Zum Inhalt wechseln


Foto

Allgemeine Fragen zu MCITP


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
63 Antworten in diesem Thema

#31 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.597 Beiträge

 

Geschrieben 16. Dezember 2010 - 15:27

Verdammt. ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#32 Aranis

Aranis

    Member

  • 287 Beiträge

 

Geschrieben 16. Dezember 2010 - 18:00

Nabend zusammen :)

Danke erstmal für die vielen Infos!

Ein paar Fragen haben sich aber leider noch ergeben bzw. sind noch ganz beantwortet.

1) Mit welchen System übt ihr das Server administrieren? Gibt es da Vor/Nachteile wenn man damit übt, oder sind die ziemlich alle gleich?

2) Was kostet in etwa eine Prüfung? Gibt es Preisunterschiede oder sind das Fixpreise?

3) Sind die Bücher ineinander irgendwie verflochten? Soll heissen, da ich ja dann aufgrund der Empfehlung mit der 642 anfange, ja quasi die 640 übergehe. Somit setzt man das System schätz ich mal immer wieder neu auf und beginnt von neuem? Sowie, vermute ich mal das es dann besser ist nicht mit der Übungssoftware des Servers auf der CD zu üben sondern gleich mit der R 2 Version? Wenn ja, bekommt man diese gratis?

4) Da es ja scheinbar von den damaligen 2 Titeln MCSA/MCSE, jetzt ein Dutzend gibt, wie sehen dann die Updateprüfungen aus? Muss man quasi pro Titel eine Update machen oder ein Gesamtpacket bestreiten? Oder ist das noch nicht geklärt?

Danke!!

Lg

Aranis

#33 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.597 Beiträge

 

Geschrieben 16. Dezember 2010 - 19:30

1) Mit welchen System übt ihr das Server administrieren?


Mit dem Server? ;) Womit administrierst du denn? Bau dir ne Testumgebung und geh die Aufgaben durch, oder überleg dir auf Arbeit (so es denn dein Job ist) wie du deine Aufgaben eventuell sinnvoller ausführen kannst. ;)

2) Was kostet in etwa eine Prüfung? Gibt es Preisunterschiede oder sind das Fixpreise?


140€ oder so. Aber das sollte sich deinerseits wohl schnell rausfinden lassen.

3) Sind die Bücher ineinander irgendwie verflochten? Soll heissen, da ich ja dann aufgrund der Empfehlung mit der 642 anfange, ja quasi die 640 übergehe. Somit setzt man das System schätz ich mal immer wieder neu auf und beginnt von neuem? Sowie, vermute ich mal das es dann besser ist nicht mit der Übungssoftware des Servers auf der CD zu üben sondern gleich mit der R 2 Version? Wenn ja, bekommt man diese gratis?


Man man man. Ich dachte die Frage hatten wir schon weiter oben.

4) Da es ja scheinbar von den damaligen 2 Titeln MCSA/MCSE, jetzt ein Dutzend gibt, wie sehen dann die Updateprüfungen aus? Muss man quasi pro Titel eine Update machen oder ein Gesamtpacket bestreiten? Oder ist das noch nicht geklärt?


Na pro Produkt. Oder versteh ich dich falsch?

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#34 Aranis

Aranis

    Member

  • 287 Beiträge

 

Geschrieben 16. Dezember 2010 - 19:41

Mit dem Server? ;) Womit administrierst du denn? Bau dir ne Testumgebung und geh die Aufgaben durch, oder überleg dir auf Arbeit (so es denn dein Job ist) wie du deine Aufgaben eventuell sinnvoller ausführen kannst. ;)

Ich meinte jetzt eher mit welchen Virtuellen Tool hier das macht, also Hyper oder ähnliches oder ob es im Prinzip egal ist.

140€ oder so. Aber das sollte sich deinerseits wohl schnell rausfinden lassen.

Ja, nachfragen im Institut tu ich sicher, ich dachte nur es gibt gewisse "Tricks" wie z.B. direkt buchen oder was auch immer, das man es günstiger bekommt.

Man man man. Ich dachte die Frage hatten wir schon weiter oben.

