Zum Inhalt wechseln


Foto

Einige Fragen bezüglich MCITP

MCITP

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1 Blain

Blain

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2012 - 15:41

Hallo,

Ich bin ganz neu hier und bräuchte vielleicht eure Hilfe. Ich habe vor ca. 1-2 Wochen ein Bekannten getroffen mit den ich über dieses MCITP gesprochen habe. Ich muss dazu sagen das ich vorher noch nie davon gehört habe. Er und ich sind Ausbildungssuchend und interessieren uns beide für den Beruf des Fachinformatikers (Systemintegration). Er macht zur Zeit das Zertifikat 70-640 und riet mir dieses auch zu machen um meine Ausbildungschancen zu erhöhen in diesem Beruf was zu bekommen. Ich habe jetzt auch vor mit den 70-640 anzufragen und danach 70-642 und 70-646 zu machen.

Ich hab aber seitdem auch kein Kontakt zu ihn mehr gehabt und habe jetzt ein par offene Fragen.

Ich habe ein wenig im Internet gestöbert und bin auf dieses Buch gestoßen:

MCITP Windows Server 2008 Server Administrator CorePack - Original Microsoft Training für Examen 70-640,70-642,70-646,2. Auflage: Praktisches Selbststudium und Prüfungsvorbereitung: Amazon.de: Dan Holme,J. C. Mackin,Ian McLean,Tony Northrup,Danielle

Also die 2. Auflage. Könnt ihr mir dieses empfehlen? Ich kenne mich zwar mit den Computer und Windows recht gut aus aber auch nur das was ich an Erfahrung sammeln konnte was man nunmal zuhause so macht. Jedenfals nicht Serveradrministration, weswegen ich da noch ein Neuling bin. Ist dieses Buch dafür geeignet um alles für den Test abzudecken?

Die Zweite Sache ist die das ich Arbeitslosengeld 2 bekomme. Der Bekannte von mir sagte das sie das wars***einlich bezahlen werden, jedenfals die Prüfungs. Bei den Lernmaterial wusste ich es nicht genau.
Hat jemand sowas schonmal bewilligt bekommen und weiß was für ein Antrag das genau ist? Antrag auf "Weiterbildung"? Bildungsgutschein? (Hab noch keine Ausbildung gemacht)

Kann mir evt. jemand sagen wie ich da vor gehen soll? Also wenn ihr mir das oben genannten Buch empfehlen könnt, bezweifel ich stark dass das Arbeitsamt die Bücher bezahlen werden, da 180 Euro sehr viel sind. Selbst gebraucht für sagen wir mal 100 Euro ist das noch viel. Wenn ihr mir (zusätzlich) noch Internetseiten zum lernen empfehlen könntet wäre ich euch wirklich sehr dankbar.

Ach ja, ich muss sagen das mein Englisch eher mittelmäßig ist, weswegen ich Deutsch bevorzugen würde. Verstehe zwar das meiste, auch im Computerbereich, aber Deutsch wär für mich persöhnlich angenehmer und ein Englisches Buch oder Internet Seite kann ich dann noch nebenbei oder hinterher lesen.

MfG

Timo

Bearbeitet von Blain, 09. September 2012 - 16:02.


#2 java42

java42

    Senior Member

  • 577 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2012 - 19:31

... Er und ich sind Ausbildungssuchend und interessieren uns beide für den Beruf des Fachinformatikers (Systemintegration). Er macht zur Zeit das Zertifikat 70-640 und riet mir dieses auch zu machen um meine Ausbildungschancen zu erhöhen in diesem Beruf was zu bekommen.


Hallo Timo,

warum bekommst du denn keine Ausbildungsstelle? Ich kann mir kaum vorstellen, dass es an den fehlenden MS Zertifikaten liegt - d.h. ich frage mich, ob diese dir wirklich helfen.

VG Java

PS: Das Buch ist das Richtige.

Status: MCITP EA+SA+EDA7, MCSA, CompTIA Network+, ITILv3 Foundation, DSB-TÜV, VCA-DCV
Passed: 74-409, 70-647,70-662, 70-643,70-646,70-640,70-686,70-642,70-680,70-290,70-620
Next: OCA, OCP, CCNA


#3 Blain

Blain

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2012 - 19:50

Hallo Timo,

warum bekommst du denn keine Ausbildungsstelle? Ich kann mir kaum vorstellen, dass es an den fehlenden MS Zertifikaten liegt - d.h. ich frage mich, ob diese dir wirklich helfen.

