Zum Inhalt wechseln


Foto

Kauf eines neuen HP-Servers für HyperV + kein RAID 10 mit 10 Disks?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
34 Antworten in diesem Thema

#31 bla!zilla

bla!zilla

    Senior Member

  • 333 Beiträge

 

Geschrieben 15. September 2012 - 12:38

Nein, ein 1+0 muss es nicht sein - ich höre aber gerne zu und vielleicht ergibt sich ja ein 1+0 oder aber auch ein anderes RAID-Level. ;)


RAID Level orientieren sich an Anforderungen. Capacity, Performance, Reliability - choose two!

Default sind es 10% Read / 90% Write. Eine erhebliche Abweichung! :shock:
Wie kommt denn ein solch extremer Wert / Unterschied zustande?


Technologieentwicklung. Du hast einen Gen8 samt neuem Smart Array Controller. Für die neueren Controller hat HP das Default Setting auf 10% Read/ 90% Write geändert. Die Caches auf den Controllern werden immer größer. Bei Zeiten von 1 oder 2 GB Cache ist es ausreichend, 10% davon als Read Cache zu verwenden. Größere Readcaches führen nur noch zu einer unterproportionalen Steigerung der Performance. Für ältere Controller ist 25/75 noch Standard.

Wozu zwei verschiedene RAID-Level? :eek:


Unterschiedliche Anforderungen. Capacity, Performance, Reliability - choose two!

Zu dem Kram mit Experten die auf einmal weg sind usw. sag ich mal nix. Such dir mal einen ordentlichen Dienstleister mit dem man arbeiten kann. In der Regel hauen die Leute da auch nicht so schnell ab. :rolleyes: Du lässt dir hier Tipps geben von Leuten, die weder deine Umgebung, noch das kennen, was du vorhast. Sich für solche Sachen Tipps aus Foren oder Blogs zu holen halte ich für wenig professionell. Es ist aber sicherlich legitim, dass als einen Bestandteil einer pluralistischen Meinungsbildung aufzufassen. Ich meine wir reden hier über RAID. Das sind Basics, keine Raketenforschung.

btw: An was für einem Controller hängt die D2700? P812 oder P822?

Bearbeitet von bla!zilla, 15. September 2012 - 12:57.

Gruß,
bla!zilla

#32 martins

martins

    Board Veteran

  • 1.034 Beiträge

 

Geschrieben 15. September 2012 - 13:15

Technologieentwicklung. Du hast einen Gen8 samt neuem Smart Array Controller. Für die neueren Controller hat HP das Default Setting auf 10% Read/ 90% Write geändert. Die Caches auf den Controllern werden immer größer. Bei Zeiten von 1 oder 2 GB Cache ist es ausreichend, 10% davon als Read Cache zu verwenden. Größere Readcaches führen nur noch zu einer unterproportionalen Steigerung der Performance. Für ältere Controller ist 25/75 noch Standard.


Es müsste heißen: 25 % Read / 75 % Write. Hast du im Post zuvor vertauscht - daher mein Erstaunen! ;)


Zu dem Kram mit Experten die auf einmal weg sind usw. sag ich mal nix. Such dir mal einen ordentlichen Dienstleister mit dem man arbeiten kann.



Möchte ich jetzt auch nicht vertiefen - kostet nur Ressourcen!

Du lässt dir hier Tipps geben von Leuten, die weder deine Umgebung, noch das kennen, was du vorhast.


Hatte ich nach bestem Wissen und Gewissen beschrieben.


Sich für solche Sachen Tipps aus Foren oder Blogs zu holen halte ich für wenig professionell.


Finde ich nicht. Es ist immerhin eine Quelle, nicht DIE Quelle.

Ich meine wir reden hier über RAID. Das sind Basics, keine Raketenforschung.


Eben! ;)

Ergänzung:

An was für einem Controller hängt die D2700? P812 oder P822?


P822. Warum fragst du?

#33 bla!zilla

bla!zilla

    Senior Member

  • 333 Beiträge

 

Geschrieben 15. September 2012 - 13:44

Es müsste heißen: 25 % Read / 75 % Write. Hast du im Post zuvor vertauscht - daher mein Erstaunen! ;)


Nein, nein. Oben hatte ich es nun vertauscht:

Bisherige Standardeinstellungen: 75% Read/ 25% Write
Neu: 10% Read/ 90% Write

Wie kommt das? Früher hatten wir 64 MB, 128 MB, 256 MB oder mal 512 MB Cache. Da sind 75% Read Cache schon eine Menge. Heute reden wir über 1 GB oder 2 GB. Tests zeigen, dass Performancezuwächse des Read Caches ab einer bestimmte Grenze nur noch unterproportional steigen. Daher hat HP bei neueren Controllern die Standardwerte angepasst. Ausgehend von 1024 MB oder 2048 MB reden wir bei 10% Read Cache von 100 bis 200 MB. Bringt das mal in Relation zu den 75% Read Cache bei 64 MB, 128 MB, 256 MB oder 512 MB. Merkst du was?

