Zum Inhalt wechseln


Foto

Netzlaufwerk wird nicht gefunden - Server Ping funktioniert


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
49 Antworten in diesem Thema

#1 Kenchi

Kenchi

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 14. Juni 2010 - 07:38

Hallo liebe Community,

da ich langsam am verzweifeln bin, wende ich mich vertrauensvoll an euch.

Ich mache derzeit mein Praktikum für meine Fachhochschulrefe in einem sehr kleinen Firma mit einem Chef, einem Mitarbeiter und mir als Praktikant. Es handelt sich dabei um ein Praktikum als Mediengestalter.

Da ich mich für die IT interessiere und mich das Netzwerk insbesondere interessiert, habe ich mich bereit erklärt, dies während meines Praktikums zu administrieren. Hier in der Firma hat keiner der beiden Kollegen Ahnung davon.

Ich arbeite an einem Notebook und habe dieses erst neu aufgesetzt, weil es sehr langsam war.
Wir haben hier einen "Server" mit Windows Server 2003 drauf. Dieser ist an einer Fritzbox. Alle Clients gehen auch von der Fritzbox ab. Der Server, und nur dieser, befindet sich in einer Domäne. Wenn ich versuche, mich in dieser einzutragen, funktioniert das nicht.
Wenn ich versuche, dass Netzlaufwerk zu verbinden, bekomme ich die Meldung, dass der Pfad nicht gefunden wird.
Ich habe schon alles mögliche versucht: DNS, WINS und Gateway vom Server übernommen, Daten von der Fritzbox eingetragen und und und...Hat alles leider nicht funktioniert. Manchmal habe ich dann auch keine Internetverbindung mehr.
Anpingen kann ich den Server und alles andere im Netzwerk, per Remote kann ich auch auf den Server zugreifen!

So, vielleicht kann mir jemand noch ein paar Tips geben bzw. sagen, was für Infos wichtig wären, um mir zu helfen.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Gruß
Kenchi

#2 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.244 Beiträge

 

Geschrieben 14. Juni 2010 - 08:03

Funktioniert DNS richtig?

#3 Kenchi

Kenchi

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 14. Juni 2010 - 08:08

Als DNS ist die Fritzbox eingetragen. Mehr Ahnung habe ich davon auch nicht. Ich habe halt mal alles durchprobiert.

Ich habe zwar ein wenig Erfahrung mit der Netzwerktechnik gesammelt, aber leider fehlt mir noch viel Wissen.

Was wolltest Du denn genau wissen, wenn mein erster Satz das nicht schon gesagt hat?

#4 marka

marka

    Moderator

  • 5.201 Beiträge

 

Geschrieben 14. Juni 2010 - 08:36

Thema DNS:

Das klingt danach, als ob die Fritz!Box den einzigen DNS im Netzwerk betreibt.

In einem Active Directory werden im DNS aber diverse Serviceeinträge hinterlegt, die Informationen zur Domäne, den FSMO-Rollen, etc. beinhalten.
In wiefern die Fritzbox diese Serviceeinträge unterstützt, weiß ich nicht.

Thema Freigabe und Zugriff:
Funktioniert es denn, wenn Du am Client versuchst, auf der Kommandozeile mittels Net use (Nähere Infos unter net use /?) und der IP-Adresse statt des DNS-Namens auf die Freigabe zuzugreifen?

Viele Grüße von der Nordsee
Markus

 

In einem Forum ist es wie bei einem Fototermin - immer recht freundlich!
Kein Support per PN oder E-Mail, bitte im Forum posten, dann haben alle etwas davon ;)


#5 Kenchi

Kenchi

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 14. Juni 2010 - 08:41

Ja, das stimmt. Die Fritzbox ist der DNS. Auch der Server hat als DNS die Fritzbox eingetragen.

Was kann ich denn jetzt machen, damit ich auf den Server zugreifen kann? Weil es ging ja schon mal. Nur weiß ich leider überhaupt nicht, was ich machen muss.