Hm, das habe ich wohl falsch formuliert. Ich meinte es so, das man z.B. den virtuellen Server aufsetzt und mal z.B. einen DHCP für den 642 aufsetzt. Dann macht man z.B. die 640 und dann braucht man ein Active Directory. Die Frage wäre somit, sollte man diese aufgesetzten System weiterhin verwenden oder alles von neu beginnen.

Na pro Produkt. Oder versteh ich dich falsch?

Das ist mir schon klar, das ich Pro Nummer ne Prüfung mache. Aber was wäre z.B. wenn ich MCITP bin dann schon bin und zusätzlich z.B. noch Exchange Admin. Muss ich dann 2 Updateprüfungen machen oder nur eine oder beginnt nach dem neuen Modell wieder alles von vorne?

Bye
Norbert


Es tut mir leid, wenn ich dich/euch damit nerve nur habe ich mit diesen Sachen bis jetzt noch nichts zu tun gehabt.

Liebe Grüße

Aranis

#35 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.597 Beiträge

 

Geschrieben 16. Dezember 2010 - 20:02

Ich meinte jetzt eher mit welchen Virtuellen Tool hier das macht, also Hyper oder ähnliches oder ob es im Prinzip egal ist.


Vollkommen egal, solange du damit klarkommst. Wenn dich das Aufbauen der Testumgebung mehr Zeit als das Testen kostet, hast du die falsche ausgewählt. ;)

Ja, nachfragen im Institut tu ich sicher, ich dachte nur es gibt gewisse "Tricks" wie z.B. direkt buchen oder was auch immer, das man es günstiger bekommt.


Weiß ich nicht, ich mußte die bisher nie selbst zahlen.


Hm, das habe ich wohl falsch formuliert. Ich meinte es so, das man z.B. den virtuellen Server aufsetzt und mal z.B. einen DHCP für den 642 aufsetzt. Dann macht man z.B. die 640 und dann braucht man ein Active Directory. Die Frage wäre somit, sollte man diese aufgesetzten System weiterhin verwenden oder alles von neu beginnen.


Du reißt deine Testumgebung normalerweise regelmässig ein. Sollst ja keine Fehler durchschleppen. ;)

Das ist mir schon klar, das ich Pro Nummer ne Prüfung mache. Aber was wäre z.B. wenn ich MCITP bin dann schon bin und zusätzlich z.B. noch Exchange Admin. Muss ich dann 2 Updateprüfungen machen oder nur eine oder beginnt nach dem neuen Modell wieder alles von vorne?


Hast du denn schonmal auf die MS Learning Seite geschaut? ;) Sieht nicht so aus:
Microsoft Exchange Server Certifications | MCTS | MCITP | MCM | MCA

Wie viele Prüfungen siehst du da bspw. für Exchange 2007 und wie viele siehst du für 2010? Wenn du jetzt bspw. gleich 2010 zertifizieren wolltest, wie viele Prüfungen müßtest du ablegen?
Steht da, dass du irgendwelche anderen Zertifizierungen benötigst?

Es tut mir leid, wenn ich dich/euch damit nerve nur habe ich mit diesen Sachen bis jetzt noch nichts zu tun gehabt.


Versteh ich schon, nur die meisten deiner Fragen liessen sich mit einem Blick auf die Herstellerseite (siehe bspw. oben) ziemlich schnell klären.

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#36 dmetzger

dmetzger

    Expert Member

  • 2.588 Beiträge

 

Geschrieben 16. Dezember 2010 - 20:38

Du reißt deine Testumgebung normalerweise regelmässig ein. Sollst ja keine Fehler durchschleppen. ;)


Was für Fehler, Norbert? :D

Ein paar Hinweise von einem, der ständig Testumgebungen für Kundendemos, Projektvorbereitungen, Quality Networks, Schulungen und zum Selberlernen baut:

1. Ich verwende heute ausschliesslich Windows Server 2008 R2 Hyper-V, und zwar eine startfähige VHD eingebunden mit Bcdedit als Dual Boot-Option auf leistungsfähigen Notebooks (viel RAM).

