Zum Inhalt wechseln


Foto

Antivirus-Lösungen - eure Meinungen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
36 Antworten in diesem Thema

#1 manuel1985

manuel1985

    Junior Member

  • 159 Beiträge

 

Geschrieben 06. November 2012 - 14:47

Huhu,

ich schreibe gerade ein Konzept für einen Kunden, für das weitere Vorgehen in seiner IT-Landschaft (2x Server 2008 R2, Exchange 2010, Fileserver, ca. 25 Windows XP/7-Clients).
Derzeit ist als AV-Lösung eTrust-Antivirus 8 im Einsatz, welche ersetzt werden soll.
Ich habe quasi freie Auswahl am Markt, muss es nur dem Kunden verkaufen.
Meine Tendenz geht (aus Erfahrung) Richtung Symantec Endpoint Protection oder Avira.

Wie steht ihr zu der Entscheidung? Habt ihr evtl. Erfahrungen mit anderen Produkten, die besser in die Umgebung passen?

#2 nawas

nawas

    Board Veteran

  • 1.138 Beiträge

 

Geschrieben 06. November 2012 - 15:38

Wie wäre es mit Microsoft ??
Microsoft System Center 2012 | Endpoint Protection
Microsoft Security Essentials - Microsoft Windows

Es ist noch kein Master aus der Cloud gefallen.

MCP und noch einiges mehr.....
 


#3 manuel1985

manuel1985

    Junior Member

  • 159 Beiträge

 

Geschrieben 06. November 2012 - 15:48

Kann ich MSE nicht nur bis zu einer Unternehmensgröße von 10 PCs einsetzen? Oder hat MS das schon wieder geändert?

#4 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 06. November 2012 - 16:14

Kann ich MSE nicht nur bis zu einer Unternehmensgröße von 10 PCs einsetzen? Oder hat MS das schon wieder geändert?


Need security for your business?

Microsoft Security Essentials is available for small businesses with up to 10 PCs. If your business has more than 10 PCs, you can help protect them with Microsoft System Center 2012 Endpoint Protection.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#5 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 06. November 2012 - 16:19

....Wie steht ihr zu der Entscheidung? Habt ihr evtl. Erfahrungen mit anderen Produkten, die besser in die Umgebung passen?


Es wurde schon entschieden?

In die Umgebung passen doch wohl alle Produkte: eTrust, Symantec, auch Sophos und GDATA, ..... .

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#6 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.389 Beiträge

 

Geschrieben 06. November 2012 - 16:56

Die Erkennungleistungen von MSE fand ich persönlich nicht so toll.
Auch die Bearbeitungszeit von versuchsweise eingeschickten Viren-Samples (die MSE nicht erkannte), war teilweise ziemlich lang.

Was ich richtig gut finde, ist bei SEP 12.1 das Modul Network Thread Protection.

Hier werden wirklich oft (neue) gehackte Webseiten erkannt, die versuchen irgendwelche Exploits zu laden.

Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#7 mapi4780

mapi4780

    Newbie

  • 29 Beiträge

 

Geschrieben 06. November 2012 - 19:31

@ Manuel

Was für ein Konzept schreibst du denn?

AV ist/sollte ja nur ein Teil eines Sicherheitskonzepts sein.
Was ist denn sonst noch vorhanden oder geplant?
Proxy Webfilter Spamwall...
Was gibt es zu schützen, welche IDS / IPS Systeme willst du einsetzen?
Ist Verschlüsselung ein Thema? Gesicherte Übertragung?
Sind mobile Geräte zusätzlich zu Laptops im Einsatz?
Smartphones, Ipads, etc...

da bleiben viele Fragen offen.


Kombinierter Spam/Virenschutz dem Exchange vorgeschaltet ist immer empfehlenswert.
(Evt. auch auslagern)
Was machen deine 2 2k8R2 Server?!


Zum Thema.
Ich bin kein Fan von Symantec.
Habe mit Endpoint Protection mehr Probleme als Nutzen gehabt.

Trend Micro, geht eigentlich immer ist aber auch nicht das gelbe vom Ei.

Für Server die nicht direkt Userinteraktionen und Internetaktivität haben, nehm ich gern die Microsoft Teile.

Bei den Clients finde ich Avira zusätzlich ganz ok.
In Verwendung habe ich meist eine Userumgebung auf Basis Trend Micro oder Kaspersky
Terminalserver o.ä. hast du ja nicht im Einsatz?

Zusammengefasst bin ich Kaspersky Fan.


~~
Würde mir mal die
Kaspersky Enterprise Space Security
für deine Clients, Mail und Fileserver ansehen.

