Zum Inhalt wechseln


Foto

Cisco 881-Sec-K9


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
49 Antworten in diesem Thema

#1 ShineDaStar

ShineDaStar

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 08. September 2009 - 19:16

Hallo liebe Forengemeinde,

ich hätte da ein paar kleine Fragen zu oben genanntem Gerät, welche ich mir nicht einfach so auf die schnelle beantworten kann, bzw. die Antworten, welche mir Mutter Google gab, mich nicht haben schlau werden lassen.

Ich habe obiges Gerät bestellt und würde es gerne mit meinem VDSL Anschluss von T-Home mit IPTV nutzen.

Nun benötige ich zum einen einen IGMP Proxy, hat das IOS des Gerätes ( dieses Bundle enthält Advanced IP Services ) schon enthalten?

Und wenn ich das Gerät konfiguriere, habe ich in soweit recherchiert, dass ich es hinbekomme, mich ins Internet einzuwählen ( Ich gehe davon aus, der Router is noch unterwegs ). Das funktioniert, indem man auf der WAN Interface die pppoe pakete mit der vlan ID 7 tagged.
Nun braucht man aber für IPTV nochmal ein vlan, mit ID 8, dieses interface hate keine zwangstrennung, eine fest zugewiesene IP, man braucht also keine einwaldaten, nur dhcp.
Wie konfiguriere ich die beiden ID´s auf die WAN schnittstelle, um die Funktion zu erhalten, welche ich zuvor ansprach?
Und wenn das interface mit der id7 reconnected, dürfte das die funktion des ID8 nicht beeinflussen, oder?

Ich danke schonmal für die antworten.

Grüsse

#2 blackbox

blackbox

    Board Veteran

  • 1.078 Beiträge

 

Geschrieben 08. September 2009 - 20:19

Hallo,

ich weiss - man sollte nicht auf anderen Foren schauen - aber hier habe ich mal was gefunden - als ich schonmal danach gesucht habe :

Jemand der es hinbekommen hat

#3 ShineDaStar

ShineDaStar

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 08. September 2009 - 20:29

Danke für die schnelle Antwort.
Diese Lösung habe ich bereits gefunden. Lediglich den sparse-dense-mode sollte man vermeiden. Man muss sich den RP Partner suchen. Ersteres funktioniert zwar auch, soll ich aber laut dem ccna, welcher das tut geschrieben hat, unterlassen.

Die Anleitung ist jedoch von 2007, welche Du verlinkt hast. Prinzipiell ok und richtig, aber im "Zielnetz" der T-Com ist es so, dass das IPTV zusätzlich dem Interface via Vlan ID 8 zugeführt wird. Und genau das ist das, was mich fuchsig macht ;-) Weils n bisserl kompliziert ist.

Also das szenario sollte so sein:

Interface WAN no ip
Darauf macht man die vlan ID 7 und bindet das dialer Interface für pppoe da drauf. Dann kann man ins Netz. Aber nun kommts: auf die gleiche interface, aber nicht auf die ID 7, sondern die normale WAN Interface muss nochmal ein vlan mit ID 8 drauf. Dieses braucht sich nicht mit pppoe einzuwählen, dieses braucht nur dhcp. Darüber bekommt es die Route und so was alles. Das muss dann in den Proxy rein... das is echt schwer zu verdeutlichen was ich meine, ich hoffe ihr könnt was damit anfangen, und mir helfen?

Und die Frage zum IOS: Wenn in der Reference steht, also command reference, dass das bspw. IOS 12.4 einen IGMP Proxy hat, hat die Router IOS Version 12.6T bspw. das auf jedenfall auch mit drin und noch einiges mehr, sehe ich das richtig?

Danke schonmal für die Hilfe

Grüsse

#4 Wordo

Wordo

    Board Veteran

  • 3.213 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 06:36

Ich dachte die 887 ist extra fuer VDSL ausgelegt, bzw hat ein Modem integriert? Wieso haste dir das Teil nicht geholt?

12.4T ist immer dem 12.4 voraus ...

#5 blackbox

blackbox

    Board Veteran

  • 1.078 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 06:37

Hi,

prinziel solle das 12.6 das mit drin haben - du kannst es aber ganz einfach prüfen - indem du das Feature dann im IOS Feature Check abfragst - dort sollte es drin stehen - müsste mich auch dahin hacken.

#6 ShineDaStar

ShineDaStar

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 08:07

Ich habe das 887 nicht gewählt, da dieser zwar für VDSL ist, aber für VDSL over POTS. Da ich ISDN habe, wird das nicht funktionieren, zumal die Telekom auch besondere Vorstellungen hat, welchen Chipsatz und welches Profil das Modem sprechen muss, um am VDSL2 DSLAM zu funktionieren.

Der Feature Navigator, wie komme ich denn da hin?

EDIT:

Habe es gefunden. Beim 881-SEC-K9 is das Advanced IP Feature Set mit dabei. Das bedeutet ja der Standart Advanced Security erweitert um Advance IP Feature Set? Liege ich hier richtig, dann hat das IOS: UDLR Tunnel ARP and IGMP Proxy. Das müsste es sein. oder?

Ich habe die beispielconfig, wie man das mit vlan ID 7 macht. Da ich aber nun im Zielnetz bin, kommt ID8 hinzu, für IPTV. Hier wird kein pppoe benötigt. Die ID sitzt auf der WAN Schnittstelle wie die ID7 auch, nur dass sie per dhcp die daten bekommt und das in die routing tables übernehmen muss, hierrüber kommt dann das IPTV. Hat jemand ne idee, wie ich das lösen kann?

danke

#7 Wordo

Wordo

    Board Veteran

  • 3.213 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 08:14

Cisco.com Login Page

Brauchst aber nen CCO Account.