2. Ich habe irgendwann eine Grundstruktur gebaut mit 2 Gesamtstrukturen (contoso.com, margiestravel.com), wobei die contoso.com-Gesamtstruktur eine Subdomäne corp.contoso.com enthält. Domänencontroller W2K8/W2K8R2, verteilt über 4 Sites in der Gesamststruktur contoso.com, margiestravel.com rein W2K8R2 und nur 1 Site, Gesamtstruktur- und Domänenfunktionsebenen W2K3. Dazu eine Offline Root CA und eine Issuing CA in der contoso.com-Domäne, 1 Applikationsserver (WDS, WSUS, IIS), 1 Exchange Server 2010. Die beiden Gesamtstrukturen können per Trust verbunden werden. Dazu 2 Clients Win7 udn 1 TMG 2010.

2. Es gibt zusätzlich eine unabhängige Gesamtstruktur bitmail.ch mit 1 DC W2K8, 1 W2K3R2/Exchange 2003, 1 Exchange 2007, 2 Exchange 2010 (für Übungen/Demos Migrationen sowie DAG).

3. Ich habe alle VMs nach dem Bau dieser Grundstrukturen im ausgeschalteten Zustand kopiegesichert, um die Grundstrukturen jeweils frisch wieder in Betrieb nehmen zu können.

4. Ich kann diese Grundstrukturen je nach Szenarien beliebig erweitern (z.B. mit SQL Server, SharePoint etc., kaputt machen etc. und muss anschliessend nur wieder neue VMs mit bestehenden VHDs einrichten, um von vorne anfangen zu können. Ich arbeite nie mit Snapshots o.ä.

Laptop und 3 bis 4 schnelle USB-Festplatten sind ausreichend und lassen sich überall hin mitnehmen. Auf einer weiteren USB-Platte befinden sich alle relevanten ISO-Dateien.

VMs haben je nachdem 512 MB, 768 MB oder 1024 MB RAM. Das ist in der Regel vor allem mit W2K8R2 ausreichend schnell, sogar wenn ein E2K10 drauf dreht. E2K7 braucht ein bisschen mehr.

Frohes Basteln! :p
MCT, MCM Windows Server 2008 R2 Directory

#37 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.597 Beiträge

 

Geschrieben 16. Dezember 2010 - 21:24

Was für Fehler, Norbert? :D


Du weißt, dass ich damit meinte eine Grundlage zu haben, auf die man immer wieder zurück kann. ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#38 Aranis

Aranis

    Member

  • 287 Beiträge

 

Geschrieben 17. Dezember 2010 - 18:11

Nabend zusammen!

Danke für eure Antworten!

Also ich mich mal über dieses Hyper V informiert. Das Problem ist ja, das man dafür einen Server braucht, und eine solche Lizenz besitze ich ja nicht.

Hardwaremässig denke ich bin ich gut gerüstet, habe einen AMD 6 Kern mit 3,2 GHz und 16 GB ram zu Hause stehen. Ich hoffe das sollte auch für mehrere Server ausreichen.

Zur Prüfung selbst, habe ich erfahren das es um die 168 € inkl. MWST ausmacht. Gibt es Möglichkeiten diesen Preis irgendwie zu "drücken" oder ist das ein Fixpreis? Ich habe auch was von einem Second Shot gehört, wo bekommt man diesen und kostet der dann mehr?

Was die Titel anbelangt, habe ich mir das mal durchgelesen. Damals wars ja so, ist man mal MCSE gewesen glaube ich brauchst du ja nur 2 Updateprüfungen und schon bist du ein MCIPT (also meine jetzt den Enterprise Administrator der eigentlich jetzt 6 Prüfungen bräuchte?!). Weil jetzt soweit ich das verstanden habe, habe sie es ja gesplittet. Ist man MCIPT muss man wahrscheinlich eine Updateprüfung machen. Für Exchange auch eine Updateprüfung? Wenn man mal den Titel hat logischerweise.

Zur Prüfung selbst nochmals kurz..... ich habe gehört das die Deutsche Übersetzung zum Teil recht "seltsam" sein soll und man dadurch evtl. in Schwierigkeiten geraden könnte. Wir verwenden aber hauptsächlich in derr Firma die Deutsche Version von daher glabue ich, das es problematisch werden könnte, wenn ich dann auf einmal Begriffe sehe die ich bis dahin noch nicht kannte?! Was wäre denn zum empfehlen?!

