Zum Inhalt wechseln


Foto

Windows 7 als Server?


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
21 Antworten in diesem Thema

#1 Satmax

Satmax

    Member

  • 158 Beiträge

 

Geschrieben 21. November 2009 - 18:00

Hallo,

ich möchte für ein kleines Netz (2-3) PC's eventuell einen W7 Rechner als Server einsetzen.
a) Fileserver (ein freigegebener Ordner)
B) SQL Express 2008 (für einen Kassen PC)
c) eventuell einen gemeinsam genutzten Drucker

1 Client Vista
1 Client W7
eventuell 1Client XP

Nur auf dem Vista Rechner werden EMails verwendet.

Sind da gröbere Probleme zu erwarten oder sollte dass so funktionieren?


Nachtrag:W7 eventuell mit 64 Bit , 4GB Hauptspeicher und 2*HD sATA Raid 1
Danke
Markus

Bearbeitet von Satmax, 21. November 2009 - 18:02.
Nachtrag


#2 LukasB

LukasB

    Expert Member

  • 4.482 Beiträge

 

Geschrieben 21. November 2009 - 18:25

Beachte die Lizenzbedingungen und den OS-Support der Anwendungen die du einsetzen möchtest.

Der bessere Ansatz währe wohl Windows Server 2008 R2 Foundation einzusetzen - das kannst du gleich zusammen mit richtiger Serverhardware kaufen.

#3 nerd

nerd

    Moderator

  • 6.989 Beiträge

 

Geschrieben 21. November 2009 - 18:56

Hi,

wie Lukas schon angedeutet hat ist win7 kein Server System. Die von dir genannten Dienste sollten zwar technisch funktionieren - wirklich sauber ist das aber nicht. Ein besseres Ergebnis wirst du auf jeden Fall mit einem kleinen Server erzielen.

:: www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt!
:: www.SECURITY-BLOG.EU - DER Security BLOG!


#4 Satmax

Satmax

    Member

  • 158 Beiträge

 

Geschrieben 21. November 2009 - 19:31

Hallo,

>> Windows Server 2008 R2 Foundation

den habe ich noch in keiner Preisliste gefunden.

Warum sollte die oben genannte Konfig, ein Lizenzproblem sein? SQL Express wurde doch extra dafür geschaffen nicht auf einem Server zu laufen und eine kleine Workgroup zu unterstützen, oder verstehe ich da etwas falsch?

Ich finde halt einen SBS da etwas oversized.

#5 LukasB

LukasB

    Expert Member

  • 4.482 Beiträge

 

Geschrieben 21. November 2009 - 19:40

den habe ich noch in keiner Preisliste gefunden.


Gibts nur als OEM-Produkt für die Hersteller von Servern - fertige WS08R2 Foundation Lösungen gibts von HP, IBM, Dell und anderen IHVs.

Warum sollte die oben genannte Konfig, ein Lizenzproblem sein?


Die Konfiguration ist nicht grundsätzlich ein Lizenzproblem. Du kannst das grundsätzlich so machen, aber je nachdem was noch dazukommt kannst du schnell in eine Situation kommen wo du gegen die Lizenzverträge verstösst.

Ich finde halt einen SBS da etwas oversized.


Wir haben mehrere Kunden mit SBS 2008 und 5-10 Angestellten. Die Alternative ist immer eine Hosted Err Cloud-Lösung für so kleine Unternehmen - falls die Software die der Kunde einsetzen möchte das kann.

#6 goscho

goscho

    Board Veteran

  • 2.233 Beiträge

 

Geschrieben 21. November 2009 - 19:47

Meiner Meinung nach kannst du das so machen, ich würde aber ein 32 Bit Windows 7 nehmen.

Ein Serverbetriebssystem in einer solchen Umgebung einzusetzen, ist nicht nötig.

Lukas hat allerdings Recht, dass du schauen musst, ob die darauf laufenden Anwendungen auch auf Windows 7 64Bit laufen.

BTW, dies (bisher aber eher XP Pro oder Vista) ist eine Standardkonfiguration für dein Vorhaben.

Einen SBS würde ich hier ebenfalls nicht einsetzen, ist total oversized.
Gruß
Goscho Böhme, AdaBo IT-Systeme

#7 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.282 Beiträge

 

Geschrieben 21. November 2009 - 22:24

Ich schliesse mich dem grösseren Teil meiner Vorredner an und empfehle ein richtiges Serversystem einzusetzen wenn du einen Server haben willst.

