Zum Inhalt wechseln


Foto

Outlook 2010 verlangt ständig User und Passwort

Windows 7

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 TryOut

TryOut

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 16. April 2013 - 09:23

Hallo zusammen

 

Ich weiss, zu diesem Thema gibt es sehr viele Forenbeiträge, allerdings hat mir bis jetzt keiner geholfen.

 

Umgebung: Windows 2008 Server, Exchange Server 2007.

Client: Windows 7 Client, Outlook 2010

 

Einer unserer User hat  das Problem, dass Outlook ihn immer nach dem Starten des PCs nach User und Passwort fragt, manchmal auch zwischendurch während dem Arbeiten. Eben das bekannte Problem...

 

Folgendes habe ich bereits versucht: Anmeldeinformationen im Windows-Tresor einmal alle gelöscht --> Hat nichts gebracht. Danach habe ich einen neuen Eintrag gemacht im Tresor, welcher ganz sicher die richtigen Angaben enthält, auch das hat nichts gebracht. Auch habe ich die Authentiizierung angepasst (Outlook --> Datei --> Kontoeinstellungen .... --> Sicherheit --> Kennwortauthentifizierung (NTLM) sowie unter Registier Verbindung --> Exchange Proxyeinstellungen: Authentifizierung: NTLM-Authentifizierung), all das hat nichts gebracht. Zum Schluss habe ich es mit einem neuen Outlook-Profil versucht, auch das hat nichts verändert...

 

Gibts jemanden der noch weitere Möglichkeiten kennt? Das Problem tritt auch bei anderen Benutzern im Unternehmen auf, allerdings nicht so häufig wie bei diesem Benutzer...

 

Liebe Grüsse... :)



#2 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.512 Beiträge

 

Geschrieben 16. April 2013 - 09:50

Hi,

 

wird ein Proxy eingesetzt?

 

Gruß

Jan


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#3 TryOut

TryOut

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 16. April 2013 - 09:53

Hi Jan

 

Nein, das läuft alles im internen Lan über einen VPN-Tunnel...

 

Gruss Lea


Bearbeitet von TryOut, 16. April 2013 - 09:53.


#4 testperson

testperson

    Board Veteran

  • 4.512 Beiträge

 

Geschrieben 16. April 2013 - 10:34

Hi,

 

d.h. im Internet Explorer ist kein Proxy für den Internet Zugriff eingetragen?

Was läuft über den VPN Tunnel? Wo befindet sich der Client und wo der Exchange?

 

Gruß

Jan


Good morning, that's a nice TNETENNBA!

#5 TryOut

TryOut

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 16. April 2013 - 10:59

Hallo

 

Doch es ist ein Proxy eingetragen... Geht das über den Proxy? Obwohl Client und Exchange intern im selben LAN sind?

Bei uns läuft der gesamte Verkehr über den VPN. Wir haben hier nur einen DomainController sowie DNS / DHCP.

Clients sind in der Schweiz, der Exchange Server in Deutschland. Von der Schweiz nach Deutschland führt der VPN,

worüber der gesamte Verkehr läuft (auch Internet Zugriff).

 

Gruss Lea



#6 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.101 Beiträge

 

Geschrieben 16. April 2013 - 11:31

Trag für den Exchange Server eine Ausnahme im IE ein. Aber die URL bzw. den Namen, der von Outlook verwendet wird. Clients.Domain.TLD zum Beispiel. Menü Extras > Internetoptionen > Verbindungen. Wenn es die benutzte LAN-Verbindung ist, dann bei LAN-Verbindung eintragen. Ist die VPN-Verbindung hier im Fenster als Verbindung gelistet, dann dort in den Eigenschaften eintragen.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#7 TryOut

TryOut

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2013 - 08:19

Hey danke für deine Antwort. Ich habe da wegen dem Proxy mal nachgeforscht, dieser Eintrag war veraltet und stimmte nicht. Bei uns gibts gar keinen Proxyserver... Wo könnte das Problem sonst noch liegen?



#8 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.101 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2013 - 08:40

Starte Outlook 2010 > Menü Datei > Kontoeinstellungen > Exchange auswählen > ändern > kopiere den Servernamen raus und pack ihn in die Adresszeile vom Browser. Was wird nach dem ENTER angezeigt?
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#9 TryOut

TryOut

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2013 - 11:09

Dann erhalte ich die Meldung:

 

403 - Fordbidden: Access is denied.