Bei den Multiple Choice Fragen bekommt man die Anzahl die man auswählen muss oder ist diese offen? Sowie funktionieren die Fragen wie bei der Führerscheinprüfung, hat man also quasi die Hauptfrage falsch, kommen die kleinere Fragen die darunter liegen nicht und somit verliert man den ganzen Pott von der Frage oder ist jede für sich selbst abgeschlossen?

Hab was vergessen: Hat es euch im beruflichen Leben weiter gebracht die Zertifzierung zu machen bzw. wurdet ihr beruflich damit beauftragt dies zu tun? Inwieweit hat es euch Vorteile gebracht? Höhere Posten, mehr Geld? Als ich den Exchangekurs besucht habe, waren gerade nur 3 Leute an einer Zertifizerung interessiert, die es auch getan haben. Der Rest war es gelinde gesagt egal, und haben dem keine hohe Bedeutung gemessen. Hat das nur in Deutschland einen hohen Stellenwert? Den da ich die Sachen rein privat mache, erhoffe ich mir natürlich schon etwas z.B. etwas mehr Kohle, da ich ja auch genug investiere.

Danke vielmals für eure Geduld und eure Zeit!

Lg

Aranis

Bearbeitet von Aranis, 17. Dezember 2010 - 19:57.


#39 Erlkönig

Erlkönig

    Junior Member

  • 76 Beiträge

 

Geschrieben 18. Dezember 2010 - 08:51

Also ich mich mal über dieses Hyper V informiert. Das Problem ist ja, das man dafür einen Server braucht, und eine solche Lizenz besitze ich ja nicht."

Naja, dann holt man sich halt eine. Mit Zeug lernen = es evaluieren.
Man kann zB eine 180 Tage Testversion bei Google suchen und finden.
Let me google that for you

Die Noble Variante ist halt ein Technet Abonement,
TechNet Abonnement ? Homepage


Hardwaremässig denke ich bin ich gut gerüstet, habe einen AMD 6 Kern mit 3,2 GHz und 16 GB ram zu Hause stehen. Ich hoffe das sollte auch für mehrere Server ausreichen.

Ack.

Zur Prüfung selbst, habe ich erfahren das es um die 168 € inkl. MWST ausmacht. Gibt es Möglichkeiten diesen Preis irgendwie zu "drücken" oder ist das ein Fixpreis? Ich habe auch was von einem Second Shot gehört, wo bekommt man diesen und kostet der dann mehr?


Die MWSt fällt nur beim Ankauf in der EU an. im Internet mit Kreditkarte kostets 140.
Der Sekundärmarkt (große Firma hat zuviele Prüfungsgutscheine bei Prometric gekauft, die laufen in 3 Monaten ab, sprich irgendwer muss die Prüfung bis dahin machen) bringt 30-80% Preisvorteil. Relevant ist hierbei nicht nur das Ablaufdatum sondern auch die Region in der Prüfung machbar ist und welche (am besten alle) Prüfungen mit diesem Gutschein möglich sind. Das sinnerfassende Lesen einer Artikelbeschreibung ist daher strongly recommended

Was die Titel anbelangt, habe ich mir das mal durchgelesen. Damals wars ja so, ist man mal MCSE gewesen glaube ich brauchst du ja nur 2 Updateprüfungen und schon bist du ein MCIPT (also meine jetzt den Enterprise Administrator der eigentlich jetzt 6 Prüfungen bräuchte?!).


Für die beiden Upgradeprüfungen gibts nicht nur 1 MCITP sondern auch 3 MCTS. Take 2 Get 4.

Weil jetzt soweit ich das verstanden habe, habe sie es ja gesplittet. Ist man MCIPT muss man wahrscheinlich eine Updateprüfung machen. Für Exchange auch eine Updateprüfung? Wenn man mal den Titel hat logischerweise.

Fürs MCITP gibts keine Upgrades, auch nicht für die Exchange MCITP.

