Zum Inhalt wechseln


Foto

Allgemeine Fragen zu MCITP


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
63 Antworten in diesem Thema

#1 Aranis

Aranis

    Member

  • 287 Beiträge

 

Geschrieben 14. Dezember 2010 - 19:05

Nabend zusammen!

Ich müsste euch mit ein paar Fragen quälen und hoffe ich gehe euch nicht zu sehr aufn (Weihnachts)Keks :rolleyes::D

Ich habe mir jetzt per Amazon die Bücher für MCITP gekauft. Sind 3 Bücher, fürs Selbststudium (die grünen Bücher), mit den folgenden Nummern: 70-640,-70-642,-70-646.

Zu mir selbst, ich bin schon seit längeren beruflich im IT Bereich tätig. Meist ist eine Mischung aus Support und Serververwaltung. Jedoch bezieht sich das Wissen derzeit, hauptsächlich auf die 2003 Version. Ich bin derzeit noch nicht zertifziert.

Zu meinen Fragen:

1) Ich habe mit der Microsoft Hotline gesprochen, die für die Zertifizierung zuständig ist, da es ja eigentlich schon die R 2 Version des Servers gibt, mit entsprechenden Änderungen. Doch leider gibt es dieszbgl. noch keine Bücher, die man sich bestellen könnte und somit konkret darauf hin zu arbeiten. Da ich vor kurzem einen Exchangekurs besucht habe, erzählte mir ein Trainer das es schon einige Fragen zu diesem Thema gibt. Er meinte aber dies seien wohl eher Betafragen?! Jetzt habe ich natürlich ein Problem, da ich erst anfange damit zu lernen.... würde das ja heissen ich lerne zwar den Stoff aber bei der Prüfung tauchen dann plötzlich Fragen auf die ich nicht beantworten kann, was ja eigentlich (so finde ich) unfair ist. Denn schliesslich arbeite ich ja mit den Materialien von Microsoft und lasse mich diesbzgl. ja prüfen (die Prüfung ist ja auch nicht gerade billig). Da erwarte ich mir schon, das man mir wenigstens den Stoff soweit bereit stellt, das ich weiss was mich erwartet.

2) Wie lernt ihr im Regelfall? Ich schätze mal alle arbeiten auf virtualisierter Basis? Welche Programme verwendet ihr dafür? Ist das egal? Gibt es Vor und Nachteile? Wie lange braucht so im Durchschnitt für ein Buch? Gibt es eine Möglichkeit das Wissen prüfen zu lassen, bevor man zur Prüfung antritt (ähnlich wie bei einer Vorschularbeit?!).

3) Mit welchen Büchern, aus diesem Packet, sollte man anfangen? Der Trainer mit dem ich gerdet habe, meinte ich sollte mit 70-642 anfangen, da vieles aus dem Buch in der 70-640 auftaucht?! Von der Bücherlogik her, sollte man aber eher mit der 70-640 anfangen oder etwa nicht? Dachte das ist stufenmässig aufgebaut, quasi hast du nicht die 70-640, wirst du dir bei den anderen Prüfungen schwerer tun?

4) Gibt es hier Leute die Wien oder Umgebung wohnen und ähnliche Probleme habe? Denn ich finde es persönlich interessanter, an manchen schwierigeren Sachen gemeinsam oder Gruppe arbeiten zu können. Da macht das lernen auch viel mehr Spass?! Würde mich freuen wenn sich jemand melden würde.

5) Kann mir jemand für Wien ein gutes Prüfungsinstitut sagen oder ist das eigentlich egal?

Danke schonmal für Eure Zeit, die ihr für das beantworten investiert. Hoffe ich war nicht zu lästig, nur ist das derzeit alles Neuland für mich.

Danke!

Lg

Aranis

#2 M.Weininger

M.Weininger

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 14. Dezember 2010 - 20:12

Hallo,

zu 1)
keiner hat gesagt, dass das Leben fair ist ;-)

Inzwischen baue ich die Szenarios nicht mit Server 2008
auf, sondern mit 2008 R2 - entgegen den Buchempfehlungen.
Dadurch lerne ich R2 wenigstens etwas kennen.

