Zum Inhalt wechseln


Foto

Der neue Windows Server 2012 was ändert sich?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
96 Antworten in diesem Thema

#16 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.539 Beiträge

 

Geschrieben 13. Juli 2012 - 06:25

Moin,

laut der Tabelle:
Noch aktive SA > Transition-Plan:
STD-Server 2008-R2 1:1 STD-Server 2012 (deckt als 2012er aber nur 2 Prozessoren ab!)
EE-Server-2008-R2 1:2 STD-Server 2012 (deckt als 2012er aber nur 4 Prozessoren ab!)
DC-Server-2008-R2 2:1 DC-Server 2012 (bleibt also gleich)

würde am Ende der SA = Ende der Vertragslaufzeit bedeuten:
Bei STD bleibt auch nur 1 STD, SA kann man dann auch wieder verlängern

Bei EE würden 2 STD raus kommen, wenn man weiterhin SA haben will,
kann man dann für 1 oder 2 die STD-SA verlängern, wenn ja, macht ja 2x SA Sinn :)

Bei DC werden aus 2 "alten" DC-Lizenzen nur 1 "neue" DC-Lizenz
und man kann die DC-SA verlängern.

Nun plausiebler?

VG, Franz

18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#17 PowerShellAdmin

PowerShellAdmin

    Board Veteran

  • 1.136 Beiträge

 

Geschrieben 13. Juli 2012 - 13:03

Vielen Dank für die gute Erklärung.
Das bemühen von euch finde ich echt klasse, gerade Lizenzdoc ist hier ja unermüdlich :)

Grüße Admin

#18 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.539 Beiträge

 

Geschrieben 14. Juli 2012 - 06:23

Danke!

Ich bemühe mich ja, immer einen Schritt weiter zu sein, als "die anderen" :)

Ich bin auch froh, wenn Fragen gestellt werden, da erkenne ich, ob ich zu tief
im "Fach-Chinesisch" schreibe/rede, oder es doch verständlich "rüber bringen kann".

Saubere u. richtige Early-bird Infos zu ergattern ist halt sehr zeitaufwändig,
aber wenn Ihr dadurch etwas mehr Planungszeit bekommt,
dann ist es richtig.

Im Moment versuche ich mich an einer Matrix, die aufzeigen soll,
WIN-Server-2012 und SQL-Server 2012,
wie sehe die bessere Kombi aus
WIN-SVR-2012 > Prozessor-Lizenzierung
SQL-SVR-2012 > CORE-Lizenzierung
Vergleichenen will ich den Preis bei welcher H/W-Kombination
der Proz + COREs ... und habe graue Haare langsam bekommen.

Schönes WE allen,
Franz

18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#19 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.539 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 11:15

Hi,
Beim Start dieses Beitrags am 09.07. lagen mir die PURs für den W2012er ja noch nicht vor, daher etwas alles vage.
Zwischenzeitlich musste ich auch noch etwas Geld verdienen …
Ssomit kam ich jetzt erst am WE dazu, das WIN2012er-Kapitel „akribisch auseinander zu nehmen“
Leider stimmte einige damalige Vermutung nicht,
auch beim W2012 erlaubt MS keine Lizenzmobilität für die Server-Lizenz selbst, auch nicht mit SA … schade.

Hier mein neues Resümee:
> „gewisse“ Fallstricke beim W2012! Es bleibt nun Eure Entscheidung:
Schnell noch 2008-R2 ausreichend auf Lager kaufen, oder sich den Regeln des 2012 „ergeben“???

Laut PURs-08-2012, Seite-29: Allg. Lizenzbestimmungen für WIN-Server-2012:
1.
Sie müssen jede Lizenz einem einzelnen Server zuweisen.
2.
Für zwei physische Prozessoren auf dem Server ist jeweils eine Lizenz erforderlich.
3.
Bei Standardlizenzen sind Sie berechtigt, eine Instanz der Serversoftware in der physischen OSE und eine ausgeführte Instanz in bis zu zwei virtuellen OSEs auf dem lizenzierten Server auszuführen.
4.
Bei Standardlizenzen dürfen Sie, sofern beide zugelassenen virtuellen OSE-Instanzen verwendet werden, die Instanz in der physischen OSE nur zum Hosten und Verwalten der virtuellen OSEs verwenden.
5.
Bei Datacenter-Lizenzen ist die Anzahl der virtuellen OSEs unbegrenzt, und die Verwendung in der Physischen OSE ist nicht auf Hosten und Verwalten beschränkt.

