2014 - 19:57

Auf den Xp Rechner auf dem der SQL Server läuft, der allerdings im Firmennetzwerk hängt und auch per Ping erreichbar ist nur ist eben per odbc keine Verbindung möglich und der Standard SQL Port ist auch tot.

#18 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.111 Beiträge

 

Geschrieben 03. März 2014 - 19:58

Auf den Xp Rechner auf dem der SQL Server läuft, der allerdings im Firmennetzwerk hängt und auch per Ping erreichbar ist nur ist eben per odbc keine Verbindung möglich und der Standard SQL Port ist auch tot.


Und wie genau sieht der bisher verwendete Connection String jetzt aus?
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#19 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 03. März 2014 - 20:26

Ich richte in der Regel in Windows eine weitere Datenquelle ein.

Systemsteuerung\verwaltungirgendwas

In Access lässt sich dann der Verbindungstyp (OCDB/SQL) einstellen und fertig ist.

#20 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.111 Beiträge

 

Geschrieben 04. März 2014 - 08:12

Ich richte in der Regel in Windows eine weitere Datenquelle ein.

Systemsteuerung\verwaltungirgendwas

In Access lässt sich dann der Verbindungstyp (OCDB/SQL) einstellen und fertig ist.


Also hast Du gar nichts greifbares, dachte ich mir schon.

Du kannst in Access direkt auch die Tabellen verbinden, nennt sich DSN-Less. Dieses Gehampel mit DSN-Dateien hab ich mir nie angetan. Meine Variante ist am Anfang vielleicht etwas 'schwieriger' einzurichten, wenn sie läuft aber im Sekundenbereich um Tabellen/Views erweitert.

So sieht bei mir der Connection String in Access aus:
ODBC;DRIVER=SQL Server;SERVER=MeinSQLServer\DieBenannteInstanz;DATABASE=DieDatenbank;Trusted_Connection=Yes

Wenn der Rechner in einer Windows Domain ist, benutze Trusted_Connection=Yes. Es gibt nichts schlimmeres als Kennwörter direkt im Code zu haben.

DSN Less: http://support.micro...om/kb/892490/de
http://www.accessmvp...NLessLinks.html
http://www.freevbcod...ode.asp?ID=1257


Wenn Du jetzt die einzubindenen Tabellen noch in eine lokale Tabelle ablegst, SQL-Server, Datenbank und Instanz mit einträgst, kannst Du das mit Hilfe einer Schleife wunderbar beim Start des Programmes laufen lassen.

In Posting No. 4 http://www.access-pr...ad.php?t=157981 findest Du einen Hinweis auf das erstellen von PKs/Indexen bei per VBA eingebundene SQL-Server Tabellen. Auch hier gibt es einen Eintrag in der o.g. lokalen Tabelle mit PK und PK-Bezeichnung. Schon wird auch das beim einbinden neu gesetzt.

Wenn Du auf dem betroffenen Client das SQL Server Management Studion installierst, kannst Du dich damit dann auf die lokale Instanz verbinden?
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#21 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 04. März 2014 - 15:37

Danke für die Anleitung, würde ich gleich mal testen, aber das müsste wenn ich das richtig gesehen habe über Visual Studio gemacht werden oder?

 

Hab da nur die 2008 Version, war glaub auch eine Express Version.

 

 

Hab connecen bisher immer so gemacht:

 

http://pic.dhe.ibm.c...odbc_setup.html

 

Zu deiner Frage:

 

Management Studio kann Lokal zum neu installierten Server 2008 Express R2 connecten.

 

Nur von außerhalb (Windows Netzwerk) komme ich nicht drauf.

 

Ich habe die alten Installationen MS SQL Server 2008, nicht R2, über die Software Lösch Funktion in Windows gelöscht.

 

Aber das Management Studio zeigt mir immer noch an, dass der alte Server läuft und auch auch die DB ist noch vorhanden.

 

In der Software Lösch Funktion in Windows ist aber nichts mehr zu sehen?

 

Möglicherweise blockiert ja eine der alten Installationen den Port.

 

Komisch ist auch, dass ich mit dem oben beschrieben Prozedere eine Verbindung per ODCB herstellen kann über den Alias (USCHFINC01SQL01\SQL01) . Zu finden unter  SQL Server Configuration Manager unter SQL Native Client...\Aliases.

Dann kann ich aber nicht die neu erstellen DB auswählen, sondern nur die Standard DB wie z. B. Master etc. Der Alias ist aber klar dem neu installieren Server zugeordnet.