You do not have permission to view this directory or page using the credentials that you supplied.

 

Ich habe aber keine Anmeldeinformationen angeben müssen beim Aufruf des Exchange Servers über den Browser.



#10 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.101 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2013 - 11:28

Dann erhalte ich die Meldung:
 
403 - Fordbidden: Access is denied.
You do not have permission to view this directory or page using the credentials that you supplied.
 
Ich habe aber keine Anmeldeinformationen angeben müssen beim Aufruf des Exchange Servers über den Browser.


Hast Du ein https:// davor gesetzt?

EDIT: Ist das ein kompletter Link? https://deineURL.Domain.TLD

Bearbeitet von Sunny61, 23. April 2013 - 11:28.

Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#11 TryOut

TryOut

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2013 - 11:39

Ou mann heute ist nicht mein Tag :) Ja, jetzt habe ich es mit htttps:// eingegeben, aber bringt nicht viel. Da ist nur ein Link auf die Website http://www.iis.net/.

Was soll das denn bringen?



Hast Du ein https:// davor gesetzt?

EDIT: Ist das ein kompletter Link? https://deineURL.Domain.TLD

Ja, genau so sieht der Link aus.



#12 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.480 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2013 - 11:43

Obwohl Client und Exchange intern im selben LAN sind?

 

Hallo,

 

liegt dem möglicherweise ein Gedankenfehler zu Grunde? Wenn die Clients in der Schweiz, der Exchange in Deutschland, kann das denn das selbe LAN sein? VPN in einem LAN? Oder handelt es sich um einen Client/User z.B. ein Homeoffice, der sich von draussen per VPN einwählt?

 

Aber, betrifft es eigentlich nur einen Benutzer an einem Client? Gibt es noch andere, bei denen es funktioniert wie erwartet?

 

Ist der Client Member der Domäne?


Bearbeitet von lefg, 23. April 2013 - 11:46.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#13 TryOut

TryOut

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2013 - 11:52

Hallo,

 

liegt dem möglicherweise ein Gedankenfehler zu Grunde? Wenn die Clients in der Schweiz, der Exchange in Deutschland, kann das denn das selbe LAN sein? VPN in einem LAN? Oder handelt es sich um einen Client/User z.B. ein Homeoffice, der sich von draussen per VPN einwählt?

 

Aber, betrifft es eigentlich nur einen Benutzer an einem Client? Gibt es noch andere, bei denen es funktioniert wie erwartet?

 

Ist der Client Member der Domäne?

Nein, es sind zwei LANs, zusammengeschlossen durch einen VPN. Von mir aus ist es dann ein WAN. Der VPN zu Deutschland geht über die Firewall. Der ganze Verkehr über den VPN ist aber ohne Ausnahmen erlaubt (auf der Firewall). Einwählen ist somit nicht nötig.

 

Es gibt das Problem ab und zu auch bei anderen. Allerdings nicht so häufig und hartnäckig wie bei dem einen User. Dieser und alle anderen Clients sind Member der Domäne.

 

Der Tipp von Deutschland war, ein neues Outlook-Profil zu erstellen. Bei denen hat es sich dadurch reduziert (aber nicht erledigt). Ich denke deswegen nicht, dass es an dem VPN oder allgemein am Netzwerk liegt. Das neue Outlookprofil hat aber leider keine Verbesserung gebracht.



#14 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.101 Beiträge

 

Geschrieben 23. April 2013 - 12:18

Da muß ich passen, wenn ich das bei mir so eingebe, lande ich auf der Seite vom IIS.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#15 TryOut

TryOut

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 25. April 2013 - 07:22

Hallo zusammen

 

Ich habe den User mal einen Tag lang mit Outlook im abgesicherten Modus arbeiten lassen, dabei gab es keine Probleme mehr. Da dieser User der einzige ist, welcher das iCloud Outlook Add-in verwendet, besteht die Möglichkeit, dass dieses Add-in die Probleme verursacht. Hat schon mal jemand was davon gehört?

 

Liebe Grüsse...





Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Windows 7