P822. Warum fragst du?


Weil du den oben nicht genannt hast.
Gruß,
bla!zilla

#34 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.377 Beiträge

 

Geschrieben 15. September 2012 - 18:07

Würde ich nicht tun. Eine RAID Protection Domain über 24 Platten ist mutig. Ich würde eher in Richtung zwei 12 Disk RAID 1+0 tendieren, wenn es 1+0 sein muss.


Warum mutig ? Man könnte sicher noch ein weiteres Hotspare LW einplanen. Entscheidend ist der Controller, bis zu welcher Spindelzahl sich die IOPS steigern lassen. Dazu leifert HP sicher Informationen.

Für noch größere Arrays würde auch eher auf ein Enterprise Array von HP orientieren. Hier empfiehlt HP übrigens explizit alle gleichen Disks in eine Disk Group zu stecken.

RAID 6 ist keine
Marketingerfindung von HP. RAID 5 ADG kam von Compaq, man hat aber mittlerweile die allgemein geläufige Bezeichnung RAID 6 übernommen.


Ich hatte in meiner Compaq ASE Ausbildung (ist ein paar Jahre her ;) ) Vorträge über die Sinnhaftigkeit jenseits des Marketings weiterer Raid Level gehört ;). Die sind,, wie Du selber schreibst, fast immer Kombinationen bekannter RAID-Level. Ob diese Kombinationen immer sinnvoll sind, sei mal dahingestellt. RAID 1+0 (oder auch RAID 10) konnte Compaq schon damals, hat es aber nicht explizit beworben, sondern als RAID 1 bezeichnet mit Stripsets bezeichet ;).

-Zahni

Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#35 bla!zilla

bla!zilla

    Senior Member

  • 333 Beiträge

 

Geschrieben 16. September 2012 - 09:00

Warum mutig ? Man könnte sicher noch ein weiteres Hotspare LW einplanen. Entscheidend ist der Controller, bis zu welcher Spindelzahl sich die IOPS steigern lassen. Dazu leifert HP sicher Informationen.


Capacity, Performance, Reliability - choose two. Große Arrays sind nicht immer Vorteilhaft. Auf der einen Seite wegen der Zuverlässigkeit, auf der anderen Seite auch wegen der Performance. Wenn ich viele IOPS brauche, dann muss ich viele Platten nutzen. Keine Frage. Ich habe aber hier IO aus dem Virtualisierungsumfeld. Das kann ich wunderbar über zwei Arrays verteilen und somit kleinere RAID Protection Domains bilden und random IO separieren.

Für noch größere Arrays würde auch eher auf ein Enterprise Array von HP orientieren. Hier empfiehlt HP übrigens explizit alle gleichen Disks in eine Disk Group zu stecken.


Kommt darauf an, welchem Whitepaper man trauen soll. :D Du darfst nun übrigens nicht den Fehler machen die Empfehlung von HP zu großen Disk Groups auf die Smart Arrays zu übertragen. Dafür ist die technische Abwicklung der EVA im Hintergrund ein wenig komplexer (ich kann dir das Zusammenspiel von EVA, Diskgroup, RSS, RSTORE, PSEG gerne per PN mal genauer erklären). Zudem minimiert man mit großen Disk Groups und vielen Platten den großen Verschnitt durch den Protection Level. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich hatte in meiner Compaq ASE Ausbildung (ist ein paar Jahre her ;) ) Vorträge über die Sinnhaftigkeit jenseits des Marketings weiterer Raid Level gehört ;). Die sind,, wie Du selber schreibst, fast immer Kombinationen bekannter RAID-Level. Ob diese Kombinationen immer sinnvoll sind, sei mal dahingestellt. RAID 1+0 (oder auch RAID 10) konnte Compaq schon damals, hat es aber nicht explizit beworben, sondern als RAID 1 bezeichnet mit Stripsets bezeichet ;).


Marketing, Vorträge von Trainern... die hab ich so oft in Hallbergmoos gehört und die haben sich vom Compaq ASE bis zum HP Master ASE über die kaum verändert. Am Ende zählt die Anforderung des Kunden und der allgemein gültige Satz:
Capacity, Performance, Reliability - choose two. Aber nun sind wir vollends OT. Bei Bedarf > PN.
Gruß,
bla!zilla