Zum Inhalt wechseln


Foto

Netzwerkvirenschutz - Entscheidung (Bitte um Feedback)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
60 Antworten in diesem Thema

#1 PowerShellAdmin

PowerShellAdmin

    Board Veteran

  • 1.136 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 10:16

Hallo zusammen,

ich betreue mehrere kleine Netzwerke - <10 Clients 3x und 1x 30Clients. (Hier geht es nur um den Clientschutz, Fileserver und Terminalserverschutz - Windowsumgebung)

Wir haben, aufgrund des Vorgängers, für den Clientschutz immer AVG eingesetzt - ich pers. bin jedoch wenig überzeugt und tendiere zu einen Wechsel..

 Angebote habe ich auch eingeholt - preislich nimmt sich alles nichts und der Wechsel wäre kein Nachteil.

 

Zur Diskussion stehen folgende Anbieter:

 

-ESET

-Trendmicro

-Kaspersky

-AVG bleiben

 

 

Meine Anforderungen:

-Guter Schutz

-Webfilter  (also integrierte Firewall im AV)

-gute Performance

-einfache Administration

-Userfreundlichkeit des Clients - sehr wichtig.

 

 

Erfahrung mit den Business/Enterprise Lösungen von

 

-Avira

-Kaspersky

-AVG

-Panda

 

Avira fällt raus, die Administration war nett, aber der Schutz so lala, AVG hatte leider auch mehrere Infekte und die Administration finde ich etwas ungenügend.
Panda hatte ich bei mehreren Kunden vor Jahren und war entsetzt -nur Probleme in allen Bereichen (auch Ausnahmen ohne ende halfen nichts).

Bei Kaspersky habe ich sehr gute Erfahrung gemacht (war so 2009), die Lösung war sehr umfangreich in der Einrichtung, aber dank der umfangreichen Policies ließ es sich detailliert und gut konfigurieren.

 

Nun habe ich mir Eset angeschaut - die Clientperformance überzeugt mich sehr, die Administration finde ich leider nicht so gut gelungen wie bei Kaspersky - womöglich auch, weil mir hier die Erfahrung fehlt - immerhin ei nsehr beliebtes Produkt.

Trendmicro habe ich testweise installiert - die Verteilung war sehr problemfrei - arbeite mich gerade ein... scheint halt sehr "einfach" gehalten.
Kaspersky würde ich ungern einsetzen, da es relativ zu Eset, AVG und Trendmicro wohl die meiste Performance benötigt, und ich zumindest bei dem ein oder andern Netz doch ein paar alte Möhren stehen habe.

 

Ich habe hier schon ein paar Threads durchkämmt und auch die Suche benutzt, ich hoffe ich habe keinen wichtigen Thread übersehen, jetzt würde ich mich halt freuen, wenn ihr mir noch mal ein Feedback geben könntet - da dies mehrere Umgebungen betreffen wird und ich eine Verbesserung und keine Verschlechterung will :)

 

 

VG :) Admin

 

edit: Ich tendiere derzeit zu Trendmicro, was sich durch eine sehr einfache Einrichtung wirklich hervorhebt. Die Administration scheint auch sehr einfach und das Client hinzufügen geht auch gut. Die Policies sind zwar recht beschränkt und man hat auch nur die Standorte Office oder außerhalb, aber für die Anforderungen scheint es angemessen - entscheidend ist die Qualität des Schtuzes und die Entfernungsroutinen.


Bearbeitet von PowerShellAdmin, 30. Januar 2013 - 10:25.

Möge die Macht der PS mit Dir sein.


#2 PowerShellAdmin

PowerShellAdmin

    Board Veteran

  • 1.136 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 15:16

Trend Micro scheint ein Problem mit Outlook zu haben, Outlook 2010 32Bit, 64Bit und 2013 64Bit öffnen sich erheblich langsamer (>30Sekunden anstatt 5Sekunden) am Client mit dem Security Agent.

Ausnahmen für Outlook.exe wurden hinzugefügt, außerdem ist der Trend Micro Spamfilter nicht aktiv - auch nicht in den Addins von Outlook.


Möge die Macht der PS mit Dir sein.


#3 iDiddi

iDiddi

    Board Veteran

  • 2.894 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 18:07

Im Endeffekt ist das natürlich Geschmacksache, aber bei Deinen Anforderungen würde ich Dir ESET empfehlen. Das soll nicht heißen, dass ich Dir von Trend Micro abraten will, obwohl ich damals mit der WorryFree nicht sehr zufrieden war.

 

Mit ESET habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Der RemoteAdmin wirkt auf dem ersten Blick unübersichtlich und kompliziert. Ist halt nicht so klicki-bunti wie bei Kaspersky. Allerdings arbeitet man sich schnell ein. Auf der ESET-Website gibt es eine Schnelleinrichtungs-Anleitung, die alles Wichtige für den Anfang beinhaltet.