Zur Prüfung selbst nochmals kurz..... ich habe gehört das die Deutsche Übersetzung zum Teil recht "seltsam" sein soll und man dadurch evtl. in Schwierigkeiten geraden könnte. Wir verwenden aber hauptsächlich in derr Firma die Deutsche Version von daher glabue ich, das es problematisch werden könnte, wenn ich dann auf einmal Begriffe sehe die ich bis dahin noch nicht kannte?! Was wäre denn zum empfehlen?!


Wegen der besseren Updateverfügbarkeit und der Dokumentation (ich google eine Fehlermeldung) ist es strongly recommended die englische Version zu verwenden und eben dort wo wer damit arbeiten muss der nicht englisch kann (Sharepoint zB) das entsprechende Sprachpaket dazuzuinstallieren.
Mit deutschen Versionen passiert zB so etwas:
OCSblogs: OCS R2: Edge Server installation (non US Language setting)
und Du suchst Dich schwarz bis Du den Fehler findest.

#40 Erlkönig

Erlkönig

    Junior Member

  • 76 Beiträge

 

Geschrieben 18. Dezember 2010 - 08:52

Bei den Multiple Choice Fragen bekommt man die Anzahl die man auswählen muss oder ist diese offen?

Gibt beide Varianten.

Sowie funktionieren die Fragen wie bei der Führerscheinprüfung, hat man also quasi die Hauptfrage falsch, kommen die kleinere Fragen die darunter liegen nicht und somit verliert man den ganzen Pott von der Frage oder ist jede für sich selbst abgeschlossen?


Das ist nicht dokumentiert, die Prüfungslogik ist closed source.

Hat es euch im beruflichen Leben weiter gebracht die Zertifzierung zu machen bzw. wurdet ihr beruflich damit beauftragt dies zu tun? Inwieweit hat es euch Vorteile gebracht? Höhere Posten, mehr Geld? Als ich den Exchangekurs besucht habe, waren gerade nur 3 Leute an einer Zertifizerung interessiert, die es auch getan haben. Der Rest war es gelinde gesagt egal, und haben dem keine hohe Bedeutung gemessen. Hat das nur in Deutschland einen hohen Stellenwert? Den da ich die Sachen rein privat mache, erhoffe ich mir natürlich schon etwas z.B. etwas mehr Kohle, da ich ja auch genug investiere. Danke vielmals für eure Geduld und eure Zeit!




Für dienstrechtliche Einstufungen & Funktionsgruppen sind Zertifikate relevant, und im Kundenkontakt helfen sie auch.

Denke einmal über Sätze nach wie
"Diese Implementierung ist nicht supportet, das gehört weg & neu gemacht."
"Das ist so, weil der Hersteller das so implementiert hat".
Es macht einen Unterschied ob der der sowas sagt, vom Hersteller zertifiziert ist oder nicht.

#41 Aranis

Aranis

    Member

  • 287 Beiträge

 

Geschrieben 19. Dezember 2010 - 18:09

Nabend!

Danke Erlkönig für die zahlreichen Infos.

Hast du den MCIPT hinter dir? Habe jetzt etwas gegoogelt und es gibt unterschiedliche Ansichten mit was man beginnt, mit der 640 oder 642. Habe mir die Bücher mal kurz angeschaut, die Themenbereiche sind ja doch etwas Grundverschieden. Hoffe mal das die Prüfung dann nicht gemischt ist. Das 640 Buch ist ein etwas dickerer Schmöcker *g*

Ich hätte jetzt mal die Virtuelbox zum virtualisieren genommen, hoffe das ist kein so schlechtes Programm. Weil Hyper V geht ja nur auf Server 2008 Basis.

Da meine MS Press Bücher ja nicht auf R2 Basis sind, fehlt natürlich etwas. Aber die Befehle in der Shell, sollten auf auf dem R2 Server funktionieren? Habe nämlich etwas gelesen das sich da etwas geändert hätte.

Zum Zertifikat nochmal..... also klar ist es von Vorteil wer das sagt, aber theoretisch kann man das Wissen ja wenn es den soweit ist sicherlich woher bekommen. Mir einer gewissen fixen Gehaltsaufstockung kann man also eher nicht rechnen? Sprich die Firma hat, bis das sie halt einen ausgebildeten und zertifzierten Mitarbeiter hat, keinen Vorteil?!

