Zum Inhalt wechseln


Foto

SQL Server Express 2008

MS SQL

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
39 Antworten in diesem Thema

#1 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 08:59

Hallo,

 

eine kurze Frage.

 

Ich habe zwei Server einen normalen mit SQl 2008 (Leserechte) und einen mit SQL Server 2008 Express (Adminrechte).

 

Ich würde nun gerne ein automatisches Backup einrichten, so das  z. B. Freitag um 23 Uhr, der Server mit SQL Server 2008 Express die vorhandenen Datenbanken mit dem SQL 2008 Server abgleicht und die Datenbank um die fehlende informationen ergänzt wird. Also nur ein inkrementelles Backup.

 

SQL Server 2008 Express scheint ja keine Planfunktion zu haben, wie könnte ich das also einrichten?

 

Danke vorab.

 

Gruß,

 

Riposte



#2 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.256 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 09:04

Du kannst SQL Replikation nutzen und den Express Server als Subscriber für den SQL Server nutzen.

Das muss halt derjenige konfigurieren, der den SQL Server administriert.


Stop making stupid people famous.


#3 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 10:02

Besser wäre ein Weg den ich alleine beschreiten kann :-)

 

Gibt es da eine Alternative?



#4 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.104 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 10:14

Besser wäre ein Weg den ich alleine beschreiten kann :-)
 
Gibt es da eine Alternative?


Backup abziehen und bei dir wieder einspielen. Alternativ im Express den anderen Server als Verbindungsserver einrichten. Jetzt kannst Du ein Script schreiben dass alle Tabellen beim anderen Server durchläuft und die Daten in deine Tabellen einfügt/kopiert. Dabei gibt es viel zu beachten und viel falsch zu machen.

Du stellst dir womöglich eine Klick-Lösung vor, die gibt es IMHO so einfach nicht.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#5 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 11:38

Wenn ich über den Import und Export Wizard die Daten händisch einspiele.

 

Also SQL Server 2008 auf SQL Server 2008 Express, gleiche DB, gleiche Tables nur die Informationen darin können sich ändern.

 

Kann ich das über den Import Wizard machen oder überschreibt er mir die DB komplett?

 

Danke.



#6 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.104 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 11:49

Weiß ich nicht, hab ich noch nicht so ausgeführt. Bisher hab ich immer nur von produktiven Datenbanken eine Sicherung in eine Testumgebung wiederhergestellt.

Was genau gefällt dir nicht an dem schreiben von eigenen Scripten?

Bearbeitet von Sunny61, 28. Februar 2014 - 11:49.

Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#7 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 12:23

Das "gibt es viel zu beachten und viel falsch zu machen." ;-)



#8 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.256 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 12:42

Was ist eigentlich dein Ziel?

Wieso kümmert sich nicht derjenige um das Backup des SQL Servers der diesen Betreibt?


Stop making stupid people famous.


#9 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 13:01

Ziel: Ein SQL Server der sich automatisch von mehren Quellen Daten zieht, auf den mittels Imports Assistent Excel Daten eingespielt werden  und auf den wir mittels SAS zugreifen können und falls nötig mit Adminrechten Änderungen vornehmen können.

 

Wer kümmert sich um das Backup?

 

Ich könnte jetzt eine Geschichte über Firmenserver, ComSyS, DWHs, Cognos, Access Datenbanken und Admins im Allgemeinen erzählen, aber das lassen wir mal lieber ;-)

 

Wie gesagt, ich muss aus dem SQL 2008 Server einmal in der Woche Daten ziehen und kann dazu nur die 2008 Express Version benutzen.

 

Wenn ich wüsste dass der Import Manager nur inkrementell Daten ergänzt, dann könnte ich es auch am Freitag Abend von Hand anschieben.

 

Aber  wie ist das wirklich?

 

Danke.



#10 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.256 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 13:09

Das klingt eher nach ETL und nicht nach Backup. Vor allem wenn mehrere Quellen ausgelesen werden müssen.

 

Ich würde eher in die Richtung eines ETL Tools schauen.


Stop making stupid people famous.


#11 Doso

Doso

    Board Veteran

  • 2.459 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 15:36

Kann ich das über den Import Wizard machen oder überschreibt er mir die DB komplett?

 

Der Wizard macht imo mehr Probleme als er löst. Inkrementell wäre z.B. mit Logfiles möglich, Stichwort Log Shipping. Weiterhin kommst du mit sql express nicht sehr weit, die DB Größe ist da afair auf 2 GB beschränkt auch kann es Log Shipping und viele andere Dinge schlicht nicht.



#12 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.256 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 17:32

Der Wizard macht imo mehr Probleme als er löst. Inkrementell wäre z.B. mit Logfiles möglich, Stichwort Log Shipping. Weiterhin kommst du mit sql express nicht sehr weit, die DB Größe ist da afair auf 2 GB beschränkt auch kann es Log Shipping und viele andere Dinge schlicht nicht.

 

Bis SQL Server 2008 Express war die DB Größe auf 4 GB begrenzt, seit 2008R2 auf 10GB.

Log Shipping hilft nicht unbedingt, da der TO mit den Daten wohl arbeiten möchte.


Stop making stupid people famous.


#13 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.104 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 20:29

Das "gibt es viel zu beachten und viel falsch zu machen." ;-)


Eigentlich nicht. Du hast die Tabellen schon fertig erstellt? Wenn ja, Rechtsklick drauf > Script für Dropt and Create erstellen. Das machst Du für jede Tabelle, schon hast Du die Scripte für die nötige Tabellenerstellung. Jetzt noch pro Tabelle ein INSERT Script von der Quelle ins Ziel. Das kannst Du dann immer laufen lassen wenn dir danach ist, schon hast Du eine aktuelle Datenbank.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#14 Riposte

Riposte

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 03. März 2014 - 15:15

Hi,

 

Danke für die Infos.

 

 

Ich werde jetzt erst einmal MS SQL Server 2008 R2 installieren, damit ich das Problem mit der Datenbankgröße beheben kann.

 

Anschließend muss ich noch ein kleines Problem rund um den Zugriff per Access über ODBC lösen, denn Access kann leider nicht connecten.

 

Firewall ist jedoch aus O_o



#15 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 03. März 2014 - 15:53

Zugriffsprobleme mit 64-bit Windows eventuell? http://www.mcseboard...-nicht-möglich/

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.




Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: MS SQL