Zum Inhalt wechseln


Foto

Backuplösung für KVM mit Windows Server 2008 Clients

Active Directory MCITP Windows Server 2012

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 reissaus73

reissaus73

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2014 - 13:21

Ich habe folgende Frage, wie kann ich in einer virtualisierten KVM Umgebung (siehe Netzwerkplan im Anhang) eine vernünftige Backup Lösung einsetzen.

Am liebsten wäre mir das Ganze mit RSYNC und Cronjobs.

Eigentlich möchte ich gern von den VMs Snapshots ziehen und diese an ein ISCSI-Target senden. Jetzt geht es darum das es verschiedene Meinungen dazu gibt.

Es wird ja behauptet das wenn ich einen Snapshot zurückspiele (speziell AD-Server) das dies zu Problemen führt, da ja bei zB. Anmeldungen UUIDs vergeben werden und wenn ich den Snapshot zurückspiele hätte ich ja dann kleine UUIDs was zu erheblichen Problemen führen soll.

Ich bedanke mich schon einmal vorab für Eure Hilfe.

 

Angehängte Datei  NWP.png   218,23K   24 Mal heruntergeladen



#2 Doso

Doso

    Board Veteran

  • 2.462 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2014 - 13:54

... eine vernünftige Backup Lösung einsetzen.... Am liebsten wäre mir das Ganze mit RSYNC und Cronjobs.

 

Du widersprichst dir. Soll es vernünftig sein oder möglichst billig mit Gefrickel?



#3 Smidddi

Smidddi

    Junior Member

  • 79 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2014 - 14:32

Hi,

 

1. @ Doso: /sign

2. vernünftige Backup Lösung = Software, die Geld kostet (oder aber Replication auf separaten, baulich getrennten, Standort mit Hyper-V Boardmitteln)

 

Schau dir mal das Produkt VEEAM Backup & Replication oder aber das neue Symantec Backup Exec an. VEEAM erstellt dir Snapshots, die du problemlos zurückspielen kannst, auch einzelne Dateien aus den eigentlichen virtuellen Maschinen. Ganz cooles Produkt soweit.

Mit Backup Exec kannst du zusätzlich noch Bandlaufwerke oder RDX Laufwerke direkt ansprechen. Inwieweit da Snapshots erstellt werden können: kA

 

Was nun die Frage nach den AD-Servern angeht...Meinst du deine Domänencontroller?

Falls ja:

Für genau solche Fälle ist ein Domänencontroller in der Regel NUR Domänencontroller und es existiert ein zweiter Backup Domänencontroller, sodass du, im Falle eines Defekts der Hardware / VM, einfach einen zusätzlichen DC aufsetzt, den defekten aus dem AD entfernst und glücklich und zufrieden weiterlebst. Was grundsätzlich Redundanzen angeht: Microsoft Windows Server 2012 und Failover Cluster Services sind schon ne richtig nette Sache, die außer Dienstleistung (die du dir in die eigene Tasche wirtschaftest) nichts als die Windows Lizenz (Stichwort Datacenter) kosten und sauber funktionieren.

 

In deiner aktuellen Struktur führst du einen Windows Server 2012 als DC, Exchange, DHCP, DNS, IIS RDP (? Remoteweb Arbeitsplatz ?) auf. Mal abgesehen davon, dass diese Konfiguration von Microsoft nicht empfohlen ist (http://technet.micro...exchg.150).aspx) wirst du beim Wiederherstellen der Snapshots tatsächlich ggf. inkonsistente, wenn nicht defekte Einträge in deiner AD DB als Resultat erhalten.

 

Was du nun damit machst ist deine Sache, ich empfehle dir alles nach Funktionen zu splitten

Server 1: DC, DHCP, DNS

Server 2: DC, DHCP, DNS

Server 3: Exchange (+ ggf. deine IIS Anwendung, weil der IIS eh schon mit installiert wird)

Server 4: FS

Server 5: DATEV + SFirm

Server 6: TS

Server 7: Debian mit deiner Faxlösung

 

Bleibt noch die physikalische Hardware...Steht die noch da, weil du die ISDN Karte nicht an die VMs übergeben kannst? Da gibts diverse Möglichkeiten, dies über ein entsprechendes Faxmoden (bspw. ein Gerät von LANCOM) zu realisieren. Der physikalische DC ist, meiner Meinung nach, immer eine gute Sache, falls die VM Struktur mal neu gestartet werden muss, etc. Nichtsdestotrotz haben Dienste außer den oben aufgeführten, auch wieder nur meiner Meinung nach, auf DCs nichts zu suchen.

 

Du siehst: Wenn du von "einer vernünftigen Lösung" sprichst hängt da deutlich mehr dran als "nur ein bisschen Backup".


Grüße,

Smidddi


#4 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2014 - 15:11

Ich habe folgende Frage, wie kann ich in einer virtualisierten KVM Umgebung (siehe Netzwerkplan im Anhang) eine vernünftige Backup Lösung einsetzen.

Am liebsten wäre mir das Ganze mit RSYNC und Cronjobs.

Eigentlich möchte ich gern von den VMs Snapshots ziehen und diese an ein ISCSI-Target senden. Jetzt geht es darum das es verschiedene Meinungen dazu gibt.

 

Snapshots sind keine alleinige sinnvolle Backuplösung, weil sie nicht auf die Anwendung in der VM eingehen. Lies mal http://social.techne...nd-restore.aspx.


Bearbeitet von Daniel -MSFT-, 26. Februar 2014 - 15:30.

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#5 Smidddi

Smidddi

    Junior Member

  • 79 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2014 - 15:19

Snapshots sind keine alleinige sinnvolle Backuplösung, weil sie nicht auf die Anwendung in der VM eingehen. Lies mal http://social.techne...-restore.aspx. 

 

Server Error in '/wiki' Application. The resource cannot be found

 

:-(


Grüße,

Smidddi


#6 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.264 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2014 - 15:21

Entferne den '. ' aus dem Link.


Stop making stupid people famous.


#7 XP-Fan

XP-Fan

    Moderator

  • 11.238 Beiträge

 

Geschrieben 26. Februar 2014 - 15:22

Hallo,

 

man kann durchaus erkennen das es am Link liegt welcher beim Copy & Paste hier in den Text wohl etwas geändert wurde.

 

Hier der funktionierende Link: http://social.techne...nd-restore.aspx


Gruß und viel Erfolg !

www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt ist online!




Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Active Directory, MCITP, Windows Server 2012