 

Der Client ist sehr performant und ist sehr einfach gehalten. Für versiertere Anwender kann man in den Experten-Modus umschalten.

 

Besonders gut finde ich die Möglichkeit, über das Tools-Menü eine Rettungs-CD zu erstellen, die auf WinPE basiert.

 

Einziges Manko ist bisher, dass die Virenerkennung ein klein wenig hinter den großen Antiviren-Herstellern zurück steht. Zumindest war das noch vor kurzem so, kann sich aber bereits geändert haben.

 

Jedenfalls passt es am Besten zu Deinen genannten Punkten :)


Gruß iDiddi

Wer nicht mit der Zeit geht, der muß... mit der Zeit gehen.

Stromberg

#4 PowerShellAdmin

PowerShellAdmin

    Board Veteran

  • 1.136 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 18:39

Hiho iDiddi - mal wieder ;),

das Eset schlecht ist wollte ich auch nicht sagen, aber die Konfiguration empfinde ich als umständlich.

Vor 3-4 Jahren war die Kaspersky Administration ein Snapin in der Mgmtkonsole und war alles andere als klickibunti - und sicherlich auch umfangreicher in der Einrichtung. Kam noch nicht dazu hier das Testsystem einzurichten.

Von der Erkennung sollte Kaspersky wohl das beste sein.

 

Nutzt du ESET nur als AV oder auch als Internetsecurity ? Die Firewallkonfiguration war mir in den ersten Tests nicht ganz klar: Sah so aus, dass man einen Client manuell konfiguriert und dann über die Konsole das mit den restlichen Clients zusammenführt. Prinzipiell kann ich auf die Firewall verzichten, befürchte aber der Webschutz ist dort integriert.

 

Zu Trendmicro - Die Installation und Verwaltung ist wirklich sehr schlüssig und bündig. Erste Tests liefen sehr gut - auch die Performance auf nen alten Dell D610 mit Win7 war ok. Lediglich die Performance von Outlook war unter Win8 (i5, ssd, 8gb ram) mit Outlook 2010 etc deutl. schlechter.

 

VG Admin


Möge die Macht der PS mit Dir sein.


#5 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.934 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 19:34

Bei eset ist die webprotection nicht an die Firewall gekoppelt. Jedenfalls nicht bei der hier installierten 4er und 5er Version.

Bearbeitet von NorbertFe, 30. Januar 2013 - 19:34.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#6 iDiddi

iDiddi

    Board Veteran

  • 2.894 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 19:48

Hiho iDiddi - mal wieder ;),

Immer wieder gerne :) ;)

 

 

das Eset schlecht ist wollte ich auch nicht sagen,

 

Das hab ich auch nicht so empfunden.

 

 

Nutzt du ESET nur als AV oder auch als Internetsecurity ?

 

Sowohl als auch, wobei ich meistens auf die Firewall verzichte bzw. das Endpoint Antivirus ohne Firewall und Spamfilter einsetze, da ich der Meinung bin, dass die Windows-Firewall völlig ausreichend ist.

 

 

Die Firewallkonfiguration war mir in den ersten Tests nicht ganz klar: Sah so aus, dass man einen Client manuell konfiguriert und dann über die Konsole das mit den restlichen Clients zusammenführt.

Das geht auch, kann man aber auch leicht über den RAdmin zentral verteilen:

 

http://kb.eset.com/e...d=1359573608895

 

Firewall Rules Merge Wizard
With the Firewall Rules Merge Wizard, you can merge clients' firewall rules. This is especially useful when creating a single configuration containing all firewall rules gathered by clients in Learning mode. This merged configuration can then be applied as a policy or sent to clients using the Configuration task.

 

 

Prinzipiell kann ich auf die Firewall verzichten, befürchte aber der Webschutz ist dort integriert.

Die Firewall kannst Du auch deaktivieren oder alle Ports öffnen, sodass Du den Webschutz trotzdem benutzen kannst.

 

Edit: Danke Norbert. Das war auch meine Erinnerung, wusste ich nur nicht mehr 100%ig :)

 

Übrigens:

 

Hier mal die Schnellanleitung, die ich meinte:

 

http://download.eset...rtguide_enu.pdf

 


http://download.eset...rtguide_deu.pdf

 

 

 

Zu Trendmicro - Die Installation und Verwaltung ist wirklich sehr schlüssig und bündig. Erste Tests liefen sehr gut - auch die Performance auf nen alten Dell D610 mit Win7 war ok.

 

Das hört sich doch gut an :)

 

 

Lediglich die Performance von Outlook war unter Win8 (i5, ssd, 8gb ram) mit Outlook 2010 etc deutl. schlechter.

 

 

Leider ist da was dran. Zumindest gibt es über Google viele Treffer mit ähnlichen Problemen.

 

Wende Dich doch einfach mal an den TM-Support. Vielleicht gibt es dafür mittlerweile eine Lösung.


Bearbeitet von iDiddi, 30. Januar 2013 - 19:49.