Punkt 4+5 :
Somit ergibt sich hier schon einen “feiner Unterschied” zw. STD12 u. DC12 in der pOSE= Thema > Hosten/Verwalten!

+ Seite-29:
Sie sind berechtigt, Ihren Servern innerhalb derselben Serverfarm externe Connector-Lizenzen,
für die Sie über aktive Software Assurance verfügen, so oft wie nötig neu zuzuweisen.

Tja … bei der 2008er- externe Connector-Lizenzen benötigte man keine SA,
bei 2012 jetzt schon!!!
(eine unbeachtete, immense Preiserhöhung!)

+
Seite-31 u. 32 Zusätzliche Bestimmungen > böse Überraschung:

Für DATAcenter gilt beim Downgrade:
Rechte zur Nutzung niedrigerer Editionen:
Sie sind berechtigt, eine Instanz der Standard oder Enterprise Edition (die gleiche oder eine frühere Version) anstelle der Datacenter Edition in den OSEs auszuführen.
Für STANDARD gilt beim Downgrade:
Sie sind berechtigt, eine Instanz von 2008 R2 oder früheren Versionen von Windows Server Enterprise anstelle der Standard Edition in den OSEs auszuführen.

Gesehen, verstanden???
DC2012>
in den einzelnen p/v-OSE darf man alle “älteren Versionen=2000/3/8” von STD/EE nutzen,
vs.
STD2012> in den einzelnen p/v-OSE darf man zwar
alle “älteren Versionen=2000/3/8” von EE nutzen!
Aber keine STD-Edition,
was eigentlich den “universellen Bestimmungen” widerspricht.
D.h.:
Eine 2012-STD kann man jetzt nur auf eine 2008-R2-Enterprise downgraden,
nicht aber auf eine 2008-STD!

Was dabei noch zu klären wäre >>>
hat man nun nur noch 2 erlaubte VMs(durch 2012-STD-Regeln)
oder doch noch 4VMs(durch die Nutzung von 2008-Enterprise!)

Und als Antwort auf Nils Frage,
was mit den alten/bestehenden/gekauften WIN-2000/3/8er Server-Lizenzen ist/sein wird
… da eine gekaufte 2012-Lizenz kostenfrei und zusätzlich für die p/v-OSE die Nutzung von anderen/früheren Versionen/Editionen mitbringt/erlaubt,
benötigt man keinen “Alt-Lizenzen” mehr …
Also hat man diese “Alt-Lizenzen” übrig und kann über deren Verwertung sinnieren …

Das ist alles schwer verdaulich … sorry … aber so gewollt.
Bin mal gespannt, wie jetzt reagiert wird.

VG, Franz

18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#20 martins

martins

    Board Veteran

  • 1.034 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 11:55

Hallo Franz,

verstehe ich dich richtig, dass wenn ich heute einen Windows Server 2008 R2 Standard mit SA kaufe, diesen dann ab Erscheinungstermin als Windows Server 2012 Standard installieren darf (als Hyper-V Host) + zusätzlich 2 VMs mit Windows Server 2012 Std. oder + [2 VMs mit Windows Server 2008 R2 EE, bzw. 4 VMs mit Windows Server 2008 R2 EE (was noch zu klären ist)]? Darüber hinaus ist es nicht zulässig, vorhandene VMs / Lizenzen (mit Windows Server 2008 R2 Standard) auf dem Windows Server 2012 Standard Hyper-V Host zu betreiben?

Gruß
Martin

#21 Stefan W

Stefan W

    Board Veteran

  • 1.503 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 12:01

Hi,
wenn ich das richtig verstanden habe, darfst du vorhandene Lizenzen sehrwohl weiterverwenden.
du darfst nur keinen 08r2 std server mit einer 12std Lizenz installieren.
oder hab ich jetzt einen Knoten?