Der SBS ist keiensfalls oversized, er ist genau für so etwas entwickelt worden.

Spätestens wenn du versuchst Zugriffsrechte für einzelne Mitarbeiter auf dem Fileshare einzuschränken wirst du merken dass es einen Grund gibt warum Clientbetriebssysteme nicht als Ersatz für Server taugen.

Das was du da beschreibst ist Rumgebastel und wird dir mehr Ärger und Probleme einbringen als du denkst.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#8 Poison Nuke

Poison Nuke

    Senior Member

  • 499 Beiträge

 

Geschrieben 21. November 2009 - 22:42

Win7 ist identisch vom Kern mit Win2008R2, bis halt das letzteres ein abgeschaltetes Aero hat und ein paar weitere Funktionen für den Serverbetrieb...aber für Ordnerfreigabe hat ein W7 mehr als genug an Board, vorallem um für einzelne Nutzer die Freigaben einzuschränken usw, ich sehe da nichtmal im Ansatz ein gebastel sondern einen realistischen Ansatz um für einen kleinen Zweck nicht unnötig viel Geld auszugeben. Weil so ein "echter" Server kostet nicht unwesentlich, und das für 2-3 Clients ist meiner Meinung nach def. oversized.

wir reden hier immerhin über eine einfache Datei- und Druckerfreigabe.


zudem hier ja eigentlich sogar der W7 Client direkt dafür genutzt werden könnte, dann sind es nur noch 2 zugreifende Clients. Und wenn es größer werden sollte kann man dann immernoch einen extra Server hinstellen.
schöne Grüße

(viele Infos zu HiFi, Heimkino, Science, MTB, 3D Design, Programmierung uvm findet ihr auf meiner Homepage)

#9 Stephan Betken

Stephan Betken

    Expert Member

  • 4.661 Beiträge

 

Geschrieben 21. November 2009 - 22:46

Na ja, den SBS würde ich auch nur empfehlen, wenn die Groupware-Funktionalität genutzt wird, sonst bei der Größenordnung ebenfalls den Foundation.

BTW, dies (bisher aber eher XP Pro oder Vista) ist eine Standardkonfiguration für dein Vorhaben.

Ansichtssache! Ich sehe das jedenfalls anders. Eine Domäne hat immer Vorteile.
Frag nicht, wenn Dir die Antwort nicht passt. ;)

Beste Grüße
Stephan Betken



In Memory of LukasB

#10 micha12344

micha12344

    Newbie

  • 28 Beiträge

 

Geschrieben 22. November 2009 - 00:34

Hi,

hättest du das Wort "Server" nicht benutzt wären alle einer Meinung denke ich. Das was du machen willst kannst du mal abgesehen von pre Win2k-OS auf jeder Maschine laufen lassen. Mit 2, max. 3 Benutzern kannst du das System nicht mal annähernd auslasten.

Dir sollte natürlich klar sein das Benutzerverwaltung ala AD natürlich nicht machbar sind und mehr als 10 gleichzeitige Verbindungen zum "Server" nicht möglich sind. Auch sind Serverbetriebssysteme für den 24/7 betrieb ausgelegt, da kann es schon vorkommen das dein Rechner zwischendurch neu gestartet werden muss bevor wieder alles rund und flott läuft.

Micha

#11 Stephan Betken

Stephan Betken

    Expert Member

  • 4.661 Beiträge

 

Geschrieben 22. November 2009 - 01:16

hättest du das Wort "Server" nicht benutzt wären alle einer Meinung denke ich.

Und damit liegst du definitiv falsch.

Ah ja, in etlichen Privat-Umgebungen gibt es Home Server oder SBS2003 und im kommerziellen Umfeld nimmt man dann nur ein Client-OS? Doch wohl nicht wirklich.
Im Firmenumfeld sollte man auch auf vernünftige Serverhardware setzen, die für 24/7-Betrieb ausgelegt ist (unabhängig vom eingesetzten OS) und da bekommt man vernünftige Serversoftware auch direkt vorinstalliert, wenn man möchte.