 

 

Sub Conecten()


ODBC;DRIVER=SQL Server;SERVER=MDEPC00303993\SQLDEGU;DATABASE=DE;Trusted_Connection=Yes


End Sub

 

 

In Access -> Makro-> Visual Basic->Neues Modul

 

Richtig? Wobei er mir einen Syntax Fehler bringt.



Hier mal ein paar Screenshots zur Fehlermeldung und meinen Einstellungen, vielleicht hilft es ja weiter bei der Fehlereingrenzung:

 

 

http://www.directupl...51/bbxtsdts_jpg

 

http://www.directupl...51/jpfwaab5_jpg

 

http://www.directupl...51/2srvzr6g_jpg


Bearbeitet von Riposte, 04. März 2014 - 15:02.


#22 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.111 Beiträge

 

Geschrieben 04. März 2014 - 18:30

Danke für die Anleitung, würde ich gleich mal testen, aber das müsste wenn ich das richtig gesehen habe über Visual Studio gemacht werden oder?


Nein, ist alles in VBA gemacht. Gibt es etwas umfangreicher in jeder meiner Access-Datenbanken in der Firma.

 
Hab connecen bisher immer so gemacht:
 
http://pic.dhe.ibm.c...odbc_setup.html


Schau dich hier um: http://www.connectio...onstrings.com/ 

Management Studio kann Lokal zum neu installierten Server 2008 Express R2 connecten.
 
Nur von außerhalb (Windows Netzwerk) komme ich nicht drauf.


OK, in diesem Bild http://www.directupl...51/2srvzr6g_jpg mußt Du ganz unten den Port 1433 eintragen, Dynamics Port leer lassen. Auch muss natürlich der SQL Browser Dienst gestartet sein. Nach Änderungen im Konfig Manager *immer* die Dienste im Konfig Manager neu starten!

 

Ich habe die alten Installationen MS SQL Server 2008, nicht R2, über die Software Lösch Funktion in Windows gelöscht.
 
Aber das Management Studio zeigt mir immer noch an, dass der alte Server läuft und auch auch die DB ist noch vorhanden.
 
In der Software Lösch Funktion in Windows ist aber nichts mehr zu sehen?


Was zeigt die services.msc an? 

Sub Conecten()


ODBC;DRIVER=SQL Server;SERVER=MDEPC00303993\SQLDEGU;DATABASE=DE;Trusted_Connection=Yes


End Sub

 
 
In Access -> Makro-> Visual Basic->Neues Modul
 
Richtig? Wobei er mir einen Syntax Fehler bringt.


Schon klar, mit dem Aufruf alleine kommst Du nicht weiter. Schau dir den Code an auf den verlinkten Seiten, allerdings kommst Du ohne Access/VB-Kenntnisse nicht viel weiter.

Übrigens, hier ist ein kleines HowTo bezüglich der IP-Adressen: http://blog.alexonas...Verbindung.aspx
Zusätzlich mußt Du auch in der Instanz prüfen, ob eine Netzwerkverbindung zugelassen ist.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#23 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 06. März 2014 - 07:56


OK, in diesem Bild http://www.directupl...51/2srvzr6g_jpg mußt Du ganz unten den Port 1433 eintragen, Dynamics Port leer lassen. Auch muss natürlich der SQL Browser Dienst gestartet sein. Nach Änderungen im Konfig Manager *immer* die Dienste im Konfig Manager neu starten!


 
Was zeigt die services.msc an? 
 
 
In Access -> Makro-> Visual Basic->Neues Modul
 
Richtig? Wobei er mir einen Syntax Fehler bringt.


Schon klar, mit dem Aufruf alleine kommst Du nicht weiter. Schau dir den Code an auf den verlinkten Seiten, allerdings kommst Du ohne Access/VB-Kenntnisse nicht viel weiter.

Übrigens, hier ist ein kleines HowTo bezüglich der IP-Adressen: http://blog.alexonas...Verbindung.aspx
Zusätzlich mußt Du auch in der Instanz prüfen, ob eine Netzwerkverbindung zugelassen ist.

 

Hi,

 

hab die Einstellungen geändert und die anderen Server gestoppt und konnte dann per ODBC connecten :-).

 

Die services.msc zeit mir mehrere SQl Server Dienste (SQLEXPRESS) an die laufen, aber welcher Dienst zu welchem Server gehört kann ich dir nicht sagen.

 

Was muss ich tun um die SQL Leichen vom Rechner zu bekommen? Kann ja schlecht einfach die Order/DB löschen bzw. pi mal Auge was aus der Registry löschen.

 

Vb / SQL  lerne ich gerade, brauche ich öfter für Makros oder jetzt auch für den Server. Wird schon  ;-).

 

Danke.



