Zum Inhalt wechseln


Foto

Lan-Lan VPN Fritzbox

Windows XP

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 HyperV

HyperV

    Newbie

  • 67 Beiträge

Geschrieben 28. Mai 2010 - 15:51

Hi,

möchte 2 Zweigstellen mit der Zentrale mittels VPN verbinden. Konfig wird mittels dem Programm "Fritzbox Fernzugang einrichten" hergestellt

Geräte 3x Fritzbox 3270

Zentrale:
Isa Server
IP Konfig:

Externe Schnittstelle: 192.168.100.1
interne Schnittstelle: 172.16.0.20
Fritzbox: 192.168.100.3

Zweigstelle1:
IP Konfig: 192.168.101.x 255.255.255.0




Zweigstelle 2:
IP Konfig: 192.168.1.x 255.255.255.0



Problem:

- Verbindung zur Zweigstelle 1 geht auch von Zweigstelle 1 zu Zentrale.
- Verbindung zur Zweigstelle 2 geht nicht auch nicht von Zentrale zur Zweigstelle
- Verbindung zwischen Zweigstelle 1 und Zweigstelle 2 geht

Kennt sich Jemand mit dem Avm Prog aus und kann helfen?

#2 unst

unst

    Member

  • 288 Beiträge

Geschrieben 28. Mai 2010 - 16:57

Wo ist denn der Fehler?
das Problem ist klar: VPN kaputt. Aber was spuckt das eventlog der FBen aus?
Hast du die CFGs evtl händisch bearbeitet und dich dabei vertippt?
stimmen die dns-hosts alle? ip ranges richtig eingetragen?

auf die config mit dem isa und der FB komme ich grad nicht klar, ist der ISA an der FB oder die FB hinter dem ISA oder wie ist das?

feste IPs oder Dyndns?

#3 HyperV

HyperV

    Newbie

  • 67 Beiträge

Geschrieben 28. Mai 2010 - 19:13

Wo ist denn der Fehler?
das Problem ist klar: VPN kaputt. Aber was spuckt das eventlog der FBen aus?
Hast du die CFGs evtl händisch bearbeitet und dich dabei vertippt?
stimmen die dns-hosts alle? ip ranges richtig eingetragen?

auf die config mit dem isa und der FB komme ich grad nicht klar, ist der ISA an der FB oder die FB hinter dem ISA oder wie ist das?

feste IPs oder Dyndns?


Habe nichts händisch verändert. Zentrale und Zweigstellen haben feste IPs.
Die Fritzbox in der Zentrale stellt die Internetverbindung und die VPN Tunnel her.

#4 unst

unst

    Member

  • 288 Beiträge

Geschrieben 28. Mai 2010 - 19:14

eventlog? timeout meldungen vllt?

#5 HyperV

HyperV

    Newbie

  • 67 Beiträge

Geschrieben 28. Mai 2010 - 19:51

nix das ist ja das problem

mich wundert das die Verbindung zu der Zweigstelle 1 geht

Kann nicht verstehen warum die Verbindung zur Zweigstelle 2 nicht geht ist auch ein class c Netzwerk, wie die Zweigstelle 1

Seltsamerweise geht ja auch die Verbindung zwischen 1 und 2.

Noch mal zur Verdeutlichung die Situation in der Zentrale.

Fritzbox 3270 stellt Internet Verbindung her und die VPn Tunnel sind über die Fritzbox konfiguriert.
-------------

Also hab jetzt nochmal getestet, da die Verbindung zwischen den jeweiligen Zweigstellen klappt, scheint das Problem ja irgendwie in der Zentrale zu liegen. Denke mal es liegt am ISA, keien Ahnung warum aber die Verbindung zur Zweigstelle 1 problemlos geht

Isa Server
IP Konfig:

Externe Schnittstelle des ISA: 192.168.100.1
interne Schnittstelle des Isa: 172.16.0.20
Fritzbox: 192.168.100.3

Es gibt in der Fritzbox noch eine statische Route zwischen 192.168.100.1 und 172.16.0.0

Bearbeitet von HyperV, 28. Mai 2010 - 20:43.


#6 tesso

tesso

    Board Veteran

  • 1.448 Beiträge

Geschrieben 28. Mai 2010 - 22:44

Hab ich nicht mal gelesen, daß die Fritzbox nur einen VPN-Tunnel handeln kann? Oder galt das nur am Anfang der VPN-Geschichten bei AVM.

#7 HyperV

HyperV

    Newbie

  • 67 Beiträge

Geschrieben 29. Mai 2010 - 09:38

Es werden bis zu 8 Tunnel unterstützt

#8 HyperV

HyperV

    Newbie

  • 67 Beiträge

Geschrieben 29. Mai 2010 - 10:12

Fehler gefunden, es war eine versteckte ISA Regel in der die eine Zweigstelle zu der die Verbindung geklappt hat schon drin war.

#9 unst

unst

    Member

  • 288 Beiträge

Geschrieben 30. Mai 2010 - 07:40

na dann hat sich das ja auch geklärt.:)

#10 serverlord

serverlord

    Newbie

  • 4 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2012 - 11:13

Hallo,

ich hätte auch noch eine Frage zum Thema VPN.

wir haben folgende Ausgangssituation bzw so soll es später aussehen:

An Standort A befindet sich Server A (Win 2k3, Dns,Wins, DC) und die client-pc´s. An Standort B befinden sich ebenfalls Client-pc´s und ein Server B (win 2k3 Dc).

Server A ist der Primäre Dc und Server B ist ein Replikationspartner. Die beiden Standorte sollen über vpn miteinander verbunden werden. Meine frage ist was passiert wenn einer Der Server ausfällt? Griefen die Client-pc´s austomatisch auf den anderen Server zu? Wenn der vpn Tunnel über die Routing und ras funktion von win 2k3 erstellt wird ist der ja weg, wie kann man das veremeiden?

Danke für eure antworten

#11 XP-Fan

XP-Fan

    Moderator

  • 10.818 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2012 - 11:44

Keine Beiträge kapern bitte, hier geht es bei serverloard weiter.
-> http://www.mcseboard...2k3-184154.html

Gruß und viel Erfolg !

www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt ist online!




Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Windows XP