Muss ich bei mir auch die Fritzbox als DNS eintragen?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich bin echt total ratlos und weiß absolut nicht, was ich machen muss :confused:


Danke schon mal :-)

Thema Freigabe und Zugriff:
Das funktioniert leider auch nicht. Es erscheint: Systemfehler 53 aufgetreten. Pfad kann nicht gefunden werden.

Weiß net weiter :-(

Bearbeitet von Kenchi, 14. Juni 2010 - 12:21.


#6 C4Pieper

C4Pieper

    Newbie

  • 12 Beiträge

 

Geschrieben 14. Juni 2010 - 14:57

Hast du irgendwelche Firewalls installiert?
auf "About:Blank" wird gewartet, verstrichen = 17 sek.

PHP und C(++) :)

#7 Kenchi

Kenchi

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 14. Juni 2010 - 15:20

Ja, ZoneAlarm. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es daran liegt. Oder?

Edit: Oh man, es lag an der Firewall. Nachdem ich sie abgeschaltet habe eben, konnte ich auf einmal auf alles zugreifen. Also hat die Firewall wohl irgendwas geblockt, oder?

Das ich nicht auf die Idee gekommen bin...Man -.-'

Wie kann ich jetzt ZoneAlarm laufen lassen UND aufs Netz zugreifen? :-)

#8 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.090 Beiträge

 

Geschrieben 14. Juni 2010 - 15:40

Ja, ZoneAlarm. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es daran liegt. Oder?


Zonealarm ist immer wieder mal für alle möglichen und unmöglichen Fehler schuld.

Edit: Oh man, es lag an der Firewall. Nachdem ich sie abgeschaltet habe eben, konnte ich auf einmal auf alles zugreifen. Also hat die Firewall wohl irgendwas geblockt, oder?

Das ich nicht auf die Idee gekommen bin...Man -.-'


Ich glaube, es wäre besser ihr holt einen Fachmann ins Haus. Dabei kannst Du dem ja auch über die Schulter schauen und viel lernen.

Wie kann ich jetzt ZoneAlarm laufen lassen UND aufs Netz zugreifen? :-)


Zonealarm ist flüssiger als Wasser. Was soll Zonealarm denn verhindern? Dass ein Programm nach Hause telefoniert? Zonealarm telefoniert selbst andauernd nach Hause, das hat er Hersteller zugegeben. Und du vertraust so einem Programm?
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#9 Kenchi

Kenchi

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 15. Juni 2010 - 06:06

Also ich habe herausgefunden, dass ZA die IP vom Server nicht durchgelassen hat. Aus welchen Gründen auch immer.

Wenn ZoneAlarm ständig nach Hause telefoniert, welche Firewall würdet ihr dann empfehlen? Bzw. überhaupt eine Firewall oder reicht ein AV?

Und einen Fachmann will mein Chef nicht holen, da er ein Geizkragen der ist seines Gleichen sucht. Er meinte dann nur, dass ich das ja kann. Ich habe auch schon drüber gelacht.

Mein Praktikum geht, Gott seis gedankt, nur noch bis Ende Juli :-)

Danke für eure Hilfe :-)

#10 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.597 Beiträge

 

Geschrieben 15. Juni 2010 - 08:02

Also ich habe herausgefunden, dass ZA die IP vom Server nicht durchgelassen hat. Aus welchen Gründen auch immer.


Der Grund ist doch ganz einfach. ;)

Wenn ZoneAlarm ständig nach Hause telefoniert, welche Firewall würdet ihr dann empfehlen? Bzw. überhaupt eine Firewall oder reicht ein AV?


Was spricht gegen die Windows-eigene Firewall?

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#11 Kenchi

Kenchi

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 15. Juni 2010 - 08:18

Ich war immer der Annahme, dass die Windowseigene nicht so gut sei.
Deswegen habe ich immer eine Freeware Firewall (ZoneAlarm) installiert.

Wenn mir jetzt aber von euch gesagt wird, dass die Windows Firewall vollkommen ausreichend ist, dann glaube ich euch das.

Dann werde ich ZoneAlarm runterschmeißen und die Windowseigene benutzen :-)


Aber warum genau blockt denn bitte ZoneAlarm eine IP, die im Netzwerk ist? Ich versteh das nicht, vielleicht kann mir das jemand erklären?