#24 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.111 Beiträge

 

Geschrieben 06. März 2014 - 09:05

hab die Einstellungen geändert und die anderen Server gestoppt und konnte dann per ODBC connecten :-).


Na wunderbar, geht doch. ;)

 

Die services.msc zeit mir mehrere SQl Server Dienste (SQLEXPRESS) an die laufen, aber welcher Dienst zu welchem Server gehört kann ich dir nicht sagen.


Doppelklick auf den Eintrag, schon siehst Du wohin der Dienst zeigt. Mit diesen Angaben solltest Du finden welcher Server zu welchem Dienst gehört. Grundsätzlich verwende ich gerne sprechende Bezeichnungen, damit ist das auffinden zukünftig etwas einfacher. ;)
Alternativ so einen Dienst anhalten und versuchen über ODBC zu verbinden, irgendwann triffst Du auf den richtigen.


 

Was muss ich tun um die SQL Leichen vom Rechner zu bekommen? Kann ja schlecht einfach die Order/DB löschen bzw. pi mal Auge was aus der Registry löschen.


Wenn es alte SQL-Server Dienste gibt, dann würde ich die Beenden und auf Deaktiviert stellen.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#25 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 06. März 2014 - 13:23



 
Wenn es alte SQL-Server Dienste gibt, dann würde ich die Beenden und auf Deaktiviert stellen.

 

Das würde ich auch machen, aber der "Server" hat nur ne 40 GB Platte und die alten DB fressen so 5-8 GB.

 

Daher würde ich diese inklusive Server gerne löschen, gibts da keine Deinstallationsroutine von MS oder ein Tool?



#26 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.111 Beiträge

 

Geschrieben 06. März 2014 - 13:42

Das würde ich auch machen, aber der "Server" hat nur ne 40 GB Platte und die alten DB fressen so 5-8 GB.
 
Daher würde ich diese inklusive Server gerne löschen, gibts da keine Deinstallationsroutine von MS oder ein Tool?


Wenn Du die Dienste Beendet und auf Deaktiviert stellst, kannst Du die dazugehörenden Datenbanken und die Logs ja weg kopieren und das Original löschen. Alternativ eine Textdatei in dem Verzeichnis anlegen, Liesmich.txt und dort etwas Doku betreiben.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#27 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 07. März 2014 - 07:21

Das wäre eine Alternative, aber komisch das es keine Deinstallationsroutine gibt.

 

Jetzt muss ich nur noch SAS dazu bringen, das es mit meinem SQL Server connectet.

 

Kennt sich da einer von euch aus? Finde da trotz Google kaum Infos zu.

 

Danke.


Bearbeitet von Riposte, 07. März 2014 - 09:07.


#28 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.111 Beiträge

 

Geschrieben 07. März 2014 - 10:16

Das wäre eine Alternative, aber komisch das es keine Deinstallationsroutine gibt.


Das Programm dass den jeweiligen Dienst bzw. die Instanz installiert muss auch deinstallieren können. Du kannst naütrlich in der Systemsteuerung die Deinstallationsroutine starten und dann nur die Instanz versuchen zu deinstallieren.
 

Jetzt muss ich nur noch SAS dazu bringen, das es mit meinem SQL Server connectet.
 
Kennt sich da einer von euch aus? Finde da trotz Google kaum Infos zu.


Wer oder was ist SAS? Oder meinst Du SAP? Werde deutlicher!
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#29 Zoni

Zoni

    Member

  • 182 Beiträge

 

Geschrieben 07. März 2014 - 21:45

SAS ist eine Software zur Datenanalyse, Aufbereitung etc.:

http://www.sas.com/o...-solutions.html

 

In folgendem Technote ist eigentlich alles zur Verbindung mit SQL-Server (über ODBC bzw. OLEDB) beschrieben (selbst nicht getestet, da ich kein SAS habe):

https://support.sas....hnote/ts765.pdf


done: 70-270, 70-620, 70-680

#30 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.111 Beiträge

 

Geschrieben 08. März 2014 - 13:53

SAS ist eine Software zur Datenanalyse, Aufbereitung etc.:
http://www.sas.com/o...-solutions.html
 
In folgendem Technote ist eigentlich alles zur Verbindung mit SQL-Server (über ODBC bzw. OLEDB) beschrieben (selbst nicht getestet, da ich kein SAS habe):
https://support.sas....hnote/ts765.pdf


Danke, kannte ich noch nicht. ;)
Das Prozedere in der Technote ist ja eigentlich nur der übliche Standard, Datei-DSN erstellen und die zum verbinden nutzen. Und da sich der TO jetzt ja via ODBC verbinden kann, sollte es damit auch gleich funktionieren.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: MS SQL