Du wirst nie ausschließen können, dass du in der Prüfung mit
irgendwelchen "komischen" Fragen, ob das jetzt Betafragen oder
R2-Fragen sind, konfrontiert wirst. Wie im wirklichen Leben halt auch.

zu 2)
VMware Workstation, Notebook mit DualCore, 4 GB HS
Literatur die, die von dir bereits angegeben ist.
Testfragen sind die, die in den MS-Büchern auf CD dabei sind.
Fragen/Antworten zu Testfragen sind im Forum nicht erwünscht
und werden von den Moderatoren meist abgewürgt - was m.E. nicht
statthaft ist, da diese MS-Bücher samt CD legitime Prüfungs-
vorbereitungen sind.
Zeitaufwand: mindestens 2 Monate pro Prüfung, berufsbegleitend.
Evt. auch noch Laue-Bücher + Technet anschauen.

zu 3)
ich würde mit Netzwerk anfangen - entgegen üblicher Aussagen.
Netzwerk ist die Grundlage. Kein AD funktioniert ohne Netz, ein
Server ohne Netz macht recht wenig Sinn.
Allerdings habe ich beim MCITP auch mit der AD-Prüfung begonnen,
hatte allerdings schon MCSA. Daher war ich mit Netz-Themen vertraut.

zu 4)
bin manchmal in Podersdorf. Da gibt es Ende August so eine
Veranstaltung. Aber das wird nicht helfen, wenn ich da 2 Wochen
Urlaub mache ;-)

zu 5)
eigentlich egal. Wenn das Institut Samstags auch Prüfungen zulässt,
sehe ich das als Vorteil. Einfach mal ausprobieren, es kommt auf
die Menschen an, die dahinter stehen.

Grüße
Manfred

#3 PAT

PAT

    Board Veteran

  • 2.562 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 08:49

Fragen/Antworten zu Testfragen sind im Forum nicht erwünscht
und werden von den Moderatoren meist abgewürgt - was m.E. nicht
statthaft ist, da diese MS-Bücher samt CD legitime Prüfungs-
vorbereitungen sind.

Das stimmt so nicht!

Hier im Forum sind keine Fragen zu Braindumps oder ähnlichen Betrugsmethoden erlaubt. Dort geht es in der Regel darum, die tatsächlich vorkommenden Fragen der Prüfungen im Vorfeld auswendig zu lernen. Dies zieht den Ruf der Zertifizierungen nur in den Dreck und bringt fachlich gar nichts.

Es gibt aber auch offizielle Prüfungsvorbereitungsfragen, vor allem in besagten MS-Press-Büchern, die lediglich dazu dienen, den Stoff an sich zu verstehen. Und dazu sind Fragen hier im Forum herzlich willkommen.
Viele Grüße
Patrick

--------------------------------------------------------------
If you have a problem, we have the solution...
...Our solution will be your problem!

#4 M.Weininger

M.Weininger

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 11:06

Hallo Pat,

wo ist der Unterschied zwischen den von dir
erwähnten Braindumps und den Fragen/Antworten
auf den CDs der Microsoft-Literatur ?

Ob ich die von dir erwähnten Braindumps auswendig lerne,
MS-Fragen auswendig lerne oder ein Thema über 2-4 Monate
richtig vertiefe - und dann nichts mehr damit mache, weil es in
meiner Praxis nicht vorkommt - das Ergebnis ist in allen 3
Szenarien gleich - ich habe nur noch rudimentäres Wissen.

Wirklich betrogen wird nicht über Braindumps, sondern
wenn mehrere Teilnehmer zeitgleich Prüfung ablegen oder
Hilfsmittel (Bücher, Unterlagen) mit in die Prüfung nehmen.

Grüße
Manfred

#5 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.935 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 11:14

Hallo Pat,

wo ist der Unterschied zwischen den von dir
erwähnten Braindumps und den Fragen/Antworten
auf den CDs der Microsoft-Literatur ?


Es hat sicher einen Grund, warum die diversen Hersteller immer mal wieder gegen entsprechende Anbieter vorgehen. Schliesslich hat der Hersteller auch die Fragen geschrieben. ;)

Ob ich die von dir erwähnten Braindumps auswendig lerne,
MS-Fragen auswendig lerne oder ein Thema über 2-4 Monate
richtig vertiefe - und dann nichts mehr damit mache, weil es in
meiner Praxis nicht vorkommt - das Ergebnis ist in allen 3
Szenarien gleich - ich habe nur noch rudimentäres Wissen.


Mit einem Unterschied. Wenn du dich damit beschäftigst, hast du im Normalfall zumindest das Wissen im Hirn. Bei Braindumps hast du maximal Antworten im Hirn. ;)

Wirklich betrogen wird nicht über Braindumps, sondern
wenn mehrere Teilnehmer zeitgleich Prüfung ablegen oder
Hilfsmittel (Bücher, Unterlagen) mit in die Prüfung nehmen.