Danke euch für eure Geduld und Hilfe, wünsche euch noch einen schönen Abend!

Lg

Aranis

#42 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.475 Beiträge

 

Geschrieben 19. Dezember 2010 - 19:37

....Mir einer gewissen fixen Gehaltsaufstockung kann man also eher nicht rechnen? Sprich die Firma hat, bis das sie halt einen ausgebildeten und zertifzierten Mitarbeiter hat, keinen Vorteil?! ....


Hallo,

zwei Beispiele:

Unsere Veranstaltungssekretärinnen absolvieren alle die Ausbildung zum Ausbilder, legen die Prüfung vor dem Ausschuss der Kammer ab; eine hat auch inzwischen den Fachwirt; trotzdem werden sie nur als Veranstaltungssekretärinnen bezahlt, sie machen nämlich weiter die Arbeit einer Sekretärin und keine höherwertige, sie schaffen auch nicht mehr. Für das Unternehmen gibt es also keinen Grund für eine Austockung, eine Zulage.

Zulagefähig wäre bei besonderer Qualifikation und Leistungsfähigkeit eine besondere Tätigkeit, z.B. als Gruppenleiterein, Assistentin eines Geschäftsbereichs-, Niederlassungs, oder Projektleiters.

Für eine höhere Bezahlung muss tatsächlich ein Mehrwert herauskommen. Bei uns wird jährlich in der Vorbereitung des nächsten Wirtschaftsplanes jede Stellle und Personalie überprüft.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#43 Aranis

Aranis

    Member

  • 287 Beiträge

 

Geschrieben 19. Dezember 2010 - 20:26

Hallo,

zwei Beispiele:

Unsere Veranstaltungssekretärinnen absolvieren alle die Ausbildung zum Ausbilder, legen die Prüfung vor dem Ausschuss der Kammer ab; eine hat auch inzwischen den Fachwirt; trotzdem werden sie nur als Veranstaltungssekretärinnen bezahlt, sie machen nämlich weiter die Arbeit einer Sekretärin und keine höherwertige, sie schaffen auch nicht mehr. Für das Unternehmen gibt es also keinen Grund für eine Austockung, eine Zulage.

Zulagefähig wäre bei besonderer Qualifikation und Leistungsfähigkeit eine besondere Tätigkeit, z.B. als Gruppenleiterein, Assistentin eines Geschäftsbereichs-, Niederlassungs, oder Projektleiters.

Für eine höhere Bezahlung muss tatsächlich ein Mehrwert herauskommen. Bei uns wird jährlich in der Vorbereitung des nächsten Wirtschaftsplanes jede Stellle und Personalie überprüft.


Verstehe, schade, dachte es wäre sogar irgendwo im Kollektiv fixiert. Mal schauen, vielleicht habe ich ja Glück und sie lassen bissl was springen :)

Danke trotzdem!

Lg

Aranis

#44 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.597 Beiträge

 

Geschrieben 19. Dezember 2010 - 21:02

unterschiedliche Ansichten mit was man beginnt, mit der 640 oder 642. Habe mir die Bücher mal kurz angeschaut, die Themenbereiche sind ja doch etwas Grundverschieden. Hoffe mal das die Prüfung dann nicht gemischt ist. Das 640 Buch ist ein etwas dickerer Schmöcker *g*


Im Endeffekt ist es so oder so egal. Wenn du weder das eine noch das andere "kannst", kannst du es auch in fast jeder beliebigen Reihenfolge lernen. ;) Die meisten sind der Meinung, dass die 642 vor der 640 liegen sollte. Ob das für dich paßt, wirst du spätestens in der Prüfungsvorbereitung merken.

Ich hätte jetzt mal die Virtuelbox zum virtualisieren genommen, hoffe das ist kein so schlechtes Programm. Weil Hyper V geht ja nur auf Server 2008 Basis.


Na und? Dann nimm halt Hyper-V Server. Kost nix und läuft. ;)

Da meine MS Press Bücher ja nicht auf R2 Basis sind, fehlt natürlich etwas. Aber die Befehle in der Shell, sollten auf auf dem R2 Server
funktionieren? Habe nämlich etwas gelesen das sich da etwas geändert hätte.