#22 lizenzdoc

lizenzdoc

    Expert Member

  • 1.539 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 12:33

hi,

Beim W12-DC = unlimitierte VMs:
Wenn man mit dem Erwerb von W2012 alle weiteren p/v-OSE bedienen kann/darf,
wozu benötigt man dann noch die "Alt-Lizenzen"?

Aber zu W12-STD ist leider noch immer diese Frage offen:
Man lizenziert ein "BLECH" mit 1x W12-STD u. darf ja damit 2xVMs betreiben.
(die VMs sind in diesem Beispiel aber jetzt mal noch 2008-R2!)
Jetzt hat man aber den zusätzlichen Bedarf von, sagen wir mal,
4x 2008-VMs auf dem selben "BLECH" ...
Darf man jetzt eine vorhandene W2008-Enterprise diesem Blech
lizenztechnisch zuordnen, um somit ja 4x 2008er-VMs zu bedienen/zu legalisieren?

Aus dem FAQ-PDF von Microsoft (es ist kein Vertragsbestandteil!)
Q13. Can I mix Datacenter and Standard licenses on the same server?
No.
All of the processors on a given server must be licensed
with the same version and edition.
You can run different editions or older versions of Windows Server software
as guests within VMs,
but you are not allowed
to assign multiple licenses of different versions or editions
to the same physical server to license the processors on the server.
(leider von MS sehr ungenau beschrieben)

Hier müssen wir mal abwarten,
ob und was die neue Productlist eventuell klärend aussagen wird.

VG,
Franz

18 Jahre MS-Beratungs-Erfahrung in OPEN,SELECT+EA+BMI (bei 3 LARs/1 Distributor) nun beim SAM-Gutachter.
Expert-Member of MS-BSC, MCP 70-671-3(SAM) zertifizierter Absolvent der MS-SAM-Academy,
u.a. kurzzeitig bei MS direkt als EMEA-Licensing-Specialist "Embedded Server" u. im ISV-Partnerbetreuung tätig,


#23 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.308 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 12:44

Sollten die "alten" Lizenzen nicht unabhängig zur Lizenzierung des Blechs sein? Über andere Lizenzen (Linux) steht z.B. auch nichts in den PUR's.

Stop making stupid people famous.


#24 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.921 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 12:47

Hi,
1.
Sie müssen jede Lizenz einem einzelnen Server zuweisen.


Das war schon immer so, es sei denn mit Server ist nicht "Blech" gemeint.

2.
Für zwei physische Prozessoren auf dem Server ist jeweils eine Lizenz erforderlich.


Das dürfte kaum jemanden stören. Wer mehr als zwei phyische CPUs im Server hat, der hat auch das Geld für entsprechend mehr Lizenzen. Im Gegensatz zu 2008R2 ist das natürlich ein Rückschritt, aber sicher keiner, der irgendwem wirklich weh tun wird.

3.
Bei Standardlizenzen sind Sie berechtigt, eine Instanz der Serversoftware in der physischen OSE und eine ausgeführte Instanz in bis zu zwei virtuellen OSEs auf dem lizenzierten Server auszuführen.


Also eine mehr als das mit 2008 R2 bisher erlaubt war. Dort galt 1:1, wobei bei Verwendung der virtuellen Instanz die phyische OSE nur fürs Hosten gestattet war.

4.
Bei Standardlizenzen dürfen Sie, sofern beide zugelassenen virtuellen OSE-Instanzen verwendet werden, die Instanz in der physischen OSE nur zum Hosten und Verwalten der virtuellen OSEs verwenden.


Also identisch zu Standard 2008 R2 mit einer zusätzlichen virtuellen OSE-Instanz. ;)

5.
Bei Datacenter-Lizenzen ist die Anzahl der virtuellen OSEs unbegrenzt, und die Verwendung in der Physischen OSE ist nicht auf Hosten und Verwalten beschränkt.


OK, auch das war bei Datacenter ja bisher schon so, nur dass man nach CPUs mit mindestens 2 CPUs lizenzieren mußte. Also wird das definitiv billiger an der stelle richtig zu lizenzieren.

Punkt 4+5 :
Somit ergibt sich hier schon einen “feiner Unterschied” zw. STD12 u. DC12 in der pOSE= Thema > Hosten/Verwalten!