VG Java

PS: Das Buch ist das Richtige.


Ich habe leider nur ein mittelmäßgen Realschulabschluss und bin leider auch keine 18 oder 19 mehr der frisch aus der Schule kommt.
Ich habe schon versucht in meiner Stadt und Umkreis mich in diesen Beruf zu bewerben aber nur Absagen bekomme ohne das ich auch nur 1 mal zu ein Einstellungstest eingeladen worden bin. Einmal habe ich ein Schreiben bekommen das ich in der engeren Auswahl gekommen bin aber danach doch eine Absage. Das waren ca. 15 Stellen wo ich mich beworben habe. Ich habe es dann eher aufgegeben bzw. eingesehen das ich mit mein Abschluss dort nicht weit komme. Als der Bekannte mir das mit den Zertifikaten erzählt hatte, hab ich mir überlegt sowas zu machen und es nochmal zu versuchen. Ich habe leider nichts vorzuweisen außer ein, wie schon gesagt, mittelmäßigen Realschulabschluss. Die meisten Firmen verlangen mindestens ein sehr guten Realschulabschluss aber in der Regel eher Abitur. Ich hoffe mit den Zertifikat(en) ein wenig punkten zu können indem ich darin schon Erfahrung gesammelt habe und auch was vorweisen kann.

Es ist natürlich nur ein kleiner Pluspunkt und ich verlasse mich darauf auch nicht. Natürlich bewerbe ich mich auch weiterhin in Berufen die eher zu meinem Abschluss passen aber ich will es auch nicht unversucht lassen, da der IT Bereich immer noch der Bereich ist wo ich am liebsten Arbeiten möchte und ich mich schon immer für Informatik etwas mehr interessiert habe.

Das Problem ist halt nur das ich ohne Hilfe die Kosten nicht stemmen kann mit den Arbeitslosengeld 2.... Ich weiß nicht wie ich da vorgehen soll und nach was ich genau Fragen soll, ist das dieser Bildungsgutschein? Ich weiß es leider nicht :(

#4 Dunkelmann

Dunkelmann

    Expert Member

  • 1.862 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 05:48

Moin Timo,

mit einem Zertifikat werden deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz nicht signifikat steigen. Es gibt viel wichtigere Faktoren, die darüber entscheiden.
Die "Sinn und Zweck von Zertifikaten" Diskussion wurde hier schon oft genug geführt.

Das hier ist auch nicht der richtige Platz für eine Berufsberatung.

Falls dir die Arbeitsargentur bei der beruflichen Orientierung nicht weiterhelfen kann, könntest du dich auch an einen Wohlfahrtsverband in deiner Region wenden (AWO, Caritas, Diakonie, Paritätischer etc.). Dort werden eventuell spezielle Beratungen für Jugendliche bzw. junge Erwachsene ohne Ausbildung angeboten. Machmal kennen die Wohlfahtsverbände auch Arbeitgeber, die bereit sind "schwer vermittelbaren" Menschen eine Chance zur Ausbildung oder wenigstens zu einem Praktikum zu geben.

Keep It Small - Keep It Simple


#5 Frank2011

Frank2011

    Junior Member

  • 71 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 06:04

Mach doch den Fachinformatiker über ESF-Förderung. Meistens isr da schon die 70-442 mit drin und du brächtest nur noch die 740 u 746 machen und hättest nen vollwertigen Berufsabschluss+MCITP Zertifizierung. Dann hast was gescheites.

#6 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.508 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 06:10

.....Die Zweite Sache ist die das ich Arbeitslosengeld 2 bekomme. Der Bekannte von mir sagte das sie das wars***einlich bezahlen werden, jedenfals die Prüfungs. Bei den Lernmaterial wusste ich es nicht genau......


Hallo,

ich nehme mal an, Du hast eine Betreuung von der ARGE, Jobcenter oder Arbeitsargentur. Frage diese wegen Kostenübernahme! Über eine Chance für eine Übernahme will ich nicht spekulieren.

Hast Du das 25.Lebensjahr noch nicht vollendet? Kennst Du U25? Wurde dir schon mal eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme angeboten?

Einer unserer Mitbewerber führte(e?) eine berufsvorbereitende Bildungsmassnahme durch für IT-Berufe. Ob es sowas bei dir in der Nähe gibt? Frage deine Betreuung falls Du interessiert bist.

Kennst Du die Abkürzung BaE?