In der Zeit, wo du dich über die Prüfungen und deren Ablauf wunderst, hättest du wahrscheinlich die Hälfte schon lernen können. Vergiß doch einfach R2 und nicht R2. Beides ist zwar nicht das Gleiche, aber auch wieder nicht so grundverschieden, dass es Auswirkungen in der Prüfung haben sollte. Falls doch, dann hast du zu wenig gelernt. ;)

Zum Zertifikat nochmal..... also klar ist es von Vorteil wer das sagt, aber theoretisch kann man das Wissen ja wenn es den soweit ist sicherlich woher bekommen.


Ja klar. Nur viele Kunden möchten, wenn sie viel Geld in Ausschreibungen usw. stecken, hinterher auch eine gewisse "Sicherheit", dass da nicht Hinz und Kunz ankommt. Natürlich gibt es auch Experten, die ohne Zertifizierung besser sind als fast alle mit Zertifikat, nur die findest du auch nicht so ohne weiteres. ;)

Mir einer gewissen fixen Gehaltsaufstockung kann man also eher nicht rechnen? Sprich die Firma hat, bis das sie halt einen ausgebildeten und zertifzierten Mitarbeiter hat, keinen Vorteil?!


Die Firma kann davon einen Vorteil haben, wenn sie in diesem Bereich (der der zertifiziert wird) tätig ist. Wenn nicht, hast du eventuell einen Vorteil, denn du hast das Zertifikat und möglicherweise zahlt dein AG sogar die SChulung. ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#45 dmetzger

dmetzger

    Expert Member

  • 2.588 Beiträge

 

Geschrieben 20. Dezember 2010 - 02:29

Ich hätte jetzt mal die Virtuelbox zum virtualisieren genommen, hoffe das ist kein so schlechtes Programm. Weil Hyper V geht ja nur auf Server 2008 Basis.


Wenn Du keinen Windows Server 2008/2008 R2 als Trial-Version beschaffen und Hyper-V korrekt konfigurieren kannst, verdienst Du es nicht, MCITP zu werden.

Da meine MS Press Bücher ja nicht auf R2 Basis sind, fehlt natürlich etwas. Aber die Befehle in der Shell, sollten auf auf dem R2 Server funktionieren? Habe nämlich etwas gelesen das sich da etwas geändert hätte.


Siehe oben. Wenn Du der Meinung bist, ausschliesslich aus Büchern und mit der Hilfe von Google die Examen bestehen zu wollen, gehörst Du anschliessend zu jener Sorte von MCITP, die man nicht wirklich an seine Server lassen möchte. Arbeitgeber und Kunden wollen nicht für Bücherwürmer bezahlen, sondern für Erfahrung und praktisches Wissen.

Zum Zertifikat nochmal..... also klar ist es von Vorteil wer das sagt, aber theoretisch kann man das Wissen ja wenn es den soweit ist sicherlich woher bekommen.


Willst Du darauf hinaus, Dir zuerst das Zertifikat "zu holen" und erst anschliessend das Wissen, das mit dem Zertifikat als vorhanden zertifiziert werden soll? Von diesen MCITP gibt es leider so viele, sie fallen bei jedem einigermassen strukturierten Bewerbungsgespräch sofort auf und durch.

Mir einer gewissen fixen Gehaltsaufstockung kann man also eher nicht rechnen? Sprich die Firma hat, bis das sie halt einen ausgebildeten und zertifzierten Mitarbeiter hat, keinen Vorteil?!


Es geht nicht ums Gehalt und nicht um Deine Firma, sondern um Dein Wissen und um Dich. Erinnerst Du Dich noch?: "Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir."

Um mich Norbert anzuschilessen: Höre auf zu jammern, fange endlich Windows Server 2008/2008R2 auf Hyper-V zu installieren und zu lernen an. Wenn Du die Examen nur in einer bestimmten Reihenfolge zu bestehen glaubst, dann lasse es zum Wohl Deiner späteren Auftraggeber sonst lieber sein. Du ersparst ihnen Enttäuschung und Ärger.
MCT, MCM Windows Server 2008 R2 Directory