Und eine kostenfrage kann es auch nicht wirklich sein. (Falls die ungefähren Kosten für den Foundation interessieren: "windows server 2008 foundation" - Google Produktsuche)
Frag nicht, wenn Dir die Antwort nicht passt. ;)

Beste Grüße
Stephan Betken



In Memory of LukasB

#12 Poison Nuke

Poison Nuke

    Senior Member

  • 499 Beiträge

 

Geschrieben 22. November 2009 - 04:33

Auch sind Serverbetriebssysteme für den 24/7 betrieb ausgelegt, da kann es schon vorkommen das dein Rechner zwischendurch neu gestartet werden muss bevor wieder alles rund und flott läuft.


gerade an der Stelle sind Client und Server-Versionen von Windows IDENTISCH! Wenn du das nicht explizit deaktivierst, dann macht Windows Server regelmäßig einen Neustart und alle paar Wochen, wenn Microsoft mal wieder Mist gebaut hat, bootet die Kiste nichtmal mehr korrekt. Da bei mir etliche hundert Windows Server arbeiten ist das alltag....




ich denke, bevor hier noch weiter wild rumspekuliert wird, sollte einfach mal exakt geklärt werden, was benötigt wird. Wenn es so ist wie ich es vermute, das einfach nur tagsüber während die drei Rechner besetzt sind, ein bis drei Leute ab und an mal auf Dateien oder Drucker zugreifen müssen, dann ist das erstens kein 24/7 Betrieb und zweitens genau das wofür ein Client-System vom Umfang her ausgelegt ist.

Hier würde sonst als nächstes wohl noch ein komplettes SAN mit Loadbalancer, SQL Cluster usw empfohlen werden hab ich das Gefühl....
schöne Grüße

(viele Infos zu HiFi, Heimkino, Science, MTB, 3D Design, Programmierung uvm findet ihr auf meiner Homepage)

#13 Satmax

Satmax

    Member

  • 158 Beiträge

 

Geschrieben 22. November 2009 - 06:35

Hallo,

ich denke immer mehr dass die geplante Konfiguration ausreichend ist.

Natürlich nehme ich 24/7 Platten. Aber der "Server" (Hauptrechner) wird sicher nicht 24/7 laufen, wenn überhaupt dann 24/5 und dass auch nur wegen der Sicherung. Wahrscheinlich wird der Hauptrechner sogar täglich nach Kassenschluss abgeschaltet.

Ich möchte nur ein dezidiertes Gerät dafür abstellen, weil es IMHO wesentlich stabiler läuft wenn kein Anwender auf so einem "Server" arbeitet. Somit werden hier auch keine Programme installiert und kein User schaltet mir "versehentlich" den Hauptrechner ab.

Zum "Foundation Server": in Österreich ist der noch bei keinem Großhändler verfügbar, einer hat in schon in der Liste, Liefertermin 12. Dez. 2009, ich brauche dass System aber nächste Woche.

Gruß
Markus

#14 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.282 Beiträge

 

Geschrieben 22. November 2009 - 08:22

Win7 ist identisch vom Kern mit Win2008R2, bis halt das letzteres ein abgeschaltetes Aero hat und ein paar weitere Funktionen für den Serverbetrieb...


Schon klar, der Porsche Chayenne und der VW Tuareg sind ja im Kern auch das gleiche Auto. Bis auf so ein bischen optischen Kram (anderer Name und anderes Logo auf dem Kühler) auf die ja jeder verzichten kann...
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#15 kamikatze

kamikatze

    Board Veteran

  • 1.232 Beiträge

 

Geschrieben 22. November 2009 - 08:56

Hallo,


Zum "Foundation Server": in Österreich ist der noch bei keinem Großhändler verfügbar, einer hat in schon in der Liste, Liefertermin 12. Dez. 2009, ich brauche dass System aber nächste Woche.

Gruß
Markus

Moin
Guck dir mal die kleinen Lösungen von Wortmann an. Ich kenn jetzt nur die EK´s (kann ich dir natürlich nicht sagen;)), aber ein kleines System für um die 1k€ sollte schon möglich sein. Und W7 mit passender Hardware bekommst du auch nicht geschenkt.
und zum thema zeitplanung: so kurzfristige Projekte kann ich garnicht verstehen. man muss immer davon ausgehen, dass was nicht funzt, hardware defekt ist etc. ist für mich ein nogo
gruss
markus

Ein Leben ohne Hunde ist möglich aber sinnlos


 

Du kannst erreichen, was Du wirklich willst - Richard Bach - Die Möwe Jonathan