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#7 bla!zilla

bla!zilla

    Senior Member

  • 333 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 07:03

Also das Zertifikat wird nichts, oder nur sehr, sehr wenig daran ändern, dass du keine Ausbildungsstelle bekommst. Entweder liegt es an deinen Noten oder an den Anschreiben, bzw. daran, wie du dich in der Bewerbung präsentierst.

Ich rate dir nicht zu einem Zertifikat. Drück die Schulbank, mach einen ordentlichen, höheren Schulabschluss, dann spielt auch das Alter kaum eine Rolle.
Gruß,
bla!zilla

#8 iDiddi

iDiddi

    Board Veteran

  • 2.894 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 07:35

Das waren ca. 15 Stellen wo ich mich beworben habe.

Du gibst ja schnell auf ;)

Ich hatte auch schon 10 Absagen, ohne das ich direkt an meiner Qualifikation gezweifelt habe. Manche schreiben 50 Bewerbungen, bis es klappt.

Ich rate Dir, es einfach weiter zu versuchen. Zeige jemandem Deine Bewerbung, der Ahnung hat oder gehe direkt zu einer Beratungsstelle. Die sagen Dir, ob was mit Deiner Bewerbung nicht stimmt.
Gruß iDiddi

Wer nicht mit der Zeit geht, der muß... mit der Zeit gehen.

Stromberg

#9 bla!zilla

bla!zilla

    Senior Member

  • 333 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 08:04

Ach ja, ich muss sagen das mein Englisch eher mittelmäßig ist, weswegen ich Deutsch bevorzugen würde.



btw: Daran solltest du auch arbeiten.
Gruß,
bla!zilla

#10 OliverHu

OliverHu

    Senior Member

  • 790 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 08:13

Hallo,

wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf?
Ich an deiner Stelle würde versuchen, zunächst einen höheren Bildungsabschluss zu erreichen (Abitur, Fachhochshulreife etc.). Somit hast du die Gelegenheit, deinen Realschulabschluss aufzubessern. Über die ARGE bekommst du eventuell auch Unterstützung bei Fremdsprachen. Danach kannst du die immer noch um eine Ausbildung oder Studium kümmern (je nachdem, wie alt du bist).
Viele Grüße!

#11 Blain

Blain

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 08:54

Ich bin leider schon 25 Jahre alt (Juli geworden). Es gibt bei uns auch eine Berufsfachschule Informatik die 2 Jahre geht und ich dadurch zur Fachoberschule kann, wenn ich sie dann auch schaffe, nur es sind dort immer sehr viele bewerbe und habe dort auch schon eine Absage damals bekommen. Musste dort auch ein Einstellungstest machen. Jedenfals wären das dann weitere 3 Jahre (2 Berufsfachschule / 1 Fachoberschule) + 3 1/2 Jahre nochmal eine Ausbildung. Dann bin ich fast 32 Jahre alt wenn ich meine Ausbildung fertig hätte..... Ich bewerbe mich aber trotzdem nochmal dort. Beim Arbeitsamt muss ich noch ein klein wenig warten da meine (neue) Betreuerin noch im Urlaub ist. Wenn sie wieder da ist, kann ich sie fragen was es noch alles in dem Bereich gibt was ich machen könnte.

Wie schon gesagt verlasse ich mich nicht auf die Zertifikate aber möchte sie trotzdem wohl gerne machen weil es einfach ein Pluspunkt in der Bewerbung ist. Garnichts bringen die Zertifikate mit sicherheit nicht. Wenn ich mich in der Lage eines Arbeitgebers versetze und ich sehe ein Realschüler mit ein guten Abschluss und dann ein Realschüler mit ein mittleren Realschulabschluss aber noch mit (evt. mehreren) Zertifikaten, dann würde ich mich natürlich ganz klar für den mit mehr Erfahrung also Zertifikaten entscheiden. Die Noten sagen in dem Fall ja nur aus ob der Bewerbe in der Lage wäre, den Stoff den ein Fachinformatiker lernen muss zu bewältigen und durch die Zertifikate zeigt man ja das man ein kleinen Teil davon schon geschaft hat. Natürlich gibt es mit sicherheit auch Bewerber welche noch mehr Erfahrung und noch ein viel besseren Abschluss haben und ich weiterhin schlechtere Karten habe. Die Zertifikate sollen mir indem Fall helfen das ich vielleicht für das nächste Jahr ein dualen Ausbildungsplatz im Betrieb bekomme und wenn nicht, hilft mir die Erfahrung bestimmt auch weiter wenn ich z.b. eine Berufsfachschule in dem Bereich weiter mache und dort auch genommen werde. Jedenfals sehe ich kein Nachteil in den Zertifikaten, außer das sie Geld kosten....