Die Qualität des Zertifizierten zeigt sich sowieso hinterher in der Praxis. Es laufen genug Braindump-Zertifizierte rum. Die erkennt man aber meist relativ schnell. ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#6 PAT

PAT

    Board Veteran

  • 2.562 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 11:18

wo ist der Unterschied zwischen den von dir
erwähnten Braindumps und den Fragen/Antworten
auf den CDs der Microsoft-Literatur ?

Ergänzend zu den vollkommen korrekten Aussagen von Norbert möchte ich hier anmerken, dass die Fragen auf den Microsoft-CDs nicht die original Prüfungsfragen sind.
Mit anderen Worten, die öffentlichen Unterlagen zur Prüfungsvorbereitung (gibt's im Übrigen nicht nur von Microsoft) zielen nicht darauf, irgendwelche möglichen Fragen auswendig zu lernen, sondern darauf, die beschriebenen Zusammenhänge zu verstehen.
Nebenbei bemerkt reichen diese Unterlagen nicht alleine, um die Prüfungen zu bestehen.

Wirklich betrogen wird nicht über Braindumps, sondern
wenn mehrere Teilnehmer zeitgleich Prüfung ablegen oder
Hilfsmittel (Bücher, Unterlagen) mit in die Prüfung nehmen.

Es sind oft genug mehrere Teilnehmer in der Prüfung, wo liegt das Problem? Die Kommunikation der Teilnehmer untereinander sind ebenso wie mitgebrachte Unterlagen nicht erlaubt, das kann zum Prüfungsausschluss führen. Abgesehen davon, dass Du in der Regel in der Zeit genug damit zu tun hast, die Fragen zu beantworten und nicht noch großartig Unterlagen zu wälzen.
Viele Grüße
Patrick

--------------------------------------------------------------
If you have a problem, we have the solution...
...Our solution will be your problem!

#7 macgla

macgla

    Junior Member

  • 107 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 12:40

Mit anderen Worten, die öffentlichen Unterlagen zur Prüfungsvorbereitung (gibt's im Übrigen nicht nur von Microsoft) zielen nicht darauf, irgendwelche möglichen Fragen auswendig zu lernen, sondern darauf, die beschriebenen Zusammenhänge zu verstehen.


Legale Prüfungsvorbereitungs- und Selbstestfragen gibt es z.B. hier:

Bearbeitet von blub, 15. Dezember 2010 - 13:18.

Passed : 70-270 , 70-290 , 70-271 , 70-272 , 70-291, 70-648, 70-646, 70-682, 70-686 MCP, MCDST, MCSA, MCTS, MCITP SA, MCITP EDST 7, MCITP EDA 7

#8 blub

blub

    Moderator

  • 7.605 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 13:19

@macgla, bitte keine derartigen Links!

Danke
blub

Ein Kluger bemerkt alles, Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. (Heinrich Heine)


#9 macgla

macgla

    Junior Member

  • 107 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 13:31

@blub, Ich entschuldige mich, wenn das nicht ok war.

Darf ich fragen, was an diesen Links nicht ok ist ? Antwort gerne auch per PM.
Passed : 70-270 , 70-290 , 70-271 , 70-272 , 70-291, 70-648, 70-646, 70-682, 70-686 MCP, MCDST, MCSA, MCTS, MCITP SA, MCITP EDST 7, MCITP EDA 7

#10 M.Weininger

M.Weininger

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 15:12

Hallo NorbertFe,


> Die Qualität des Zertifizierten zeigt sich sowieso hinterher in der Praxis. Es
> laufen genug Braindump-Zertifizierte rum. Die erkennt man aber meist
> relativ schnell.

ich habe damit keineswegs Braindumper gemeint.

Grüße
Manfred

#11 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.935 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 15:15

Und ich habe dir nicht geantwortet. Also kann ich kaum deine Aussage gemeint haben, oder? ;) So oder so, ob Braindump oder Klassenzimmerdruckbetankung. Was zählt ist die Praxis.

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#12 Aranis

Aranis

    Member

  • 287 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 18:45

Hallo,

zu 1)
keiner hat gesagt, dass das Leben fair ist ;-)

Inzwischen baue ich die Szenarios nicht mit Server 2008
auf, sondern mit 2008 R2 - entgegen den Buchempfehlungen.
Dadurch lerne ich R2 wenigstens etwas kennen.