Kann dir ne Comparison posten wenn du magst, musst nur Lizenz und IOS kurz posten.

#8 ShineDaStar

ShineDaStar

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 08:26

Habe den Feature Navigator bereits gefunden und mir die Antwort selbst gegeben.

Leide habe ich keinen CCO Account, da das den finanziellen Rahmen eines Privatmenschen sprengt ;-) Mir wurde aber gesagt, dass ich das wohl billig haben kann, ich weiss nur nicht wie.
Ich habe eine Cisco Kennung, bei der ich alle vergangenen IOS bekomme, zumindest für meinen registrierten Switch, jedoch nicht die aktuellsten.

Aber wie setze ich auf die WAN interface ( ich muss dazu sagen, dass der router erst in den nächsten 14 Tagen geliefert wird ) das so auf, wie ich es brauche?

Also ich habe das Tutorial gefunden, wie ich das alles mit vlan 7 mache. Aber ich brauche das erweitert um id 8, wie oben beschrieben. Gehen muss es, da die Telekom Technik auch Cisco nutzt und mir die Erfahrung gelehrt hat, dass wenn es auf nem cisco nicht geht, es nie gehen wird ;-)

Habt ihr mir da ne idee?

Edit: IOS Version is laut cisco 12.4T Advanced IP Services

#9 Wordo

Wordo

    Board Veteran

  • 3.213 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 08:52

12.4T ist zu ungenau da im T laufend neue Features hinzukommen.

#10 ShineDaStar

ShineDaStar

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 08:55

prinzipiell würde mich interessieren, wie ich das mit dem vlan 8 lösen soll

#11 Wordo

Wordo

    Board Veteran

  • 3.213 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 08:58

Ich hab da keine Ahnung, Vlan 7 und 8 laufen ueber ein WAN IF oder zwei?

#12 Wordo

Wordo

    Board Veteran

  • 3.213 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 09:04

Das kann IP Services mehr im Gegensatz zu Adv.Sec.:

IGMP Fast Leave
IGMP MIB Support Enhancements for SNMP
IGMP Snooping
IGMP State Limit
IGMP Version 3
IGMP Version 3 - Explicit Tracking of Hosts, Groups, and Channels

Beide koennen:
IGMP Version 2

#13 ShineDaStar

ShineDaStar

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 09:21

Also im Vyatta router habe ich das so gelöst:

in vyatta habe ich das so gelöst:

ethernet eth1 {
description Wanconnect.Internet.PainNet
hw-id meine ID
vif 7 {
description Public.Internet.PainNet
firewall {
}
pppoe 1 {
default-route auto
firewall {
in {
name Chain_IN
}
local {
name Chain_Local
}
}
name-server none
password meinpw
user-id meinekennung#0001@t-online.de
}
}
vif 8 {
address dhcp
description IPTV.Internet.PainNet
firewall {
in {
name Chain_IN
}
out {
name Chain_Local
}
}
}
}

und halt den IGMP Proxy.

Man braucht also auf dem WAN interface erstmal die Vlan ID7, da macht man dann die pppoe einwahl. Dann brauch man auf dem selben WAN interface noch die ID 8, die konfiguriert man auf dhcp, that´s it. Sowiet klar, nur wie bilde ich die oben benannte config im cisco ios ab?

#14 Servidge

Servidge

    Junior Member

  • 107 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 10:50

Hi,
auf meinem 1802 hatte ich das mit dem VDSL so gelöst.

interface FastEthernet0
ip address x.x.x.x
duplex auto
speed auto

interface FastEthernet0.7
description zum VDSL-Modem
encapsulation dot1Q 7
pppoe enable group 1
pppoe-client dial-pool-number 1

interface Dialer1
...
dialer pool 1
...

Für das Entertain musste kein weiteres vlan konfiguriert werden.
Die Kommunikation lief durch die pppoe session des Dialer1.
Es musste halt nur noch das Multicast zum laufen gebracht werden.
Die Konfig habe ich aber nicht greifbar und auch nicht mehr im Kopf.
Bin heute Abend erst wieder vor der Büchse.

Edit:
Na super, die Info ist alt!
Seit Umstellung auf die neue "Zielarchitektur" hat sich das erledigt.
Da ich es nicht nutze ist es mir nicht aufgefallen.
Dann habe ich aber heute Abend was zu basteln.

Bearbeitet von Servidge, 09. September 2009 - 11:19.


#15 ShineDaStar

ShineDaStar

    Member

  • 194 Beiträge

 

Geschrieben 09. September 2009 - 11:27

Ich bin nun auch im Zielnetz, sonst hätte ich gewusst, was zu tun ist ;-)

Also die Anforderungen habe ich ja weiter oben in form einer vyatta router config abgebildet. Nun müsste das halt auf IOS evaluieren.

also mein Gedankenansatz wäre:

das vlan id 7 an die Wan schnittstelle binden und an das vlan id 7 das dialer interface binden. Ich denke, dass ist so wie es im startnetz ist, so sollte das gehen.
Ok, soweit so klar, aber wie mache ich weiter? ich binde ebenfalls vlan id 8 an das wan interface, dhcp drauf...

ok, aber wie genau mache ich das, dass auch IPTV geht. Das vlan id8 ist notwendig, dass das Multicast für IPTV funktioniert, da es über diese Virtuelle Schnittstelle gestreamt wird.

Wenn Du meinst heute abend, heisst das, dass Du da für mich mal danach schauen kannst? Würde mich echt sehr freuen.

Grüsse