Also um es kurz zu sagen. Was ich jetzt eigendlich vor habe ist, mich für das nächste Jahr wieder fleißig zu bewerben, auch in anderen Berufen und nebenbei die Zertifikate machen um meine Chancen für die Ausbildung des Fachinformatikers zu steigern. Wenn ich überhaupt keine Ausbildung bekommen sollte, dann eine Schule für Informatik besuchen. Darüber muss ich aber nochmal mit meiner Betreuerin beim Arbeitsamt sprechen was es da alles genau gibt. Vielleicht gibt es bei uns auch eine schulische Ausbildung als Fachinformatiker.

#12 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.508 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 09:49

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Bemühungen, auch wohl nötige Quentchen Glück dazu.

Hast Du dir schon mal Gedanken über Alternativen gemacht? Nicht nur was so gut gefällt wie die IT, sondern eher im Bereich der Möglichkeiten liegt?

Ich schildere mal ein Beispiel: Ein arbeitssuchender Elektriker bekam zur Qualifizierung vom AA eine Massnahme "Fachkarft für SPS-Technik", er war so ganz gut, auch das Prüfungsergebnis konnte sich sehen lassen. Trotzdem fand er damit keinen besseren Job. Er machte dann bei einem anderen Bildungsanbieter eine IT-Schulung mit MSCE, auch das brachte ihn nicht in Arbeit. Dann tauchte er wieder bei uns auf, Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik. Nun ist er in Arbeit bei einer Firma am Hafen. Es bringt ihm Spass, er verdient gutes Geld.

Bearbeitet von lefg, 10. September 2012 - 10:31.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#13 Blain

Blain

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 10:06

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Bemühungen.

Hast Du dir schon mal Gedanken über Alternativen gemacht? Nicht nur was so gut gefällt wie die IT, sondern eher im Bereich der Möglichkeiten liegt?


Das hatte ich ja schon 2 mal erwähnt das ich mich auch für andere Berufe schon oft beworben habe und zur Zeit auch weiter mache. KFZ Mechatroniker, Elektroniker, Einzelhandelskaufmann usw. also noch einige mehr. Kann mir den Beruf leider nicht aussuchen =(

Die Zertifikate sollen ja nur dabei helfen das ich vielleicht eine Ausbildung als Fachinformatiker bekomme weil das noch der Beruf ist den ich am liebsten ausüben möchte. Wenn es nicht so sein soll, hoffe ich dann wenigstens in den anderen Berufen ein Platz zu bekommen.

#14 nawas

nawas

    Board Veteran

  • 1.138 Beiträge

 

Geschrieben 10. September 2012 - 10:32

Also ich kann da meinen Vorschreibern nur recht geben, die Zertifikate werden einem Anfänger oder Neu/Umsteiger gar nichts bringen. In diesem Beruf zählt nur Erfahrung + Erfahrung und oben drauf noch mal Erfahrung.

Wenn du Pluspunkte sammeln willst, dann mach eher den MOS (Microsoft Office Spezialist), der zeigt z.B. auch dem neuen Arbeutgeber das du Lernwillig bist (auch außerhalb der Arbeitszeit).
Desweiteren würde er (MOS) dir auch bei anderen Jobs helfen, da man ja wie bekannt "fast" überall Office einsetzt.
PS: da sind die Prüfung, Bücher usw. auch günstiger!!

Ansonsten noch viel Glück bei der Suche.
PS: schau doch mal insgesammt die Arbeitslage oder Arbeitssuche bei dir in der Gegend an, evtl. gibt es da Jobs/Auszubildendenstellen die dringend gesucht werden, bzw. musst du nur in eine andere Gegend/Bundesland ziehen, da zseht es wieder ganz anders aus....

Es ist noch kein Master aus der Cloud gefallen.

MCP und noch einiges mehr.....
 


#15 tuningstar

tuningstar

    Newbie

  • 13 Beiträge

 

Geschrieben 19. September 2012 - 08:35

Doppelpost, Forum gibt im Moment immer an, dass der Beitrag nicht gespeichert werden kann!
Enterprise Administrator 2008, Server Administrator 2008, Enterprise Desktop Administrator 7, Virtualization Administrator, Enterprise Messaging Administrator 2010, Database Administrator 2008



Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: MCITP