Du wirst nie ausschließen können, dass du in der Prüfung mit
irgendwelchen "komischen" Fragen, ob das jetzt Betafragen oder
R2-Fragen sind, konfrontiert wirst. Wie im wirklichen Leben halt auch.

Wo bekomme ich denn die Serverversion R 2 her? Auf der CD ist es ja nur die Standard soweit ich das gesehen habe?! Wie lang ist die dann maximal gültig? Ich glaub 120 Tage oder? Sind die Unterschiede zwischen den beiden Versionen gravierend?

zu 2)
VMware Workstation, Notebook mit DualCore, 4 GB HS
Literatur die, die von dir bereits angegeben ist.
Testfragen sind die, die in den MS-Büchern auf CD dabei sind.
Fragen/Antworten zu Testfragen sind im Forum nicht erwünscht
und werden von den Moderatoren meist abgewürgt - was m.E. nicht
statthaft ist, da diese MS-Bücher samt CD legitime Prüfungs-
vorbereitungen sind.
Zeitaufwand: mindestens 2 Monate pro Prüfung, berufsbegleitend.
Evt. auch noch Laue-Bücher + Technet anschauen.

Hm ok. Das müsste ich ohne Probleme schaffen. Hab mir erst vor kurzem eine AMD 6 Kern Prozessor mit 3,2 GHz und 16 GB Ram angeschafft, der sollte hoffentlich einige VMs schaffen.

zu 3)
ich würde mit Netzwerk anfangen - entgegen üblicher Aussagen.
Netzwerk ist die Grundlage. Kein AD funktioniert ohne Netz, ein
Server ohne Netz macht recht wenig Sinn.
Allerdings habe ich beim MCITP auch mit der AD-Prüfung begonnen,
hatte allerdings schon MCSA. Daher war ich mit Netz-Themen vertraut.

Ergibt irgendwie einen Sinn ja. Das heisst also 642, dann 640 und dann die 646? Das heisst also die Bücher sind nur bedingt aufeinander aufgebaut? Dachte immer man müsse mit 640 beginnen das man überhaupt das 642 versteht, bzw. das man den VM Server dann schon soweit vorbereitet hätte. Das heisst also man installiert und konfiguriert den Server quasi immer aufs neue pro Buch?

zu 4)
bin manchmal in Podersdorf. Da gibt es Ende August so eine
Veranstaltung. Aber das wird nicht helfen, wenn ich da 2 Wochen
Urlaub mache ;-)

Naja, hatte eher die Hoffnung das sich hier ein paar Wiener oder Umgebung herum tummeln und auch Interesse hätten, gemeinsam zu lernen um das Wissen gewissermassen zu überprüfen und zu bündeln. Scheinbar ist das aber eher nicht so der Fall. Hm, schade.

zu 5)
eigentlich egal. Wenn das Institut Samstags auch Prüfungen zulässt,
sehe ich das als Vorteil. Einfach mal ausprobieren, es kommt auf
die Menschen an, die dahinter stehen.

Hm, verstehe. Was kostet denn so eine Prüfung, glaub so 150 €? Macht man sich den Termin schätz ich mal direkt beim Institut aus?

Grüße
Manfred


Zu der Diskussion selbst (dich eigentlich gar nicht erwartet habe): Ich persönlich kenne diese Braindumps nicht und habe mir das ganze erstmal jetzt mit Dr. Google angeschaut was das eigentlich ist. Wie hier auch schon erwähnt wird, selbst wenn man damit das Zertifikat bekommt, heisst das nicht das er das im Job dann anwenden kann. Vor allem fällt dies ja doch recht schnell bei Bewerbungsgesprächen auf. Ich weiss nicht wie ihr in Deutschland den Führerschein macht, bei uns in Österreich ist es aber auch so, das man die Theoriefragen bis zur Vergasung üben kann und man dann doch relativ leicht die Theorieprüfung dann schafft. Aber das heisst ja noch lange nicht das man die Fahrprüfung selbst schafft. Ich hätte das so ähnlich verglichen. Selbst wenn ich jetzt nur mit diesen Braindumps lernen würde, im Job hätte ich ja damit keinen Vorteil. Ich steh dann da und kann quasi nicht "fahren", weil ich nicht weiss was ich drücke.