Meinst du? Ich bezweifle, dass da ein "feiner Unterschied" ist. Bei DC ist alles abgedeckt in beliebiger Anzahl, da macht die Einschränkung der phyischen OSE den Kohl auch nicht mehr fett. ;)


Für DATAcenter gilt beim Downgrade:
Rechte zur Nutzung niedrigerer Editionen:
Sie sind berechtigt, eine Instanz der Standard oder Enterprise Edition (die gleiche oder eine frühere Version) anstelle der Datacenter Edition in den OSEs auszuführen.
Für STANDARD gilt beim Downgrade:
Sie sind berechtigt, eine Instanz von 2008 R2 oder früheren Versionen von Windows Server Enterprise anstelle der Standard Edition in den OSEs auszuführen.

Gesehen, verstanden???
DC2012>
in den einzelnen p/v-OSE darf man alle “älteren Versionen=2000/3/8” von STD/EE nutzen,
vs.
STD2012> in den einzelnen p/v-OSE darf man zwar
alle “älteren Versionen=2000/3/8” von EE nutzen!
Aber keine STD-Edition,
was eigentlich den “universellen Bestimmungen” widerspricht.
D.h.:
Eine 2012-STD kann man jetzt nur auf eine 2008-R2-Enterprise downgraden, nicht aber auf eine 2008-STD!


OK, nehmen wir den Satz nochmal auseinander.

Sie sind berechtigt, eine Instanz von 2008 R2 oder früheren Versionen von Windows Server Enterprise anstelle der Standard Edition in den OSEs auszuführen.

Ich sehe da nichts, was mir verbietet Standard auszuführen. Da die EE sowieso alle Features der Standard beinhaltet, ist das sogar von Vorteil, selbst wenn es "verboten" sein sollte, wovon ich nach obigem Wortlaut nicht ausgehe.

Was dabei noch zu klären wäre >>>
hat man nun nur noch 2 erlaubte VMs(durch 2012-STD-Regeln)
oder doch noch 4VMs(durch die Nutzung von 2008-Enterprise!)


Ich würde behaupten, dass du dann natürlich nur noch 2 hast, da du ja 2012 Standard Lizenzbestimmungen unterliegst und die 2008R2 EE dir von den 2 virtuellen Instanzen mehr abgesehen, keinerlei Vorteile bringt.

Schaun wir mal, was hier noch so an Kommentaren kommt. ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#25 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.921 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 12:52

Aus dem FAQ-PDF von Microsoft (es ist kein Vertragsbestandteil!)
Q13. Can I mix Datacenter and Standard licenses on the same server?
No.
All of the processors on a given server must be licensed
with the same version and edition.
You can run different editions or older versions of Windows Server software
as guests within VMs,
but you are not allowed
to assign multiple licenses of different versions or editions
to the same physical server to license the processors on the server.
(leider von MS sehr ungenau beschrieben)


Warten wir mal, wobei das für mich irgendwie logisch klingt, und weniger komplex als du es hier darlegst. Natürlich darf ich einer physischen Maschine zur korrekten Lizenzierung nur gleiche Editionen oder Versionen zuweisen. Bei einer CPU basierenden Lizenzierung ist das auch der einzig sinnvolle Weg in meinen Augen. Sprich ich habe eine 4 CPU Maschine und will unbegrenzt VMs drauf betreiben, dann brauch ich auch 2xDatacenter 2012. Und nicht einmal Datacenter 2012 für 2 CPUs und unlimitierte VMs und nochmal einmal Standard 2012 für die weiteren 2 CPUs. ;) Ich kann auch keine 2008 R2 Datacenter mit 2012 Datacenter mischen, da die Versionen nicht übereinstimmen. Es geht hier nicht um die Lizenzierung von virtuellen OSEs, sondern um Processors.