Zusätzlich
- Spam und Virenschutz für Mails auslagern.
- wäre gut zu wissen was deine 2008er machen?!

#8 manuel1985

manuel1985

    Junior Member

  • 159 Beiträge

 

Geschrieben 07. November 2012 - 07:41

@ mapi:

1x Server 2008 R2:
DC, DNS, DHCP, Fileserver, AV-Server, DaSi auf NAS

1x Server 2008 R2:
Exchange 2010, DaSi auf NAS


Haben den Kunden frisch übernommen, ist eine öffentliche Institution mit (leider wie immer) wenig Geld.
Als Router ist derzeit eine Fritz!Box im Einsatz, die getauscht werden soll (vermutlich gegen eine Watchguard). Es gibt 3 User und uns als Dienstleister, die manchmal von außen arbeiten (=> VPN, derzeit Fritz!VPN, mit der neuen Appliance auch ein "vernünftiges"). Smartphones/Tablets sind nicht im Einsatz, Verschlüsselung der Serversysteme auch nicht. Soweit ich weiß, ist dort auch nichts in diese Richtung geplant.

Ich persönlich habe SEP 12.1 @ home im Einsatz, und keine Probleme. In der alten Firma hatten wir so gut wie nur SEP und Avira im Einsatz gehabt und ich habe gestern mit (ex-)Kollegen gesprochen, die vom GData recht überzeugt waren.

Alles in allem wird bei dem Kunden eh der Preis entscheiden, ich persönlich möchte aber ein paar sinnvolle Lösungen anbieten, nicht dass der Kunde hinterher Panda oder irgendwas anderes billiges aus der 4. Reihe kauft.

#9 Userle

Userle

    Board Veteran

  • 728 Beiträge

 

Geschrieben 07. November 2012 - 09:03

Antiviren Lösungen sind immer auch eine Religionsfrage. Bei mir kommt gelbe Box Software nicht in Frage.
Meine Präfs sind:
- GDATA
- ESET (NOD32)

Greetings Ralf

„Wir die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit sowenig solange versucht, daß wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen !“


#10 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 07. November 2012 - 10:17

Nun, neben dem reinen Glauben kann man auch die Testergebnisse aus Publikationen in die Enscheidungsfindung mit einbeziehen.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#11 wimpex

wimpex

    Member

  • 177 Beiträge

 

Geschrieben 07. November 2012 - 10:29

Ola!

Ich bin auch für Kaspersky (Kaspersky Enterprise Space Security).

Die Adminkonsole kann man auch wunderbar "pimpen".

Link:
"Custom Tools" (Externe Werkzeuge) in Kaspersky Adminkit - Teil II - Kaspersky Lab Forum

MfG
Wimpex
...alles wird gut.

#12 Alith Anar

Alith Anar

    Board Veteran

  • 1.477 Beiträge

 

Geschrieben 07. November 2012 - 12:04

Eset kann ich auch empfehlen im kleinen Umfeld.
Nachteil: die ManagementSuite ist IMHO extrem grottig.

Die Einbindung in Exchange und die Installation auf den Clients geht aber einfach und schnell.

“The difference between fiction and reality? Fiction has to make sense.” — Tom Clancy


#13 iDiddi

iDiddi

    Board Veteran

  • 2.894 Beiträge

 

Geschrieben 07. November 2012 - 19:54

ESET ist auch mein Favorit. Hat auch ein paar nette Zusatzfeatures wie Sysinspector oder Rettungs-CD-Erstellung. Virendefinitionen werden oft aktualisiert. Die höchste Erkennungsrate hat es aber eher nicht.

Nachteil: die ManagementSuite ist IMHO extrem grottig.

Das finde ich nicht. Ist halt nicht so knatsch-bund wie bei Kaspersky, hat aber alles, was man sich wünscht.
Gruß iDiddi

Wer nicht mit der Zeit geht, der muß... mit der Zeit gehen.

Stromberg

#14 manuel1985

manuel1985

    Junior Member

  • 159 Beiträge

 

Geschrieben 09. November 2012 - 11:28

OK. Viele hübsche Antworten.
Ich werde berichten, was der Kunde nun gewählt hat.

Danke :)

#15 Rosalie

Rosalie

    Newbie

  • 3 Beiträge

 

Geschrieben 19. November 2012 - 06:57

Ich muss sagen, mir hat das Kaspersky sehr gute Dienste geleistet. Aber dass Avira für ein kostenloses Programm auch gut sein soll, habe ich auch schon gehört, Stiftung warentest soll es sogar unter die besten Kostenlosen gewählt haben.