#13 Aranis

Aranis

    Member

  • 287 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 18:45

2 Teil: (es gehen leider nur 4000 Zeichen)

Da ich die ganze Sachen selbst bezahle, möchte ich halt schon gerne wissen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, durch zu kommen. Den je nachdem schau ich mir noch Sachen an, wo es happert, oder ich geh zur Prüfung.

Da die Unterlagen ja zum Teil unvollständig sind (habe ja derzeit keine Lernbücher der R2 Version gesehen), bin ich ja auf die "alte" Version quasi angewiesen. Ich kann mir ja die Neuerungen und die entsprechenden "Tricks" die man wahrscheinlich zum Teil nur einmal anwendet und sonst nie wieder, ja nicht aus der Nase ziehen. Wie gesagt, ich bin sicherlich nicht dagegen, die Sache zu lernen, denn schlussendlich soll es einem ja das Leben erleichtern, wenn man in der Firma die Serverlandschaft verwaltet. Aber eine gewisse Kontrolle wäre sicherlich nicht schlecht. Schade das die Links gelöscht wurden.

Zur Zertifikation noch: Können die Zertifikate mal ablaufen oder behält man diese für ewig? Sowie wieviel % muss man für die Prüfung schaffen? Ist das unterschiedlich oder immer gleich? Sieht man gleich in der Prüfung wieviel man schon richtig hatte oder erst nach der Prüfung? Vor allem sieht man was man falsch hatte und was richtig und wieso es so ist?

Danke vielmals!

Lg

Aranis

#14 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.935 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 19:24

2 Teil: (es gehen leider nur 4000 Zeichen)

Da ich die ganze Sachen selbst bezahle, möchte ich halt schon gerne wissen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, durch zu kommen. Den je nachdem schau ich mir noch Sachen an, wo es happert, oder ich geh zur Prüfung.


Es gibt sicher Unterschiede zwischen 2008 und 2008 R2, aber sicher keine, die ein totales Durchfallen in solchen Prüfungen ermöglichen. ;) Ich hab dieses Jahr meine Prüfungen alle durch, und hatte keine R2 Fragen. Oftmals ist es eher andersrum, dass man mit neuen Versionen arbeitet (2008 R2 oder Exchange 2007 SP2/3) und in den Fragen noch von den alten Versionen (2008 oder Exchange 2007 ohne SP) die Rede ist. Das irritiert viel mehr. ;)

Zur Zertifikation noch: Können die Zertifikate mal ablaufen oder behält man diese für ewig?


Die laufen ab. Steht auch auf der MS Learning Seite in den FAQs. ;)
Ist auch irgendwie halb verständlich, schliesslich soll die Zertifizierung dazu da sein, deinen Wissenstand zu bestimmten Produkten zu zeigen und nicht für alle Ewigkeit gelten. ;)
Microsoft Certification exams | IT Certification | Exam Preparation FAQ

Sowie wieviel % muss man für die Prüfung schaffen?


Es gibt immer 1000 Punkte und du mußt mindestens 700 schaffen.

Ist das unterschiedlich oder immer gleich?


Es sind immer 1000 Punkte... Nur die Anzahl der Fragen kann variieren. Meist so um 40-50.

Sieht man gleich in der Prüfung wieviel man schon richtig hatte oder erst nach der Prüfung?


Man klickt auf "Ich bin jetzt fertig" dann auf "Ja ich bin wirklich fertig" und bekommt dann mitgeteilt, wieviele Punkte man erreicht hat und ob bestanden oder nicht.

Vor allem sieht man was man falsch hatte und was richtig und wieso es so ist?


Nein.

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#15 dmetzger

dmetzger

    Expert Member

  • 2.588 Beiträge

 

Geschrieben 15. Dezember 2010 - 19:45

Nein.


Jein. Man erhält keine präzise Angabe, welche Fragen richtig oder falsch beantwortet wurden. Aber Du bekommst ein Balkendiagramm, das Dir die prozentuale Richtigkeit von Fragen zu einem bestimmten Teilbereich zeigt. Du weisst zwar nicht, welche Fragen welchem Teilbereich zugeordnet sind, aber Du kannst ableiten, in welchen Teilbereichen Du Wissenslücken hast.

Die Teilbereiche richten sich nach den offiziellen Examensbeschreibungen von Microsoft, z.B. 70-640:

TS: Windows Server 2008 Active Directory, Configuring

Mit diesem einen Link kannst Du die Informationen auch zu anderen Examen leicht finden.
MCT, MCM Windows Server 2008 R2 Directory