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#26 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.308 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 13:04

Warten wir mal, wobei das für mich irgendwie logisch klingt, und weniger komplex als du es hier darlegst. Natürlich darf ich einer physischen Maschine zur korrekten Lizenzierung nur gleiche Editionen oder Versionen zuweisen. Bei einer CPU basierenden Lizenzierung ist das auch der einzig sinnvolle Weg in meinen Augen. Sprich ich habe eine 4 CPU Maschine und will unbegrenzt VMs drauf betreiben, dann brauch ich auch 2xDatacenter 2012. Und nicht einmal Datacenter 2012 für 2 CPUs und unlimitierte VMs und nochmal einmal Standard 2012 für die weiteren 2 CPUs. ;) Ich kann auch keine 2008 R2 Datacenter mit 2012 Datacenter mischen, da die Versionen nicht übereinstimmen. Es geht hier nicht um die Lizenzierung von virtuellen OSEs, sondern um Processors.

Bye
Norbert


Bei vorherigen Versionen war das noch anders. Beim Server 2012 gibts ja nur 2 Versionen. Da macht das mischen auch keinen Sinn.

Bei z.B. 2008 bei einer 2 CPU Maschine könnte ich theoretisch (k.a. ob dort das Mischen verboten ist) eine Enterprise installieren + 1x Standard und hätte dann Lizenzen für 5 VM's (4x Enterprise + 1x Standard).

Stop making stupid people famous.


#27 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.921 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 13:05

Bei vorherigen Versionen war das noch anders.


Ja logisch, da man da nicht nach CPUs lizenziert hat sondern nach Blech oder Instanz. (Ausnahme Datacenter Edition).

Bei z.B. 2008 bei einer 2 CPU Maschine könnte ich theoretisch (k.a. ob dort das Mischen verboten ist) eine Enterprise installieren + 1x Standard und hätte dann Lizenzen für 5 VM's (4x Enterprise + 1x Standard).


Ja, und hat man damit die CPUs lizenziert bei 2 CPUs? NEIN! ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#28 martins

martins

    Board Veteran

  • 1.034 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 13:12

Bei z.B. 2008 bei einer 2 CPU Maschine könnte ich theoretisch (k.a. ob dort das Mischen verboten ist) eine Enterprise installieren + 1x Standard und hätte dann Lizenzen für 5 VM's (4x Enterprise + 1x Standard).


Ja, und hat man damit die CPUs lizenziert bei 2 CPUs? NEIN! ;)


Wieso? Ich konnte doch auch unter 2008 mit einer Lizenz den Host installieren (z.B. 2008 R2 EE) + 4 VMs EE und noch eine zusätzliche VM SE. Vorausgesetzt ich habe dafür 1x EE-LIC + 1x SE-LIC!?

#29 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.308 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 13:13

Ja logisch, da man da nicht nach CPUs lizenziert hat sondern nach Blech oder Instanz. (Ausnahme Datacenter Edition).

Ja, und hat man damit die CPUs lizenziert bei 2 CPUs? NEIN! ;)

Bye
Norbert


Dann halt ein anderes Beispiel.
2x EE Lizenz (für die beiden CPU's) + 1x Standard = 9 Lizenzierte VM's (2x4xEE; 1xStd)

Bei 2012 lohnt sich das nicht, da es die EE Lizenz nicht mehr gibt, wenn man mischt dann mit Datacenter (unabhängig ob man das darf) und dann braucht man die Standard Lizenzen nicht mehr.

Stop making stupid people famous.


#30 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.921 Beiträge

 

Geschrieben 28. August 2012 - 13:16

Wieso? Ich konnte doch auch unter 2008 mit einer Lizenz den Host installieren (z.B. 2008 R2 EE) + 4 VMs EE und noch eine zusätzliche VM SE. Vorausgesetzt ich habe dafür 1x EE-LIC + 1x SE-LIC!?


Ja, und wo sind jetzt CPUs (wie oben bereits erwähnt) das ausschlaggebende Kriterium bei so einer Lizenzierung? Genau, CPUs sind unendlich viele erlaubt bei Enterprise und Standard Edition von 2008 R2. Bei 2012 hingegen wird auch die Standard Edition nur auf 2 CPUs lizenziert und wenn du mehr CPUs hast, brauchst du halt weitere Standard Lizenzen. Das bedeutet dann natürlich bei einer 4 CPU Maschine, dass du auch 4 virtuelle Instanzen hast bei 2x Standard Lizenz. Machts doch nicht alle komplizierter als es in dem Fall notwendig ist. ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.