#12 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.597 Beiträge

 

Geschrieben 15. Juni 2010 - 08:49

Ich war immer der Annahme, dass die Windowseigene nicht so gut sei.


Warum kamst du zu dieser Annahme? Weil du nicht ständig mit bunten Meldungen alà "Bitte jetzt hier klicken um nie wieder belästigt zu werden" oder "Auweia Windows Update wird geblockt, wollen sie das zulassen?" belästigt wurdest? ;)

Deswegen habe ich immer eine Freeware Firewall (ZoneAlarm) installiert.


Naja wer auf Schmerzen steht, den soll man machen lassen. ;)


Dann werde ich ZoneAlarm runterschmeißen und die Windowseigene benutzen :-)


Tu das, es wird ne Menge Stress ersparen.


Aber warum genau blockt denn bitte ZoneAlarm eine IP, die im Netzwerk ist? Ich versteh das nicht, vielleicht kann mir das jemand erklären?


Frag doch Zone Alarm. ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#13 Kenchi

Kenchi

    Newbie

  • 26 Beiträge

 

Geschrieben 15. Juni 2010 - 09:02

Danke euch allen.

Besonder NorbertFe für diese amüsante Zusammenfassung. Musste beim letzten Post echt schmunzeln, während ich es gelesen habe.

Werde auf jeden Fall hier aktiv bleiben und was lernen und fragen stellen, sollte ich was nicht wissen.

Eine Frage hätte ich noch: Wie würdet ihr ein Netzwerk einrichten/aufbauen, wenn man in einem KLEINEN Betrieb (3 Leute) einen "Server" (es ist ein normaler Rechner, mit Win 2003 Server mit Lexware drauf) hat?

Im Grunde empfinde ich den Server übertrieben für eine solch kleine Mitarbeiterzahl. Und nur wegen Lexware und Druckvorlagen ist das, meiner Ansicht nach, übertrieben, oder?

Was würdet ihr da am ehesten empfehlen und wie das Netzwerk einrichten?


Schönes Board :-) Danke

#14 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.090 Beiträge

 

Geschrieben 15. Juni 2010 - 09:48

Ich war immer der Annahme, dass die Windowseigene nicht so gut sei.
Deswegen habe ich immer eine Freeware Firewall (ZoneAlarm) installiert.


Ohne Hintergrundwissen ist das sehr gefährlich. Die Quittung hast Du jetzt bekommen. Und definiere "nicht so gut".

Dann werde ich ZoneAlarm runterschmeißen und die Windowseigene benutzen :-)


Wenn noch irgendwelche andere komischen Sachen dabei rauskommen, wirst Du das TCP/IP-Protokoll resetten müssen.

Aber warum genau blockt denn bitte ZoneAlarm eine IP, die im Netzwerk ist? Ich versteh das nicht, vielleicht kann mir das jemand erklären?


Du weißt nicht wie Du ein Programm konfigurierst, benutzt es aber? Da ich noch nie solche Placebos benutzt habe, kann ich dir dazu keine Antwort geben.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#15 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.090 Beiträge

 

Geschrieben 15. Juni 2010 - 09:50

Eine Frage hätte ich noch: Wie würdet ihr ein Netzwerk einrichten/aufbauen, wenn man in einem KLEINEN Betrieb (3 Leute) einen "Server" (es ist ein normaler Rechner, mit Win 2003 Server mit Lexware drauf) hat?


Mit halbwegs vernünftiger Hardware. Dazu zählt Server Hardware, auch wenn es nur 3 Benutzer sind.

Im Grunde empfinde ich den Server übertrieben für eine solch kleine Mitarbeiterzahl. Und nur wegen Lexware und Druckvorlagen ist das, meiner Ansicht nach, übertrieben, oder?


Nein, weshalb sollte das übertrieben sein? Genau für solche Szenarien gibt es den Small Business Server, da ist sogar ein Exchange Server dabei.

Was würdet ihr da am ehesten empfehlen und wie das Netzwerk einrichten?


Anforderungen definieren ist das erste.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/