Gruß iDiddi

Wer nicht mit der Zeit geht, der muß... mit der Zeit gehen.

Stromberg

#7 GuentherH

GuentherH

    Super Moderator

  • 19.433 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 20:28

Hallo.

 

Ich / wir haben uns vor einigen Jahren für Trend Micro entschieden und es bisher nicht bereut.

 

In de Zwischenzeit sind wir gerade bei Kunden bis 10 User sehr viel auf die Online Services umgestiegen. Kostet zwar etwas mehr, bietet aber zusätzlich noch die Überwachung von Apple und Android Clients und es gibt keine aufwendigen Verwaltungstools auf dem meist sowieso ausgelasteten Server.

 

Dein Problem mit Outlook kann ich nicht nachvollziehen, da gab es bisher keine Probleme.

 

LG Günther



#8 iDiddi

iDiddi

    Board Veteran

  • 2.894 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 20:37

Wie lauten denn die genauen Versionsbezeichnungen bei Euch?
Gruß iDiddi

Wer nicht mit der Zeit geht, der muß... mit der Zeit gehen.

Stromberg

#9 djmaker

djmaker

    Board Veteran

  • 3.489 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 20:41

Der Antispam-Filter von Trendmicro Worry Free ist nicht zu gebrauchen. Die Erkennung von Viren ist mäßig (eigene Erfahrung). Die Konfiguration ist allerdings super einfach.


Thomas

K.Y.S.S. - Keep Your Signatur Short :)

#10 PowerShellAdmin

PowerShellAdmin

    Board Veteran

  • 1.136 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 20:55

Abend,

also iDiddi erstmal danke für die Tipps - von Eset komme ich also irgendwie nicht weg, schaue mir morgen nochmal die Firewallkonfiguration genauer an.
Die Koppelung vom Webfilter ans AV ist fein, wobei die Frage aufkommt ob ich das via FW überhaupt möchte - da wir zumindest bei uns recht viel freigeben müssen und die Arbeit an den Clients nicht behindert sein darf..

Was mir jedoch negativ aufgefallen ist, war der Kontakt via deutschen Vertrieb  - also der Reseller meldet sich wirklich "sehr" auffällig schlecht oder antwortet garnicht.
@Guentther
Bzgl. Trendmicro habe ich heute mal ein Call eröffnet - ich hoffe mal die können weiterhelfen.
In der Konstellation Win7 und Office 2003x32 gab es keine Probleme - Tritt nur mit Win8x64 und Outlook 2010/13 32 und 64bit.

Habt ihr dies auch bei älteren XP Clients im Einsatz gehabt  - da bei dem einen oder andern auch eine ältere Mühle steht (hier würde mich die Performance interessieren)

 

@djmaker

Spamfilter ist direkt auf dem Exchange und daher unnötig

Wieso soll die Erkennung so schlecht sein - gibts hier nähre Informationen ? (Hier habe ich aber auch gehört, dass Eset nur ausreichend sein soll und es bessere =>z.B. Kaspersky gibt).


Bearbeitet von PowerShellAdmin, 30. Januar 2013 - 21:07.

Möge die Macht der PS mit Dir sein.


#11 GuentherH

GuentherH

    Super Moderator

  • 19.433 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 21:02

Der Antispam-Filter von Trendmicro Worry Free ist nicht zu gebrauchen

 

Kann ich nicht beurteilen, da wir ausschließlich die Standard Version benutzen. Als SPAM Filter wird bei uns ein anderes Produkt verwendet.

Und bei den Online Services wird der SPAM Filter sowieso nicht angeboten.

 

LG Günther



#12 djmaker

djmaker

    Board Veteran

  • 3.489 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 21:49

Ich spreche von der Worry Free Business Security Suite Advanced. Die hat ein Antispam-Modul für Exchange. Meiner Erfahrung nach ist die SPAM-Erkennung mangelhaft, zudem funktionieren die Withe Lists nicht wirklich. Wir hatten z.B. den Fall das Emails von acor.de nicht ankamen, trotz Freigabe als Domain und Email-Adresse. Es half nur die Abschaltung des Antispam-Moduls.


Thomas

K.Y.S.S. - Keep Your Signatur Short :)

#13 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.934 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 21:59

Einfach abschalten die Spamfilterung und was vernünftiges draufpacken. ich könnte da was passendes empfehlen. ;)

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#14 iDiddi

iDiddi

    Board Veteran

  • 2.894 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 22:04

Darf ich raten: Vamsofts ORF :D

Bearbeitet von iDiddi, 30. Januar 2013 - 22:05.

Gruß iDiddi

Wer nicht mit der Zeit geht, der muß... mit der Zeit gehen.

Stromberg

#15 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.934 Beiträge

 

Geschrieben 30. Januar 2013 - 22:07

Und ich habs mir diesmal extra verkniffen. ;) Aber wenns halt gut ist, solls auch erwähnt werden. Übrigens neuerdings ORF Fusion getauft.

Make something i***-proof and they will build a better i***.